Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Brisbane

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brisbane
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Brisbane (auch Brissie) ist die Hauptstadt des nordaustralischen Bundesstaats Queensland. Mit gut 2 Millionen Einwohnern ist sie die drittgrößte Stadt des Landes.

Hintergrund[Bearbeiten]

Skyline Brisbane

Brisbane ist ein wichtiges Industrie-, Handels- und Finanzzentrum und bedeutende Hochschulstadt in Australien.

Die am Brisbane River gelegene Stadt ist erst eine recht junge Gründung. 1824 wurde an der Stelle der späteren Stadt die Strafkolonie Moreton Bay gegründet, die 1842 aufgelöst wurde. Ihren späteren Namen erhielt sie vom damaligen Gouverneur von New South Wales, Sir Thomas Brisbane.

Mit der Bildung des neuen Bundesstaates Queensland 1859 wurde Brisbane dessen Hauptstadt. Das Stadtrecht erhielt Brisbane aber erst 1902.

1988 fand in dieser Stadt die Weltausstellung statt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Großteil des Passagieraufkommens wird über den Brisbane International Airport (BNE) 20 Kilometer nordöstlich der Stadt abgewickelt. Der kleinere Flughafen Archerfield Airport im Süden der Stadt wird hauptsächlich von Privatfliegern benutzt.

Der Brisbane International Airport verfügt über ein Terminal für Auslands- und eins für Inlandflüge, die etwa 3 Kilometer voneinander entfernt sind. Die Zuordnung der Flüge zu den beiden Terminals ist aber nicht zwingend. Die Straße, die beide Terminals verbindet, hat keinen Gehsteig.

Zwischen beiden Terminals verkehrt zum einen der sog. Airtrain in etwa 15- bis 30minütigem Abstand, der Preis für die zweiminütige Fahrt beträgt $5. Alternativ verkehren der TBus.

In Zeiten geringen Verkehrsaufkommens muss man ein Taxi nehmen.

Alle 15 Minuten verkehren Busse von Airtrain in die Stadt. Con-X-Ion bietet zudem einen vorausbuchbaren Shuttle Service an (z.B. Airport--> Stadthotel 30 AUD für zwei Personen (Stand 05/2013)).

Mit dem Zug[Bearbeiten]

Der Bahnhof 1 Roma Station befindet sich an der Hauptstrecke Sydney-Cairns, ein Abzweig führt zudem noch nach Toowoomba. Hier verkehren Züge von CountyLink. Weitere Zugverbindungen innerhalb des Bundeslandes werden von Queensland Rail unterhalten.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Fernbusse von Premier Motor Service und Greyhound Australia verbinden die Stadt mit anderen Zentren Australiens. Das Busterminal bildet mit dem Bahnhof einen Komplex.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Brisbane ist über die Autobahnen A1, A2 und A15 sowie über die Fernverkehrsstraßen M1 und M2 angebunden.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

In 2 Portside Wharf gibt es ein Terminal für Kreuzfahrtschiffe.

Mobilität[Bearbeiten]

ÖPNV[Bearbeiten]

Die kostenlosen CityHopper Fähren

Der öffentliche Nahverkehr setzt auf Busse, Vorortzüge und Fähren. TRANSLink ist für den ÖPNV in Brisbane verantwortlich. Durch spezielle Maßnahmen wie der Schaffung eigener Straßen nur für Busse, den Busways, die teilweise auch unterirdisch verkehren, und spezieller Bahnhöfe wurde eine hohe Attraktivität der Buslinien erreicht. Die Katamaranfähren auf dem Brisbane River bedienen die längeren Strecken, dazu gibt es einige Cross River Ferries die nur die beiden Flussufer verbinden. Im Innenstadtnahen Abschnitt des Flusses von Sydney Street (New Farm) bis North Quay gibt es zusätzlich die kostenlosen CityHopper Fähren. Sie sind gut an ihrer rot-weißen Bemalung zu erkennen und verkehren von 6 Uhr morgen bis etwa Mitternacht alle halbe Stunde. Informationen sowie Fahrpläne gibt es beim Betreiber der Fähren Transdev. Der CityTrain verbindet Brisbane mit seinen Vororten.

Für alle Transportmittel gilt ein gemeinsames Tarifsystem das nach Zonen gestaffelt ist. Es gibt recht teure Einzeltickets (angeblich die drittteuersten weltweit) oder die sogenannte GoCard, die früher gebräuchlichen Tageskarten wurden abgeschafft. Hier lädt man Geld auf und muss bei jedem Betreten und Verlassen eines Verkehrsmittels die Karte validieren. Die Kosten pro Fahrt sind um einiges niedriger, es gibt Off-Peak Ermäßigungen und ab der zehnten Fahrt innerhalb einer Woche fährt man kostenlos. Trotzdem sollte man vor allem als Kurzbesucher (ein oder zwei Tage) den Kauf kritisch prüfen. Viele Entfernungen sind problemlos zu Fuß zu bewältigen, Brisbanes Innenstadt ist nicht sehr groß, die CityHopper Fähre ist kostenlos und die Erstattung von Restguthaben und Kaution bei der GoCard ist nicht ganz unkompliziert.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

In der Innenstadt gibt es ein umfangreiches Netz an Radwegen. Es existiert ein automatisierter Fahrradverleih Citycycle, die Nutzung bis 30 min Dauer ist kostenlos. Leider ist dieser Service für Touristen praktisch nicht nutzbar, weil er einen aufwendigen Registrierungsprozess erfordert. Das Tragen eines Fahrradhelms ist gesetzlich vorgeschrieben!

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 3 Brisbane City Hall (Rathaus), King George Square - Seit einer Generalrenovierung bis Anfang 2013 erstrahlt das historische Gebäude wieder in altem Glanz. Der Glockenturm des Gebäudes ist 85 m hoch.
  • 4 Conrad Treasury Building
  • 5 University of Queensland

Museen[Bearbeiten]

  • Museum of Brisbane, King George Square. Das im April 2013 im historischen Gebäude der renovierten City Hall wiedereröffnete Museum beschäftigt sich mit der Geschichte der Stadt Brisbane und seiner Menschen. Der Eintritt ist frei, zum Museum gehört auch der Glockenturm der City Hall.
  • 6 Queensland Cultural Centre
  • Museum of Police History. Im Polizei Hauptquartier schräg gegenüber vom Busbahnhof Roma St. Geöffnet: Mo.- So. 7.30-16.00.
  • South Bank (gleichnamiger S-Bahnhof) langgestreckte Parkanlage am Fluss um das Convention Centre:
    • State Library
    • Old Art Gallery
    • Performing Arts Centre
    • Maritime Museum, Stanley St. Mit dem alten botanischen Garten über die Goodwill Bridge verbunden. Preis: 2017: A$ 16.

Parks[Bearbeiten]

  • 7 City Botanic Gardens mit dem Sir Thomas Brisbane Planetarium
  • 8 Lone Pine Koala Sanctuary
  • 9 New Farm Park - Parkanlage im gleichnamigen Stadtteil ohne wesentliche Attraktionen.
  • 10 Roma Street Parklands
  • 11 South Bank Parklands - Die South Bank ist einer der beliebtesten Parks in Brisbane. Er entstand entlang des Flusses auf einem Gelände der Weltausstellung von 1988. Im Stil einer Strandpromenade wechseln sich Grün- und Wasserflächen ab, es gibt einen Strand mit Bademöglichkeiten, einen Wasserspielplatz für Kinder, viele Bäume, Cafés, Restaurants und auch das Wheel of Brisbane, eine Art Riesenrad mit klimatisierten Kabinen und einem schönen Ausblick auf die City von Brisbane und den Fluss.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Manly Boat Harbour

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Die Queen-Street-Mall im Stadtzentrum ist eine eher wenig schmuckvolle Fußgängerzone, sie ist das Einkaufszentrum von Brisbane, beidseits zweigen auch eine Reihe von Einkaufspassagen und Shoppingmalls ab.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

In Fortitude Valley oder einfach The Valley finden sich rund um die Kreuzung von Ann Street und Brunswick Street zahlreiche Clubs und Bars, viele davon mit Live Musik, einige sogar täglich. Zum Teil handelt es sich auch um größere Veranstaltungssäle, Beispiele sind das Tempo Hotel oder The Zoo. Hier ist bis spät in die Nacht was los.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

In der Stadt sind mehrere Universitäten angesiedelt:

  • Australian Catholic University (ACU)
  • Bond University (BU)
  • Central Queensland University (CQU)
  • James Cook University (JCU)
  • Griffith University (GU)
  • Queensland University of Technology (QUT)
  • University of Canberra Brisbane Campus (UCBC). Bis Februar 2006.
  • University of Queensland (UQ)
  • University of Southern Queensland (USQ)
  • University of the Sunshine Coast (USC)

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Während der landesweiten Überschwemmungen in Queensland Anfang 2011 durch den Cyclone Yasi trat der Brisbane River ebenfalls über seine Ufer und überflutete Straßen und Parks, vor allem in tiefer gelegenen Gebieten. Die Stadtverwaltung hat eine Internetseite zu den regelmäßigen, aber normalerweise deutlich glimpflicher ablaufenden Fluten am Brisbane River bereitgestellt.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Südlich von Brisbane liegt circa 70 km entfernt die Großstadt Gold Coast, nördlich circa 100 km entfernt die Region Sunshine Coast.
  • Perfekt für einen Tagesausflug oder ein Wochenende ist die Insel North Stradbroke Island im Moreton Bay. Sie ist von Cleveland, einem Vorort Brisbanes, per Fähre erreichbar. Nach Cleveland kommt man von Brisbane aus innerhalb von ca. einer Stunde per Zug, z.B. von der Roma Street Station. Highlights sind die Strände und Klippen um die Ortschaft Point Lookout am nordöstlichen Eck der Insel, an denen man wunderbar surfen und verschiedenste Tiere (Delfine, Schildkröten, sogar Wale in der Migrationszeit von Mitte Juni bis November) beobachten kann. Das Innere der Insel ist von einem dichten Eukalyptuswald bewachsen. Schöne Ausflugsziele dort sind der Brown Lake und der Blue Lake.
  • Alma Park Zoo, Alma Road, Dakabine. Brisbanes Zoo befindet sich nördlich der Stadt in Dakabine, erreichbar in etwa 30 Minuten mit dem Auto oder der Bahn. Geöffnet: 9-16 Uhr. Preis: Eintritt 37 AUD, Familienkarte 105 AUD (Stand 10/2013).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.