Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Ozeanien
Artikelentwurf

Kakadu National Park

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kakadu-Nationalpark
Provinzsuche endet beim Staat
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Der Kakadu-Nationalpark ist ein Nationalpark im Norden von Australien.

Kakadu National Park im Bereich der Twin Falls

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Kakadu-Nationalpark gehört eigentlich den Aborigines. Er wurde vom Australischen Staat von ihnen gepachtet. In der Regenzeit sind weite Flächen des Parks überschwemmt.

Felsmalereien[Bearbeiten]

Felsmalerei im Park

Der Kakadu-Nationalpark bietet einige der besterhaltenen Felsmalereien der Aborigines in Australien.

Pflanzen[Bearbeiten]

Tiere[Bearbeiten]

Am Yellow Water Billabong, im Zentrum des Parks gibt es organisierte Boot-Touren, auf denen man Krokodile und seltene Vogelarten beobachten kann.

Vögel[Bearbeiten]

Säugetiere[Bearbeiten]

Reptilien[Bearbeiten]

  • es leben etwa 75.000 Krokodile im Park. Die großen Salzwasserkrokodile können auch für den Menschen gefährlich werden. Ihr Name ist irreführend: Sie kommen auch im Süßwasser vor.

Anreise[Bearbeiten]

Willkommen im Kakadu National Park

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster internationaler Flughafen ist der Airport in Darwin.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Darwin kommend über den Arnhem Hwy nach Jabiru (220 km) und dem Kakadu Hwy zurück zum Stuart Hwy, den man nach 205 km bei Pine Creek wieder erreicht. Vom Süden kommend befährt man die Route in umgekehrter Richtung.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Twin Falls. Die landschaftlich schön gelegenen Zwillingswasserfälle führen übrigens nicht immer Wasser. Die Fälle sind nur mit geländegängigen Fahrzeugen erreichbar.
  • Jim Jim Fall. Erreichbar über denselbigen Anfahrtsweg wie die Obengenannten, allerdings muss man vom Parkplatz noch eine ca 30 minütige Wanderung durch raues Gelände auf sich nehmen. Sehr anstrengend bei hoher Temperatur. Abkühlung bringt anschließend ein kühles Bad im Becken des Wasserfalls.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Im Park werden Jeeptouren und Rundflüge angeboten.
  • Krokodiltouren am South Alligator River wo man auch die Jumping Crocodiles sehen kann.
  • Besuch der Felsmalerein am Nourlangie - und Ubirr Rock wo man vom Felsen weit ins Arnhem Land sehen kann. Da dies Aborigines Land ist, ist ein Besuch nur mit Permit oder einer geführten Tour möglich.

Einkaufen[Bearbeiten]

Möglichkeiten in Jabiru und Pine Creek und auch in Yello Water Resort und Campingplatz gibt es einen kleinen Supermarkt.

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Mehrere Hotels und Resorts in allen Preisklassen

Camps im Park[Bearbeiten]

Zelt und Campingplätze an vielen Orten vorhanden

Camps außerhalb des Parks[Bearbeiten]

Entlang des Arnhem - und Stuart Hwy und Pine Creek

Sicherheit[Bearbeiten]

Das Schwimmen ist in vielen Gewässern des Parks untersagt, da die Gefahr eines Krokodilangriffs besteht. Bitte Warntafeln unbedingt beachten. Leider sieht man auch immer wieder Personen die diese ignorieren und dadurch Unfälle provozieren. Wenn man sich vorab ein bisschen über Krokodile informiert oder Beobachtungstouren mitmacht, sieht man erst wozu diese Tiere fähig sind. Auskünfte über sichere Stellen zum Baden erhält man in den Besucherzentren.

Ausflüge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.