Turkish Airlines

Fliegen
Vollständiger Artikel
Aus Wikivoyage
Turkish Airlines Boeing 777-300ER TC-JJH (7861046000).jpg
Turkish Airlines
IATATK
SitzIstanbul
DrehkreuzFlughafen Istanbul
Passagiere44,8 Mio. (2021)
Zieleweltweit
AllianzStar Alliance
Bonusprogr.Miles & Smiles
Tochterges.AnadoluJet,
SunExpress,
North Cyprus Airlines,
Turkish Cargo
Webseitewww.turkishairlines.com

Turkish Airlines (Türk Hava Yolları, oft abgekürzt THY) ist die größte, teilstaatliche Fluggesellschaft der Türkei mit Sitz in Istanbul und Drehkreuz auf dem neuen Flughafen Istanbul. Sie ist Mitglied der Star Alliance und betreibt ein dichtes Netzwerk an nationalen, regionalen und interkontinentalen Destinationen - Turkish Airlines ist derzeit die Airline, welche die meisten Länder weltweit anfliegt.

Geschichte[Bearbeiten]

Turkish Airlines wurde ursprünglich 1933 als staatliche Gesellschaft gegründet und in den 1950ern in die noch heute bestehende Türk Hava Yolları restrukturiert. 1967 betrieb man das erste Düsenflugzeug, ab Anfang der 1970er kamen die ersten Langstreckenmaschinen hinzu. Nach schwierigen Jahren in den 1980ern wurde ein massives Investitionsprogramm gestartet, um die Fluggesellschaft als wichtigen Wirtschaftsfaktor der Türkei zu fördern - unter anderem durch die Aufnahme von Zielen wie New York City 1988 und dem Kauf zahlreicher moderner Flugzeugmuster. Nach den Wirtschaftskrisen Anfang der 2000er setzte die Airline ihr ambitioniertes Wachstum fort, nahm zahllose neue Ziele auf und steigerte ihre Passagierzahlen derart, dass das erst 2000 eröffnete neue Terminal am Heimatflughafen Istanbul-Atatürk trotz mehrerer Anbauten bis Ende der 2010er-Jahre völlig überlastet war und schließlich durch den neuen, hochmodernen und riesigen Flughafen Istanbul ersetzt wurde, der heute als repräsentatives Drehkreuz dient.

Flotte[Bearbeiten]

Ein häufig auch in Deutschland anzutreffender Airbus A321-200.

Die Flotte der Turkish Airlines besteht aus einem bunten Mix aktueller Flugzeugmuster und insgesamt etwa 370 Maschinen, wobei es immer wieder vorkommt, dass Kurz- und Mittelstrecken nach Europa auch mit Langstreckenflugzeugen bedient werden.

  • Kurz- und Mittelstrecke: Airbus (A319-100, A320-200 und A320neo, A321-200 und A321neo) & Boeing (737-800/-900ER, 737 MAX 8 und 9).
  • Langstrecke: Airbus (A330-200/-300 und A350-900) & Boeing (777-300ER und 787-9)

Weitere Exemplare sind zur Expansion und Erneuerung in allen Bereichen bestellt. Turkish Cargo betreibt zudem weitere Muster als Frachtflugzeuge.

Allianzen[Bearbeiten]

Turkish Airlines ist seit 2008 Mitglied der größten Luftfahrtallianz Star Alliance. Entsprechend gibt es zahlreiche Kooperations- und Codeshare-Vereinbarungen in den Bereichen Flugpläne und Vielfliegerprogramme, darunter auch mit Lufthansa.

Streckennetz und Drehkreuze[Bearbeiten]

Der großzügige neue Flughafen Istanbul ist kein Vergleich zu den chaotischen, beengten Bedingungen am früheren Atatürk Airport.

Turkish Airlines wirbt regelmäßig damit, die Airline mit den meisten angeflogenen Ländern weltweit zu sein. Tatsächlich zählen zu den zahlreichen Destinationen neben diversen Inlandszielen zahllose Metropolen und Urlaubsregionen weltweit von Berlin über Bangkok bis São Paulo. Aber auch "exotische" und ungewöhnliche Ziele wie Bagdad, Mogadischu oder Khartum fliegt Turkish Airlines an. Als einziger bewohnter Kontinent wird bisher Australien nicht bedient.

Auch im deutschsprachigen Raum bietet Turkish Airlines zahlreiche Ziele an, die häufig mehrmals täglich bedient werden:

  • Deutschland: Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Karlsruhe/Baden-Baden, Köln/Bonn, Leipzig/Halle, München, Nürnberg & Stuttgart
  • Österreich: Graz, Salzburg & Wien
  • Schweiz: Basel & Zürich

Das Streckennetz wird durch die Flüge der unabhängigen Billigflug-Tochter Anadolujet noch erweitert, die neben vielen Inlandsflügen u. A. auch Europaziele ab Ankara sowie dem zweiten Istanbuler Flughafen Sabiha Gökçen anbietet.

Umsteigen[Bearbeiten]

Turkish Airlines wird durch das umfangreiche Streckennetz häufig für Umsteigeverbindungen genutzt, die grundsätzlich auf dem neuen Flughafen Istanbul stattfinden. Dieser besteht aus einem einzigen, sehr großen Terminalgebäude mit insgesamt fünf "Armen", in denen sich die Gates befinden (A-F für internationale Flüge, G für Inlandsflüge). Die Beschilderung ist übersichtlich und hilfreich, es sind jedoch nicht selten Laufwege und Distanzen von mehr als 30 Minuten Fußweg zwischen den Gates einzuplanen, die aber großteils mit Laufbändern zurückgelegt werden können. Je nach Herkunftsland und Zielort ist erneut eine Sicherheitskontrolle zu passieren, dies ist insbesondere bei Ländern mit erhöhtem Sicherheitsrisiko, von denen Turkish Airlines einige anfliegt, sowie in die USA der Fall.

Beförderungsklassen[Bearbeiten]

Turkish Airlines bietet grundsätzlich nur zwei Beförderungsklassen (eine Premium Economy gibt es bisher nicht, eine First nicht mehr):

Business Class[Bearbeiten]

  • auf der Langstrecke gibt es abhängig vom Flugzeugtyp zwei unterschiedliche Business Class-Kabinen. Auf den Airbus A330-200/-300 sowie den Boeing 777-300ER findet sich ein älterer Sitz in 2-2-2 oder sogar 2-3-2-Anordnung, der sich zwar in ein flaches Bett verstellen lässt, aber keine Privatsphäre bietet. Auf den neuen Airbus A350-900 und Boeing 787-9 wurde ein wesentlich neueres, zeitgemäßes Modell mit hohen Seitenwänden in großzügigerer 1-2-1-Anordnung verbaut. Grundsätzlich gibt es in der Business Class jedoch eine umfangreiche, hochwertige Verpflegung mit eigens ausgebildetem Koch auf jedem Flug. Bei Flügen ab Istanbul steht Business Class-Kunden nicht nur eigene Check-in-Schalter sondern ein separater Eingang und eigener Teilbereich der Check-in-Halle zur Verfügung.
  • auf der Kurz- und Mittelstrecke kann man ebenfalls Glück oder Pech haben. Einige Flugzeuge nutzen als Business Class hier wie viele Konkurrenten auch nur die üblichen Economy-Sitze mit etwas mehr Abstand und freiem Mittelplatz. Viele Maschinen sind jedoch stattdessen auch mit komfortableren, eigenen Sitzen in 2-2-Anordnung ausgestattet, die wesentlich mehr Platz bieten und dann auch einen eigenen Unterhaltungsbildschirm haben. Aufgrund häufiger Wechsel des Flugzeugtyps kann leider nicht sicher vorhergesagt werden, was man bekommt.

Economy Class[Bearbeiten]

  • auf der Langstrecke mit persönlichem Entertainmentbildschirm an jedem Platz und vergleichsweise umfangreicher Verpflegung. Auf längeren Strecken gibt es auch in der Economy ein "Amenity Kit" mit Schlafmaske, Zahnpasta etc.
  • auf der Kurz- und Mittelstrecke gibt es ebenfalls auf allen Strecken zumindest eine kostenlose kleine Mahlzeit und Getränke, viele (aber nicht alle) der Flugzeuge haben für diese Modelle ungewöhnlich auch einen eigenen Unterhaltungsbildschirm an jedem Sitz, womit man auch auf einem 2-Stunden-Flug Filme und Serien schauen kann.

Lounges[Bearbeiten]

Turkish Airlines betreibt in Istanbul drei eigene Lounges, die unter Vielfliegern häufig für ihre üppige Ausstattung (Spielekonsolen, Golf-Simulator etc.) und äußerst umfangreiches Catering gelobt werden.

  • Turkish Airlines Lounge Business - über 5000 Quadratmeter große Lounge mit zahlreichen Annehmlichkeiten. Zugang für Kunden der Business Class von Turkish Airlines und anderen Gesellschaften der Star Alliance.
  • Turkish Airlines Lounge Miles&Smiles - Nahezu identisch mit der Business Lounge, Zugang für Kunden mit Miles&Smiles Elite und Elite Plus oder Star Alliance Gold-Status (auch mit Economy Class-Tickets).
  • Turkish Airlines Domestic Lounge - kleinere Einrichtung für Abflüge zu Zielen innerhalb der Türkei.

An anderen Flughäfen werden häufig die Lounges der Star Alliance oder anderweitige Vertragslounges genutzt.

Vielfliegerprogramm[Bearbeiten]

Das Vielfliegerprogramm von Turkish Airlines heißt Miles&Smiles und besteht neben der Einstiegsstufe Classic aus den Statusleveln Classic Plus, Elite und Elite Plus die analog zu anderen Programmen innerhalb der Star Alliance verschiedene Annehmlichkeiten bieten, darunter mehr Freigepäck, eigene Check-in-Schalter oder bevorzugtes Boarding.

Check-In[Bearbeiten]

Der Check-in ist online oder über die offizielle App (für Android, Apple und Huawei) ab 24 Stunden vor Abflug möglich. Die Schalter am Flughafen öffnen in der Regel spätestens 2,5 Stunden vor Abflug, wobei die Flüge der Turkish Airlines häufig sehr voll sind und lange Schlangen von Menschen mit viel Gepäck keine Seltenheit. Es gibt eigene Schalter für die Business Class und die Gepäckabgabe nach dem Online-Check-in.

Buchungsmöglichkeiten[Bearbeiten]

Flüge buchen lassen sich über die deutschsprachige offizielle Website, in der Turkish Airlines App sowie in zahlreichen Reisebüros.

Weblinks[Bearbeiten]

Vollständiger Artikel
Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.