Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Scharm esch-Scheich

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Nordafrika > Ägypten > Sinai > Südsinai > Scharm esch-Scheich
Zur Navigation springen Zur Suche springen
King of Bahrein Street, Scharm esch-Scheich
Scharm esch-Scheich ·شرم الشيخ
GouvernementSüdsinai
Einwohner4.802 (Stadt), 8.134 (Bezirk, 2006)[1]
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 38478 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte des Sinai in Ägypten
Reddot.svg
Scharm esch-Scheich

Das Ferienressort Scharm esch-Scheich mit seinem Hafen (englisch: Sharm el-Sheikh, französisch: Charm el-Cheikh, arabisch: ‏شرم الشيخ‎, „Bucht des Scheichs“, im Dialekt Scharm isch-Schēch gesprochen, kurz Scharm) ist neben Hurghada der bedeutendste ägyptische Urlaubsort und fast an der Südspitze der Sinai-Halbinsel im Norden des Roten Meeres südlich der Straße von Tīrān im Governement Südsinai gelegen. Das Ressort ist über 20 Kilometer ausgedehnt und besitzt viele Meeresbuchten mit Sandstränden. Insbesondere die Naʿama Bay, in den letzten Jahren zunehmend auch die Nabq Bay, locken mit ihren zahlreichen Freizeitangeboten und Ausgehmöglichkeiten. Wassersport wird groß geschrieben, voran Baden und Tauchen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Geschichte und Bedeutung[Bearbeiten]

Scharm esch-Scheich ist einer der beliebtesten Urlaubsorte in Ägypten mit seinen guten Möglichkeiten zum Baden und Tauchen. Im Gegensatz zu anderen Badeorten am Roten Meer bietet der Ort mit seinem Hinterland touristische Alternativen, insbesondere zu Reisen in die Wüste und Bergregionen – und dies in Kombination mit dem angrenzenden Meer. Unter Scharm esch-Scheich versteht man heute meist die ganze Urlaubsregion mit der Altstadt von Scharm im Süden bis zur Nabq Bay im Norden. Das Gebiet wurde immer weiter nach Norden ausgedehnt. Mit dem Nabq-Naturschutzgebiet gibt es jedoch eine Grenze. Im engeren Sinne ist Scharm esch-Scheich nur die Altstadt an der el-Maya-Bucht.

Der Ort ist seit dem 18. Jahrhundert auf spanischen Seekarten verzeichnet. Vor etwa 20 Jahren war Scharm esch-Scheich noch ein kleines Fischerdorf mit etwa 100 Einwohnern. Bereits unter israelischer Besatzung wird hier 1967 ein Touristenstützpunkt im Bereich von Old Sharm eingerichtet. Der Höhepunkt der Bauaktivitäten war Ende der 1990er Jahre. Heute können sich etwa 30.000 Urlauber in Scharm esch-Scheich erholen. Leider sind die Zeiten eines „Geheimtips“ aufgrund der hohen Touristenzahlen vorbei, und die Popularität von Scharm esch-Scheich nimmt nun zugunsten anderer Badeorte am Roten Meer ab. Nichtsdestotrotz bleibt der Urlaubsort gerade wegen seiner Freizügigkeit bei aus- und inländischen Touristen so beliebt.

Der Sinai war lange Zeit Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen. 1955 wurde der Sueskanal nach seiner Verstaatlichung von Briten und Franzosen besetzt, die Besetzung wurde erst nach starkem internationalen Druck im Jahr darauf aufgegeben. Die Blockade der Straße von Tiran im Jahre 1967 löste den Sechstagekrieg mit Israel aus, in dessen Folge der Sinai von Israel besetzt wurde. 1973 konnte die ägyptische Armee einen großen Achtungserfolg erzielen: am 6. Oktober überqueren ägyptische Truppen den Sueskanal und durchbrechen die Bar-Lev-Linie (Jom-Kippur-Krieg). Es kam zum Waffenstillstand und in der Folge setzen Friedensverhandlungen ein, der Friedensvertrag wird 1979 geschlossen. Drei Jahre später ziehen sich die israelischen Truppen, von Taba abgesehen, vom Sinai zurück.

In den letzten Jahren ist Scharm esch-Scheich immer wieder Treffpunkt internationaler Delegationen zur Beilegung des Nahost-Konflikts gewesen. Dies und die hohe Beliebtheit bei den Touristen war sicher auch der Grund für die Anschläge auf das Ghazala Gardens Hotel und in Old Sharm am 22. Juli 2005 abends. Doch die Lage hat sich wieder entspannt.

Lage[Bearbeiten]

Scharm esch-Scheich liegt fast an der Südspitze der Sinaihalbinsel. Die Ortschaft erstreckt sich über 20 Kilometer in Nord-Süd-Richtung am Küstenstreifen des Golfs von Aqaba. Im Süden der Ortschaft befindet sich der Raʾs-Muḥammad-Nationalpark, der die Südspitze des Sinai einnimmt. Die ägyptische Hauptstadt Kairo liegt etwa 490 km entfernt.

Weit über 100 verschiedene Korallenarten und etwa 1200 Fischarten sind im Roten Meer heimisch.[2]

Sprache[Bearbeiten]

Die Amtssprache ist zwar modernes Hocharabisch. Die Ägypter selbst sprechen jedoch ausschließlich Dialekte. Aufgrund der touristischen Bedeutung ist Englisch weit verbreitet. Insbesondere an den Tauchbasen sind auch Deutsch, Italienisch oder Russisch häufig anzutreffen. In den Hotels werden weitere Sprachen in Abhängigkeit von der Stammkundschaft gesprochen.

Stadtteile[Bearbeiten]

Von der ursprünglichen Altstadt hat sich die moderne touristische Ansiedlung bis zu etwa 20 km nach Norden in den Bereich des Flughafens vorgeschoben.

  • Nördlich der Naʿama Bay bis zum Flughafen Sharm el-Sheikh bei Ras Nasrani und bis zum Rand des Nabq-Nationalparks befinden sich mehrere touristisch erschlossene Buchten, auf Englisch bays. Diese sind von Norden nach Süden: 1 Nabq Bay, 2 Ras Nasrani, 3 White Knight, 4 Shark’s Bay, 5 Tiger Bay sowie 6 Gardens Bay.
  • 7 Na'ama Bay, auch Naama Bay, ist der wohl beliebteste Bereich im Großraum Scharm esch-Scheich.
  • Es folgt eine Landzunge zwischen Na'ama Bay und Old Market mit der 8 Tower Bay und Haiy en-Nur und 9 Hadabat Umm es-Sid, auch Hadaba, das Felsplateau.
  • 10 Old Sharm, auch Old Market, etwa 6 km südlich der Na'ama Bay, ist die Lage des ursprünglichen Ortes Scharm esch-Scheich. Mit wenigen Hotels, dafür um so mehr Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants.

Anreise[Bearbeiten]

Visum[Bearbeiten]

Entfernungen
Dahab100 km (Ostküste)
Nuweiba157 km
Taba229 km
Ras Sudr308 km (Westküste)
Sues370 km
Kairo490 km

Wenn man nur bis 14 Tage vor Ort bleiben möchte, genügt das kleine und kostenfreie Visum, das sog. Sinai-Visum. Es wird mit einem Stempel „Sinai only“ im Reisepass vermerkt und lässt sich später auch nicht in ein landesweit gültiges Visum umwandeln. Das Visum ist nur für den Küstenstreifen von Ṭābā im Norden bis Old Sharm im Süden einschließlich des Katharinenklosters gültig. Für Ausflüge z.B. in den Raʾs-Muḥammad-Nationalpark oder für die Weiterfahrt ins Landesinnere benötigt man in jedem Fall ein landesweit gültiges, sog. großes Visum. Man erhält es für 25 US-$ bei der Einreise am Flughafen. Visumsverlängerungen werden nur in der Gouvernementshauptstadt eṭ-Ṭōr ausgestellt.

Flug[Bearbeiten]

Der internationale 1 Flughafen Sharm el-Sheikh International Website dieser Einrichtung Wikipedia-Artikel zu dieser Einrichtung Wikimedia Commons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien zu dieser EinrichtungWikidata – Daten zu dieser Einrichtung (SSH) in Ras Nasrani befindet sich etwa 10 Kilometer nördlich der Naʿama Bay im äußersten Norden des Feriengebiets und ist übersichtlich und gepflegt, man sollte die englische Sprache gut beherrschen, um falls nötig mit der Flughafenpersonal kommunizieren zu können. Inlandflüge der EgyptAir (Hotline: 0900 – 70000) gibt es u.a. von und nach Kairo, Alexandria, Luxor und Hurghada. Täglich gibt es drei bis sechs Flüge von und nach Kairo, die meisten am Sonntag, Dienstag und Donnerstag. Abflugzeiten ab Kairo sind u.a. 05:00 Uhr, 08:00 Uhr und 22:00 Uhr, Abflugzeiten ab Scharm esch-Scheich nach Kairo sind u.a. 06:30 Uhr, 09:30 Uhr und 23:30 Uhr, die Flugzeit beträgt etwa 45 Minuten, das Ticket kostet etwa 120 Euro. Die Hauptfiliale von EgyptAir befindet sich in Old Sharm. In einigen Hotels gibt es Zweigstellen von EgyptAir.

Von und zum Flughafen Sharm el-Sheikh können Reisende Taxis oder den Bus benutzen. Die Taxigebühr vom Flughafen nach Scharm esch-Scheich beträgt 50 ägyptischen Pfund (= LE 50).

Am Abreisetag bei der Zollabfertigung am Flughafen ist zu beachten: falls Reisende eine Wasserpfeife oder ähnliche Gegenstände mitführen, sollte dies nicht per Handgepäck in dem Flugzeug mitgenommen, sondern in den Reisekoffer gelegt werden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Scharm esch-Scheich kann einfach von den Orten im Golf von Aqaba von Eilat (Israel) über Nuweiba und Dahab, aber auch vom Festland aus über Kairo bzw. Sues erreicht werden. Die Fahrzeiten sind beträchtlich, die Entfernung zwischen Kairo und Scharm esch-Scheich beträgt 490 km.

Linienbus[Bearbeiten]

Die Anreise kann mit dem Linienbus von Ṭābā, Sues, Alexandria, Kairo, Hurghada, Qinā und anderen Orten aus erfolgen. Es ist auch möglich und häufig einfacher, Busse von Kairo oder anderen Orten erst nach Sues zu nehmen und dann in Busse von Sues nach Scharm esch-Scheich umzusteigen.

Die Bushaltestellen befinden sich in Haiy en-Nūr (Stadtbezirk en-Nūr) westlich der neuen Fernverkehrsstraße 35 auf halbem Weg zwischen der Na'ama Bay und Old Sharm. Der nördlichere 2 Busbahnhof (27° 54′ 2″ N 34° 17′ 16″ O), Tel. (0)69 366 0666, wird von East Delta Travel bedient, der südlichere 3 Busbahnhof (27° 53′ 57″ N 34° 17′ 15″ O) Busbahnhof von SuperJet, High Jet und Go Bus. Die alte 4 Bushaltestelle (27° 53′ 36″ N 34° 18′ 9″ O) hinter der Mobil-Tankstelle wird nicht mehr genutzt. In jedem Fall ist eine rechtzeitige Sitzplatzreservierung sinnvoll.

Die Busse verkehren mehrmals täglich und zwar von East Delta ab Kairo um 00:00 Uhr, 00:30 Uhr, 08:00 Uhr, 09:00 Uhr, 16:00 Uhr und 22:30 Uhr, ab Scharm esch-Scheich nach Kairo um 7:30, 10:30, 12:30, 13:30, 14:30 und 19:30 nach Kairo. Die Fahrzeit beträgt acht Stunden, der Preis tagsüber LE 55, nachts LE 65 (Stand 2005).

East Delta fährt auch um 9:00 nach Taba (5 Stunden, LE 27) mit Halts in Nuweiba (LE 22) und Dahab. Mehrfach täglich wird Sues (6 Stunden, LE 35) und Ismailiya (LE 35) angefahren. Einmal täglich geht es nach Luxor (18:00 Uhr, 12 Stunden, LE 100) und Alexandria (9:15 Uhr, LE 85) (Stand 2005).

Busse von SuperJet verkehren mehrmals täglich von und nach Kairo. Die Fahrtzeit beträgt sieben Stunden, der Fahrpreis LE 70 (Stand 2005).

Minibusse verkehren zwischen Kairo und Sues bzw. zwischen Sues und Scharm esch-Scheich.

Fähre[Bearbeiten]

Die Fährverbindung zwischen Scharm esch-Scheich und Hurghada wurde vom Herbst 2010 bis August 2016 nicht bedient. Inzwischen verkehrt sie wieder.

  • La Pespes Fast Ferry, Khan el-Khalili, High Jet Bus Station, Saqala. Mobil: +20 (0)106 575 7889, (0)120 222 2783, (0)121 014 3000. Die Fähre verkehrt drei Mal wöchentlich, und zwar sonntags, dienstags und donnerstags. Die Fähre startet 8 Uhr morgens in Hurghada und kehrt um 18 Uhr von Scharm esch-Scheich zurück. Die Fahrtzeit beträgt etwa zweieinhalb Stunden. Erwachsene bzw. Kinder unter 12 Jahren zahlen für eine einzelne Strecke LE 350/US$ 40 bzw. LE 250/US$ 30 und für Hin- und Rückfahrt LE 630/US$ 70 bzw. LE 450/US$ 50. Eine Passkopie muss vorgelegt werden. Die 5 Anlegestelle befindet sich westlich von Old Sharm. Geöffnet: Büro täglich außer freitags 10 bis 20 Uhr.

Mobilität[Bearbeiten]

Im Süden der Na'ama-Bucht

Aufgrund der großen Nord-Süd-Ausdehnung ist man häufig auf eines der zahlreichen Taxis angewiesen, insbesondere wenn man die Lage des Ziels nicht genau kennt. Der Preis für eine Fahrt mit dem Taxi von der Na'ama Bay nach Old Sharm beträgt etwa 20 LE.

Es gibt auch die Möglichkeit der Fahrt mit preiswerteren Minibussen, dies setzt aber Ortskenntnis voraus. Minibusse verkehren so zwischen Old Sharm und der Na'ama-Bucht. Sie sind eigentlich für die hier einheimischen Arbeiter bestimmt. Die Fahrt kostet LE 2.

Die meisten Hotels und Tauchbasen bieten frühmorgens und abends Zubringerbusse von bzw. nach der Na'ama Bay an. Aber gerade in den Nachtstunden ist dieses Angebot dürftig.

Sie können in Scharm esch-Scheich auch ein Fahrzeug mieten. Die Leihwagenfirmen sind in der Na'ama-Bay ansässig: Avis (Tel.: (0)69 360 2603), Budget (Tel.: (0)69 360 0197) und Shahd Limousine (Tel.: (0)69 360 3066).

Als Folge der Anschläge vom 22. Juli 2005 werden an den Ortsausfahrten und an der Zufahrt zum Flughafen Fahrzeugkontrollen durchgeführt. Insbesondere am Flughafen ist daher mit Staus zu rechnen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In den Ferienressorts von Scharm esch-Scheich gibt es nur wenige Sehenswürdigkeiten. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zählen die Unterwasserflora und -fauna, die sowohl von Schnorchlern als auch Tauchern ergründet werden können. Die Korallenriffe befinden sich fast über der gesamten Länge vor dem Strand. In einigen Fällen führen Stege über die Riffe, so dass man sie auch von der Seeseite aus ergründen kann. Auch im Bereich ausgedehnter Sandstrände wie in der Naʿama Bay gibt es einzeln stehende Korallenriffe in Ufernähe.

Im Bereich der Tiger Bay befindet sich der botanische Garden 1 Peace Park (27° 56′ 41″ N 34° 21′ 30″ O). Zwei Kilometer südwestlich des botanischen Gartens soll einmal das 2 Nationalmuseum von Scharm esch-Scheich (27° 55′ 55″ N 34° 20′ 44″ O) entstehen. In unmittelbarer Nähe zum Nationalmuseum befindet sich eine der wichtigsten 3 Moscheen (27° 55′ 46″ N 34° 20′ 44″ O) der Stadt.

Weitere Moscheen gibt es in Haḍabat Umm es-Sīd und Old Sharm.

Eine koptisch-orthodoxe und eine katholische Kathedrale befinden sich im Distrikt Ḥaiy en-Nūr.

Die Naʿama Bay ist das touristische Zentrum von Scharm esch-Scheich mit zahlreichen Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten. Die Uferpromenade lädt zum Spazieren ein. Für Erholungssuchende steht der Wasserpark 1 Cleo Park zur Verfügung.

In Haḍabat Umm es-Sīd befinden sich ein markanter 4 Leuchtturm (27° 50′ 55″ N 34° 18′ 50″ O), das Delphinarium 2 Dolphinella (27° 51′ 49″ N 34° 18′ 17″ O) und ein 5 Denkmal (27° 50′ 55″ N 34° 18′ 59″ O) in der Nähe des El-Fanar Restaurants, das an den Absturz des Flash-Airlines-Flugs 604 nach Paris am 3. Januar 2004 erinnert, bei dem 148 Menschen an Bord den Tod fanden. In der Nähe des Dolphinella werden Krokodil- und Schlangenshows angeboten. Die Bar 1001 Nacht (Alf Leila wa Leila) ist bekannt für seine Nachtshows.

In Old Sharm befinden sich ein kleines 6 Papyrusmuseum, mehrere Restaurants, Bars und Einkaufsmöglichkeiten.

Auf Exkursionen in das nähere und weitere Umfeld lassen sich sowohl Landschafts- als auch kulturelle Sehenswürdigkeiten ergründen, die im Abschnitt Ausflüge beschrieben werden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Hauptaktivitäten in Scharm esch-Scheich sind natürlich Baden, Schnorcheln und Tauchen im Roten Meer. Die meisten Hotels liegen in Ufernähe, so dass dies einfach möglich ist.

Tauchen[Bearbeiten]

Wrack der MS Lullia, Straße von Tīrān
Korallen im Roten Meer
Rotfeuerfisch, Alternatives
Muräne, Ras Mohammed
Meeresschildkröte, Ras Mohammed
Maskenfalterfisch, Jackson-Riff

Die interessanteste Beschäftigung ist natürlich das Tauchen. Gegenüber anderen Ortschaften wie Dahab, Nuweiba und Ṭābā besitzt Scharm esch-Scheich die größte Anzahl und die bedeutendsten Tauchreviere im Golf von Aqaba. Neben einer Vielzahl von Korallen, Schnecken und Seesternen locken vor allem Schildkröten, Napoleonfische, Igel- und Kugelfische, Barrakudas, Barsche, Feuerfische, Muränen, Rochen und gelegentlich Haie.

Auch wenn die Riffs in der Straße von Tiran und in Ras Mohammed die beliebtesten sind, so heißt dies nicht, dass die anderen Tauchreviere nicht genau so interessant sind:

  • Bereits im Golf von Sues befindet sich das berühmte Wrack der Thistlegorm. Das Wrack ist aber schon so weit entfernt, dass eine zeitige Abreise am frühen Morgen gegen 4:00 Uhr nötig ist. Das Wrack der 1940 gebauten, 131 Meter langen und als Transportschiff eingesetzten Thistlegorm wurde bereits ein Jahr später versenkt. Es liegt heute in einer Tiefe von 16 bis 33 Meter. Von Interesse ist in diesem Fall die Ladung des Schiffes: Automobile, Motorräder, eine Lokomotive und Eisenbahnwaggons, Flugzeugtragflächen und Geschütze.
  • Tauchsafari-Expeditionen in die Straße von Gubal, die sog. Nordroute, werden von verschiedenen Tauchveranstaltern angeboten. Diese dauern etwa eine Woche. Die Veranstalter übernehmen auch den Transport vom und zum Flughafen.

Alle Tauchgebiete lassen sich auf Tagesexkursionen erreichen. Es gibt in Scharm esch-Scheich zwei Anlegestellen (engl. jetty) für Tauch- oder Ausflugsboote. Dies ist zu einem die im Süden der Na'ama-Bucht und die größere in der el-Maya-Bucht in Old Sharm (Travco).

Die Beliebtheit der Reviere hat auch ihren Preis: nicht selten ankern bis zu zwanzig Boote in der Hochsaison an derselben Stelle. Eine Alternative hierzu stellen Tauchsafaris dar, die von vielen namhaften Tauchbasen veranstaltet werden.

Man sollte in keinem Fall den Besuch der „hoteleigenen“ Hausriffs ausschlagen. Häufig lässt sich hier selbst in kurzer Zeit viel mehr beobachten, als in den abgelegeneren Tauchrevieren.

Sicherheit wird beim Tauchen groß geschrieben.

  • Bringen Sie bitte eine sportärztliche Tauchtauglichkeitsbescheinigung mit und legen Sie Ihre Tauchbrevets vor.
  • Ihr erster Tauchgang ist meist ein Check-Tauchgang, wo insbesondere ihre Tarierung optimiert wird.
  • Der Tauchführer erklärt Ihnen vor dem Tauchgang in einem Briefing des Tauchgebiet, beschreibt Strömungsverhältnisse und Tauchtiefen und überprüft vor dem Tauchgang die realen Strömungsverhältnisse. An Riffenden, insbesondere in der Straße von Tiran, wo zwei starke Strömungen zusammentreffen und abwärts führen, ist Vorsicht geboten. Taucher werden angehalten, nur mit einem Guide im Roten Meer zu tauchen. Hiervon sind nur die Hausriffs der einzelnen Hotels oder Tauchbasen ausgenommen. Die Guides müssen Mitglieder der South Sinai Association for Diving and Maritime Activities, Tel. (0)69 366 0418, sein.
  • Die maximale Tauchtiefe beträgt 30 Meter.

Alle (großen) Tauchveranstalter bieten neben Pressluft auch sauerstoffangereicherte Mischungen (Nitrox), gelegentlich mit Aufpreis, an. Die Ausrüstung können Sie leihen, Bleigewichte und Tauchflaschen gehören zu den Tauchpaketen dazu.

Sie können das Tauchen auch vor Ort erlernen. Der Lehrgang dauert etwa eine Woche, die Freiwassertauchgänge werden in den lokalen Tauchgebieten und an den Hausriffs durchgeführt.

Aufgrund der internationalen Zusammensetzung der Taucher untereinander und der Herkunft der Tauchführer aus zahlreichen Ländern wird die Kommunikation (z.B Briefings) auf den Schiffen zumeist in Englisch erfolgen. Bitten Sie bei Bedarf ihre Mitreisenden um eine Übersetzung, wenn Sie über keine Englisch-Kenntnisse verfügen.

Filmentwicklung erfolgt innerhalb weniger Stunden im Sinai Photo Club, King of Bahrein Street (neben McDonalds). Unterwasser-Fotokurse und -unterstützung und Kamera-Verleih werden z.B. Eveline Bracher, e-Mocean, bei Sinai Divers angeboten.

Zu den angesehen Tauchveranstaltern gehören:

Anlegesteg für die Taucherboote im Süden der Na'ama-Bucht
  • Camel Dive, Na'ama Bay, P.O. Box 10, 46619 Sharm el-Sheikh (am Camel Hotel). Tel.: +20 (0)69 360 0700, Mobil: +20 (0)122 312 6610, Fax: +20 (0)69 360 0601. Der Camel Dive Club gehört ebenfalls zu den ersten (seit 1986) und erfahrensten Tauchbasen. An der Rezeption werden zahlreiche Sprachen (vorwiegend Englisch und Italienisch) gesprochen, Kurse einschließlich Tec Diving und Nitrox werden angeboten. Eine Besonderheit ist das eigene Hotel und eigene Restaurants. Im Bereich des Hotels und der Tauchbasis steht ein WLAN-Internet-Zugang zur Verfügung. Daneben gibt es Zweigniederlassungen in Hadaba, Nabq (Hotel Radison), Lagouna Vista und Oriental Resort.
  • Sinai Divers, Na'ama Bay (Ghazala Beach Hotel). Tel.: +20 (0)69 360 0697, (0)69 360 0150, Fax: +20 (0)69 360 0158, (0)69 360 0155, E-Mail: . Eine der ersten und erfahrensten Tauchbasen auf dem Sinai. Deutschsprachige Rezeption. Tagestouren und Safaris auf zumeist eigenen Schiffen (Ghazala I – V), Dive Box Extra (auf maximal 10 begrenzte Anzahl von Tauchern, drei Tauchgänge täglich, zumeist Straße von Tiran, Ras Mohammed einschließlich Dunraven), Tauchkurse auf allen Ebenen, Nitrox frei für brevetierte Taucher. Eine weitere Basis gibt es in Ras Nasrani.
  • Sinai Dive Club, Na'ama Bay (am Hilton Fayrouz Hotel). Tel.: +20 (0)69 360 0137, Fax: +20 (0)69 360 1040, (0)122 281 5210. Weitere Niederlassungen im Hilton Sharks Bay und im Baron Hotel. An der Rezeption der Tauchbasis spricht man Englisch, Deutsch, Niederländisch und Japanisch. Der Club verfügt über die eigenen Boote Angelina I – III und führt Tauchsafaris durch. Kurse werden auf allen Ebenen angeboten.
  • Red See Diving College, Na'ama Bay, Sultana Building, P.O. Box 67, Sharm el-Sheikh. Tel.: +20 (0)69 360 0145, Fax: +20 (0)69 360 0144. Zu den Spezialitäten gehören Tec Diving und die Ausbildung zum National Geographic Diver (umweltgerechtes Tauchen).

Weitere Tauchbasen:

Aufgrund der politischen Lage in Ägypten und der damit verbundenen wirtschaftlichen Schwierigkeiten haben mehrere Tauchbasen aufgegeben, darunter auch das bekannte Unternehmen Colona Dive.

  • Subex Red Sea, Na'ama Bay. Tel.: +20 (0)69 360 0122, Fax: +20 (0)69 360 0122, E-Mail: . Die Tauchbasis verfügt über Basen im Maritim Jolie Ville Resort in der Na'ama Bay und im Maritim Jolie Ville Golf Resort. In den Preisen fehlt häufig der Betrag für die nötigen Tauch-Guides. Man verlangt den Nachweis über eine abgeschlossene Tauchunfallversicherung.

Weitere Aktivitäten[Bearbeiten]

Quadausflüge, Kamelreiten im Sonnenuntergang

  • Diese Massenangebote können Sie in jedem Hotel buchen. Kameltouren kosten etwa 50 $, Quads (= ATV = all terrain vehicle) etwa 50 LE für eine zweistündige Ausfahrt.

U-Boot- und Glasbodenbootausflüge

  • Aqua Scope (Glasbodenboot, als U-Boot verkleidet), Hadaba, Tel.: (0)69 366 0255.
  • Seascope Submarine (Glasbodenboot, als U-Boot verkleidet), Old Sharm, Tel.: (0)122 778 4637 – 8.

Fun-Sport

  • Aquatic Vibes (Wake Board, Banana, Wasserski), Old Sharm, Tel.: (0)122 210 2614.
  • Sun ’n’ Fun (Windsurfen, Wasserski, Banana, Air chair (breiter Wasserski mit Sitz, also Wasserski im Sitzen)), Na'ama Bay, Tel.: (0)69 360 1623.

Pferde-Reitsport

  • Edelweiss Equestrian, Concord El Salam, Tel.: (0)69 360 1460.
  • Sofitel Equestrian, Na'ama Bay, Tel.: (0)69 360 0081.

Golf

Tennis und Squash

  • Crowne Plaza, Gardens Bay, Tel.: (0)69 360 3090.
  • Lagouna Vista, Nabq Bay, Mobil: (0)122 353 5388.

Kartsport

  • Ghibli Raceway, Peace Road, Tel.: (0)69 360 3939.
  • Noos Karting Center, El Fanar Rd.. Tel.: +20 (0)69 366 2539, Fax: +20 (0)69 366 1201.

Safaris[Bearbeiten]

  • Sahara Express, Na'ama Bay, Mobil: (0)100 179 4907.
  • Sharm Travel, Na'ama Bay, Tel.: (0)69 360 2650.
  • Spring Tours, Na'ama Bay, Tel.: (0)69 360 0131 – 2.
  • Travco, Hadaba, Tel.: (0)69 366 0764.

Einkaufen[Bearbeiten]

Na'ama-Mall im Süden der Na'ama-Bucht

Die meisten Hotels verfügen über eine Möglichkeit des Geldwechsels. Bei Reisechecks u.ä. hilft Ihnen die Thomas Cook Bank, King of Bahrein Street, südlich des Mövenpick-Hotels.

Die wichtigsten Einkaufsmöglichkeiten gibt es

  • in der Na'ama Bay (King of Bahrein Street, Peace Road) und in
  • Old Sharm (Old Market).

Zu den bedeutenden Einkaufszentren gehören das Naama Center in der Naama Bay, das Tiran Center in Old Sharm und das Soho Square in White Knight. In den Zentren gibt es auch Restaurants, Cafés und Bars.

Neben Supermärkten gibt es vorwiegend Geschäfte mit Ägypten-typischen Souvenirs und Tauch- und Badebedarf.

Buchgeschäfte mit vorwiegend touristischem Angebot gibt es im Hilton Fayrouz Village und im Mövenpick. Des Weiteren im Buchgeschäft Al-Ahram auf der Hauptstraße nach Old Sharm. Zeitungen werden frühmorgens an der Uferpromenade und in den Häfen verkauft.

Küche[Bearbeiten]

Die nachfolgende Liste stellt eine kurze Auswahl an Restaurants vor. Weitere Restaurants und Details zu den Restaurants sind in den Stadtteilartikeln beschrieben.

In der Na'ama Bay[Bearbeiten]

Die meisten Restaurants befinden sich entweder an der Strandpromenade, in der Nähe des Naama Centers und in der King of Baḥrein Street (arabisch: ‏شارع ملك مملكة البحرين‎, von einigen auch als Bahnhofsstraße wegen seiner Helligkeit in der Nacht genannt – einen Bahnhof gibt es natürlich nicht).

  • Al Mashi. Tel.: +20 (0)69 360 0197. Das Libanesische Restaurant befindet sich in der King of Bahrein Street im Hotel Sanafir.
  • Ali Baba. Fischrestaurant am Ende der Strandpromenade über den Dächern der Na'ama Bay.
  • Dragonera, Na'ama Bay, Mall 10. Chinesisches Restaurant.
  • Kookai. Japanisches Restaurant an der Strandpromenade beim Hotel Ghazala Village.
  • Mexican Restaurant. Das Restaurant befindet sich am Ende der King of Bahrein Street beim Hotel Na'ama Bay.
  • Peking, Na'ama Bay (im Sanafir Hotel). Tel.: +20 (0)69 360 0179. Chinesisches Restaurant.
  • Pomodoro, Na'ama Bay. Tel.: +20 (0)69 360 0700. Italienisches Restaurant.
  • Rangoli (im Hotel Sofitel). Tel.: +20 (0)69 360 0081. Indisches Restaurant.
  • Safsafa, Na'ama Bay. Tel.: +20 (0)69 360 0541. Das Fischrestaurant.
  • Tandoori, Na'ama Bay, King of Bahrein Street, in der Nähe des Camel Hotels.. Tel.: +20 (0)69 360 0700. Indisches Restaurant.
  • Tam Tam Oriental Café. Tel.: +20 (0)69 360 0150. Ägyptisches Spezialitätenrestaurant an der Strandpromenade beim Hotel Ghazala Village.

Am Südende des Na'ama Bay, dicht beieinander, findet man die üblichen Fast-Food-Restaurants:

Old Sharm (Old Market)[Bearbeiten]

Bars[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben findet häufig in den Hotels statt. Hier gibt es zahlreiche Bars und auch das eine oder andere Casino.

  • Das Terrazzina in Old Sharm ist der bedeutendste Nachtclub außerhalb der Naʿama Bay. Es werden abends und in der Nacht verschiedene Events, darunter Partys, durchgeführt, und ein DJ bittet zum Tanz.
  • Ein Hardrock Café gibt es sowohl in der Naʿama Bay als auch in der Nabq Bay.
  • In den großen Einkaufscentern gibt es Restaurants und Bars.
  • In der King of Bahrein St. in der Naʿama Bay gibt es die größte Dichte an Restaurants und Bars.
  • Im Restaurant 1001 Nacht (arabisch: ‏ألف ليلة وليلة‎, Alf Leila wa Leila) in Hadaba tanzt Ägyptens bester (männlicher) Bauchtänzer Tito.

Unterkunft[Bearbeiten]

Hinweise[Bearbeiten]

Blick auf das Rote Meer vom Sheraton Sharm Hotel aus

Den bedeutendsten Sandstrand gibt es in der Na'ama Bay. Zwischen den Hotels und dem Strand befindet sich nur eine Promenade. In allen anderen Fällen liegen die Hotels auf Felsen oder Felsabhängen, so dass man unter Umständen über eine Treppe eine Klippe überwinden muss.

Eine Reihe von Hotels bietet All-Inclusive-Unterkünfte an. Dies sollte man berücksichtigen, wenn man Freund derartiger Hotels ist oder eben nicht.

Wenn Sie eine Hotelbuchung über die Tauchbasen vornehmen, bei denen Sie tauchen, erhalten Sie häufig preisgünstigere Angebote als bei direkter Buchung.

Preiswerte Unterkunft[Bearbeiten]

Es gibt nur wenige preisgünstige Unterkunftsmöglichkeiten in Scharm esch-Scheich, dies zumeist in Ras Umm Sid oder Old Sharm. In Old Sharm gibt es auch eine Jugendherberge.

Mittel[Bearbeiten]

In Old Sharm, Ras Umm Sid und in der Na'ama Bay gibt es auch 3-Sterne-Hotels, die sich aber nicht an der Küste befinden.

Gehoben[Bearbeiten]

Der Großteil der Hotels bietet einen gehobenen Standard. Daher wird hier nur eine Unterteilung aufgrund der Lage vorgenommen.

Liste der Hotels[Bearbeiten]

Die Hotels werden in den einzelnen Artikeln beschrieben. Damit man sie schneller findet, finden sie hier deren Auflistung nach Ort:

Nabq Bay
Coral Sea Orintal Resort, Fantazia Diving Land, Garden Palace Hotel, Grand Plaza Resort Sharm el Sheikh, Hauza Beach Resort, Horizon Sharm Resort, Jaz Mirabel Beach Resort, Laguna Vista Beach Resort, LTI Grand Azure Resort, Magic Life Resort, Mangroovy Eco-Club, Millennium Oyoun Hotel & Resort, Nubian Village, Oriental Resort, Park Inn Sharm el Sheikh, Prima Life Rehana Resort, Radisson SAS Resort Sharm El Sheikh, Regency Plaza Resort, Royal El Batros Moderna Hotel, Sea Club Sharm, Sea Life Hotel, Tamra Beach Resort, The Moon Hotel, The Star Hotel, The Sun Hotel, The Three Corners Palmyra Resort, Zouara Hotel
Ras Nasrani
Baron Palms Sharm El Sheikh, Baron Resort Sharm El Sheikh, Coral Beach Montazah Resort, Coral Sea Sensatori, Jaz Belvedere Resort, Melia Sharm, Melia Sinai, Sol Cyrene Hotel, Sol Sharm Hotel
White Knight
Concorde El Salam Sharm El Sheikh, Four Seasons Resort Sharm El Sheikh, Savoy Sharm El Sheikh
Shark’s Bay
AA Grand Oasis Resort, Al Diwan Resort, Coral Beach Rotana (Tirana Resort), Dessole Royal Rojana Resort, Dessole Pyramisa Sharm El Sheikh Resort (Sea Magic & Spa Hotel), Gardenia Plaza Resort, Grand Rotana Resort & Spa, Logaina Sharm Resort, Sharks Bay Oasis, Sharks Bay Umbi Diving Village, Sol Y Mar Sharks Bay, Sultan Gardens Resort, Sunrise Grand Select Arabian Beach Resort, Sunshine Divers Camp, Xperience Sea Breeze
Tiger Bay
Domina Coral Bay Hotel & Resort, Maritim Jolie Ville Golf & Resort, Maritim Royal Peninsula Hotel & Resort, Sinai Garden Resort, Sinai Grand Resort, Sinai Grove Resort
Gardens Bay
Continental Garden Reef Resort, Crowne Plaza Resort, Hyatt Regency Sharm El Sheikh Hotel, Inter Plaza Beach Hotel, Reef Oasis Blu Bay Resort & Spa, Sheraton Sharm Hotel
Na'ama Bay
Al Bostan Park Hotel, Amarante Garden Palms Resort, Camel Dive Club & Hotel, Cataract Resort, Cataract Resort Layalina, Days Inn Gafy Resort, Eden Rock Hotel, Falcon Neama Resort, Ghazala Beach Hotel, Ghazala Gardens Hotel, Halomy Sharm Village, Helnan Marina Sharm Hotel, Hilton Fayrouz Ressort, Hilton Sharm Dreams Resort, Iberotel Lido Sharm Hotel, Kahramana Hotel, Kanabesh Village, Kiroseiz Three Corners Resort, Maritim Jolie Ville Resort & Casino, Neama Heights Hotel, Neama Inn Hotel, New Fantazia Hotel, Noria Resort, Novotel Coralia Sharm, Oasis Hotel, Ocean Bay Hotel, Oonas Divers Club, Pigeons House Camp, Royal Plaza Sharm El Sheikh, Sanafir Village, Sharm Cliff Resort, Sharm El Sheikh Marriott Beach Resort, Sharm Holiday Resort, Sharm Star Hotel, Sofitel Sharm El Sheikh, Sonesta Beach Resort Sharm El Sheikh, Sonesta Club Sharm El Sheikh, Tropicana New Tiran Hotel, Tropicana Rosetta Hotel, Tropitel Naama Bay Hotel
Tower Bay und Ḥaiy en-Nūr
Club 1 Reef Village, Club Sharm Village, Tower Club Hotel, Tropicana New Tower Hotel
Hadabat Umm es-Sid
Aida Sharm Hotel, Aloha Club & Resort, Amar Sina Village, Amphoras Holiday Resort, Badawia Hotel, Beach Al Batros Sharm, Cleopatra Tsokkos Hotel, Cliff-Top Hotel, Club El Faraana Reef, Coral Hills Resort, Country Club, Creative Grand Sharm Resort, Creative Mexicana Resort, Desert View Hotel, Dive Inn Swiss Resort, Dreams Beach Resort, Dreams Vacation Resort, Falcon Hills Hotel, Falcon Inn Viva Sharm Hotel, Golden Sharm Resort, Hilton Sharm Waterfalls Resort, Horus Hotel, Iberotel Club Fanara, Iberotel Fanara Residence, Iberotel Grand Sharm Hotel, La Perla Sharm Hotel, Marmara Resort, Mercure Luna Sharm El Sheikh, Ocean Club Hotel, Ocean Lodge Hotel, Palermo Hotel, Partner Sunset Hotel, Queen Sharm Vera Club, Reef Oasis Beach Resort, Regency Sharm Hotel, Renaissance Golden View Resort, Resta Sharm Resort, Royal Paradise Resort, Sharm Inn Amarein, Sharm Reef Hotel, Sol Verginia Resort, Solymar Sharming Inn Resort, St. George Three Corners Resort, Sun Rise Hotel, The Ritz Carlton Hotel, The Rock Hotel, Tropicana Tivoli Hotel, Uni Sharm Hotel
Old Sharm
El Kheima Camp, Iberotel Palace Sharm El Sheikh, Partner Turquoise Beach Resort, Sandy Hotel, Seti Sharm Palm Beach Resort

Arbeiten[Bearbeiten]

Die zahlreichen Hotels bieten für Einheimische unzählige Jobs als Hotelbedienstete. Die Anstellungen sind beliebt, da sie im Vergleich zu Anstellungen im Niltal sehr gut entlohnt werden.

Die Tauchbasen bieten gelegentlich Jobs für Ausländer als Tauchlehrer und Mitarbeiter an den Rezeptionen. Neben den üblichen Brevets (als Tauchlehrer) sind Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englisch, nötig.

Klima[Bearbeiten]

Klima an der Küste und in den angrenzenden Wüstenregionen[Bearbeiten]

Das Klima ist feuchtwarm, was aus den hohen Temperaturen der angrenzenden Wüstengebiete und der hohen Verdampfungsrate des Roten Meeres resultiert.

Scharm esch-Scheich Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C 22 22 25 30 34 37 38 38 35 32 27 23 Ø 30.3
Mittlere Lufttemperatur in °C 18 19 21 25 29 32 32 33 31 27 23 19 Ø 25.8
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C 13 14 16 20 24 26 27 28 26 23 19 15 Ø 20.9
Mittlere Wassertemperatur in °C 19 20 20 21 23 25 29 29 28 25 23 19 Ø 23.4
Niederschläge in mm 0.5 0.2 1.2 0.2 0.5 0 0 0 0 0.8 3.3 0.5 Σ 7.2
Regentage im Monat 0.3 0.1 0.5 0.1 0.1 0 0 0 0.1 0.4 0.4 0.3 Σ 2.3
Relative Feuchte in % 59 59 59 61 68 68 68 68 65 60 59 59 Ø 62.8
WMO: Weather Information for Sharm El-Sheikh, World Weather Information Service, eingesehen 10. Juni 2013  

Wasser des Roten Meeres[Bearbeiten]

Die Wassertemperaturen betragen je nach Jahreszeit zwischen 19 °C und 29 °C, diese Temperatur ist auch noch in größeren Tiefen (30 Meter) vorhanden. Strömungen können auch kälteres Wasser mit sich führen. Der Salzgehalt ist mit 4,1 % sehr hoch.

Die Strömungen ändern sich im Laufe des Jahres und können nicht immer mit Bestimmtheit vorausgesagt werden. Da das Rote Meer über keine Süßwasserzufuhr verfügt und gerade im Sommer große Wassermengen verdampfen, sinkt der Wasserspiegel im Sommer um etwa einen Meter. Die fehlende Wassermenge wird erst im Winter wieder ausgeglichen. Die Hauptströmungen bewegen sich im Sommer nach Süden und im Winter nach Norden. Die Strömungssituation wird durch Gezeitenströme unübersichtlicher, der Tidenhub beträgt ebenfalls etwa einen Meter. Besonders problematisch wird es, wenn sich im Norden oder Süden eines Riffblocks Strömungen teilen oder wieder zusammenführen, was im letzteren Fall zu abwärts verlaufenden Strömungen führt.

Sicherheit[Bearbeiten]

Scharm esch-Scheich ist nicht unsicherer als andere bedeutende politische und touristische Zentren selbst in der westlichen Welt. 100%-ige Sicherheit kann man nirgends erwarten. Natürlich bedeuteten die Anschläge vom 22. Juli 2005 einen herben Rückschlag, der durch die übervorsichtige Handlungsweise einiger Reiseveranstalter eher noch verstärkt wurde. Die Sicherheitsmaßnahmen sind in der Folgezeit verstärkt worden, so erfolgen intensive Fahrzeuginspektionen an den Eingangstoren der Urlaubsorte und zum Flughafen und Personenkontrollen in den Hotels.

Der Supergau eines Totalausfalls ist ausgeblieben, im September 2005 wurden wieder soviele Touristen wie in den vergangenen Jahren erwartet. Das zerstörte Ghazala Gardens Hotel wurde renoviert und hat seinen Betrieb schon lange wieder aufgenommen.

Das Rote Meer ist kein abgegrenzter Swimmingpool, sondern der Lebensraum ungezählter Tierarten. Seit Dezember 2010 gibt es ein neues Problem, das der Angriffe durch Haie. Eigentlich meiden diese Tiere die Ufernähe. Wohl um dem Wunsch begüterter Touristen nachzukommen, sich mit einem Hai fotografieren zu lassen, werden diese Haie mit Schafskadavern angelockt und an die Ufernähe gewöhnt. Anfang Dezember 2010 kam es zu mehreren Attacken durch einen Ozeanischen Weißspitzen-Hai und einen Mako. Eine deutsche Touristin kam dabei ums Leben. In der Folgezeit gab es keine Attacken mehr. Es kann aber auch zukünftig, insbesondere im Winter, wieder zu vermehrtem Auftreten von Haien und teilweise zu Schwimm- und Tauchverboten kommen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Ärzte in den Hotels[Bearbeiten]

Die meisten Hotels beschäftigen einen Arzt oder haben einen Vertragsarzt, der auf Abruf in das jeweilige Hotel kommt.

Krankenhäuser[Bearbeiten]

Scharm esch-Scheich ist gut mit Krankenhäusern ausgestattet. Südlich der Na'ama Bay in Richtung Haḍabat Umm es-Sīd befinden sich in Ḥaiy en-Nūr

Westlich von Old Sharm befindet sich das Hyperbaric Medical Center, das auf Erkrankungen im Zusammenhang mit dem Tauchsport spezialisiert ist:

  • 3 Sharm Hyperbaric Chamber and Medical Center, Sharm el-Mayah. Tel.: +20 (0)69 366 0922, (0)69 366 0923, Fax: +20 (0)69 366 1011. Facebook. Die Dekompressionskammer, die für die Behandlung von Dekompressionsunfällen der Taucher benötigt wird, wird von Dr. Adel Taher, Mobil: (0)122 212 4292, und Dr. Ahmed Sakr, Mobil: (0)122 333 1325, betreut. Die Mibilfunknummer von Dr. Adel Taher ist gleichzeitig die Notfallnummer. (27° 51′ 33″ N 34° 16′ 55″ O)

Apotheken[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Touristik-Information[Bearbeiten]

Touristik-Information. Tel.: +20 (0)69 366 3573, (0)69 366 4721. Büro ist abgelegen. Geöffnet: Täglich außer freitags von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Wassersport[Bearbeiten]

Wichtige Notrufnummern
Medizinischer Notruf(0)69 360 0554
Krankenhaus(0)69 366 0894 – 5
Polizei(0)69 366 2969

Postamt[Bearbeiten]

Postamt (Haḍabat Umm es-Sīd). Geöffnet: Täglich außer freitags von 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Internet[Bearbeiten]

In der Na'ama Bay, z.B. im Naama Center, und in zahlreichen Hotels gibt es Internet-Cafés. Die Preise pro Stunde liegen zwischen 10 LE und 30 LE. Das Angebot an WLan (WiFi) in den Hotels ist nur gelegentlich kostenfrei. Kostenloses WLan findet man am ehesten in den preiswerteren Hotels.

Ausflüge[Bearbeiten]

Ausflüge werden in allen Hotels, verschiedenen Tauchbasen und von einigen lokalen Reiseunternehmen angeboten. Für die Touren bieten sich hauptsächlich die Wintermonate wegen der geringeren Temperaturen an.

  • Wüstenreisen werden von allen Hotels angeboten, insbesondere zum Coloured Canyon (bei Ṭābā, etwa 50 US-Dollar), zum Salama Canyon und zum White Canyon. Neben Jeep-Safaris werden auch Quad- und Buggy-Touren sowie Ausflüge zu Pferd oder auf dem Kamel angeboten. Auch geführte Trekking-Touren stehen im Angebot.
  • Es empfiehlt sich der Besuch des Katharinenklosters und der Aufstieg auf den nahe gelegenen Gebel Moussa, dem Moses-Berg. Der Überlieferung nach soll Moses auf dem Moses-Berg die Zehn Gebote Gottes empfangen haben (Ex 19,18–20,22 EU). In der Nähe des Klosters finden sich auch die umstrittenen Blauen Berge bzw. „Blue Desert“ des belgischen Künstlers Jean Vérame (* 1939), der hier 1980 für sein Kunstwerk „Sinai Peace Junction“ mehrere Felsen mit blauer Farbe besprüht hat. In vergleichbarer Weise hat sich Vérame auch im marokkanischen Tafraoute verewigt.
  • Beliebt sind Ausflüge in den Raʾs-Muḥammad-Nationalpark, die meist als Schnorchel- oder Tauchausflüge zur Erkundung der Unterwasserwelt angeboten werden. Viel seltener sind Landausflüge in den Nationalpark. Die auf fossilen Korallen befindliche Wüstenlandschaft ist alles andere als vegetationslos. Neben den Mangrovenwäldern, Akazien und Doumpalmen gibt es weitere achtzig Pflanzenarten. Ein weiteres wichtiges Ziel für Taucher und Schnorchler stellen die Riffe in der Straße von Tīrān dar. Ausflüge sind auch mit Glasbodenbooten möglich.
  • Eine kurze Safari kann man in das Nabq-Naturschutzgebiet unternehmen. Hier befinden sich Beduinensiedlungen, an der Küste Mangrovenwälder und das Wrack der Maria Schröder sowie im Hinterland Wüsten, Gebirge und Gebirgstäler.
  • Der aufstrebende Touristenort Dahab hat noch Teile seines ursprünglichen Fischerdorfes bewahren können.

Literatur[Bearbeiten]

  • Siliotti, Alberto: Sinai Diving Guide : Teil 1 ; deutsche Ausgabe. Verona : Geodia, 2005, ISBN 978-88-87177-66-4.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Einwohnerzahlen nach dem ägyptischen Zensus von 2006, eingesehen am 4. Juni 2014.
  2. Sharm El Sheikh am Roten Meer, eingesehen am 22. Oktober 2017.
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg