Wurster Nordseeküste

Erioll world 2.svg
Vollständiger Artikel
Aus Wikivoyage
(Weitergeleitet von Nordholz)
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Niedersachsen > Elbe-Weser-Dreieck > Wurster Nordseeküste
Dorum 2021 -Hafen Dorum-Neufeld- by-RaBoe 013.jpg
Wurster Nordseeküste
BundeslandNiedersachsen
Einwohnerzahl17.101 (2020)
Höhe6 m
Tourist-Info+49 (0)4741 9600
Kurverwaltung Wurster Nordseeküste
Lagekarte von Niedersachsen
Reddot.svg
Wurster Nordseeküste

Die Gemeinde Wurster Nordseeküste liegt in der Landschaft Land Wursten, weserseitig im Elbe-Weser-Dreieck zwischen Bremerhaven und Cuxhaven in Niedersachsen. Die Einheitsgemeinde wurde am 1. Januar 2015 gebildet. Die ehemalige Samtgemeinde Land Wursten, der alle Gemeinden außer Nordholz angehörten, wurde zum selben Termin aufgelöst. Die Verwaltung der neuen Gemeinde befindet sich teils in Dorum, teils in Nordholz. Die Ortsteile sind dadurch keine selbständige politischen Gemeinden mehr, sondern Ortsteile der Einheitsgemeinde Wurster Nordseeküste. Die Ortsteile behielten aber ihre Namen, auch auf den Ortsschildern. Alle Ortsteile der Gemeinde Wurster Nordseeküste bekamen die einheitliche Postleitzahl 27639. Zwangsläufig mussten auch einige Straßennamen geändert werden. Es empfiehlt sich trotzdem, immer den Ortsnamen im Schriftverkehr mit anzugeben.

Die Gemeinde gilt als familienfreundliche Tourismusregion am UNESCO Weltnaturerbe Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer mit vielen sportlichen, naturkundlichen und kulturellen Angeboten. Der Name leitet sich vom niederdeutschen Wurtsasen (Wurtbewohner) oder auch von Wurten ab, also Land der Wurtbewohner bzw. Land der Wurten.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wapen Wuster Noordseeküst.jpg
Karte von Wurster Nordseeküste

Die Landschaft ist vom Meer geprägt und geformt. Das Wattenmeer geht in die Marschlandschaft über. Teilweise finden sich weiter landeinwärts bereits Teile der höher gelegenen und sandigeren Geest. Das Gebiet ist ein alter Siedlungs- und Kulturraum mit zahlreichen frühgeschichtlichen Siedlungsstätten wie die „Pipinsburg“ zwischen Sievern und Holßel. Die namensgebenden Wurten waren aus Erde aufgeschüttete, inselartige Siedlungshügel, die ihre Bewohner und Häuser vor Hochwasser und Sturmfluten schützen sollten. Bis zu den ersten Deichbauten im Mittelalter waren sie der einzige wirksame Schutz vor dem Wasser. Die künstlichen Inseln fanden erstmals im 3. Jahrhundert v. Chr. Erwähnung. An vielen Orten sind die Wurten erhalten geblieben.

Bereits im Jahr 780 war das „Land Wursten“ eine freie, genossenschaftlich verfasste Bauernrepublik. Ein starker Gemeinsinn der Einwohner wurde geprägt durch den dauernden Kampf mit dem Meer. Erstmals wird im Jahr 1203 „Worsatia“ namentlich als eigenständiges Gebiet erklärt. In vielen Schlachten verteidigten die Wurster über Jahrhunderte hinweg die Freiheit ihres Bauernstaates gegen kirchliche und weltliche Herrschaftsansprüche. Der Stader Frieden im Jahr 1525 besiegelte das Ende der freiheitlichen, mittelalterlichen Republik Wursten. Sie wurde in das Erzstift Bremen mit harten Abgabebedingungen eingegliedert.

Wegen der immensen Deichlasten durch die immer wieder sturmflutgeschädigten Deiche wird im Jahr 1661 der erste Samtdeichverband mit einer gemeinsamen Deichkasse im Land Wursten gegründet, an dessen Spitze der „Deichgraf“ stand. Die Eröffnung der Eisenbahnstrecke von Bremerhaven-Geestemünde nach Cuxhaven erfolgte im Jahr 1896. Am 31. Mai 1896 fuhr die letzte Postkutsche zur Poststation in Dorum. Für einen Teil der Bevölkerung ist auch heute noch der Granatfang eine wichtige Nahrungsgrundlage und Broterwerb. Die ersten Krabbenkutter in den Sielhäfen Wremen und Dorum gibt es seit 1909. Die große Jahrhundertsturmflut im Jahr 1962 hatte zur Folge, dass im nächsten eineinhalb Jahrzehnt der Seedeich um mindestens +1 m erhöht wird.

In der Gemeinde Wurster Nordseeküste spricht man Deutsch und Niederdeutsch, Friesisch ist nicht verbreitet. Man grüßt mit "Moin" (einfach, also nicht "Moin Moin"). Das „Land Wursten“ ist historisch ein Teil Frieslands. Wie die meisten anderen ostfriesischen Dialekte ist die alte Sprache der Wurtfriesen jedoch bereits lange ausgestorben. Allerdings konnte sich das Wurster Friesisch relativ lange halten, noch gegen Ende des 17. Jahrhunderts wurden Reste dieses eigentümlichen Dialekts aufgezeichnet. Ersetzt wurde das Friesische durch niederdeutsche Dialekte, die auch heute noch gesprochen werden.

Die Gemeinde Wurster Nordseeküste ist mit der Ortschaft Wremen als Nordseebad staatlich anerkannt. Mit dem Ortsteil Dorum-Neufeld ist sie als Küstenbadeort staatlich anerkannt. Demzufolge wird im gesamten Gemeindegebiet eine Kurtaxe erhoben, hier Gästebeitrag genannt.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

  • 1 Cappel wikipedia commons wikidata. Cappel ist ein kleines, beschauliches Dorf mit etwa 700 Einwohnern und einer denkmalgeschützten Kirche aus dem 13. Jahrhundert. Der Ortsname bezieht sich auf die Kirche bzw. die Kapelle und bedeutet „bei der Kapelle, bei der Kirche“. Aber: Cappel-Neufeld ist kein Ortsteil von Cappel, sondern ein Ortsteil von Nordholz.
Dorum-Neufeld von oben
  • 2 Dorum wikipedia commons wikidata. Neben dem Hauptort Dorum existiert in 6  km Entfernung Dorum Altendeich und in 7  km Entfernung an der Küste das touristisch erschlossene Dorum-Neufeld. 1312 wurde Dorum erstmals urkundlich als „Dornem“ oder auch „Thornum“ erwähnt und hat heute etwa 3.600 Einwohner. Dorum ist Schwerpunktort des Tourismus in der Gemeinde Wurster Nordseeküste. Im Sielhafen Dorum-Neufeld landen Krabbenkutter täglich ihren Fang für die Krabbenfischerei an. Neben dem Hafenbecken befindet sich ein Plateau mit Gastronomiebetrieben.
  • 3 Midlum wikipedia commons wikidata. Midlum ist mit ca. 1.700 Einwohnern der zweitgrößte Ort der Gemeinde Wurster Nordseeküste. Im Ort geht die Marsch in die Geest und Heide über. Der Ort besitzt ausgedehnte Waldflächen und das Naturschutzgebiet Hohensteinsforst.
  • 4 Misselwarden wikipedia commons wikidata. Das Dorf mit etwa 430 Einwohnern liegt nördlich von Wremen und grenzt an das Wattenmeer. In der gegen Ende des 13. Jahrhunderts aus Backstein errichteten Katharinenkirche hängt die älteste und größte Glocke des Landes Wursten.
Mulsum
  • 5 Mulsum wikipedia commons wikidata. In frühgeschichtlicher Zeit existierte nahe Mulsum die Feddersen Wierde, ein Wurtendorf in der Seemarsch. Die Wurten wuchsen im Laufe der Zeit zu einer 4  ha großen und 4  m hohen Dorfwurt zusammen. 1524 fand auf dem Mulsumer Kirchhof der St.-Marien-Kirche eine Schlacht statt, die mit einer verheerenden Niederlage der Wurster endete und zur nachfolgenden Plünderung des gesamten Landes Wursten führte. Heute hat Mulsum etwa 540 Einwohner.
  • 6 Nordholz wikipedia commons wikidata. Mit den Ortsteilen Cappel-Neufeld und Spieka-Neufeld grenzt Nordholz unmittelbar an die Nordsee und an den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Unter dem Namen „Norderortt“ wird Nordholz bereits im 14. Jahrhundert erwähnt. Trotz der etwa 1.700 Einwohner nimmt man nicht wirklich einen Kernort Nordholz (mit kleinstädtischem oder dörflichem Flair) wahr. Es besteht Verwechslungsgefahr: Spieka und Spieka-Neufeld sind zwei verschiedene Ortsteile von Nordholz. Cappel ist ein eigener Ortsteil der Gemeinde Wurster Nordseeküste, Cappel-Neufeld wiederum ein Ortsteil von Nordholz. Nordholz ist Standort des Flughafens Cuxhaven-Nordholz (Fliegerhorst Nordholz), der ein wichtiger Luftschiff-Standort im Ersten Weltkrieg war.
  • 7 Padingbüttel wikipedia commons wikidata. Das Marschendorf Padingbüttel mit seinen knapp 500 Einwohnern grenzt an das Wattenmeer, der eigentliche Ortskern ist aber etwa 3  km von der Nordsee entfernt. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes fand 1365 statt. Der Ort ist heute hauptsächlich Wohnort mit einigen landwirtschaftlichen und handwerklichen Betrieben.
  • 8 Wremen wikipedia commons wikidata. In Wremen urkundeten schon im 14. Jahrhundert die Ratgeber und Richter des Landes Wursten. Von 1304 datiert die erste Urkunde, von 1312 die Bezeichnung als Kirchdorf. Wremen besitzt die älteste Kirche des Landes Wursten, eine Wehrkirche aus der Zeit um 1200. Das Wremer Tief, ein alter, kleiner Hafen für Last- und Fischereischiffe, ist eine ehemalige Ausgangsstelle eines reichen Schiffsverkehrs weseraufwärts. Heute dient er Krabbenfischern als Heimathafen und Sportbootfahrern als Zielhafen. Wremen bietet ein paar schöne Sehenswürdigkeiten, ist touristisch relativ gut erschlossen und hat etwa 1900 Einwohner.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Sea-Airport Cuxhaven/Nordholz
  • Der auf dem Gelände des Marinefliegerstützpunktes Nordholz gelegene 4 Sea-Airport Cuxhaven/Nordholz wikipedia wikidata (IATA: FCN) bietet derzeit keine regelmäßigen Flugverbindungen. Allerdings steht der Flugplatz für Selbstflieger zur Verfügung.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die RB 33 der EVB in Wremen

Anreisen per Bahn erfolgen in den meisten Fällen über Bremerhaven. Via Cuxhaven bestehen Bahnverbindungen über Stade nach Hamburg. Dort muss jeweils umgestiegen werden in die Regionalbahn RB 33 der EVB BremerhavenCuxhaven. In der Gemeinde Wurster Nordseeküste gibt es 3 Haltepunkte:

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Fernbusse haben weder Bremerhaven noch Cuxhaven als Ziel.
  • Innerhalb der Region gibt es einen brauchbaren Linienverkehr des VBN (Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen).

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Die Autobahn A27 vom Autobahndreieck Walsrode über Bremen und Bremerhaven nach Cuxhaven führt direkt an der Gemeinde vorbei. Mehrere Abfahrten ermöglichen eine einfache Anreise unmittelbar an den Zielort.
  • Die L 135 (früher: B6) verbindet das Stadtgebiet von Bremerhaven mit Cuxhaven und verläuft westlich der Autobahn, tlw. unmittelbar durch einige Ortsteile.
  • Hat man bei der Anreise aus dem Süden etwas mehr Zeit, so ist der Abstecher beginnend bei den „Bremerhavener Havenwelten“ durch den Hafen empfehlenswert.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Trotz der etwa 25  km langen Küstenlinie gibt es im gesamten Gemeindegebiet nur 3 eingeschränkt nutzbare Häfen. Diese Anlegemöglichkeiten fallen jedoch bei Niedrigwasser trocken. Permanent anfahren kann man Cuxhaven und Bremerhaven. Auch gibt es in der Gemeinde keine befahrbaren Flüsse.

Kutter im Wremer Hafen

Die Häfen sind:

  • Im 8 Hafen Dorum-Neufeld können auch Sportboote anlegen; er fällt jedoch bei Niedrigwasser trocken. Informationen beim Hafenmeister: +49 (0)4741 2217.
  • Der 9 Kutterhafen Spieka-Neufeld ist der nördlichste und wohl ursprünglichste der drei Sielhäfen. Ein- und Auslaufen in den Hafen ist in den zwei Stunden vor und nach Hochwasser möglich, bei Tiefgang bis zu einem Meter. Bei Niedrigwasser liegen auch hier die Yachten trocken.
  • Der 10 Sielhafen Wremer Tief an der Wremer Wasserlöse ist Heimat von 6 Krabbenkuttern, die in den Sommermonaten regelmäßig zum Krabbenfang auslaufen. Auch für Sportboote gibt es eine bescheidene Anzahl von Gastliegeplätzen.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Weg im Außendeich
Auf dem Deich
  • Der Weser-Radweg, einer der beliebtesten deutschen Radfernwege, führt den Reisenden durch vielfältige Landschaften von Hann. Münden bis nach Cuxhaven. Eine der letzten Stationen vor dem Ziel ist die Gemeinde Wurster Nordseeküste.
  • Der Nordseeküsten-Radweg (North Sea Cycle Route) führt in seinem niedersächsischen Abschnitt u. a. durch die Küstenregion Ostfrieslands, rund um den Jadebusen und die Halbinsel Butjadingen, bevor er von der Wesermündung bei Bremerhaven aus zur Elbmündung bei Cuxhaven führt.
  • Die Rundtour Vom Teufelsmoor zum Wattenmeer führt von Bremen immer der Weser folgend über Bremerhaven hinaus nach Cuxhaven und über Stade und durch das Teufelsmoor zurück nach Bremen.
  • Der Weg an der Landseite des Hauptdeiches ist auch für PKW zugelassen. In Richtung Bremerhaven führt der Weg durch Weideflächen.
  • Teilstrecken verlaufen auch auf der Außenseite des Hauptdeiches; sie sind schlechterer Qualität. Nur diese Wege sind frei von PKW-Verkehr.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Leuchtturm Kleiner Preuße

Die Entfernungen zwischen den einzelnen Ortsteilen der Wurster Nordseeküste sind relativ groß, Busverbindungen eher schlecht, daher ist ein eigenes Fahrzeug (Fahrrad oder PKW) sinnvoll.

  • Innerhalb und zwischen den Ortsteilen gibt es wenige aber regelmäßige Busverbindungen des VBN (Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen).
  • Eine brauchbare Alternative ist das Anruf-Sammeltaxi. Es ist deutlich günstiger als eine normale Taxifahrt. Das AST fährt nach Fahrplan, jedoch nur wenn man sich vorher angemeldet hat. Telefon-Nr.: +49 (0)4721 5512655, Details
  • Mit dem Fahrrad erreicht man alle Orte relativ problemlos und in annehmbarer Zeit; auch Cuxhaven und Bremerhaven sind noch im Tagesausflug erreichbar. Wer kein Fahrrad dabei hat, kann sich vor Ort eines ausleihen, z. B. bei:
  • 1 Der Radgeber, Dorumer Bahnhofstraße 1, 27639 Wurster Nordseeküste (Dorum, am Bahnhof). Tel.: +49 (0)4742 926608. Geöffnet: Mo,Di,Do,Fr 10:00-18:00, Sa 10:00-13:00.
  • 2 Der Zweiradmeister, Speckenstraße 44, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum). Tel.: +49 (0)4742 9260726, Mobil: +49 (0)176 70842382, E-Mail: . Geöffnet: Mo,Mi,Fr 09:00-12:00 + 14:00-18:00, Di,Do,Sa 09:00-13:00.
  • 3 Das Tretmobil, Sieltrift 5, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 1660, E-Mail: .
  • 4 Fahrradvermietung Wremen, Strandstraße 31, 27639 Wurster Nordseeküste (in Wremen). Tel.: +49 (0)4705 8108181, Fax: +49 (0)4705 8108182. In Ortsmitte gelegen, bietet an: Ersatzteile, Kartenmaterial, Routenvorschläge, Gepäckverwahrung, Not-Reparaturbetrieb, Reisetipps. Geöffnet: Apr.- Okt.: Mo- Fr: 09:30-12:30 Uhr, Sa und So und Feiertag: 09:30-12:00 Uhr. Preis: Preisliste 2022 (pdf).

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Landschaft[Bearbeiten]

Im Land Wursten kann man gut den Prozess der Landgewinnung und -erhaltung in früheren Jahrhunderten und in der Gegenwart nachvollziehen. Hier finden sich verschiedene küstennahe Landschaftsformen im Watt, im Deichvorland, auf der Landseite des Hauptdeiches.

Maritimes[Bearbeiten]

Hafen Dorum-Neufeld
Hafen Spieka-Neufeld
Leuchtturm Obereversand
  • Im Hafen Dorum-Neufeld ist die Heimat der Kutter von Dorum, die fast täglich mit frischem Granat von ihrer Tour zurückkehren. Vielfach werden die Krabben direkt von Bord verkauft. Einige Buden an der Nordkaje des Hafens bieten Krabbenbrötchen, Backfisch, Kaffee und Kuchen und natürlich auch Eis an.
  • Der Kutterhafen Spieka-Neufeld ist der nördlichste und wohl ursprünglichste der drei Sielhäfen. Mit den beiden anderen Kutterhäfen hat der Hafen von Spieka, mit Ausnahme seiner Funktion, nur wenig gemein. Es gibt kein Schwimmbad, keine Flaniermeile und außer einem Spiel-, einem Reisemobilhafen und ein paar Fischbuden keinerlei touristische Infrasturktur. Ein Teil der frischen Nordsee-Krabben (Garnelen) werden bei der Firma Kocken in Spieka-Neufeld gleich weiterverarbeitet. Eine Besichtigung der Krabbenschälmaschine ist auch während des Schälens möglich.
  • Der Sielhafen Wremer Tief an der Wremer Wasserlöse ist Heimat von 6 Krabbenkuttern, die in den Sommermonaten regelmäßig zum Krabbenfang auslaufen. Auch Sportboote finden hier einen Liegeplatz. Der Hafen ist touristisches Zentrum, Hauptsehenswürdigkeit sowie Wremens Tor zur Weser, Nordsee und zur Welt. Man kann am Nordpier Granat direkt vom Kutter kaufen. Am Südpier finden sich einige Imbissbuden, natürlich mit dem Schwerpunkt Fisch.
  • 1 Leuchtturm Obereversand (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4742 8033, Mobil: +49 (0)172 4073725, E-Mail: wikipedia commons wikidata. Das ehemalige, 1886/87 errichtete, Eversand-Oberfeuer steht heute in Dorum-Neufeld. Es handelt sich um einen schwarzen, vierseitigen Turm auf Gitterkonstruktion, mit zwei Galerien. Die originale Inneneinrichtung der Wohn- und Diensträume blieb unangetastet. Das Bauwerk hat eine Höhe von 35,50 m über dem Watt. Am Ende der Dorum-Neuenfelder Seebrücke führt ein Treppenturm mit 84 Stufen auf die erste Galerie des Leuchtturms Obereversand. Von der oberen Galerie bietet sich ein imposanter Blick auf den Dorumer Kutterhafen, die Schifffahrtsstraße Weser und die Schifffahrtsstraße Elbe mit den alten und neuen Leuchttürmen. Im Dienstzimmer des Leuchtturwärters kann man sich das Ja-Wort geben. Vor dem Leuchtturm gibt es eine große Wiese mit Piratenspielplatz. Merkmale: nicht rollstuhlzugänglich, Standesamt. Geöffnet: Besichtigung im Rahmen von Führungen, Sa,So: 14:00-17:00. Preis: Erw. 2,-  €, Kinder (6-16  J.) 1,-  €.
  • 2 Kleiner Preuße (in Wremen). Tel.: +49 (0)4705 309, +49 (0)170 185 28 71 wikipedia commons wikidata. Der Kleine Preuße ist ein Leuchtturm direkt am Wremer Hafenbecken. Er stand früher in Dorum, seit April 2005 steht er nun an der Hafeneinfahrt von Wremen. Er ist ein maritimes Wahrzeichen, in dem auch geheiratet werden kann. Der Leuchtturm steht auf einem 2  m (über Meeresspiegel) hohen Sockelfundament. Eine Spindeltreppe führt bis in die Laterne (Ausgang auf Galerie in 8,50  m Höhe). Geöffnet: Mi,Sa,So,Feiertage: 13:00-15:00. Preis: kostenlos, Spenden willkommen.

Kirchen[Bearbeiten]

Kirchen
St. Peter und Paul, Cappel
  • 1 St. Peter und Paul (ev.-luth), Arp-Schnitger-Straße 14, 27632 Wurster Nordseeküste (in Cappel). Tel.: +49 (0)4741 1291, Fax: +49 (0)4741 2062, E-Mail: wikipedia commons wikidata. Die denkmalgeschützte, im 13. Jahrhundert erbaute Kirche St. Peter und Paul steht auf dem Kirchfriedhof von Cappel. Ihr Entstehen gab dem Ort den Namen Cappel. Die heutige klassizistische Saalkirche wurde 1815–16 unter Einbeziehung von Mauerresten des 1610 abgebrannten Vorgängerbaues gebaut. Der mächtige Kirchturm im Westen ist im Kern noch spätmittelalterlich. Zur Kirchenausstattung gehört ein Kanzelaltar von 1815. Die 1680 von Arp Schnitger für das Hamburger Kloster St. Johannis gebaute Orgel wurde 1816 in die Kirche umgesetzt. Sie gehört zu den am besten erhaltenen Schnitgerorgeln und ist weltweit bekannt. Noch heute finden überwiegend im Juli und August Andachten mit Orgelvorführungen internationaler Musiker statt. (Details zur Orgel).
  • 2 St. Urbanus (ev.-luth.), Speckenstr. 5, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum). Tel.: +49 (0)4742 92 22 17, Fax: +49 (0)4742 21 67, E-Mail: wikipedia commons wikidata. Es handelt sich um einen einschiffigen Saalbau im romanisch/frühgotischen Baustil, dessen Kirchenschiff aus unbehauenen Granit-Feldsteinen besteht. Der Westturm entstand 1750–1751 auf dem Grundriss seines Vorgängers aus Feld- und Backsteinen.
  • 3 St. Pankratius (ev.-luth), Midlumer Dorfstraße, 27639 Wurster Nordseeküste (in Midlum). Tel.: +49 (0)4741 1291 (Pfarrbüro ), Fax: +49 (0)4741 2062, E-Mail: wikipedia commons wikidata. Im Ortskern von Midlum befindet sich die evangelisch-lutherische Kirche St. Pankratii, die aus dem 12. Jahrhundert stammt und aus Felssteinen gebaut wurde. Als Besonderheiten der dem heiligen St. Pankratii geweihten Kirche gelten das mittelalterliche Gestühl und der Taufkessel sowie eine Kanzel von 1623, ein Altar von 1696 und ein Epitaph von 1611.
  • 3 Katharinenkirche (ev.-luth), Zur Kirche 2, 27632 Wurster Nordseeküste (in Misselwarden). Tel.: +49 (0)4705 273 (Pfarrbüro ), E-Mail: wikipedia commons wikidata. Die Katharinenkirche ist eine romanische Backstein­kirche, erbaut gegen Ende des 13. Jahrhunderts. An der Nordseite des Schiffs sind die Fenster in ursprünglicher Größe erhalten, an der Südseite wurden mehrere Fenster vergrößert. Das rundbogige Stufenportal in dieser Wand ist zu einem Fenster umgebaut worden. Zur sehenswerten Ausstattung gehören Wandmalereien aus dem 17. Jahrhundert, ein Altaraufsatz von 1671 und eine Kanzel von 1625. Geöffnet: Besichtigung: Tel. +49 (0)4742 1836.
  • 4 St. Marien (ev.-luth), Im Dorfe, 27632 Wurster Nordseeküste (in Mulsum). Tel.: +49 (0)4705 273 (Pfarrbüro), E-Mail: wikipedia commons wikidata. Die im im 13. Jahrhundert erbaute Kirche St. Marien steht auf dem Kirchfriedhof von Mulsum, wie in der Marsch üblich am höchsten Punkt des Dorfes. Das Langhaus und der quadratische, eingezogene Chor wurden aus Feldsteinen und Tuff gebaut, um 1500 wurde das Langhaus nach Westen verlängert und der wuchtige Kirchturm aus Backsteinen errichtet. Die Kirchenglocke wurde 1520 gegossen. Der Innenraum ist mit Wand- und Deckenmalereien versehen, der Flügelaltar entstand um 1430. Die Orgel wurde 1895 gebaut. Geöffnet: Besichtigung: +49 (0)4742-8184.
  • 5 Zum Guten Hirten (ev.-luth), Oderstraße 3, 27637 Wurster Nordseeküste (in Nordholz). Tel.: +49 (0)4741 7251, E-Mail: commons wikidata. Die 2013 neu erbaute Kirche ersetzt eine alte Kirche am Ortsrand, die baufällig war und bereits 2011 entwidmet wurde. Der interessante Bau ragt architektonisch heraus, denn "Hier ist alles rund, es gibt keine rechte Ecke". In der zeitlos-schlicht gestalteten und lichtdurchfluteten Kirche sorgen Trennwände für ein flexibles Raumkonzept, selbst der Altar ist mobil.
  • 6 St. Georg (ev.-luth), Spiekaer Kirchweg, 27637 Wurster Nordseeküste (in Nordholz-Spieka). Tel.: +49 (0)4741 1291 (Pfarrbüro), Fax: +49 (0)4741 2062, E-Mail: wikipedia commons wikidata. Die denkmalgeschützte Kirche St. Georg steht in Spieka, einem Ortsteil von Nordholz. Die Saalkirche aus Backsteinen auf einem Sockel aus Feldsteinen wurde 1319 geweiht. Das Kirchengebäude zeigt Spuren vieler Veränderungen im Lauf der Geschichte. Auffällig ist die gedrungene Dachkonstruktion des Backsteinturms. Im Innern der Kirche besonders sehenswert sind der aus dem Jahre 1678 stammende Altar, die 1663 aufgestellte Kanzel sowie der aus hellgrauem Sandstein gearbeitete Taufstein von 1760.
  • 7 St. Matthäus (ev.-luth), Im Dorfe, 27632 Wurster Nordseeküste (in Padingbüttel). Tel.: +49 (0)4742 922217, E-Mail: wikipedia commons wikidata. Die denkmalgeschützte Kirche St. Matthäus wurde in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts gebaut, der Kirchturm entstand im 15. Jahrhundert. Die Wände des Langhauses haben in ihrer unteren Hälfte Quadermauerwerk aus Granit, darüber sind sie aus Sandstein. Im Glockenstuhl des Turms hängt eine Kirchenglocke, die um 1400 gegossen wurde. Der spätmittelalterliche Flügelaltar ist um 1480/90 entstanden, das achteckige Taufbecken stammt dem 14. Jahrhunder, die frühbarocke Kanzel von 1652.
  • 8 Willehadi-Kirche (ev.-luth.), In der Langen Str. 14, 27638 Wurster Nordseeküste (in Wremen). Tel.: +49 (0)4705 273, E-Mail: wikipedia commons wikidata. Die Willehadi-Kirche aus der Zeit um 1200 mit ihrem 52 m hohen Turm überragt alle Gebäude im Ort. Sie ist die mächtigste und älteste Kirche des Wurster Landes, gebaut aus rheinischem Tuffstein. Wertvolle Kunstschätze bergen das Innere der Willehadi-Kirche. Der wuchtige Westturm mit barocker Haube stammt ursprünglich aus dem 1. Viertel des 13. Jahrhunderts. Im Jahr 1914 wurde er aus militärischen Gründen bis auf die Höhe des Kirchendaches abgetragen. 1930 hat man ihn wieder aufgestockt. Die unterschiedlichen Steinfarben sind deutlich zu sehen.

Museen, Ausstellungen[Bearbeiten]

Nationalpark-Haus Wurster Nordseeküste
Aeronauticum
Museum für Wattenfischerei
  • 4 Deichmuseum, Poststraße 16, 27632 Wurster Nordseeküste (in Dorum). Tel.: +49 (0)4742 1020, +49 (0)4742 87203, E-Mail: . Das Deichmuseum zeigt die Geschichte des Deichbaus und des Küstenschutzes an der niedersächsischen Küste. Mit einer in Art und Umfang einmaligen Sammlung von Deichbaugeräten und Werkzeugen wird der 1000-jährige Kampf des Menschen mit den Naturgewalten der Nordsee dargestellt. Neben vielen Originalexponaten zeigt das Museum Modelle von Deichbauten und Küstenschutzanlagen, historische Dokumente sowie in der nahe gelegenen Außenanlage eine Deichbaulokomotive mit Loren. Wer verstehen will, was ein Deich wirklich für die Bewohner des norddeutschen Tieflandes – und nicht nur die direkten Küstenanlieger – bedeutet, sollte das Museum besuchen. Geöffnet: Mai-Okt: täglich 14:00-17:00. Preis: Erw. (ab 18 J.) 3,50 €, unter 18 J.: frei.
  • 1 Nationalpark-Haus Wurster Nordseeküste, Am Kutterhafen 3, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741960290, Fax: +49 (0)4741 960295, E-Mail: facebook. Direkt am UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer vor dem Deich in Dorum-Neufeld liegt auf einer Wurt das Nationalpark-Haus Wurster Nordseeküste. Gezeigt wird ganzjährlich eine Ausstellung zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, der Nordsee und dem Wattenmeer. Als Highlight können im 3.000-Liter-Aquarium Tiere der Nordsee beobachtet werden. Das Nationalpark-Haus bietet Wattwanderungen, Themenführungen und -touren für Kinder und Erwachsene an. Merkmal: Hunde erlaubt. Geöffnet: Apr: Di-So 11:00-17:00, Mai-Okt: tägl. 10:00-18:00, Nov-Mär:Mi-Fr 12:00-17:00, Sa+So 11:00-17:00. Preis: kostenlos.
  • 5 Aeronauticum, Peter-Strasser-Platz 3, 27639 Wurster Nordseeküste (in Nordholz). Tel.: +49 (0)4741 181 90, Fax: +49 (0)4741 18 19 15, E-Mail: wikipedia commons wikidata facebook instagram. Das Aeronauticum – der größte Marineluftschiffplatz während des Ersten Weltkriegs – zeigt die historische und technische Entwicklung der Luftschifffahrt, der See- und Marinefliegerei. Das Museum bietet in der Museumshalle und auf einem ca. 36.000  m² großen Außengelände interessante Einblicke. Sonderausstellungen runden das Angebot ab. Ein Teil der Exponate kann – abhängig von den Witterungsbedingungen – zu bestimmten Zeiten von innen besichtigt werden. Im ehemaligen Regierungsflugzeug VFW 614 kann geheiratet werden. Merkmale: rollstuhlzugänglich, Café, Hunde verboten, Standesamt. Geöffnet: 01.11.-14.03.: tägl. 10:30-16:00, 15.03.-31.10.: tägl. 10:30-17:30. Preis: Erw. (ab 18 J.) 12,-  €, Kinder (6-17 J.) 6,-  €, Familien (2+min.1) 26,-  €.
  • 6 Kurioses Muschelmuseum, Zur alten Schule 3, 27639 Wurster Nordseeküste (in Wremen). Tel.: +49 (0)4705 242, E-Mail: wikidata. Nicht nur die fantasievollen Namen, sondern auch die vielen Farben, Formen und Muster der über 3.000 ausgestellten Gehäuse von Muscheln und Schnecken regen den Besucher zum Nachdenken und Schmunzeln an. Die Fundstücke werden mit einer guten Prise Humor und ohne unverständliche lateinische Begriffe präsentiert.
  • 7 Museum für Wattenfischerei, Wremer Straße 118, 27639 Wurster Nordseeküste (in Wremen). Tel.: +49 (0)4705 12 17, E-Mail: wikidata. Informationen und Anekdoten rund um das Wattenmeer als Lebensraum für Mensch und Tier werden im Museum für Wattenfischerei anschaulich vermittelt. Das Museum ist "ein kleines besonderes Museum mit Pfiff". Einmal im Jahr kann sich der Besucher am Krabbentag traditionell zubereitete Meeresdelikatessen servieren lassen.
  • 8 Krabbenkutter Koralle WRE 2 (in Wremen). Der Kutter wurde 1993 vor dem Abwracken gerettet und ist heute ein schifffahrtshistorisches Baudenkmal in der Ortsmitte von Wremen gegenüber dem "Museum für Wattenfischerei" und kann von Feriengästen und Museumsbesuchern trockenen Fußes besichtigt werden.

Mühlen[Bearbeiten]

Midlumer Mühle
  • 9 Midlumer Mühle, Mühlenweg, 27632 Wurster Nordseeküste (in Midlum). Tel.: +49 (0)4741 181740. Das schon von weitem sichtbare Wahrzeichen Midlums ist die Galerie-Holländer-Windmühle, die in der Ortsmitte von Midlum steht. Die Midlumer Mühle wurde im Jahr 1857 gebaut und war bis 1955 in Betrieb. Heute steht sie unter Denkmalschutz. Die historische Mühle ist nach ihrer Restaurierung vor einigen Jahren (ab 1998) wieder funktionstüchtig und wird heute unter anderem für Hochzeiten genutzt, denn sie ist eine offizielle Außenstelle des Standesamts des Wurster Lands. Merkmal: Standesamt.
  • 1 Backhaus Neben der Mühle befindet sich ein ebenfalls wieder hergerichtetes Backhaus, in dem auch zu bestimmten Anlässen nach alter Sitte gebacken wird. Die Betreuung obliegt dem eigens gegründeten Mühlenverein Midlums.
  • 10 Nordholzer Windmühle, Mühlenstraße 8a, 27639 Wurster Nordseeküste (in Nordholz) wikidata. Der vermutlich 1863 erbaute Galerieholländer gilt als eine der schönsten Mühlen zwischen Elbe- und Wesermündung. Eine wechselvolle Geschichte hat die Mühle in unsere heutige Zeit gerettet. Die Mühle befindet sich in Privatbesitz und kann daher leider nicht besichtigt werden.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Baden[Bearbeiten]

Die Gemeinde verfügt über mehrere Badestrände, u.a. in Wremen und Dorum-Neufeld. Für Hundebesitzer bietet Dorum-Neufeld einen extra Hundestrand an. Bei allen Stränden handelt es sich um Grünstrände. Aber auch die haben ihren Reiz. Die Gäste kommen bequem mit Fahrrad, Kinderwagen oder Rollstuhl bis zu ihrem Lieblingsplatz, und: Der Grünstrand verhindert lästigen Sand zwischen den Zehen oder in der Kleidung. Auch hier gibt es die bunten Strandkörbe.

Strände[Bearbeiten]

Dorum-Neufeld: Hafen, Watt'n Bad, Grünstrand
  • 5 In Cappel-Neufeld gibt es einen FKK- und einen Textil-Strand unmittelbar nebeneinander sowie zwei separate, in das Wasser führende Stege, zwei Kinderspielplätze, getrennte Parkplätze und zwei Campingplätze. Das Watt vor Cappel-Neufeld ist ideal für längere Wattwanderungen, man kann sogar bis zu einem der Priele wandern, um dort bei Ebbe baden zu gehen.
  • 6 Am Strand in Dorum-Neufeld stehen ebenfalls Strandkörbe zur Verfügung, Imbisswagen und Eisverkäufer sorgen für das leibliche Wohl.
  • 7 Am Strand in Spieka-Neufeld herrscht in erster Linie Ruhe, es gibt einen Bereich mit Bänken, Tischen und einen Spielplatz. Dennoch hat auch der dahinter liegende Hafen einiges zu bieten.
  • 8 Der Strand in Wremen ist ein Rasenstrand mit großer Wasserrutsche. Ins Wasser bzw. Watt geht es über eine kleine Betontreppe. Durch die Lage nahe am Hafen können die dortigen Imbissbuden und Toiletten mit genutzt werden. Der Wremer Strand ist außerordentlich beliebt bei Tagesgästen aus dem Umland, Urlaubern und Einheimischen. Das Wasser dieses Küstenabschnittes ist relativ seicht, daher können auch Kinder sich planschend in der Nordsee aufhalten.

Bäder[Bearbeiten]

  • 9 Watt'n Bad, Am Kutterhafen 3, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 9600, Fax: +49 (0)4741 960141. Das Watt’n Bad ist das Highlight der Region, mit Hallenbad, beheiztem Wellenfreibad mit großer Rutsche und Kinderbecken, Fass-Saunen.
  • 10 Quellwasserfreibad, Am Sportplatz, 27639 Wurster Nordseeküste (in Midlum). Tel.: +49 (0)4741 1707. Das Quellwasserfreibad in Midlum bietet Erfrischung im kühlen Quellenwasser. Im Freibad gibt es u. a. einen Spielplatz, zwei Wasserrutschen, einen Kiosk und einen Schwimmbereich. Geöffnet: Mai-Sep: Mo-Fr 14:00-19:00, Sa,So 12:00-19:00. Preis: Erw. 1,50 €, Kinder 1,-  €.

Wattwanderungen[Bearbeiten]

Sicherheit im Watt
Mudflat hiking.JPG

Das Watt an der Nordseeküste ist ein geschützter Lebensraum, der Rücksichtnahme auf Menschen und Tiere erfordert, der Menschen magisch anzieht. Um sicher von der Wattwanderung auch wieder zurück zu kommen, sollte man unbedingt einige Regeln beachten:

  • Informieren Sie sich über die Gezeiten, um nicht von der Flut überrascht zu werden. Eine gute Startzeit ist ca. 2 Stunden vor Niedrigwasser.
  • Gehen Sie nicht alleine ins Watt.
  • Tragen Sie alte Turnschuhe oder „Beachies“, scharfkantige Muscheln können zu schmerzhaften Verletzungen führen.
  • Meiden Sie „Priele“, da bei Flut zuerst die Priele geflutet werden, und der Rückweg dadurch abgeschnitten werden könnte.
  • Halten Sie Sichtkontakt zu einer weithin sichtbaren Landmarke, um sich für den Rückweg besser orientieren zu können.
  • Wagen Sie sich nicht zu weit hinaus, es kann aus dem Nichts heraus Seenebel auftauchen und die Orientierung unmöglich machen.
  • Gehen Sie nie bei Dunkelheit, Nebel oder Gewitter ins Watt.
  • Benutzen Sie Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille und Kopfbedeckungen, die Reflexion der Sonne ist im Watt wesentlich intensiver als an Land.
  • Nehmen Sie immer eine Uhr, evtl. einen Kompass oder ein GPS-Gerät und ein Mobiltelefon mit.
  • Speichern Sie die Notrufnummer der DGzRS auf Ihrem Handy:
+49 (0)421 536870
  • Vertrauen Sie sich orts- und fachkundigen Wattführern an, sicher ist sicher!

Eine Wattwanderung an der Nordseeküste ist ein besonderes, aber nicht ganz ungefährliches, Erlebnis. Man sollte unbedingt die Sicherheitsregeln beachten. Zur Erkundung des Wattenmeers, das seit Juni 2009 Teil des UNESCO Weltnaturerbes ist, werden regelmäßig geführte Wattwanderungen von Dorum-Neufeld, Wremen und Cuxhaven aus angeboten. Menschen mit Gehbehinderungen können mit dem Wattmobil – einem speziellen Rollstuhl – barrierefrei das Watt erleben.

Kutterfahrten[Bearbeiten]

Ausflug mit dem Fischkutter

Täglich werden Informations- und Bildungsfahrten mit der „Nordstern“ vom Dorumer Kutterhafen in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer angeboten.

Radfahren[Bearbeiten]

  • Der Nordseeküsten-Radweg führt durch die Gemeinde Wurster Nordseeküste von Bremerhaven über Wremen, Dorum-Neufeld und Nordholz bis Cuxhaven. Die Wege sind streckenweise direkt außen oder innen am Deich angelegt.
  • Radrouten zwischen Bremerhaven und Cuxhaven. Die Route an der Landseite des Hauptdeichs verläuft teilweise auf Nebenstraßen (PKW-Schleichweg), teils durch Weideflächen (für Rinder und Schafe).

Wandern, Nordic Walking[Bearbeiten]

Zu jeder Jahreszeit bieten sich Möglichkeiten für Wanderungen, z. B. auf oder entlang des Deiches, durch die Marsch und die Heide. Die frische Luft und die Ruhe gewährleisten dabei beste Erholung. Beim Blick in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer kann man sehr schön das Spiel der Gezeiten beobachten und am Horizont den vorbeifahrenden Seeschiffe nachträumen. Auch das Deichvorland wie das Wattenmeer gehören überwiegend zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, mit Fußpfaden. Teilbereiche können für Fußgänger gesperrt sein.
Winterstimmung am Kutterhafen Wremen Kleines, romantisches Video einer Wanderung vom Kutterhafen Wremen aus entlang der Nordseeküste.

Surfen & Kiten[Bearbeiten]

In ausgewiesenen Zonen kann an den Stränden von Dorum und Wremen gesurft oder gekitet werden.

Reiten[Bearbeiten]

In der Gemeinde gibt es in mehreren Ortschaften Reiterhöfe, tlw. auch mit Ferienunterkünften. Ausritte in den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, in den Wernerwald, die Cuxhavener Küstenheide (mit ihren Koniks, Heckrindern und Wisente), dem Nordsee-Extreme-Trail und dem Extreme Trail Park Wingst bieten sich an.

  • 11 Britta`s kleine Wiesenreitschule, Düllhammsweg, 27639 Wurster Nordseeküste (in Nordholz). Mobil: +49 (0)174 4509288, E-Mail: . Kleine Reitschule mit Ponys für Kinder ab 6 Jahren mit Reitplatz und Reithalle. Auch Feriengäste, zum Ponyreiten oder auch Reitstunden, sind willkommen.
  • 12 Wolters Hoff, Kransburger Straße 5a, 27639 Wurster Nordseeküste (in Midlum). Tel.: +49 (0)4707 720120, Mobil: +49 (0)173 2427645, E-Mail: . Reiterhof, Reitschule und Ferienwohnungen auf einem landwirtschaftlich gewachsenen Familienbetrieb mit weitläufigem und abwechslungsreichem Ausreitgelände.
  • 13 Pferde und Ponyhotel, Cappeler Mühlenstr. 1, 27639 Wurster Nordseeküste (in Cappel). Mobil: +49 (0)151 11596600. Ponyreiten und Ausritte an der Nordsee, kleiner und großer Sandreitplatz und grosser Springreitplatz, Kinderspielplatz und "Streicheltiere", auch Urlaub mit dem eigenem Pferd, geführte und/oder geplante Ausritte, im Wald und in der Heide, im Watt bis zur Insel Neuwerk.

Sonstiges[Bearbeiten]

Offener Bücherschrank

Wem die Urlaubsliteratur ausgegangen ist, für den befindet sich in Wremen im Gebäude der "Alten Fahrzeugwaage" an der Kreuzung der Straßen "An der Kattrepel" und "Neue Weg" ein 2 "Offener Bücherschrank", der von 09:00 bis 18:00 geöffnet hat. Ein kleines altes Waagehäuschen wurde renoviert und zum "Offenen Bücherschrank" umfunktioniert.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Kulinarisches Festival Dwarsloeper: Seit 2009 präsentiert „Dwarsloeper – die kulinarischen Tage der Wurster Nordseeküste“ seinen Besuchern ein Programm voller kulinarischer Genüsse und Veranstaltungen. Gastronomen bieten Spezialitäten der einheimischen Küche an. Benannt ist das Festival nach einer Strandkrabbe, deren auffällige seitliche Fortbewegungsart ihr den niederdeutschen Spitznamen Dwarslöper (Querläufer) eingebracht hat.
  • Die Wremer Grille startet jeden Mittwochab 18:00 Uhr von Mai bis September im Kurpark an der Wremer Straße. Den Besucher erwartet wöchentlich abwechslungsreiche Live-Musik, eine verschiedene Auswahl an Getränken, frisch gegrillte Fleischwaren sowie frischen Fisch aus der Pfanne oder im Brötchen.
  • Osterfeuer: Ostersonnabend und Ostersonntag bilden die kleinen Fischer- und Bauerndörfer entlang der Küste eine leuchtende Kette aus Osterfeuern. Dieser Brauch sollte ursprünglich den Winter vertreiben.
  • Am 30. April gegen 18:00 Uhr wird der Maibaum zum Dorfplatz in Wremen getragen und dort aufgestellt. Anschließend geht es zum "Tanz in den Mai" in die 11 Schützenhalle.
  • Im Mai gibt es rund um das Museum für Wattenfischerei die Wremer Krabbentage. Dass dabei alle Sorten Meeresgetier die Hauptrolle spielt, versteht sich von selbst.
  • Sommernacht am „Kleinen Preußen“ : Unter dem Wremer Leuchtturm findet jedes Jahr im Juni eine Sommernacht mit Lagerfeuer, plattdeutscher Musik und traditionellen Speisen statt.
  • Im Juli wird der Wremer Markt am Hafen gefeiert. Das mehrtägige Fest bietet Aalräuchermeisterschaften, Kinderfest, Shantychöre, Wattentaufe, Tombola und täglich Flohmarkt.
  • Ende Juli/Anfang August findet rund um den Wremer Hafen das Schipperfest statt, ein maritimes Ereignis mit Schlauchbootrennen, "Tampentrekken" quer über den Hafen und Shantychor.
  • Strandfest: Jährlich am ersten Augustwochenende in Dorum-Neufeld direkt hinter dem Deich. Drei Tage lang gibt es Wattentaufe, Flohmarkt und Partys im Festzelt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Krabbenbrötchen
Melkhus

Die Einkaufsmöglichkeiten beschränken sich auf die Nahversorgung, einige Hofläden und Souvenirshops. Wer ausgiebig shoppen möchte, muss nach Cuxhaven oder Bremerhaven fahren. In allen Ortschaften gibt es Supermärkte und/oder Discounter.

In den Häfen kann man oftmals gut und günstig frische Krabben und Fisch direkt vom Kutter kaufen. Krabben, oft auch Granat genannt, gibt es nicht nur ungepult sondern auch schon verzehrbereit als Krabbenfleisch. Wie man die zerbrechlichen Krabben richtig pult, kann man übrigens während einer der Krabbenpulstunden im Gästezentrum in Wremen erlernen. Sowohl ungepult oder als Krabbenfleisch gibt es die leckeren Tiere z. B. bei

  • 2 Krabben Bremer, Blickhausener Landstraße 1, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum). Tel.: +49 (0)4742 332, Fax: +49 (0)4742 333, E-Mail: . Bei Krabben Bremer gibt es nicht nur ungepulte Krabben sondern auch Krabbenfleisch, Krustentier, Schalentiere, Weichtiere, Tiefkühlfisch, Salate, Marinaden und Räucherprodukte. Merkmal: Meeresfrüchte. Geöffnet: Di-Do 09:00-14:00.
  • 3 Kocken Krabbenhandel, Zum Kutterhafen 20, 27637 Spieka-Nordholz (in Spieka-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 2592, Fax: +49 (0)4741 3380, E-Mail: . Hier gibt es täglich frische Nordsee-Krabben und maschinell entschältes Krabbenfleisch direkt vom Erfinder der Krabbenschälmaschine. Diese kann man auch in Aktion erleben. Außerdem gibt es frischen und geräucherten Fisch und Konserven. Im Imbiss kann man die Köstlichkeiten gleich vor Ort genießen. Merkmal: Meeresfrüchte. Geöffnet: 01.01.-13.03.: Mo-Fr 09:00-13:00, 15.03.-06.11.:Mo-Sa 08:00-18:00, So 09:00-18:00, 07.11.-31.12.: Mo-Fr 09:00-16:00, Sa 09:00-14:00.
  • 4 Krabben Böger, Strandstraße 3, 27639 Wurster Nordseeküste (in Wremen). Tel.: +49 (0)4705 209, +49 (0)4705 394, Fax: +49 (0)4705 1273. Merkmal: Meeresfrüchte.

Melkhus: Überall in der Gemeinde findet man am Straßenrand diese kleinen Hütten mit einem SB-Milchimbiss, oftmals auch in Verbindung mit Hofläden, die Obst und Gemüse aus eigenem Anbau und hausgemachte Konfitüren und Gelees anbieten.

Küche[Bearbeiten]

Durch ihre Küstenlage bilden Meerestiere die kulinarische Spezialität der Region. Fangfrisch am Kutterhafen und in den Restaurants wird Fisch angeboten. Zu den regionalen Spezialitäten zählen ferner Speck und Klüten, Kümmelkohl, Mehlpudding, Wurster Kringel, Wurster Pfeffernüsse, frischer Granat mit Stuten (Weißbrot) und Marschbutter. Eine weitere Besonderheit ist der Röhrkohl. Diese grasartige Pflanzenart, die Schnittlauch ähnlich sieht, wird traditionell nur von Einheimischen gepflückt und darf Gästen ausschließlich vom Besitzer des Wremer Restaurants „Zur Börse“, Björn Wolters, zubereitet werden.

günstig[Bearbeiten]

  • 1 Siebhaus, Flur 7 / Am Wremer Hafen, Strandstraße, 27638 (in Wremen, am Hafen). Mobil: +49 (0)174 7542303. Das Siebhaus war bis 2002 das Gebäude, in dem die Krabbenfischer ihren Fang siebten. Im Juli 2005 entstand das Siebhaus in seiner heutigen Form. Hier gibt es Nordseekrabben in vielen Variationen, einfach im Brötchen oder deftig heiß in Folienkartoffel mit Sourcream wie auch Hering in vielen Varianten. Geöffnet: Mo-Fr 12:00-20:00, Sa,So,Feiertage 11:00-20:00 (wetterabhängig).
  • 2 Hafengrill, Im Speckenfeld 4, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum). Mobil: +49 (0)1512 5985894. Beliebter Imbiss, liegt aber nicht am Hafen sondern im Gewerbegebiet am östlichen Ortsrand von Dorum. Merkmale: rollstuhlzugänglich, Sitzplätze im Freien, zum Mitnehmen, einfach. Geöffnet: Mo-Fr 11:00-20:00, Sa 11:00-19:00.
  • 3 Fischer Grill, Sieltrift 1C, 27632 Wurster Nordseeküste (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 9028686. Besserer Imbiss mit Innen- und Außenbereich. Merkmale: freies WLAN, deutsche Küche, Meeresfrüchte, Sitzplätze im Freien, zum Mitnehmen.

mittel[Bearbeiten]

  • 4 Pinocchio (Eiscafé und Pizzeria), Poststraße 3a, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum). Tel.: +49 (0)4742 8328, E-Mail: facebook. Eiscafé und Pizzeria in rustikalem Ambiente. Merkmale: Terrasse, italienische Küche, Eis, Pizza. Geöffnet: Mi-Mo 15:00-21:30.
  • 5 Strandhalle Dorum, Am Kutterhafen 2, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 1227, Fax: +49 (0)4741 2075. Die Strandhalle in Dorum-Neufeld liegt unmittelbar am Kutterhafen. Aufgrund der großen Panoramafenster und der Strandkorbterrasse hat man einen direkten Blick auf die Nordsee und den Hafen. Das Restaurant befindet sich in der ersten Etage und ist leider nicht barrierefrei. Merkmale: nicht rollstuhlzugänglich, Regionalküche, Meeresfrüchte, vegetarisch.
  • 6 Hölschers Restaurant, Achtern Diek 2, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 39138, E-Mail: . Kleines Restaurant mit einzigartigem Ambiente in traditionellem Reetdachhaus. Merkmale: Terrasse, deutsche Küche, Regionalküche. Geöffnet: Do-Di 12:00-14:30 + 17:00-21:00 (im Winter bis 20:00). Akzeptierte Zahlungsarten: Bar, Visa.
  • 7 Café Sager, Sorthum 12, 27632 Wurster Nordseeküste (in Midlum). Tel.: +49 (0)4741 181210, E-Mail: facebook. Frisch selbstgebackene Torten, Kuchen und Gebäck nach Oma`s Rezepten. Geöffnet: Sa,So,Mo 14:00-18:00.
  • 8 Milmer Treff, Specken 1, 27639 Wurster Nordseeküste (in Midlum). Tel.: +49 (0)04741 180618, Mobil: +49 (0)151 65175913. Restaurant seit 1898 mit dörflichem Charakter, mit Saalbetrieb und Kegelbahn. Merkmal: deutsche Küche.
  • Restaurant Zum grünen Walde, Mühlenstrasse 78, 27639 Wurster Nordseeküste (in Nordholz). Tel.: +49 (0)4741 1035, Fax: +49 (0)4741 1036, E-Mail: facebook. Das Restaurant im Landgasthof „Zum grünen Walde“ ist bekannt für seine gute Küche und vom Restaurantführer Schlemmer-Atlas empfohlen mit 1 12 Kochlöffeln. Merkmale: deutsche Küche, Regionalküche, Biergarten. Geöffnet: Mo,Do,Fr,Sa ab 17:00, So 11:00-14:00 + ab 17:00.
  • 9 Wremer Fischerstube, Am Wremer Tief 4, 27639 Wurster Nordseeküste (in Wremen). Tel.: +49 (0)4705 1249, Fax: +49 (0)4705 810100, E-Mail: facebook instagram. Maritime Gastronomie direkt hinter dem Deich. Frische Krabben (handgepult) vom eigenen Kutter, auch Fisch- und Fleischgerichte, Kaminzimmer, Gaststube. Merkmal: Terrasse. Geöffnet: Di-So 12:00-20:00.

gehoben[Bearbeiten]

  • 10 Zur Börse, Lange Straße 22, 27639 Wurster Nordseeküste (in Wremen). Tel.: +49 (0)4705 1277, Fax: +49 (0)4705 810077, E-Mail: . Im Jahre 1720 berichtete die Dorfchronik erstmals von der "Börse". Der Name "Zur Börse" stammt nicht von der Geldbörse oder Aktienbörse, sondern von der Viehhandelsbörse. Noch heute zeugen eingemauerte Halteringe davon. Merkmale: deutsche Küche, Regionalküche. Geöffnet: Do-Mo 11:30-14:30 + 17:30-22:00.

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Gemeinde Wurster Nordseeküste ist mit der Ortschaft Wremen als Nordseebad staatlich anerkannt. Mit dem Ortsteil Dorum-Neufeld ist sie als Küstenbadeort staatlich anerkannt. Demzufolge wird im gesamten Gemeindegebiet eine Kurtaxe erhoben, hier Gästebeitrag genannt. Diese wird vom Vermieter einbehalten, der auch die Gästekarte aushändigt.

Die Vermieter im Land Wursten stellen ihren Gästen eine Vielzahl an Privatzimmern, Ferienwohnungen und -häusern bereit. Das Hotel-Angebot reicht vom Familienunternehmen bis zum 4-Sterne-Haus. Zudem befinden sich in der Region eine Vielzahl an Camping- und Wohnmobilstellplätzen. Auskunft über geeignete Unterkünfte erteilt die Kurverwaltung Land Wursten.

Wohnmobilstellplätze[Bearbeiten]

  • 1 Wohnmobilhafen Grube, Am Neuen Deich 2, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 96970, Fax: +49 (0)4741 969730, E-Mail: facebook. 20 Stellplätze windgeschützt direkt hinter dem Deich, Strom, Ver- und Entsorgung, von April-Oktober sanitäre Anlagen auf dem benachbarten Campingplatz-Grube, im Winter im Hallenbad (5 Min. zu Fuß), Brötchenservice. Merkmale: WLAN, Hunde erlaubt. Geöffnet: ganzjährig.
  • 2 KNAUS Reisemobilhafen Spieka (in Spieka-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 5020, E-Mail: . Reisemobilhafen mit 30 Stellplätzen direkt am Kutterhafen in Spieka-Neufeld. Für sämtliche Verwaltungsangelegenheiten wie Check-In und Check-Out ist der KNAUS Campingpark in Dorum-Neufeld zuständig. Merkmal: Hunde erlaubt. Geöffnet: 01.04.-30.09.

Camping[Bearbeiten]

  • 3 Vordeich Campingplatz Cappel Neufeld, Cappel-Neufelder-Sieltrift 1, 27639 Wurster Nordseeküste (in Cappel-Neufeld). Tel.: +49 (0)4705 6603615 (Rezeption), +49 (0)4705 6603613 (Platzwart), E-Mail: youtube. Campingplatz und Wohnmobilstellplatz mit insgesamt 230 Stellplätzen (alle mit 16A-Stromanschluss) vor dem Deich mit tollem Blick aufs Wattenmeer, wenig Ausstattung aber viel Wind. Merkmale: freies WLAN, Hunde verboten. Geöffnet: 01.05.-15.09.
  • 4 Nordsee Campingplatz Cappel-Neufeld, Deichweg 106, 27637 Nordholz (in Cappel-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 1402, Mobil: +49 (0)175 5667555, Fax: +49 (0)4741 181334, E-Mail: . Dieser kleine und ruhig gelegene Platz hinter dem Nordsee Deich zeichnet sich durch eine familiäre Atmosphäre aus. Der Strand ist nur 200  m entfernt. Der Platz bietet 25 Dauerstellplätze und 3 Touristenstellplätze ausschließlich für Wohnwagen (keine Wohnmobile). Zusätzlich gibt es 5 Zeltplätze. Auf dem Gelände befindet sich ein Spielplatz und ein Gesellschaftsraum mit Grillgelegenheit. Geöffnet: ganzjährig.
  • 5 Campingplatz Grube, Kajediek 1, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 3131, Fax: +49 (0)4741 180776, E-Mail: facebook. Der familär geführte Campingplatz Grube liegt in unmittelbarer Deichnähe. Geöffnet: ganzjährig.
Campingpark Dorum-Neufeld
  • 6 KNAUS Campingpark Dorum, Am Kutterhafen, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 5020, E-Mail: . Der Campingpark liegt in Dorum-Neufeld direkt am Hafen vor dem Deich, somit hat man einen völlig freien Ausblick auf die Nordsee und die davorliegende Wattlandschaft und bekommt auch den Wind aus erster Hand. Der Platz verfügt über 98 Touristikplätze und 88 Dauerplätze auf einer Fläche von 5,5  ha. Merkmale: WLAN, Tiere erlaubt. Geöffnet: 01.04.-30.09.
Camping Kransburger See
  • 7 Familien-Camping Kransburger See, Kransburger Str. 1, 27632 Wurster Nordseeküste (in Midlum). Tel.: +49 (0)4742 92980, Fax: +49 (0)4742 929816, E-Mail: . Familienfreundlicher Campingplatz auf 26  ha, rund um einen ehemaligen 6.000  m² großen Baggersee angelegt, mit Badestrand und abgetrenntem Nichtschwimmerbereich. Auf dem Platz kann man Tretboote, Riesenkettcars, Fahrräder oder Standup-Paddles mieten oder einfach nur eine Runde Minigolf am See spielen. Auf dem Platz gibt es 400 Stellplätze, überwiegend mit E-Anschluss und Frisch- und Abwasser. Merkmal: rollstuhlzugänglich. Geöffnet: ganzjährig.
  • 8 Campingplatz Beckmann, Wanhödener Str. 28, 27637 Wurster Nordseeküste (in Nordholz). Tel.: +49 (0)4741 8588, Fax: +49 (0)4741 5136767, E-Mail: facebook. Der familiär geführte Platz liegt am Ortsrand von Nordholz im Grünen am Rande eines kleinen Wäldchens und verfügt über 200 großzügig angelegte und individuell gestaltete Plätze auf 5  ha. Alle Stellplätze haben einen Trinkwasseranschluss und einen 16A Stromanschluss. Das Herz des Campingplatzes ist eine großzügig gestaltete Pool-Anlage mit Kiosk und Spielplatz mit Hüpfburg. Geöffnet: ganzjährig.
Wremen: Campingplatz "Wremer Tief" und Grünstrand

Ferienparks[Bearbeiten]

  • 9 Cuxland Ferienpark Dorum, Sieltrift 37, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 390 facebook. Ca. 600  m vom Kutterhafen Dorum-Neufeld, dem temperiertem Sole-Wellenfreibad mit Wellnessbad, dem Kinderspielhaus und dem Grünbadestrand entfernt, befinden sich komfortabel eingerichtete Ferienhäuser in verschiedenen Größen und Preisklassen sowie ein 36-Betten-Hotel.
  • 10 Cuxland Ferienpark Wremen, Lilli Marleen 3, 27639 Wurster Nordseeküste (in Wremen). Tel.: +49 (0)4741 390, E-Mail: facebook. Ferienpark direkt am Deich gelegen, etwa 400  m vom Hafen, mit Ferienhäusern und Ferienwohnungen, einem tollen Spielplatz und einem anspruchsvollen Hundetrainingsplatz. Merkmal: Hunde erlaubt.

Hotels und Gasthöhe[Bearbeiten]

Upleven, Wremen
  • 11 Residenz Hansekogge, Cappel-Neufelder Sieltrift 24, 27637 Wurster Nordseeküste (in Cappel-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 1000. Beliebtes Hotel mit 20 Zimmern im beschaulichen Cappel-Neufeld. Merkmale: freies WLAN, Garten, Restaurant, kostenloser Parkplatz, Terrasse, Haustiere verboten. Check-in: ab 13:00-21:00. Check-out: bis 10:00.
  • 12 Deichhotel Grube, Am Neuen Deich 2, 27639 Wurster Nordseeküste (in Dorum-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 96970, Fax: +49(0)4741 969730, E-Mail: facebook. Beliebtes Hotel mit hervorragender Lage direkt am Deich in Dorum-Neufeld. Hotel + 3 Appartements (jew. 1-4 Pers.) und 5 Ferienhäuser. Merkmale: freies WLAN, Parkplatz, Fahrradstellplatz. Preis: Hotel: DZ ab 75,- € inkl. Frühstück.
  • 13 Landgasthof Zum grünen Walde, Mühlenstraße 78, 27639 Wurster Nordseeküste (in Nordholz). Tel.: +49 (0)4741 1035, Fax: +49 (0)4741 1036, E-Mail: facebook. Gemütlicher Landgasthof mit 8 Zimmern und viel gelobtem Restaurant, etwa 10 Minuten Fußweg von Nordholz-Ortsmitte und 3  km vom Kutterhafen Spika entfernt ruhig am Waldrand gelegen. Merkmale: freies WLAN, Fahrradstellplatz, Restaurant, Tiere verboten.
  • 14 Nordseehotel Eymers, Zum Kutterhafen 29, 27639 Wurstert Nordseeküste (in Spieka-Neufeld). Tel.: +49 (0)4741 60370, Fax: +49 (0)4741 3657, E-Mail: . Einfaches Hotel mit 16 Doppel- und 1 Einzelzimmer und einem Restaurant. Merkmale: freies WLAN, Sauna.
  • 15 Landhaus Wremer Deel, In der Langen Straße 20, 27639 Wurster Nordseeküste (in Wremen). Tel.: +49 (0)4705 1049, Fax: +49 (0)4705 810605, E-Mail: . Kleines, familiengeführtes Landhaus mit 7 komfortablen und voll ausgestatteten Apartments und idyllischer Gartenterrasse. Merkmale: Fahrradstellplatz, kostenloser Parkplatz, Terrasse, Tiere verboten.
  • 16 Upleven, Strandstraße 54, 27639 Wurster Nordseeküste (in Wremen). Tel.: +49 (0)4705 604444, E-Mail: facebook. Ein Hotel am Rande der Welt, direkt auf der Deichkrone mit einzigartiger Aussicht. Ein Raum für Zeit in Stille. Kein Fernsehen, kein Telefon, kein WLAN, keine Events, kein Lärm, keine Haustiere. Für Menschen, die mindestens 16 Jahre alt sind. Mindestaufenthalt 2 Nächte. Merkmale: kein WLAN, Tiere verboten. Preis: EZ ab 87€.

Sicherheit[Bearbeiten]

Beim Baden und Surfen im Meer sollten die Meeresströmungen und Tiden beachtet werden.

Gesundheit[Bearbeiten]

Bedingt durch die ländliche Lage ist die gesundheitliche Versorgung eingeschränkt. Die Entfernungen zu Apotheken, Ärzten oder Krankenhäusern sind z. T. erheblich. Allerdings eröffnet die Nähe zu Bremerhaven und Cuxhaven einige zusätzliche Möglichkeiten.

Apotheken[Bearbeiten]

Ärzte[Bearbeiten]

  • 4 Lidia Grossman, Dr. med. Iris Burghardt, Dr. med. Peter Prinz von Sachsen-Coburg (Allgemeinmedizin, Hausärztin, Innere Medizin), Sorthum 14, 27639 Wurster Nordseeküste (in Midlum). Tel.: +49 (0)4741 1078, Fax: +49 (0)4741 5256. Merkmal: teilweise rollstuhlzugänglich.
  • 5 Holger Bensch (Allgemeinmedizin, Hausarzt), Dorfstraße 140, 27639 Wurster Nordseeküste (in Nordholz). Tel.: +49 (0)4741 1340, Fax: +49 (0)4741 5033.
  • 6 Dr. med. Johannes-Dietrich Kossen (Allgemeinmedizin, Hausarzt), Oderstraße 3, 27639 Wurster Nordseeküste (in Nordholz). Tel.: +49 (0)4741 980060, +49 (0)4741 980061, Fax: +49 (0)4741 980062. Merkmal: rollstuhlzugänglich.
  • 7 Gemeinschaftspraxis Valentin und Aref (Allgemeinmedizin, Chirurgie, Hausarzt, Rettungsmedizin), Forstweg 2, 27639 Wurster Nordseeküste (in Nordholz). Tel.: +49 (0)4741 97910, Fax: +49 (0)4741 979191, E-Mail: . Merkmal: rollstuhlzugänglich.

Krankenhäuser[Bearbeiten]

Die nächsten Krankenhäuser befinden sich in Cuxhaven und in Bremerhaven.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima an der Nordseeküste gilt durch das günstige Zusammenspiel von Luft, Wasser, Wind und Sonne als gesundheitsfördernd. Es stimuliert das Immunsystem und den Kreislauf und wirkt positiv auf Haut und Atemwege. Die Küste ist aufgrund ihres heilenden Reizklimas bevorzugte Anlaufstelle für Vorbeugungs-, Abhärtungs- und Erholungskuren sowie für die Behandlung von allgemeinen, allergischen Haut- und Atemwegserkrankungen und Kreislaufstörungen. Die Tiefsttemperaturen liegen im Winter durchschnittlich bei 1 °C, im Sommer durchschnittlich bei 22 °C.

Kurtaxe[Bearbeiten]

Zur teilweisen Deckung ihres Aufwandes für Herstellung, Anschaffung, Erweiterung, Verbesserung, Erneuerung, Betrieb, Unterhaltung und Verwaltung ihrer Einrichtungen, die dem Tourismus dienen, und für die zu Zwecken des Tourismus durchgeführten Veranstaltungen erhebt die Gemeinde Wurster Nordseeküste einen Gästebeitrag. Das Gemeindegebiet in dazu in 2 Zonen aufgeteilt. Die Kurzone I umfasst Dorum-Neufeld und Cappel- Neufeld bis Edentrift inkl. Deichweg. Das übrige Gemeindegebiet wird der Kurzone II zugeordnet. (Gästebeitragssatzung -pdf])

Der Gästebeitrag wird von den Vermietern einbehalten. Die Gäste erhalten dafür eine Gästekarte, die nicht nur in der Gemeinde sondern auch in anderen Orten im Elbe-Weser-Raum Ermäßigungen und tlw. freien Eintritt bietet. (Übersicht der Vergünstigungen -pdf)

Die Höhe der Kurtaxe beträgt: (Stand: 2022)

  • In der Nebensaison (16.09.-30.04.), Kurzone I / II: Erwachsene 2,-  € / 1,50 €, Kinder 1,50 € / 0,80 €
  • In der Hauptsaison (01.05.-15.09.), Kurzone I / II: Erwachsene 3,40 € / 2,-  €, Kinder 1,80 € / 1,10 €

Touristinformationen[Bearbeiten]

In der Gemeinde Wurster Nordseeküste gibt es 4 Touristinformationen, wovon allerdings nur 3 jeweils geöffnet haben.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • 11 Cuxhaven mit der "Alten Liebe", dem Fischereihafen und den Stränden in Duhnen, Sahlenburg und Döse sollte man nicht verpassen. Cuxhaven ist gut für Radfahrer, Autofahrer und Bus und Bahn erreichbar.
  • 12 Bremerhaven mit seinen vielen interessanten Sehenswürdigkeiten ist für Radfahrer noch im Tagesausflug erreichbar, mit Bus und Bahn oder dem Auto.
  • Hafenbus-Route: Bei dieser Tour fährt der Hafenbus von Dorum-Neufeld und Wremen aus in den Oster- und Herbstferien sowie während der Sommermonate den Bremerhavener Containerhafen an.
  • Vom 11 Fähranleger Fährhafen in Cuxhaven verkehrt ganzjährig ein neues, hochmodernes Seebäderschiff zwischen Cuxhaven-Fährhafen und Helgoland. Die Überfahrt mit Kreuzfahrtcharakter dauert ca. 2,5 Stunden, der Aufenthalt auf Helgoland beträgt etwa 3,5 Stunden.
  • Schifffahrt nach Helgoland mit dem Katamaran Halunder-Jet, Fahrzeit etwa 75 Minuten, im Tagesausflug ist eine Aufenthaltszeit von etwa 3 3/4 Stunden auf Helgoland möglich.
  • 1 Neuwerk Die Insel im Wattenmeer erreicht man ab Cuxhaven mit der Fähre (Fahrzeiten abhängig von der Tide), mit dem Wattwagen oder zu Fuß.
  • 2 MoorInformationsZentrum & Moorbahn, Am Hohen Kopf 3, 21776 Wanna. Tel.: +49 (0)4757 8189558, E-Mail: . Info-Zentrum des größten Hochmoores im Cuxland. Auf einer Fahrt mit einer ehemaligen Feldbahn kann man auf 5,7  km Wissenswertes rund um den Lebensraum Moor erfahren. Geöffnet: Mai-Okt: tägl. 10:00-18:00, Nov-Apr: Di-So 11:00-17:00.
  • 13 Otterndorf, historische Fachwerkaltstadt
  • 14 Stade, alte, hübsch restaurierte Hafenstadt
  • 3 Zoo in der Wingst, Am Olymp 1, 21789 Wingst. Tel.: +49 (0)4778 255, E-Mail: wikipedia commons wikidata facebook. Der Zoo in der Wingst ist ein kleiner, niedlicher Zoo mit bewegter Vergangenheit, der sich ständig im Sinne artgemäßer Tierhaltung verändert mit Wolfs- und Bärenwald, begehbarem Krallenaffen- und Känguru-Gehege, sowie seltenen und exotischen Tierarten. Löwe, Tiger und Co. fehlen aber auch nicht. Es herrscht ein familienfreundliches Umfeld vor mit Spielplätzen, Streichelzoo, Bollerwagenvermietung, günstigem Imbiss und kostenfreien Parkplätzen. Merkmale: kostenloser Parkplatz, Hunde verboten. Geöffnet: ganzjährig: Ende Okt.-Mitte Feb.: 10:00–16:00, Mitte Feb.–Ende März: 10:00–17:00, Ende März–Ende Okt.: 10:00–18:00. Preis: Erw. 8,00 € / Kinder (3-17 J.) 5,00 €, Fam. (2+2) 24,-  €.
  • 12 Schwebefähre Osten-Hemmoor. Tel.: +49 (0)172 661 84 67, E-Mail: wikipedia commons wikidata facebook. Osten besitzt die älteste Schwebefähre Deutschlands, die seit 1909 eine Verbindung über den Fluss Oste darstellt. Ihre Konstruktionsweise ermöglicht mit einer Durchfahrtshöhe von 21  m über NN selbst größeren Segelschiffen die Durchfahrt. Zur Zeit der Errichtung war die Oste noch ein wichtiger Handelsweg mit regem Schiffsverkehr. Heute wird sie nur noch zu touristischen Zwecken genutzt. Die 30  m hohe, grün gestrichene Konstruktion, die als technisches Denkmal geschützt ist, überragt den kleinen Ort Osten (Oste) von weitem sichtbar, während die Fähre selbst dicht über der Wasseroberfläche dahinzuckelt. Fußgänger, Radfahrer und Oldtimer dürfen die Fähre nutzen. Geöffnet: April + Okt.: 12:00-16:00; Mai + Sept.: 11:00-17:00 immer zu jeder vollen Stunde. Juni-Aug. 10:00-18:00 halbstündlich. Von Nov. bis März Überfahrten nur auf Anfrage. Preis: Erw. 2,00 €, Kinder (6-16 J). 1,50 €. Fahrrad 0,50 €.
  • 12 Klinkerwerk Rusch, Ritscher Außendeich 2, 21706 Drochtersen. Tel.: +49 (0)4148 61 01 30, Fax: +49 (0)4148 61 01 33, E-Mail: commons wikidata. Klinkerwerk Rusch ist eine Ziegelei mit einem von Hand mit Kohle befeuerten Ringofen. Letzte, noch produzierende, Ziegelei im Kehdinger Land (Besichtigung nur nach Vereinbarung)
  • 14 Natureum, Neuenhof 8, 21730 Balje. Tel.: +49 (0)4753 84 21 10, Fax: +49 (0)4753 84 21 84, E-Mail: wikipedia commons wikidata facebook youtube. Das Natureum Niederelbe ist nicht nur ein Museum mit einer Vogelbeobachtungsstation, sondern es bietet mit der KüstenWelle, dem Elbe-Küstenpark und dem KüstenZoo viel Abwechslung. Besucher finden hier ein Paradies zum Erkunden, Verstehen und Bewahren dieser einmaligen Küstennatur mit ihrer typischen Pflanzen- und Tierwelt. Regelmäßig finden kleine und große Sonderausstellungen statt. Das Natureum Niederelbe ist eine gemeinnützige Stiftung. Geöffnet: Di-So: 10:00 - 17:00 (Juli + Aug. auch montags).

Literatur[Bearbeiten]

Presse, Zeitungen[Bearbeiten]

  • Die Nordsee-Zeitung ist das führende Medium für Bremerhaven und den Landkreis Cuxhaven, sie erscheint sechs Mal in der Woche.
  • Das Sonntagsjournal der Nordsee-Zeitung erscheint immer am Sonntag, sowohl als gedruckte Ausgabe wie auch online.

Weblinks[Bearbeiten]

Vollständiger Artikel
Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.