Internet-web-browser.svg
Brauchbarer Artikel

Helgoland

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf die lange Anna - das Wahrzeichen der Insel
Blick auf die lange Anna - das Wahrzeichen der Insel
Helgoland
Kreis Pinneberg
Einwohner 1.360
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 1400 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
Höhe
40 m
Tourist-Info Web www.helgoland.de
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Schleswig-Holstein
Reddot.svg
Helgoland

Helgoland (im Helgoländer Nordfriesisch/Halunder: Deät Lun (übersetzt: das Land)) ist die einzige deutsche Hochseeinsel und liegt in der Nordsee. Sie gehört zu Schleswig-Holstein, jedoch weder zum Zollgebiet der EU noch zum deutschen Verbrauchsteuergebiet. Auf Helgoland leben etwas über 1.400 Einwohner. Die Insel ist als Vogelparadies und als steuerfreies Einkaufsparadies bekannt.

Inselteile[Bearbeiten]

Blick vom Plateau hinüber zur Düne. Unten der Nordstrand, an dem man aufgrund von gefährlichen Strömungen nicht baden sollte.

Helgoland setzt sich aus Helgoland selbst und der Düne zusammen. Die Insel misst 1,0 km², die Düne 0,7 km². Bis 1721 waren übrigens Düne und Insel miteinander verbunden.

Die Hauptinsel lässt sich in das bis zu 61 Meter hohe „Oberland“ und in das flache „Unterland“ unterteilen. An der Westküste Helgolands gibt es keinen Strand. Hier liegen die berühmten Sandsteinklippen. In der Südmole legen die schnellen Katamarane an und an der Nordküste lädt ein Strand zum Sonnen ein.

Orte[Bearbeiten]

Der einzige Ort erstreckt sich vom Unterland an der Ostküste bis über Teile des Oberlandes.

Hintergrund[Bearbeiten]

Helgoland ist vor allen wegen seiner bis zu 61 m hohen Sandsteinklippen berühmt. Vom Klippenrandweg hat man schöne Ausblicke auf die vielfarbigen Felsen und über die Nordsee. Am Lummenfelsen können die gleichnamigen Seevögel beim Brüten beobachtet werden.

Vor der Nordspitze des Oberlandes steht noch die Felsnadel "Lange Anna". Sie ist das Wahrzeichen der Insel und droht aufgrund der Brandung und Witterungseinflüssen einzustürzen. Eine dauerhafte Sicherung ist allerdings zu teuer. Bis 1851 war die "Lange Anna" die Stütze eines Felstores, das einstürzte.

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798 – 1874) schrieb 1841 auf der Insel das Lied der Deutschen, dessen dritte Strophe die Nationalhymne der Bundesrepublik Deutschland ist.

Eine wesentliche Veränderung des Aussehens der Insel wurde durch die Sprengung 1947 herbeigeführt.

Umfangreiche Hintergrundinformationen zur Geschichte und zur Geologie der Insel sind im Wikipediaartikel Helgoland zu finden.

Auch lesenswert für Interessierte als Hintergrund zu Insel: Der ökologische Fußabdruck von Helgoland (Seite, die im Rahmen eines Studienprojekts am Geographischen Institut der Universität Hamburg erarbeitet wurde).

Anreise[Bearbeiten]

Helgoland ist ausschließlich über See oder aus der Luft erreichbar.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Neben dem Flug ist das die einzige Möglichkeit, die Insel zu erreichen. Hier gibt es zwei Arten der Überfahrt. Einmal die klassische mit dem sogenannten Ausbooten, das heißt, man wird mit einem Börteboot angelandet, oder die Variante mit einer Schnellfähre (Katamaran ab Cuxhaven bzw. Hamburg), die direkt im Hafen anlegt. Auch das Seebäderschiff, das außerhalb der Saison von Cuxhaven verkehrt, legt direkt im Hafen an.

In den letzten Jahren wurden aufgrund zurückgehender Besucherzahlen immer mehr Schiffsverbindungen nach Helgoland eingestellt. Da der Tourismus aber die wichtigste Einnahmequelle der Insel ist, gibt es seitens der Insulaner und der Gemeinde Helgoland Bestrebungen, eine eigene Reederei zu gründen, um mit einem erweiterten Angebot an Schiffsverbindungen wieder mehr Besucher auf die Insel zu locken.

Schiffsverbindungen[Bearbeiten]

  • Cuxhaven–Helgoland: einzige ganzjährige Schiffsverbindung mit Schnellfähre im Sommer und Seebäderschiff im Winter.
  • im Sommerhalbjahr: Der schnelle, hochmoderne Katamaran Halunder Jet der Förde Reederei Seetouristik. Ergänzend chartert die Förde Reederei Seetouristik im Sommer das Seebäderschiff MS Atlantis der Reederei Cassen Eils.
  • im Winterhalbjahr: Seebäderschiff der Reederei Cassen Eils (das Schiff legt im Winter direkt im Hafen an)
  • ganzjährig: die neugebaute MS Helgoland fährt jetzt ganzjährig von Cuxhaven-Fährhafen nach Helgoland und legt ganzjährig direkt im Helgoländer Hafen an.
  • Büsum–Helgoland: keine Schnellfähren. Es bieten dafür im Sommerhalbjahr aber gleich zwei Reedereien Fahrten auf die Insel an.
  • Hamburg–Wedel–(Cuxhaven–)Helgoland: mit dem schnellen, hochmodernen Katamaran Halunder Jet. Der Katamaran legt direkt im Hafen von Helgoland an. Das zeitraubende Ausbooten per Börteboot entfällt.
Infos: www.helgoline.de (FRS-Reedereigruppe)
Die Traditionsfahrten mit der MS Wappen von Hamburg finden nicht mehr statt. Das einst größte Schiff der deutschen Seebäderflotte verkehrt seit 2007 nicht mehr.
  • Verbindung Wilhelmshaven–Helgoland: Seebäderschiff MS Helgoland
Infos: www.helgolandlinie.de
  • Bremen/Bremerhaven–Helgoland:
Nachdem die Verbindung ab Bremerhaven mit dem Ende der Saison 2007 eingestellt wurde, gibt es zum Sommer 2011 wieder eine Schiffsanbindung. Die Reederei Cassen Eils fährt mit dem Seebäderschiff Fair Lady vom 20. Mai - 30. September 2011 zur Insel.
Wer früher aufsteht kann alternativ auch mit der Bahn nach Cuxhaven fahren und von dort den Katamaran Halunder Jet oder auch das Seebäderschiff MS Atlantis nach Helgoland nehmen (www.helgoline.de)
  • Verbindung Emden–Borkum/Juist/Norderney–Helgoland:
Nach dem Verkauf des Katamarans Polarstern besteht diese Verbindung nicht mehr. Damit bestehen aus dem Bereich der Ostfriesischen Inseln derzeit (2011) keine Schiffsverbindungen nach Helgoland.
  • Nordfriesland und Nordfriesische Inseln (Husum, Sylt, Amrum, Föhr)–Helgoland:
Es bestehen derzeit (2011) keine Fahrtmöglichkeiten nach Helgoland.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Auf der Nebeninsel Düne liegt der Flugplatz Helgoland (EDXH) mit Linienverbindungen nach Heide-Büsum, Bremerhaven, Cuxhaven Nordholz mit der OFD Ostfriesischer-Flug-Dienst GmbH. Air Hamburg fliegt vom Flughafen Hamburg. Es können natürlich auch Maschinen gechartert werden. Der Flugplatz ist für Flugzeuge bis 5.700 kg und Hubschrauber bis 10.000 kg zugelassen.

Allerdings muss von der Düne mit der Fähre ‘‘Witte Kliff‘‘ zur Hauptinsel übergesetzt werden. Auf der Düne gibt es ein Taxi, das Flugpassagiere zwischen Flughafen und Fähranleger befördern kann.

Mobilität[Bearbeiten]

Auf der Insel ist das Führen von Kraftfahrzeugen ebenso verboten wie die Verwendung von Fahrrädern. Ausnahmen gelten nur für die Benutzung von Fahrrädern für die einheimischen Schulkinder von und zur Schule. Als Fahrrad-Ersatz sind auf der Insel übrigens Tretroller beliebt. Diese gelten rechtlich nicht als Fahrrad und dürfen daher auch auf Helgoland genutzt werden.

Öffentlichen Personennahverkehr gibt es nur in Form von Elektrotaxis, welche das ganze Jahr über zur Verfügung stehen.

Fahrstuhl zum Oberland: Das Oberland ist per Treppe sowie alternativ auch mit dem Fahrstuhl erreichbar. Der Fahrstuhl ist kostenpflichtig.

Mit der "Inselbahn" (einer Touristik-Bahn für die Straße) kann man zu Inselrundfahrten starten. Weitere Infos: www.helgolandbahn.de

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Klippenrandweg mit Sandsteinklippen - bekannt ist die Lange Anna - das Wahrzeichen der Insel im Norden.
  • 54.18527.887241 Museum Helgoland. Tel.: +49 4725-1292, Fax: +49 4725-81117, E-Mail: . Geöffnet: Mai - Oktober täglich von 10.00 Uhr - 14.30 Uhr. mit "James Krüss Museum", Postmuseum, Inselgeschichte und Fotografie-Ausstellungen. Besondere Erwähnung verdienen die Bunkerführungen. Hierfür gibt es Karten in der Tourist-Info.
  • Lummenfelsen - Deutschlands einziger Vogelfelsen, zu sehen, wenn man den Klippenrandweg entlang spaziert.
  • Seehund- und Kegelrobben-Bank auf der Düne
  • Die Vogelwarte bietet regelmäßige Führungen durch ihren Fanggarten an. Dort erfährt man, wie und warum hier Vögel eingefangen, beringt und wieder freigelassen werden. Mit ein wenig Glück kann man den Vorgang auch direkt beobachten.
  • Auf Helgoland befindet sich der höchste Punkt des ansonsten flachen Landkreises Pinneberg. Lustige Leute haben diesen Punkt deshalb den Pinneberg genannt und dort ein Gipfelkreuz aufgestellt - einschließlich Gipfelbuch, in das man sich als erfolgreicher Bergsteiger eintragen kann.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Baden: Einen schönen Badestrand gibt es auf der Nachbarinsel Düne (mit Personenfähre von Helgoland aus erreichbar). Weitere Bademöglichkeiten gibt es am kleinen Südstrand auf der Insel Helgoland sowie im Meerwasserschwimmbad (Mare Frisicum) im Unterland. Der landschaftlich nette Nordstrand ist aufgrund der starken Meeresströmungen laut Wikipedia angeblich nicht zum Baden geeignet. Detaillierte Infos dazu von vor Ort liegen mit Stand 08-2011 aber nicht vor. Infos zu den aktuellen Wassertemperaturen auf Helgoland sind auf der Seite des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie zu finden.
  • Spazieren gehen: Da die Insel recht klein ist, ist es problemlos möglich, sie an einem Tag zu erkunden. Zum "Pflichtprogramm" gehört für die meisten Tagesbesucher ein Spaziergang über den eindrucksvollen Klippenrandweg auf dem Oberland bis zur Langen Anna. Übrigens ist das Radfahren auf der gesamten Insel nicht gestattet. Aufgrund der kurzen Wege ist ein Fahrrad aber auch nicht notwendig.
  • Vögel beobachten: z. B. am "Lummenfelsen", der auch Deutschlands einzige Basstölpelkolonie umfasst. Detaillierte Informationen, wie Hinweise und Verhaltensregeln, sowie eine Übersicht über alle Beobachtungsplätze auf Helgoland findet man auf den Seiten der Ornithologischen Arbeitsgemeinschaft Helgoland e.V. . (zu finden unter dem Stichwort "Birding" im Menü oben).
  • Im Dezember und Januar: Geburt der Kegelrobben - Im Winter bringen die Kegelrobben am Strand auf der Düne ihre Jungen zur Welt. Die Jungen haben ein weißes Fell, das sie vor der Kälte schützt. Besucher dürfen sich den Tieren bis zu 30 m weit annähern - das ist sonst nirgendwo in Deutschland möglich. Es werden übrigens auch Führungen zu den Kegelrobben angeboten.

Einkaufen[Bearbeiten]

Auf Helgoland ist aufgrund historisch bedingter Zollbestimmungen der steuerfreie Einkauf (Duty-Free-Shopping) möglich, welche viele Tagestouristen auf die Hochseeinsel lockt.

Beim Einkaufen und Einkehren kann man übrigens mit dem Inselticket sparen. Das limitierte Gutscheinheft ist auch online bestellbar.

  • Schmuck aus rotem "Helgoländer Feuerstein". Der rote "Helgoländer Feuerstein" ist eine geologische Rarität. Wird der Stein aufgesägt tritt sein attraktives, rotes Innenleben zum Vorschein. Zu Schmuck verarbeitete Steine kann man in der Bude 31 (Hafenstraße 1011) erstehen (Info). Geologische Hintergrundinfos siehe auch Wikipedia-Artikel "Helgoländer Feuerstein"

Küche[Bearbeiten]

Ein Teller voll Knieper

Es wird niemanden überraschen, dass auf einer Insel Meeresfrüchte das bestimmende kulinarische Element sind. Helgoland macht da keine Ausnahme. Es werden fangfrische Hummer und Fische angeboten.

Eine echte Helgoländer Spezialität ist der "Helgoländer Knieper". Es handelt sich dabei um die Scheren der um die Insel vorkommenden Taschenkrebse. Sie werden heiß und meist als Kilogramm-Portion serviert. Dazu gibt es Baguette oder Toastbrot, Butter und mehrere Saucen. In manchen Restaurants muss man die Scheren selbst aufbrechen, um an das Fleisch zu kommen. Dafür gibt es ein spezielles Knieperbesteck.

Nachtleben[Bearbeiten]

Die älteste Discothek Deutschlands befindet sich auf Helgoland. Seit 1960 ist Helgo Krebs der mittlerweile einzige Betreiber eines Nachtclubs auf der Hochseeinsel. Täglich, 365 Tage im Jahr hat die Disco ab 20.00 Uhr geöffnet. Jeden Montag findet dort die einzige Karaokeshow der Insel statt. Für den nächtlichen Appetit gibt es auch Baguettes und Burger. Auch Raucher kommen nicht zu kurz, sie können in der Havana-Smokers-Lounge rauchen. Auf der Internetseite der Discothek findet man viele Informationen und Bilder über Disco und Insel (http://www.discothek-krebs.de).

Die wohl urigste Kneipe im maritimen Irish-Pub-Look, den Knieper, findet man im Unterland an der Haupttreppe. Die Raucherkneipe ist sozusagen die In-Kneipe, in der Jung und Alt und "Inselprominenz" anzutreffen sind. Billard, Dart und Automaten befinden sich in der 1. Etage des Kniepers. (http://www.knieper-helgoland.de)

In den Sommermonaten finden nahezu jedes Wochenende auf Helgoland Open-Air-Veranstaltungen statt. Mit Livemusik, Grill, Getränken und spannenden Aktionen ist der Besucher bestens unterhalten. Jährliche Ereignisse sind z.B. die Börtebootregatta (10. August), die Ruderregatta (Juli), das Inselfest mit Fun & Action und dem berühmten Riesen-Höhen-Feuerwerk (12. Juli).

Unterkunft[Bearbeiten]

Auf der Düne gibt es einen 54.18641027.91084491 Campingplatz. Tel.: +49 (0)4725-7695. Preis: ab 7 € pro Zelt, 4 € pro Person über 14 Jahre.. In der Hochsaison ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Seit 2015 gibt es zwei Mietzelte. Auf der Düne gibt es außerdem strandnahe Ferienhäuser zu mieten. Die 54.18788067.88390832 Jugendherberge Helgoland - Haus der Jugend, Postfach 580, 27487 Helgoland/Nordsee. Tel.: +49 4725 341, Fax: +49 4725 7467, E-Mail: . Preis: ab 23 €. liegt im Ort Helgoland.

Im Ort werden natürlich zahlreiche Quartiere angeboten (siehe Quartierssuche von Helgoland Touristik).

Sicherheit[Bearbeiten]

Spezielle Sicherheitshinweise müssen nicht beachtet werden.

Gesundheit[Bearbeiten]

Die 54.17895677.88648971 Paracelsus-Nordseeklinik Helgoland. ist ein kleines Krankenhaus zur Versorgung der Bevölkerung. Sie verfügt u.a. über eine neurologische Fachabteilung.

Klima und Reisezeit[Bearbeiten]

Helgoland ist die einzige deutsche Insel mit Hochseeklima. Aufgrund der Lage ist es nahezu pollenfrei und für Allergiker sehr verträglich. Die Winter sind bedingt durch die Seelage sehr mild (mildeste Winter in Deutschland). Kälter als −5 °C wird es selten. Verantwortlich dafür ist der Golfstrom, der die Nordsee zu einem gigantischen Wärmespeicher erwärmt. Der Frühling ist eher kühl, dafür ist es im Herbst oft noch recht warm. Jedoch ist der Herbst von Niederschlägen geprägt, so dass es an bis zu 20 Tagen regnet. Die Sonnentage nehmen ab. Insgesamt jedoch weist Helgoland durchschnittlich mehr Sonnenstunden als das deutsche Festland auf.

Zeugnis vom milden Klima geben die hier angepflanzten subtropischen Pflanzen wie Feigen u.a.m.

Die beste Reisezeit sind die Sommermonate, wobei die Insel auch im Winter ihren Reiz hat.

  • Wettervorhersage - Wetterstation "Helgoland-Oberland" der Meteonedia AG von Jörg Kachelmann mit 4-Tagesvorhersage

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Touristeninformation 54.1816567.89009832 Helgoland Touristik, Lung Wai 28 (im Rathaus). Tel.: (0)180 - 5643737.
  • Kurabgabe: beträgt für einen Erwachsenen 2,75 € pro Tag; Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei (Stand 01-2010).
Postleitzahl 27498
Vorwahl 04725

Literatur[Bearbeiten]

  • Mein Urgroßvater und ich von James Krüss. Hier erzählt der Autor von seiner Kindheit auf Helgoland, ISBN 978-3789106934, 5. Auflage vom Mai 2009, 268 Seiten, erschienen für 12 € beim Oetinger Verlag

Weblinks[Bearbeiten]

Webcams[Bearbeiten]


Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.