Reiseroute
Brauchbarer Artikel

Hurtigruten

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die traditionelle Route der Hurtigruten führt von Bergen über Trondheim, Bodø, Tromsø und Hammerfest nach Kirkenes und zurück.

MS Finnmarken im Trollfjord

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Hurtigruten (Die schnelle Linie) verbinden als Postschiffe seit 1893 insgesamt 34 Häfen und Orte an der über 2700 Kilometer langen norwegischen Westküste. Die Linie wird auch als Reichsstraße Nummer 1 bezeichnet, was die Bedeutung für das Land hervorhebt. Die Schiffe sind vor allem im nördlichen Teil der Route immer noch ein wichtiger Teil der Grundversorgung und werden daher vom Staat subventioniert. Auf der Strecke verkehren die Postschiffe der Hurtigruten ASA. Sie sind von der Ausstattung und dem Service her mit modernen Kreuzfahrtschiffen vergleichbar. Auch wenn die Hurtigruten-Schiffe außerhalb Norwegens entsprechend immer mehr als Kreuzfahrtschiffe betrachtet werden, ist und bleibt ihr ursprünglicher Charakter doch der einer Postschifflinie, trotz des zunehmend touristischen Ambientes an Bord insbesondere der neuen Schiffe.

MS Polarlys im Geirangerfjord

Der besondere Reiz einer Reise mit der Linie ist es, dass die Versorgung der Häfen immer Vorrang vor den touristischen Interessen hat, was sich unter anderem daran zeigt, dass viele Häfen auch nachts angelaufen werden, was zwangsläufig nicht ohne Lärmentwicklung und einer möglichen Störung des Nachtschlafs der Passagiere vonstatten gehen kann. Viele der kleinen Häfen werden nur sehr kurz angelaufen, und es werden tatsächlich ganz klassisch nur die Postlieferungen be- und entladen, dann legt das Schiff auch schon wieder ab. In anderen Häfen gibt es 30 - 45 Minuten Liegezeit, zu wenig, um die Orte zu besichtigen. Nur in den größeren Orten wie Bodø oder Trondheim gibt es längere Liegezeiten (3 - 6 Stunden), die es Reisenden ermöglichen, auch den Ort zu besichtigen. Bei schlechten Wetterverhältnissen kann es auch vorkommen, dass das Schiff einen oder mehrere Häfen auslässt. In solchen Fällen zahlt die Reederei jedoch den Reisepreis mit einem anderen Verkehrsmittel bis zum nächsten angefahrenen Hafen, wenn die Schiffsfahrt vorher gebucht war.

Langweilig wird es allen, die die vielfältigen Küstenlandschaften und den geruhsamen Charakter einer Schiffsreise genießen können, jedoch meist nicht, immerhin bekommt man den größten Teil der norwegischen Küstenlinie und interessante Stellen wie die Lofoten, den Saltstraumen und das Nordkapp (per Busausflug) zu sehen. Auch kann man - See- und Wetterfestigkeit vorausgesetzt - das ganze Jahr über Besonderheiten auf der Route genießen: Im Sommer die langen Nächte, im Herbst die Herbstfärbung an den bewaldeten Küsten, im Winter das Polarlicht und im Frühjahr die Frühlingsblüte am Ufer. Und nebenbei durchfährt man viele Sunde und Fjorde, sieht kleine und kleinste Häfen und überquert den Polarkreis.

Wie sich der Komfort an Bord der Schiffe in den letzten Jahrzehnten geändert hat, zeigt folgender Auszug aus einem Prospekt des Jahres 1981:

„Wertsachen: Aus Sicherheitsgründen können die Kabinen nicht abgeschlossen werden. Für Wertsachen steht ein Safe im Büro des Zahlmeisters zur Verfügung. Bäder und Duschen: Auf den Küstenschiffen gibt es nur eine begrenzte Anzahl Bäder und Duschen. Mit dem Kabinensteward sollten Vereinbarungen wegen der Benutzung getroffen werden.“

Norwegische Schiffahrtsagentur GmbH: Prospekt[1]

Heute sind alle Kabinen mit einem elektronischen Türschloss versehen und haben eine Nasszelle mit Dusche, WC und Fön. Der Preis für die Reise Bergen - Kirkenes - Bergen betrug von Oktober bis März 1980/81 DM 920,-- und im April 1981 DM 1040,-- (VP ohne Getränke), Zuschlag wurde erhoben für Kabinen mit Dusche und Toilette. Die Anreise nach Bergen zum Hurtigruten-Kai und die abschließende Heimreise von Bergen aus war in diesem Preis nicht inbegriffen. Heute ist die Reise ab/bis Bergen zu einem Preis ab € 1.099,-- buchbar.

Vorbereitung[Bearbeiten]

Buchung[Bearbeiten]

Es gibt (mindestens) zwei Wege, eine Fahrt mit den Hurtigruten vorzubereiten und zu buchen:

  • Als Kreuzfahrt mit beliebiger Länge: Hier ist es sinnvoll, bereits von Deutschland aus ein komplettes Angebot zu buchen, das je nach Wahl auch gleich mit An- und Abreise-Paketen angeboten wird und einzeln gebucht kaum günstiger zu bekommen ist. Buchungen für diese Pakete kann man in jedem Reisebüro machen lassen oder bei Hurtigruten GmbH, Burchardstraße 14, 20095 Hamburg. Tel.: +49 40 376 93-282, Fax: +49 40 36 41 77, E-Mail: ..
  • In Norwegen an jedem Fährhafen oder über die deutsche (s.o.) oder norwegische Buchungsnummer: +47 810 03 030 (Mo. - Fr. 8 - 18 Uhr, Sa. 10 - 14 Uhr, So. geschlossen).

Tickets werden auf das Schiff bezogen ausgegeben. Dadurch ist ein Umtausch bzw. Umbuchung unter erschwerten Bedingungen möglich. Bei einer Kurzreise entlang weniger Häfen ist es nicht notwendig, eine Kabine zu buchen, man kann zwischen zwei Häfen die Reise auch als Deckpassagier antreten.

Fahrzeugmitnahme[Bearbeiten]

Laderaum der MS Vesterålen

Auf den meisten Hurtigrutenschiffen ist es möglich, Autos mitzunehmen:

  • Fahrzeuge bis 5,40 m Länge, 2,40 m Breite und 1,90 m Höhe: MS Vesterålen
  • Fahrzeuge bis 6,30 m Länge, 2,20 m Breite und 2,20 m Höhe: MS Finnmarken, MS Trollfjord
  • Fahrzeuge bis 6,40 m Länge, 2,40 m Breite und 2,40 m Höhe: MS Kong Harald, MS Midnatsol, MS Nordlys, MS Nordnorge, MS Polarlys (nur 2,30 m Höhe), MS Richard With

Auf der MS Lofoten ist keine Fahrzeugmitnahme möglich.

Da der Platz für die Fahrzeuge im Laderaum sehr begrenzt ist, ist es sinnvoll, den Platz vorzubuchen. Bei Motorrädern ist es möglicherweise etwas unkomplizierter, aber auch hier kann eine Vorbuchung sinnvoll sein.

Fahrradmitnahme ist in der Regel problemlos, insbesondere für die Überfahrt von Hafen zu Hafen, also ohne Kabinenbuchung. Fahrräder werden zumeist einfach an Deck abgestellt.

Packen[Bearbeiten]

Es gelten die allgemeinen Vorbereitungen für eine Norwegen-Reise. Zu beachten ist, dass die Reise über den Polarkreis hinaus führt, und auch im Sommer durchaus ein Wetterumschwung mit Schneefall möglich ist. Es sollte also Kleidung für alle Wetterlagen mitgenommen werden.

Anreise[Bearbeiten]

Generell kann man kann ab jedem Hafen, den die Hurtigruten anlaufen, mitfahren. Konkrete Anreisehinweise finden sich in den jeweiligen Ortsartikeln.

Will man die Reise als Kreuzfahrt machen, ist der Start- und Zielhafen von der Dauer der Reise abhängig: 3, 7 oder 12 Tage.

  • Plant man nur eine Kurzreise, so wählen die meisten Reisenden die nordwärts führende Strecke von Bergen nach Trondheim.
  • Will man ein paar Tage länger mitfahren, so steigt man in der Regel in Bergen oder Trondheim auf der nordgehenden Route zu. Beide Orte lassen sich bei Anreise mit dem Fährschiff aus Deutschland per Bahn aus Olso gut erreichen, alternativ gibt es Linienflüge aus Deutschland sowohl nach Bergen als auch nach Trondheim. Wer nur die nordgehende Route wählt, kann ab Kirkenes mit dem Flugzeug zurückreisen.
  • Wer die komplette Route bucht, also nord- und südgehend, startet und endet in Bergen.
  • Wählt man nur die südwärts führende Route, so erfolgt die Anreise i.d.R. mit dem Flugzeug nach Kirkenes.

Fahrplan[Bearbeiten]

Die Schiffe fahren täglich nach einem festen Fahrplan ab. Die Umlaufzeit beträgt 12 Tage, das heißt, es dauert 12 Tage bis das gleiche Schiff wieder in Bergen abfährt, heißt aber auch, dass immer 12 Schiffe im Einsatz sind. Wenige Ausnahmen gibt es nur bei Defekten.

Die Fahrtstrecke von Bergen nach Kirkenes, also von Süd nach Nord, wird auch nordgehende Route genannt, die Fahrtrichtung Kirkenes - Bergen südgehend. Die nordgehende Strecke ist länger (ca. 2.700 km) und dauert demzufolge auch etwas länger (5 Tage, 14 Std.) als die südgehende Strecke (ca. 2470 km, 5 Tage, 2 h).

In den Sommermonaten (2013: ab Mitte April, 2014 erst ab Anfang Juni) wird aus touristischen Gründen auf der nordgehenden Route der Geirangerfjord durchfahren, auf der südgehenden Route der Trollfjord. Dafür sind die Liegezeiten in einigen Häfen entsprechend verkürzt. In der übrigen Zeit werden beide Fjorde ausgelassen. Dafür bleibt dann in einigen Häfen mehr Zeit für eine Besichtigung des Ortes.

Fahrplan[Bearbeiten]

In den linken Spalten befinden sich die Ein- und Auslaufzeiten der nordgehenden Route, die sich zwischen Sommer- und Winterfahrplan unterscheiden. Rechts befinden sich die Zeiten der südgehenden Route, ohne Unterschiede zwischen Sommer- und Winterfahrplan.

Die ausführliche Routenbeschreibung für die nordgehenden Schiffe befindet sich hier: Hurtigruten/Nordgehende Route.

Die An- und Abfahrtszeiten können sich ändern, daher ist eine rechtzeitige Erkundigung empfehlenswert.

Einlaufend
(Sommer/ Winter)
Auslaufend
(Sommer/ Winter)
Tag
(nordgehend)
Hafen Tag
(südgehend)
Einlaufend Auslaufend Entfernung zum
vorigen Hafen
in Seemeilen
20:00/ 22:20 1 Bergen 12 14:30 - -
02:00/ 04:30 02:15/ 04:45 2 Florø 12 07:45 08:15 88
04:15/ 07:15 04:30/ 07:30 2 Måløy 12 05:00 05:45 28
07:15/ 10:30 07:30/ 10:45 2 Torvik 12 02:00 02:15 39
08:45/ 12:00 09:30/ 15:00 2 Ålesund 12 24:00 00:45 15
13:25 Uhr (nur Sommer) 13:25 2 Geiranger - - - -
21:15 22:00 2 Molde 11 20:30 21:30 35
01:30/ 22:45 01:45/ 23:00 2 Kristiansund 11 16:30 17:00 48
08:15/ 06:00 12:00/ 12:00 3 Trondheim 11 06:30 10:00 91
20:30 21:15 3 Rørvik 10 20:30 21:30 125
00:45 01:00 4 Brønnøysund 10 16:15 17:00 46
03:45 04:15 4 Sandnessjøen 10 12:30 13:00 36
05:25 05:30 4 Nesna 10 11:00 11:15 15
09:20 09:30 4 Ørnes 10 07:00 07:15 51
12:30 15:00 4 Bodø 10 02:30 04:15 39
19:00 19:30 4 Stamsund 9 21:00 22:30 55
21:00 22:00 4 Svolvær 9 18:30 20:30 20
00:55 01:00 5 Stokmarknes 9 14:15 15:15 35
02:30 03:00 5 Sortland 9 12:30 13:00 15
04:15 04:30 5 Risøyhamn 9 10:45 11:00 18
06:45 08:00 5 Harstad 9 08:00 08:30 27
11:15 11:45 5 Finnsnes 9 04:15 04:45 44
14:30 18:30 5 Tromsø 9 23:45 01:30 37
22:30 22:45 5 Skjervøy 8 19:15 19:45 53
02:00 02:15 6 Øksfjord 8 15:40 15:45 45
05:15 06:45 6 Hammerfest 8 11:15 12:45 41
09:30 09:45 6 Havøysund 8 08:15 08:30 37
11:45 15:15 6 Honningsvåg 8 05:45 06:15 28
17:30 17:45 6 Kjøllefjord 8 03:15 03:30 29
19:45 20:00 6 Mehamn 8 01:00 01:15 26
22:30 22:45 6 Berlevåg 7 22:15 22:30 36
00:45 01:00 7 Båtsfjord 7 20:15 20:30 23
04:00 04:15/ 04:00 7 Vardø 7 16:00 17:00 39
07:30 08:15 7 Vadsø - - - 42
09:45 7 Kirkenes 7 12:45 24

Rundreisen mit Bahn und Hurtigruten[Bearbeiten]

Eine beliebte Kurzreise zum Kennenlernen der Hurtigruten ist eine Rundtour von Oslo mit der Bergenbahn über die Hardangervidda bis Bergen, mit der Hurtigrute nach Trondheim und der Dovrebahn über das Dovrefjell zurück nach Oslo. Zusammen mit einer An- und Abreise mit Color-Line ab Kiel kann man so einen Eindruck von Norwegen in knapp einer Woche gewinnen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Berit Liland, Die schönste Seereise der Welt, Hurtigruten, Beschreibung der 11tägigen Reise, Forlaget 67N, ISBN 978-82-997206-3-2

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
  1. Norwegische Küstenreisen Oktober 1980/April 1981