Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Narvik

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Narvik topview.jpg
Narvik
ProvinzNordland
Einwohner
18.787 (2016)
Höheunbekannt
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
Tourist-Info Webhttp://www.narvikinfo.no
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Norwegen
Reddot.svg
Narvik

Narvik liegt im Norden Norwegens, nördlich des Polarkreises und nahe der Grenze zu Schweden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Narvik hat einen bedeutenden Erzhafen. Hier wird Erz aus den nahen schwedischen Erzminen rund um Kiruna verschifft. Das Besondere an diesem Hafen ist die durch den Golfstrom bedingte nahezu ganzjährige Eisfreiheit. Dem Golfstrom verdankt die Stadt auch ihr relativ mildes Klima.

Aus diesen Gründen besaß Narvik eine große strategische Bedeutung im Zweiten Weltkrieg. Am 08. April 1940 wurde Narvik im Rahmen der Operation Weserübung durch deutsche Truppen besetzt. Am 28. Mai wurde die Stadt vorübergehend von den Alliierten zurückerobert. Nachdem diese jedoch im Juni 1940 abzogen fiel die Stadt wieder an die Deutschen. Während der Kämpfe wurde die Stadt zu großen Teilen zerstört. An diese Zeit der Besetzung erinnern ein Denkmal und ein Museum. Nach Kriegsende begann wie an vielen Orten der Wiederaufbau.

Narvik lebt unter den besonderen Umständen, die seine Lage nördlich des Polarkreises mit sich bringt. Im Sommer ist es lange hell und man kann die Mittsommernacht beobachten, die langen Winter dagegen sind für die Bewohner eine Geduldsprobe.

Anreise[Bearbeiten]

Narvik signpost.jpg

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Zentrumsnah liegt der Flughafen Narvik-Framnes (NVK), der jedoch nur von kleineren Maschinen, der Gesellschaft Widerøe angeflogen wird.

Der Flughafen Harstad/Narvik (EVE) liegt ca. 80 km entfernt und wird unter anderem von der SAS und der Billigfluglinie norwegian angeflogen. Von Harstad/Narvik benutzt man den Flybus oder den Lofotenexpress (Linie 23-760).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Züge fahren von Stockholm, Boden und Luleå nach Narvik.

Die nächstgelegenen Bahnhöfe in Norwegen sind Bodø und Fauske. Von dort geht es weiter mit dem Bus Linie 23-720.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busse fahren unter anderem von Bodø, Fauske, Svolvær und dem Flughafen Harstad/Narvik (EVE) nach Narvik. Fahrpläne für die Provinz Nordland gibt es hier. Von Kiruna in Schweden benutzt man den Bus der Linie Länstrafiken Norbotten. Der Busbahnhof in Narvik befindet sich im Zentrum direkt beim Einkaufszentrum AMFI. Für den Fußweg vom Bahnhof bis zum Busbahnhof entlang der Kongensgate E6 sollte man eine Stunde Zeit einplanen. Detaillierte Fahrpläne mit allen Zwischenhalten kann man bei rutebok.no abrufen.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Auto sind es von der norwegischen Hauptstadt Oslo etwa 1400 Kilometer bis nach Narvik. Man benutzt weitestgehend die Europastraße E6. Teilweise ist auch die Fährbenutzung notwendig.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Häfen für Passagierschiffe sind Bodø und Svolvær, die von den Hurtigruten angelaufen werden. Von dort geht es mit dem Bus weiter.

Die Fähre zur Inselgruppe der Lofoten wurde 2007 eingestellt.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Stadt selber ist klein genug, um sie größtenteils zu erlaufen.

Für Busverbindungen innerhalb Narviks benutzt man am besten die Regionalbusse der Nordland-Provinz. Zu den nahegelegenen Lofoten benutzt man den Bus Lofotenexpress.

Es gibt eine Kabinenseilbahn auf den "Fagernesfell" (656 m über dem Meeresspiegel), Öffnungszeiten: 14.06. bis 01.09. täglich 11:00 bis 19:00 Uhr.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Felszeichnung

Kirchen[Bearbeiten]

In der Umgebung von Narvik gibt es einige sehenswerte Kirchen. In Narvik selber sollte man die Kirche nicht auslassen: Sie liegt in der Straße "Kirkegaten". Sie stammt aus dem Jahre 1925. Sonntäglich gibt es auch einen Gottesdienst. Ansonsten ist die Kirche nur in den Sommermonaten geöffnet. Eine zweite Kirche in Narvik ist die Schwedische Seemannskirche, die 1950 eröffnet wurde. Adresse ist hier "kongens gatan 1".

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Im Stadtzentrum gibt es einen großen Wegweiser, mit Entfernungsangaben für Städte in ganz Europa.

Auch der große Erzhafen ist zu bestimmten Zeiten zu besichtigen.

Es gibt in der Nähe des Zentrums eine angeblich historische Felszeichnung, die man dank der Nachzeichnung aus den letzten Jahren auch erkennen kann. Es stellt wohl ein Tier dar.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Im Sommer kann man tolle Wanderungen in den Bergen hoch über dem Fjord machen. Im Winter eignet sich die Region rund um Narvik besonders zum Skifahren.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Spor 1 Gjestegard, Brugt.2A, im Zentrum. Es handelt sich um ein sehr nettes Quartier mit eigener Küche für die Gäste. Es gibt Einzel-, Doppelzimmer, so wie größere Dorms. Teilweise steht die Leiterin auch mit einem Kleinbus am Bahnhof zur Ankunft der Züge und fährt gleich zum Quartier. Preis: Übernachtungen 300 NOK (ca. 40 Euro) pro Person. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Narvik Vandrerhejm, Dronningens gate 58, im Zentrum. Es handelt sich um die örtliche Jugendherberge. Mit dem eigenen Laptop kann Internet per WLAN frei benutzt werden. Ansonsten stehen PCs für Gäste zur Verfügung. Preis: Übernachtungen ab 185 NOK (ca. 22 Euro) pro Person.

Mittel[Bearbeiten]

  • Norum Gaarden, Framnesveien 127. Nett eingerichtetes Bed&Breakfast-Haus in Narviker Wohngegend, das vom Erbauer der Kirche erbaut wurde. Preis: Übernachtungen ab 350 NOK pro Person im Doppelzimmer (etwas über 46 Euro), Einzelzimmer 550 NOK (ca. 73 Euro). Typ ist Gruppenbezeichnung

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Im Zentrum gibt es eine Stadtbücherei.

Sicherheit[Bearbeiten]

Für Narvik sind keine besonderen Risiken für Reisende bekannt.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Destination NARVIK, Tourist Office, Kongensgt. 57, OT - Gården, N-8514 Narvik. Tel.: +47 76 96 56 00, Fax: +47 76 96 56 09, E-Mail: . Postanschrift: P.O. Box 338, N-8505 Narvik. Geöffnet: 1.3.-21.6. Mo-Fr 9:00-15:00 Uhr; 22.6.-9.8. Mo-Fr. 9:00-19:00 Uhr, Sa + So 10:00-17:00 Uhr; 10.8.-23.8. Mo-Fr. 9:30-16:30 Uhr, Sa 10:00-14:00 Uhr; 24.8.-27.9. Mo-Fr 9:30-16:30 Uhr; Rest des Jahres: Mo-Fr 10:00-15:00 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Ausflüge und Weiterfahrt auf die Lofoten, nach Hammerfest oder weiter nach Nordschweden.

Literatur[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.