Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Geiranger

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geiranger
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Geiranger ist ein Ort am Geirangerfjord im Fylke Møre og Romsdal.

Karte von Geiranger

Hintergrund[Bearbeiten]

Der kleine Ort Geiranger liegt am Ende des Geirangerfjords etwa 100 km entfernt von der Westküste Norwegens im Landesinneren. Es ist der einzige Ort am als einer schönsten Fjorde Norwegens bekannten Geirangerfjord, und wird demzufolge sehr stark von Touristen frequentiert, von motorisierten Reisenden ebenso wie von zahlreichen Kreuzfahrttouristen, da Geiranger ein beliebtes Ziel für Kreuzfahrtschiffe ist, die den langen Weg durch den Storfjord und den Sunnylvsfjord nehmen, um die spektakuläre Kulisse des Fjords zu durchfahren. 2012 sollen es an die 300.000 Kreuzfahrtreisende gewesen sein, die Geiranger besuchten, ausgebootet mit kleinen Tendern aus den vielleicht 100 m vor dem Ufer ankernden Schiffen.

Für Jahrhunderte war Geiranger ein eher abgeschnittene Siedlung, die man nur mit Packpferden bzw. zu Fuß über die umliegenden Berge erreichte. Den Fjord, den das Fährschiff heute in etwas mehr als einer Stunde von Hellesylt her durchfährt, entlang zu rudern, kostete Zeit und Kraft, so dass die Bewohner der Region - aus Geiranger und den kleinen Almen an den Steilhängen des Fjordes, lange Zeit sehr isoliert lebten. Erst ab 1858 gab es mit dem Dampfschiff Søndmør eine erste, lediglich einmal wöchentliche Verbindung in die weiter entfernteren Regionen. Damit setzte bald auch eine erste touristische Welle nach Geiranger ein, wenn auch mit den heutigen Dimensionen sicher nicht vergleichbar. Ab 1861 wurde die erste Straße von Geiranger aus nach Grotli (Richtung Lom, heute Rv 63) gebaut, ab 1885 die ersten Hotels.

Ørnevegen - Adlerstraße (Rv 63). An der obersten Serpentine links befindet sich die Adlerkurve, eine Aussichtsplattform. Unten rechts im Bild liegt Geiranger.

Die Hochphase des Tourismus begann dann nach dem zweiten Weltkrieg, als eine weitere Straße nach Geiranger angelegt wurde, der 1955 eröffnete Ørnevegen, die Adlerstraße, die sich auf nur 8 km Länge von Geiranger in 11 Serpentinen mit bis zu 10 % Steigungen auf 620 m.o.H. hochwindet (Rv 63 in Richtung Eidsdalen). Zusammen mit der heute mehrfach täglich fahrenden Autofähre nach Hellesylt ist Geiranger nun aus drei Richtungen schnell und unkompliziert auch für Individualreisende zu erreichen, die einen Besuch in Geiranger vielfach mit einer Weiterfahrt über den Ørnevegen zum Trollstigen und weiter Richtung Åndalsnes verbinden.

Die Aufnahme des Geirangerfjords in das Welterbe der UNESCO (zusammen mit dem Nærøyfjord) hat sicher noch einmal zusätzlich zur Bekanntheit und der Anziehungskraft dieses kleinen und trotz aller Verkehrsanbindung letztlich immer noch abgelegenen Ortes in Norwegen geführt. Geiranger gehört neben Bergen, Flåm am Aurlandsfjord und dem Nordkapp sicher zu den touristisch bekanntesten und am häufigsten besuchten Orten Norwegens.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Flughäfen befinden sich im etwa 110 km nördlich gelegenen Molde und im etwa 90 km westlich gelegenen Hovden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Spektakulär ist sicher die Anfahrt aus Åndalsnes. Auf den 90 km bis Geiranger fährt man zuerst auf dem Rv 63 die berühmten Trollstigen hinauf, setzt mit einer Fähre über den Storfjord über und hat dann wieder eine Serpentinenstrecke (den Ørnevegen) hinab nach Geiranger zu bewältigen - einzigartige Landschaften auf der gesamten Fahrtstrecke inclusive.
  • Aus dem Jotunheimen oder dem Dovrefjell kommend fährt man etwa 95 km auf dem Rv 60 über Lom nach Geiranger. Hier fährt man auf der Hochebene auch im Sommer nicht selten an Schnee am Wegesrand vorbei und kann bei guter Sicht südlich der Straße bei Lom sowohl den Glittertind als auch den Galdhøpiggen erblicken, die beiden höchsten Berge Norwegens.
  • Aus dem Süden kommt mam auf der E39 und dem Rv 15 nach Geiranger.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

MS Bolsøy, bedient den Linienverkehr zwischen Geiranger und Hellesylt

Mit dem Schiff hat man neben der Anreise nach Geiranger die Möglichkeit, den Geirangerfjord in seiner ganzen Schönheit zu erleben und die vielen Wasserfälle bei der Vorbeifahrt zu betrachten.

  • Fähre Geiranger - Hellesylt. Geöffnet: Fahrtzeit 90 Min., Juni - Aug. 8 Abfahrten täglich pro Richtung, erste Abfahrt jeweils 8 Uhr, letzte 18.30 Uhr. Außerhalb der Saison 4 Abfahrten täglich pro Richtung, erste Abfahrt Geiranger 8.00 Uhr, Hellesylt 9.30 Uhr, letzte Abfahrt Geiranger 17.00 Uhr, Hellesylt 18.30 Uhr. Preis: Auto + Fahrer 310 NOK, Erw. 155 NOK.

Nur in den Sommermonaten und nur auf der nordgehenden Route laufen die Hurtigruten Geiranger an. Dabei ist es auch möglich, als Tagespassagier auf den Schiffen der Hurtigruten mitzufahren, retour als Tagesausflug von Ålesund aus oder one-way als Anreise von Ålesund nach Geiranger. Im Rahmen der Gesamtroute (Sommer) der Hurtigruten wird Geiranger am 2. Tag mittags um 13.30 angelaufen, zwischen den Häfen Ålesund und Molde. Die Ausschiffung erfolgt dabei mit kleinen Booten, die Schiffe legen selbst nicht an. Mehr Informationen: Hurtigruten.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]


Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.