Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Møre og Romsdal

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Fylke Møre og Romsdal liegt im Westen Norwegens.

SvalbardVest-AgderAust-AgderTelemarkVestfoldØstfoldAkershusOsloBuskerudOpplandHedmarkRogalandHordalandSogn og FjordaneMøre og RomsdalSør-TrøndelagNord-TrøndelagNordlandTromsFinnmark
Lage der Region Møre og Romsdal in Norwegen

Orte[Bearbeiten]

Orte in Møre og Romsdal
Geiranger
  • Geiranger - der Ort am Ende des Geirangerfjord ist gleichzeitig der einzige Ort am Fjord. Von ihm aus winden sich die Straßen in Serpentinen in die Höhe, um das tiefeingeschnittene Tal zu verlassen.
  • Hellesylt - eine kleine Siedlung am Sunnylvsfjord, der ebenso wie der Geirangerfjord ein Seitenarm des Storfjords ist. Hellesylt ist Fährort für die Verbindung nach Geiranger.
  • Kristiansund - die auf drei Inseln gelegene Hafenstadt lebt vom Fischfang und der Produktion von Stockfisch (auch Klippfisch genannt). Hier steht auch das norwegische Klippfischmuseum.
  • Molde – Verwaltungszentrum
  • Åndalsnes - die kleine Stadt am Isfjord ist Ausgangspunkt für Touren in die nahegelegenen Trolltinden und Endpunkt der Raumabanen, einer der schönsten Bahnstrecken Norwegens.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Geirangerfjord
Trollstigen

Hintergrund[Bearbeiten]

Møre og Romsdal grenzt im Osten an die Fylke Sør-Trøndelag, und im Süden westlich an Sogn og Fjordane und östlich an die Fylke Oppland. Sowohl der Westen als auch der Norden von Møre og Romsdal ist Küstenlinie.

Sprache[Bearbeiten]

In der Fylke Møre og Romsdal (ebenso wie in den westnorwegischen Fylke Hordaland und Sogn og Fjordane) ist Nynorsk offizielle Amtssprache. Dies wird für Reisende in der Region aber kaum von Belang sein, wenn sie nicht auf die Lektüre längerer Verwaltungstexte angewiesen sind, da Nynorsk in Reinform eigentlich nur in der Schriftsprache ausgeprägt ist. In der Alltagssprache ähneln sich das gesprochene Nynorsk (von 10 - 15 % der norwegischen Bevölkerung gesprochen) und das gesprochene Bokmål (vom überwiegenden Teil der Bevölkerung gesprochen) so sehr, dass man als Tourist mit nur rudimentären norwegischen Sprachkenntnissen kaum Unterschiede merken wird.

In der Regel wird in allen touristischen Regionen und Einrichtungen Norwegens Englisch gesprochen, Deutsch dagegen weniger.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

In Møre og Romsdal gibt es vier regionale Flughäfen, in Ålesund, Molde, Ørsta/Volda und Kristiansund, wobei der Flughafen in Ålesund die besten Verbindungen bietet, auch einige internationale Flughäfen werden angeflogen (Kopenhagen, London). In der Regel bieten alle regionalen Flughäfen Verbindungen nach Oslo.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Stuguflåt-Brücke der Raumabahn

Die Bahnstrecke Åndalsnes - Dombås, die Raumabanen, gilt als eine der schönsten Bahnstrecken in Norwegen. Die Stichstrecke zweigt in Dombås von der Dovrebahn zwischen Oslo und Trondheim ab und führt in 114 km westwärts zur Küste bei Åndalsnes.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die E136 führt von der Küste bei Ålesund durch Møre og Romsdal über Rauma und Åndalsnes weiter ostwärts ins Fylke Oppland.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Postschiffe der Hurtigruten laufen täglich die Häfen von Ålesund, Molde und Kristiansund an.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Geirangerfjord. Seit 2005 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes, mit seinen spektakulären Wasserfällen wie den Sieben Schwestern.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kultur[Bearbeiten]

Die Opernwoche in Kristiansund Anfang Februar, das Jazzfestival in Molde im Juli und das Bjørnsonfestivalen, ein Literaturfestival zu Ehren des Litearturnobelpreisträgers Bjørnstjerne Bjørnson in Molde und Nesset im August sind nur die bekanntesten Beispiele für ein umfangreiches Kulturprogramm in der Region.

Wandern und Klettern[Bearbeiten]

Trollveggen

Zahlreiche Bergregionen und Fjelle ziehen Wanderer und Bergsteiger in die Region. Das Romsdal, Teile des Dovrefjells und die Sunnmørsalpen rund um den Hjørundfjorden bieten Wanderern unterschiedliche Schwierigkeitsgrade in den Touren.

Eine der größten Herausforderungen für Kletterer stellt dagegen der Trollveggen, die Trollwand, dar, eine steil aufragende Wand in den Trolltinden nahe Åndalsnes und Molde. Mit gut 1.100 m Höhe vom Fuß aus vertikal aufwärts gilt der Trollveggen als größte vertikale Felswand Europas.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg