Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Piauí

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lagekarte Piauí in Brasilien

Piauí ist ein Bundesstaat im Nordosten Brasiliens. Er hat nur eine kurze Küstenlinie am Atlantik, daher ist der Tourismus nicht so weit entwickelt wie in den Nachbarstaaten.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

  • Teresina, die Hauptstadt mit 800.000 Einwohnern, gelegen in einer interessanten Umgebung mit versteinerten Wäldern.
  • Parnaíba, 140.000 Einwohner, Hafenstadt an der Küste
  • Piripiri, 60.000 Einwohner, Ausgangspunkt zum Nationalpark de Sete Cidades, gelegen im Norden, ca. 100 km von der Küste entfernt
  • Campo Maior, 45.000 Einwohner

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

In Piauí wird wie in ganz Brasilien Portugiesisch gesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

In der Hauptstadt Teresina befindet sich der einzige Flughafen Piauís. Innerhalb des Bundesstaates kann man mit Bussen reisen, die je nach Strecke alle paar Tage, täglich oder mehrmals täglich fahren.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Außerhalb der Regenzeit im März ist es trocken und warm. Am Fluss Parnaiba, der die Grenze zum Bundesstaat Maranhao markiert, ist es nicht ganz so trocken, da der Fluss das ganze Jahr über Wasser führt. Tagsüber wird es bis zu 45°C, nachts kann es aber auch stark abkühlen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg