Erioll world 2.svg
Stub

Rio Grande do Sul

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Südamerika > Brasilien > Região Sul > Rio Grande do Sul
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte Rio Grande do Sul in Brasilien

Rio Grande do Sul ist der südlichste der Bundesstaaten Brasiliens. Er grenzt im Norden an Santa Catarina, im Westen an Argentinien, im Süden an Uruguay.

Der Staat ist weitgehend flach bis leicht hügelig, im Norden beginnt das Mittelgebirgsgebiet der Serra Gaúcha, bedeckt vom subtropischen Feuchtwald der Mata Atlántica. An der Atlantikküste gibt es zahlreiche Badeorte, die jedoch weniger bekannt sind als die von Santa Catarina weiter im Norden.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die ganze Gegend ist sehr geprägt durch deutsche und italienische Auswanderer und wirkt zum Teil sehr europäisch und oft auffallend sauber und manchmal fast adrett. Die Gaúcho Tradition ist sehr lebendig und wird bei vielen Anlässen gepflegt.

Sprache[Bearbeiten]

Portugiesisch, die Aussprache unterscheidet sich zum Teil von der des restlichen Landes. Man muss davon ausgehen , dass kein Englisch gesprochen oder verstanden wird, selbst auf den Flughäfen. Allerdings wird jetzt an allen Schulen Englisch unterrichtet und die jüngeren Leute verstehen und sprechen zunehmend zumindest etwas Englisch.

Da in diesem Bundesland sehr viele deutschstämmige Einwanderer leben, wird auch noch sehr viel deutsch verstanden. Selbst sprechen tun fast nur noch ältere Leute. Dabei handelt es sich aber fast ausschließlich um sehr alte Dialekte oft aus der Gegend des Hunsrücks.. Es ist anfangs sehr schwer diese zu verstehen. Allerdings ist man sehr offen und interessiert an der deutschen Sprache und an Deutschen und Deutschland. Wenn bemerkt wird, dass man deutsch spricht, wird man oft sehr freundlich angesprochen.

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Die Essgewohnheiten sind außerordentlich auf Fleisch ausgerichtet, das Churrasco (Fleisch am Spieß) ist allgegenwärtig.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

In den ländlichen Gegenden oder in Kleinstädten ist die Sicherheitslage recht entspannt, selbst nachts auf den Straßen, kein Vergleich zu der Lage in anderen Landesteilen.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist gemäßigt, im Winter (Mai bis August oder September) kann es sehr frisch werden. Es können sogar Minusgrade in der Nacht auftreten. Da die Häuser schlecht bis gar nicht isoliert sind, wird es im Haus sehr kalt. Unbedingt warme Sachen mitnehmen, man friert sonst fürchterlich.

Im Sommer (Dezember bis Februar) können tagsüber Temperaturen um die 36-38 Grad vorkommen. Die Temperatur bleibt oft bis in die Nacht recht hoch. Heftige Gewitter sind häufig, mit grossen Regenmengen und gewaltigen Blitzen und Donnerschlägen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg