Erioll world 2.svg
Stub

Mato Grosso do Sul

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte Mato Grosso do Sul in Brasilien

Mato Grosso do Sul ist ein Bundesstaat im zentralen Westen Brasiliens. Er wurde erst 1977 vom nördlich davon gelegenen Mato Grosso abgespalten.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

  • Campo Grande, 750.000 Einwohner, die moderne Hauptstadt, bekannt für ihr Mittsommerfest am 24. Juli
  • Dourados, 200.000 Einwohner, Metropole des Südens und eng mit Paraguay verbunden
  • Corumbá, 100.000 Einwohner, die älteste und architektonisch interessanteste Großstadt des Bundesstaates, gelegen am Rio Paraguai an der Grenze zu Bolivien. Ausgangspunkt zum Pantanal.
  • Bonito, 20.000 Einwohner, im Südwesten. Bekannt für das besonders klare Wasser der Flüsse in der Umgebung, das durch einen "natürlichen Filter" aus Kalkstein läuft. Mit natürlichem Aquarium und exzellenten Tauchmöglichkeiten, z.B. in Unterwasser-Höhlen.
  • Ponta Porá, 70.000 Einwohner, Grenzstadt nach Paraguay.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Pantanal, riesiges Sumpfgebiet im Nordwesten

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg