Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Pantanal

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Südamerika > Pantanal
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Pantanal ist ein Binnenland-Feuchtgebiet mit einer Fläche von rund 200.000 km². Es wurde unter Naturschutz gestellt und gehört seit dem Jahr 2000 zum Weltnaturerbe der UNESCO. Der Name leitet sich ab vom portugiesischen Wort pântano oder Sumpf, die Landschaft ist jedoch sehr vielfältig

Lage
Lagekarte von Brasilien
Pantanal
Pantanal

Regionen[Bearbeiten]

Das Pantanal liegt zum größten Teil im Westen von Brasilien. Das nördliche Pantanal nimmt etwa ein knappes Drittel der Fläche ein, es gehört zum Bundesstaat Mato Grosso und ist am besten zu erreichen über die Stadt Cuiabá. Mehr als die Hälfte der Fläche gehört zum südlichen Pantanal, es liegt im Bundesstaat Mato Grosso do Sul und kann von Campo Grande aus erreicht werden. Die Randgebiete des Pantanal reichen bis Bolivien und Paraguay.

Orte[Bearbeiten]

Nördliches Pantanal:

  • Poconé
  • Porto Jofre
  • Cáceres

Südliches Pantanal:

  • Corumbá

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Pantanal ist eine nur wenig geneigte Fläche, auf der unter anderem der Rio Paraguay zusammen mit anderen Flüssen ein riesiges Binnendelta bildet. Trockenzeit ist in den Monaten Juli/August, in der Regenzeit von November bis Februar steigt der Wasserspiegel um mehrere Meter, dann stehen rund zwei Drittel der Fläche unter Wasser. Daraus resultiert eine große Artenvielfalt mit über 3.500 Pflanzenarten und rund 1.200 verschiedenen Wirbeltieren, die Hälfte davon sind Vögel.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

  • Cuiabá, Hauptstadt von Mato Grosso, nördlicher Zugang zum Paranal. Von hier führt eine Straße nach Poconé. Hier beginnt die Transpantaneira, eine rund 145 km lange Schotterpiste, sie endet in Porto Jofre.
  • Campo Grande, Hauptstadt von Mato Grosso del Sul. Von hier gelangt man nach Corumbá

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Wegen der großen Artenvielfalt bietet das Pantanal ausgezeichnete Möglichkeiten zur Wildbeobachtung. Pantanal-Hirsche, Brillenkaimane, Wasserschweine gibt es in großer Zahl, es gibt Riesenotter und Jaguare. Des Öfteren sieht man auch Schlangen wie die Anaconda . Die Vogelwelt reicht vom winzigen Kolibri bis zu den großen Wasservögeln wie Reiher und Störche, man findet auch seltenere Arten wie den Hyazinth-Ara mit seiner typischen blauen Farbe.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Im Pantanal gibt es etliche touristisch ausgerichtete Lodges, aber auch Fazendas, die überwiegend von der Viehzucht leben.

Sicherheit[Bearbeiten]

Das Pantanal ist Gelbfieber-Infektionsgebiet, entsprechende Impfungen sind vorgeschrieben und notwendig.

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.