Okzitanien

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Départements in Okzitanien

Okzitanien (Pyrenäen-Mittelmeer; französisch Occitanie, Pyrénées-Méditerranée) ist eine der 13 Verwaltungsregionen im französischen Mutterland. Sie liegt im Süden Frankreichs und besteht aus den Départements Ariège, Aude, Aveyron, Gard, Haute-Garonne, Gers, Hérault, Lot, Lozère, Hautes-Pyrénées, Pyrénées-Orientales, Tarn und Tarn-et-Garonne. Für die Zwecke dieses Reiseführers wird sie in zwei Reiseregionen gegliedert:

  • Languedoc-Roussillon, bestehend aus den Départements Aude, Gard, Hérault, Lozère und Pyrénées-Orientales, größte Stadt ist Montpellier.
  • Midi-Pyrénées, bestehend aus den Départements Ariège, Aveyron, Haute-Garonne, Gers, Lot, Hautes-Pyrénées, Tarn und Tarn-et-Garonne, größte Stadt ist Toulouse.
Okzitanien im weiteren Sinne

Darüber hinaus bezeichnet Okzitanien im weiteren Sinne auch alle Gebiete Südfrankreichs, in denen die okzitanische Sprache gesprochen wird bzw. historisch gesprochen wurde. Dazu gehören zusätzlich zu den eben genannten auch die Reiseregionen Aquitanien, Auvergne, Limousin und Provence-Alpes-Côte d’Azur.