Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Epirus

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
PeloponnesAttikaMittelgriechenlandThessalienMakedonienThrakien (Griechenland)EpirusIonische InselnKretaKykladenDodekanesNördliche SporadenNordägäische InselnAlbanienBulgarienMazedonienTürkeiMontenegroGriechenland
Lage der Region Epirus in Griechenland

Die Region Epirus liegt im Nordwesten von Griechenland. Sie erstreckt sich im Westen an das Ionische Meer, im Süden bis zum Ambrakischen Golf. Im Osten ist das Pindos-Gebirge eine natürliche Grenze zur benachbarten Provinz Makedonien. Der Norden der historischen Region gehört zu Albanien.

Regionen[Bearbeiten]

Die Provinz Epiros besteht aus vier Regionalbezirken: Arta, Ioannina, Preveza und Thesprotia

Orte[Bearbeiten]

  • Ioannina, Hauptort der Provinz und des gleichnamigen Bezirks
  • Arta
  • Preveza, im Süden an der Küste des Amvrakischen Golfes
  • Igoumenitsa, Hafenstadt und Hauptort des Bezirks Thesprotia
  • Dodona, eine der ältesten und bedeutendsten Orakelstätten Griechenlands
  • Metsovo, am Rand der Zagoria im Bergland gelegen, Siedlungsgebiet der Aromunen oder Vlach
  • Filiates, ein Städtchen im Nordwesten der Provinz
  • Sagiada, ein Badeort im Nordwesten an der albanischen Grenze
  • Zagori, Berglandschaft mit taditionellen Dörfern
  • Parga an der Küste im Norden

Hintergrund[Bearbeiten]

Epirus zählt zu den ärmeren Regionen Griechenlands. Die gebirgige Landschaft ist verkehrsmäßig und touristisch noch wenig erschlossen. Die Region war bis zum Balkankrieg 1912 unter türkischer Herrschaft, erst danach kam der südliche Teil der historischen Region zu Griechenland.

Sprache[Bearbeiten]

wie fast überall in Griechenland kommt man mit Englisch gut zurecht, auch Deutsch wird in den Touristenzentren oft verstanden.

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

In den Bergregionen ist ein eigenes Fahrzeug Voraussetzung, um an die touristisch interessanten Stellen zu gelangen. Zwar verkehren auch öffentliche Verkehrsmittel, aber der Zeitaufwand wird dann recht hoch.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Dodona. Ältestes griechisches Orakel bei der Ortschaft Dodoni. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Blick auf eine Sandbank, die die kleine Insel Μούρτος im Ionischen Meer mit dem Festland verbindet 1 . Typ ist Gruppenbezeichnung

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist in der Bergregion deutlich kühler und regenreicher als man es von den Küsten Griechenlands gewohnt ist. Beste Reisezeit ist Mitte Juni bis Ende August.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Via Natura griechische Seite zu Aktivitäten in der Region Epirus, teilweise holpriges Deutsch
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg