Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Attika

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
PeloponnesAttikaMittelgriechenlandThessalienMakedonienThrakien (Griechenland)EpirusIonische InselnKretaKykladenDodekanesNördliche SporadenNordägäische InselnAlbanienBulgarienMazedonienTürkeiMontenegroGriechenland
Lage der Region Attika in Griechenland

Attika ist geschichtlich und wirtschaftlich die bedeutendste Region Griechenlands. In dieser Region liegt die Hauptstadt Athen

Regionen[Bearbeiten]

Die geografische Region Attika ist eine Halbinsel, die im Südosten des griechischen Festlands liegt. Im Westen bildet das Kithairon-Gebirge die Grenze zu Böotien, im Norden sind es die Berge der Parnes. Im Süden liegt der Saronische Golf, im Osten der Golf von Euböa. Die heutige Region Attika ist gegliedert in mehrere Verwaltungsbezirke. Dazu gehören

  • die Hauptstadt Athen mit den Bezirken Athen-Zentrum, Athen-West, Athen-Nord und Athen-Süd
  • Piräus
  • Ostattika mit der historischen Stätte Marathon
  • Westattika mit den Städten Megara und Elefsina (Eleusis)
  • die Saronischen Inseln, dazu gehören Salamis, Hydra, Ägina und Angistri

Orte[Bearbeiten]

  • Athen
  • Piräus, wichtigster Hafen des Landes
  • Rafina an der Ostküste, wichtiger Fährhafen zu den Kykladen und nach Euböa
  • Lavrio im Südosten von Attika gegenüber der Insel Hydra gelegen, Fährhafen zu den Kykladen

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • Der Nationalpark Parnitha in der Bergregion Parnes nördlich von Athen

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kap Sounion am südöstlichsten Punkt der Halbinsel Attika

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.patt.gov.gr – Offizielle Webseite von Attika

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.