Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Statue of Liberty National Monument

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Liberty Island mit Freiheitsstatue innerhalb Fort Wood

Das Statue of Liberty National Monument ist ein Nationalmonument der Vereinigten Staaten, es umfasst die Freiheitsstatue auf Liberty Island und die Einwanderungsstation auf Ellis Island. Beide Inseln liegen in der Upper New York Bay.

Hintergrund[Bearbeiten]

In den USA gibt es unterschiedliche Schutzzonen bzw. Monumente. Das sind zum einen die Nationalparks, sie wurden durch den Kongress errichtet. Die meist kleineren National Monuments entstanden durch die Anordnung des Präsidenten. Weitere national bedeutende Denkmäler sind die sogenannten National Memorials. Häufig werden die Schutzzgebiete vom National Park Service verwaltet.

Geschichte[Bearbeiten]

NYC-liberty-statue-01.jpg

Freiheitsstatue[Bearbeiten]

Die Idee zur Errichtung der Statue entstand 1865 in Frankreich. Sie sollte sowohl die Freiheit als auch die Unabhängigkeit darstellen. Gestaltet wurde sie von dem in Colmar geborenen Bildhauer Bartholdi. Die Statue stellt die römische Göttin Libertas dar, sie wird daher üblicherweise als Miss Liberty bezeichnet. Man sagt, dass das Aussehen der Statue eine gewisse Ähnlichkeit mit der Mutter des Bildhauers habe. 1871 legte Bartholdi den Standort für die Statue fest, seine Wahl fiel auf die kleine Insel Bedloe's Island in der Upper New York Bay. Diese Insel müssen alle Schiffe passieren, die den Hafen New York anlaufen. 1881-1884 wurde die Statue in Frankreich zusammengebaut, die statischen Teile stammen von Gustave Eiffel. Zur gleichen Zeit wurden die Fundamente innerhalb des ehemaligen Fort Wood (erbaut 1806-1811) auf Bedloe's Island errichtet. 1885 wurde Miss Liberty in ihre Einzelteile zerlegt und nach New York verschifft. Im Jahr 1886 wurde sie auf ihrem Podest wieder zusammengebaut, am 28. Oktober erfolgte die Einweihung.

Im Jahr 1924 wurde Liberty Enlightening the World von Präsident Calvin Coolidge zum Nationalen Monument erklärt. Bedloe's Island bekam durch Auffüllungen eine größere Fläche, und 1956 wurde die Insel umbenannt in Liberty Island. 1984 wurde die Freiheitsstatue zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt, und zu ihrem 100. Geburtstag wurde Miss Liberty gründlich überholt. Nach den Terroranschlägen vom 11.Sept.2001 wurde der Zugang zu Liberty Island vorübergehend gesperrt. Ab dem 3. Aug. 2004 durfte das Podest wieder betreten werden, ab dem 4. Juli 2009 konnte man auch die Figur innen bis zur Krone besteigen. Der Einbau von neuen Treppen und der Hurrikan Sandy verhinderten in den Jahren 2011 und 2012 Besuchern den Zugang zum Inneren der Statue.

Ellis Island[Bearbeiten]

Im Jahr 1774 kaufte Samuel Ellis die kleine Insel Oyster Island, ebenfalls in der Upper New York Bay gelegen. 1808 erwarb sie der Staat und ließ darauf das Fort Gibson errichten. Im Jahr 1892 wurde die Einwanderungsbehörde vom Castle Clinton nach Ellis Island verlegt. Nach einem Brand im Jahr 1897 wurde ein neues Gebäude errichtet. Von 1901-1910 gingen 6 Millionen Einwanderer durch seine Tore. Im Ersten Weltkrieg wurden auf Ellis Island Angehörige der Kriegsgegner interniert, ebenso im Zweiten Weltkrieg. 1954 wurde die Einwanderungsstation geschlossen. 1965 wurde Ellis Island zum Nationalen Monumet erklärt. Seit 1990 dient das Hauptgebäude als Immigrationsmuseum.

Anreise und Gebühren[Bearbeiten]

Die beiden kleinen Inseln sind nur per Schiff zu erreichen. Nach Ellis Island führt zwar ein Steg, er ist jedoch nicht öffentlich zugänglich.

  • In New York ist der Fähranleger am 1 Castle Clinton Battery Park City.
  • In New Jersey ist der Anleger beim 2 Liberty State Park.

Die Fähren verkehren zwischen 8:30 Uhr und 17 Uhr im Halbstundentakt und sind an manchen Tagen recht überfüllt. Es empfiehlt sich daher, die Tickets im Voraus zu erwerben. Auch erfolgt bei der Anreise eine Sicherheitsüberprüfung wie in einem Flughafen.

Fackel Originalgröße

Für die beiden Inseln werden keine Eintrittsgelder erhoben. Es entstehen jedoch Gebühren für die Fährtickets, und diese sind abhängig von der gebuchten Tour. Karten und nähere Infos gibt es bei Statue of Liberty-Tours. Es gibt folgende Touren:

  • Reserve Ticket: Zutritt zu Liberty Island und zum Immigrationsmuseum auf Ellis Island. Ticket Erw. 25 $.
  • Reserve with Pedestal Acces Ticket: zusätzlich Zugang zum Podest der Freiheitsstatue, Aufstieg bis zum Beginn der Bronzefigur. Gleicher Preis wie Reserve-Ticket.
  • Reserve with Crown Ticket: zusätzlich Erlaubnis bis zur Krone im Kopf der Statue hochzusteigen. Nichts für Leute mit Klaustrophobie. Ticket 28 $.
  • Hard Hat Tour of Ellis Island: geführte Tour durch Ellis Island incl. der sonst nicht zugänglichen Hospital-Gebäude, Ticket 50 $

Mobilität[Bearbeiten]

  • 3 Fähranleger auf Liberty Island.
  • 4 Fähranleger auf Ellis Island.

Beide Inseln sind fast völlig eben, die Wege sind meist gepflastert und auch für Besucher mit Handicap gut zu bewältigen. Die Zugänge zu allen Gebäude sind rollstuhlgeeignet. An den Fähren ist das Personal beim Ein- und Aussteigen behilflich.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Statik-Modell im Innern der Fundamente

Liberty Island[Bearbeiten]

Zugang für alle Besucher[Bearbeiten]

Vom Fähranleger gelangt man auf einem gepflasterten Weg zum 1 Fahnenmast. Auf der linken Seite des Wegs befindet sich das Informationszentrum. Besser besucht sind auf der rechten Seite das Cafe und der Souvenirshop, hier ist auch eine Toilette. An einem Kiosk erhält man einen Audio-Guide, einstellbar auf die gängigen Sprachen. Beim Fahnenmast geht ein breiter Weg nach rechts, ein flaches Gebäude enthält unzählige Souvenirs, die nicht alle europäischem Geschmack entsprechen. In dem Gebäude ist die Fackel der Statue in Originalgröße, man erkennt, dass ursprünglich die Fackel für Besucher zugänglich war. Der Zugang auf der rechten Seite ist eine Sicherheitskontrolle für Besucher mit Pedestrial Access bzw. Crown Access.

Hauptsehenswürdigkeit ist die 2 Freiheitsstatue. Sie misst vom Boden bis zur Spitze der Fackel 93 m, allein die Kupferstatue ist 46 m hoch, sie besteht aus 2,4 mm dicken Kupferplatten. Bis 1959 war sie die höchste Statue der Welt. Weitere Details im Wikipedia-Artikel.

Vom Fahnenmast führt ein Weg zum Wasser, dort hat man einen herrlichen Blick auf Ellis Island sowie auf New Jersey und den Finanzdistrikt. Auch gibt es einen Spazierweg, der am Ufer entlang zur Vorderseite der Statue führt.

Auflistung der Reparaturen um 1984

Mit Pedestrial Access[Bearbeiten]

Wer auf dem Ticket den Vermerk Pedestrial Access hat, darf den Sockel der Statue bis zum oberen Podest besteigen. Zuvor sollte man jeden überflüssigen Ballast in einem der Schließfächer beim Zugangsbereich des Fundaments deponieren, schon allein wegen der nicht allzu breiten Treppen. Dann begibt man sich durch die Sicherheitskontrolle und gelangt in die Räume im Fundament der Statue.

  • Sockel: Die Statue errichtet auf einem Fundament, das innerhalb der sternförmigen Struktur des ehemaligen Fort Wood steht. Im Inneren führen Treppen zu Schauräumen mit Modellen und Bildern der Statue und weiter bis zum oberen Podest. Insgesamt sind es 215 Stufen. Es gibt auch einen Aufzug zur Plattform des oberen Podestes. Man muss ihn nur finden.
  • Oberes Podest: wer es mit dem Aufzug oder auf den Treppen bis hierher geschafft hat, landet auf einem relativ schmalen Gang rings um die Statue und kann einen überwältigenden Rundumblick über New York genießen.

Mit Crown Access[Bearbeiten]

Zunächst ist anzumerken, dass Tickets mit dem Vermerk Crown Access nur online oder per Telefon (+1-(201) 604-2800) erworben werden können. Die Nachfrage nach diesen Tickets ist größer als der Platz in der Statue. Besucher, die diesen Vermerk auf dem Ticket haben, müssen die gleichen Sicherheitskontrollen durchlaufen wie diejenigen mit Pedestrial Access. Und am besten außer dem Fotoapparat nichts mitnehmen. (Schließfächer !!!) Dann geht es zunächst auf halbe Höhe bis zum oberen Podest des Sockels, am besten mit dem Aufzug. Danach folgt eine enge Wendeltreppe durch das Innere der Statue hinauf bis in den Kopf der Statue. Wer alles hochgestiegen ist, hat dann 354 Stufen erklommen und steht auf einem kleinen Podest unterhalb der siebenstrahligen Krone. Die Aussicht genießen kann man dann durch eines der 25 Fenster unterhalb der Strahlen.

Bedeutung der Freiheitsstatue[Bearbeiten]

Ursprünglich sollte die Statue ein Geschenk Frankreichs an die USA sein und sollte zum 100. Jahrestag ihrer Unabhängigkeit errichtet werden. Daher trägt die Statue in der linken Hand eine Tafel mit dem Datum 4. Juli 1776, dem Datum der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung. Die Statue symbolisiert so die Freiheit und Unabhängigkeit, die Fackel in der rechten Hand soll die Welt erleuchten und die sieben Strahlen der Krone stehen stellvertretend für die sieben Weltmeere und die 7 Kontinente (incl. Antarktis). Das Gedicht The New Colossus fasst die Bedeutung in die poetischen Worte Gebt mir eure Müden, eure Armen, Eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren, und die Massen kamen. Die USA und speziell New York erlebten in den folgenden Jahren eine Masseneinwanderung, und an der Hafeneinfahrt sahen die Neuankömmlinge die Statue, die ihnen Freiheit verhieß.


Ellis Island, Einwanderung 1906

Ellis Island[Bearbeiten]

Einreisebehörde[Bearbeiten]

Man schätzt, dass es in den USA in den ersten Jahren nach der Unabhängigkeit jährlich etwa 5000 Einwanderer gab. Diese Zahl stieg sprunghaft an, und als Rekord wurde der 17. April 1907 mit 11.747 Neuankömmlingen vermeldet. Eine erste Einwanderungsbehörde von New York befand sich im Fort Clinton an der Südspitze von Manhattan. Sie wurde 1855 eröffnet und war bis 1892 in Betrieb.

Immigrationsmuseum

Danach wurde diese Behörde nach Ellis Island verlegt, wo sie bis 1954 in Betrieb war. Auf der kleinen Insel in der Hafeneinfahrt von New York befand sich zunächst das Fort Gibson, später wurden die Gebäude als Gefängnis und als Munitionslager benutzt. Die Insel hatte den Vorteil, dass sie leicht zu überwachen war. Und sie hatte einen Nachteil: sie war zu klein. Daher wurde Land aufgeschüttet, und zu den ursprünglich 1,3 ha kamen nochmals 11,1 ha dazu. Auf diesem neuen Gelände wurden Unterkünfte für die Neuankömmlinge errichtet.

Immigration Museum[Bearbeiten]

Ellis Island
Ellis Island gesehen von der Freiheitsstatue, im Hintergrund New Jersey

Das ehemalige 3 Hauptgebäude der Einreisebehörde diente einst der Registrierung der Neuankömmlinge und ist seit 1990 Museum. Es steht nur wenige Meter neben dem Fähranleger und ist zur Zeit das einzige Gebäude, das allen Besuchern der Insel offen steht.

  • Erstes Geschoss: erreichbar über eine Außentreppe oder eine rollstuhlgerechte Rampe. Im Zentrum die Gepäckhalle mit Infostand, Bücherladen und Audio-Guides. Linke Seite: Geschichtszentrum mit den Daten zahlreicher Einwanderer, auch abzurufen unter Liberty Ellis Foundation. Rechte Seite: ein Theatersaal, ein Café und ein Souvenirshop. Ausgang zu einer Wand, auf der über 700.000 Namen von Einwanderern festgehalten wurden.
Neuankömmlinge mussten in der Halle ihr Gepäck ablegen, danach ging es für sie zur Registrierung ins zweite Geschoss.
  • Zweites Geschoss: erreichbar über 30 Treppenstufen. Es gibt auch zwei Aufzüge. Im Zentrum der Registry Room, indem die Neuankömmlingen befragt wurden. Innerhalb weniger Minuten fiel die Entscheidung: fiel sie positiv aus, dann zur linken Seite zum America's Gate. In Zweifelsfällen war rechts auch ein Raum zur weiteren Anhörung. An der rechten Seite ist eine Ausstellung über die Jahre der stärksten Einwanderungen mit ihren Folgen für die US-Wirtschaft, für die Arbeitswelt und über dadurch entstandene soziale Probleme. Man kann so den Eindruck bekommen: alles schon mal da gewesen.
  • Drittes Geschoss: Ursprünglich Verwaltungsräume. Der mittlere Trakt ist nach unten offen und gibt den Blick zum Registry Room frei. Auf einer Seite zeigt ein Schlafraum, wie die Unterbringung der Einwanderer gestaltet war. Auf der rechten Seite findet man u.a. Modelle zur Entwicklung von Ellis Island. Links ist ein Raum dem ehemaligen Schauspieler Bob Hope gewidmet, der 1908 als Kind mit seiner Familie aus England einwanderte.

Weitere Gebäude[Bearbeiten]

Der Großteil der Gebäude diente der Unterbringung der Einwanderer, darüber hinaus gab es ein Krankenhaus sowie Isolierstationen und Desinfektionsräume, auch eine Leichenhalle war vorhanden. Schließlich kamen zahlreiche Einwanderer per Schiff aus Europa, und diese waren oft wochenlang unterwegs. Etliche von ihnen brachten ansteckende Krankheiten oder gar Ungeziefer mit und verteilten sie unfreiwillig an ihre Mitreisenden. Personen, die offensichtlich krank oder dauerhaft arbeitsunfähig waren, wurden von den Behörden umgehend wieder zurückgeschickt. Das ging nicht ohne menschliche Tragödien ab, zumal wenn Menschen aus einer Familie durch das Einwanderungsverfahren getrennt wurden. Daher kamen auch Ausdrücke Island of Tears oder auch Heartbreak Island. Einen Eindruck von diesen Gebäuden kann man sich bei der Hard Hat Tour of Ellis Island verschaffen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Immigration: Karikaturen um 1921
The only way to handle it

Auf Ellis Island wird in einem der Theaterräume ein ca. 25-minütiger Film über die Einwanderer und das Einwanderungsverfahren in englischer Sprache gezeigt. Der Film stammt aus der Zeit um 1920 und bezieht sich hauptsächlich auf die damals vorherrschenden osteuropäischen Einwanderer.

Einkaufen[Bearbeiten]

Sowohl auf Liberty Island als auch im Museum auf Ellis Island gibt es Souvenirshops. Während die Artikel bei der Freiheitsstatue oft etwas schrill daher kommen, sind sie auf Ellis Island etwas ruhiger.

Küche[Bearbeiten]

  • Auf Liberty Island gibt es ein größeres Restaurant mit überwiegend Fast Food.
  • Im Immigrationsmuseum ist ein Café vorhanden.

Weblinks[Bearbeiten]


Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg