Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Manhattan/Civic Center

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das Civic Center (Vordergrund) ist älter und darum meist weniger hoch bebaut als der angrenzende Financial District. Hier beginnt Brooklyn Bridge (die vordere der beiden Brücken; die hintere ist Manhattan Bridge).

Das Civic Center ist ein Stadtteil von Manhattan in New York City. Hier befinden sich das Rathaus, das Manhattan Municipal Building und einige der wichtigsten Gerichtshöfe des Bundesstaates, sowie die Zufahrt – und der Fußgängerzugang – zur berühmtesten Brücke der Stadt: Brooklyn Bridge. Am Rande des Civic Center, am Ufer des East River, liegt der South Street Seaport, wo man Museumsschiffe wie die 1911 erbaute Viermastbark Peking besichtigen kann.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Das Civic Center liegt im Süden von Manhattan zwischen dem Financial District und Chinatown.

Das kleine Viertel wird im Osten vom East River, im Süden von Fulton St und Ann St und im Westen vom Broadway begrenzt; da der benachbarte Stadtteil Chinatown sich laufend ausdehnt, ist die Grenze im Norden fließend, liegt aber etwa bei Worth Street.

Anreise[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Manhattan Municipal Building, Ecke Chamber St & Centre St. Das imposanteste Bauwerk des Stadtteils: ein 1912 fertiggestelltes 40geschossiges Verwaltungsgebäude. Ein Großteil der New Yorker heiraten in diesem denkmalsgeschützten Bauwerk.
  • 2 New York City Hall (Steve Flanders Square): Mitten im City Hall Park liegt das vergleichsweise kleine Rathaus von New York. Dieses älteste Rathaus des Landes wurde im georgianischen und im französischen Renaissancestil erbaut und 1811 fertiggestellt.
  • 3 New York Supreme Court, 60 Centre St, am Foley Square. Das Hauptgebäude des politisch sehr einflussreichen höchsten Gerichtshofes des Bundesstaates New York.

Brücke[Bearbeiten]

Im Stadtteil Civic Center liegen die Zufahrten und Zugänge zur 7 Brooklyn Bridge, der berühmten Hängebrücke, die bei ihrer Eröffnung im Jahre 1883 die längste der Welt war. Touristisch interessant ist die Brücke auch dadurch, dass sich oberhalb der Fahrbahnen eine schmalerer zweiter Überweg befindet, die für Radfahrer und Fußgänger reserviert ist. Von hier aus bietet sich eine spektakuläre (und kostenlose) Aussicht auf Manhattan, den East River und Brooklyn. Der Zugang zum Fußgängerüberweg liegt tief im Herzen des Civic Center an der Centre Street zwischen City Hall und Manhattan Municipal Building.

Denkmäler[Bearbeiten]

  • 8 African Burial Ground: Eine Gedenkstätte, die an das Schicksal von rund 400 Afrikanern erinnert, die hier im 17. und 18. Jahrhundert in einem Massengrab beigesetzt wurden, das 1991 bei Bauarbeiten entdeckt wurde. Die Anlage selbst ist immer zugänglich, das Visitor Center ist geöffnet Mo-Fr 9-17 Uhr. Im Jahr 2006 wurde die Gedenkstätte zum Nationalen Monument erklärt.

Museen[Bearbeiten]

  • South Street Seaport (East River Dr, gegenüber Fulton St): Historisches Hafenviertel, das seit 1967 als Freilichtmuseum (South Street Seaport Museum) dient. Dazu gehören 8 Schiffe, darunter die berühmte Viermast-Bark Peking, ein Schwesterschiff der heute in Lübeck liegenden Passat. Jahreszeitlich wechselnde Öffnungszeiten. Um die Schiffe zu besichtigen, kommt man am besten bei trockenem Wetter Di-So zwischen 12 und 17 Uhr. Eintritt $8 (Senioren $6, Kinder 5-12 $4). Weitere Ausstellungsstücke:
    • Admiral Dewey (Schlepper)
    • Ambrose (Leuchtboot)
    • Lettie G. Howard (Schoner)
    • Wavertree (3-Mast-Vollschiff)
    • W. O. Decker (Schlepper)

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Schermerhorn Row Block/New York State Maritime Museum Block, zwischen South St, Burling Slip/John St, Front St und Fulton St. Denkmalsgeschützter Häuserblock am Rande des South Street Seaport Historic District mit vielen Lager- und Wohnhäusern aus dem frühen und mittleren 19. Jahrhundert (Federal-Stil).
  • South Street Seaport, der Bereich zwischen John St, Water St, Peck Slip und South St. Historisches Geschäftsviertel am South Street Seaport. Viele Gebäude aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Greek Revival-Stil.

Parks[Bearbeiten]

  • City Hall Park. Die größte Grünanlage des Stadtteils, rund um das Rathaus. Dieser kleine aber reizvolle Platz (die meisten Grasflächen sind aus Sicherheitsgründen eingezäunt) ist bestens zum Verweilen geeignet, wenn man von der Brooklyn Bridge kommt. Man kann sich an den Springbrunnen setzen und zum Woolworth Building hochschauen, einem klassischen Wolkenkratzer aus der Wende zum 20. Jahrhundert und damals das höchste Gebäude der Welt.
  • Foley Square, zwischen Lafayette St, Centre St und Worth St.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Im Stadtteil Civic Center liegt ein Campus der 1906 gegründeten privaten Pace University (One Pace Plaza, Michael Schimmel Center for the Arts).

Gesundheit[Bearbeiten]

In medizinischen Notfällen findet man im Emergency Room des NY Downtown Hospital (William St, zwischen Beekman St und Spruce St) rund um die Uhr ärztliche Hilfe.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.