Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Querétaro (Bundesstaat)

Aus Wikivoyage
Welt > Amerika > Nordamerika > Mexiko > Bajío > Querétaro (Bundesstaat)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Bundesstaat Querétaro liegt in Zentralmexiko und ist historisch wie auch landschaftlich sehr interessant. Während der südliche Teil eher flach, trocken und von Landwirtschaft geprägt ist, befindet sich im Norden der Gebirgszug der Sierra Gorda, mit ausgedehnten Wäldern und unzähligen Flüssen und Wasserfällen. Direkt angrenzend befindet sich die Huasteca (s. San Luis Potosí).

Querétaro grenzt im Norden an San Luis Potosí, im Osten an Hidalgo, im Süden an den Bundesstaat Mexiko, im Südosten an Michoacán und im Westen an Guanajuato.

Regionen[Bearbeiten]

Karte von Querétaro (Bundesstaat)

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Querétaro. Querétaro in der Enzyklopädie Wikipedia Querétaro im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsQuerétaro (Q173121) in der Datenbank Wikidata. - Hauptstadt und mit knapp 1 Mio. Einwohnern grösste Stadt des Bundesstaates. Historisches Zentrum ist im UNESCO-Weltkulturerbe
  • 2 Pedro Escobedo Pedro Escobedo im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Pedro Escobedo in der Enzyklopädie WikipediaPedro Escobedo (Q3847005) in der Datenbank Wikidata
  • 3 San Joaquín. San Joaquín in der Enzyklopädie Wikipedia San Joaquín im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSan Joaquín (Q3849478) in der Datenbank Wikidata. Bunter Ort mit teils engen und steilen Gassen. Sehenswert: Zona Arqueológica Las Ranas und der Parque Nacional Campo Alegre.
  • 4 Tequisquiapan. Tequisquiapan in der Enzyklopädie Wikipedia Tequisquiapan im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTequisquiapan (Q1636457) in der Datenbank Wikidata. Der Ort gehört wegen seines historischen Stadtzentrum zu den Pueblos Mágicos. Sehenswert einige Opalminen
  • 5 San Juan del Río. San Juan del Río in der Enzyklopädie Wikipedia San Juan del Río im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSan Juan del Río (Q1815099) in der Datenbank Wikidata. Der Ort ist Teil des Camino Real de Tierra Adentro und gehört daher seit 2010 zum UNESCO-Welterbe.
  • 6 Cadereyta de Montes. Cadereyta de Montes in der Enzyklopädie Wikipedia Cadereyta de Montes im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCadereyta de Montes (Q2878559) in der Datenbank Wikidata. Der Ort wird zu den Pueblos Mágicos gerechnet. Eine Attraktion ist der regionale Botanische Garten von Cadereyta. Er verfügt über eine Sammlung von mehr als dreitausend verschiedenen Pflanzen, insbesondere von Kakteen.
  • 7 Amealco de Bonfil. Amealco de Bonfil in der Enzyklopädie Wikipedia Amealco de Bonfil im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAmealco de Bonfil (Q16250988) in der Datenbank Wikidata. Der "Ort der Quellen" ist besonders für seine bewaldete Landschaften bekannt. Eine Besonderheit sind handgefertigte Puppen, sie gelten als immaterielles Kulturerbe von Querétaro.
  • 8 Jalpan de Serra. Jalpan de Serra in der Enzyklopädie Wikipedia Jalpan de Serra im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJalpan de Serra (Q2282743) in der Datenbank Wikidata. Wegen ihres historischen Stadtzentrums zählt der Ort zu den Pueblos Mágicos, die Franziskanermissionen in der Sierra Gorda stehen auf der UNESCO-Welterbeliste.
  • 9 Bernal. Bernal im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Bernal in der Enzyklopädie Wikipedia Bernal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBernal (Q822193) in der Datenbank Wikidata. wegen seiner kolonialen Architektur als Pueblo Mágico anerkannt. Der "Peña de Bernal" ist ein 433 m hoher Monolith, der von den Einheimischen verehrt wird.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Obwohl die Hauptstadt Querétaro einen kleinen Flughafen hat, werden die meisten wohl per Auto oder Bus von Mexico Stadt aus anreisen (knapp 200 km). Entweder vom Terminal Central del Norte oder direkt vom Flughafen Benito Juarez aus fährt beispielsweise ETN halbstündig in ca. 3 Stunden zum Busterminal in Querétaro, der sich gut 7 Kilometer außerhalb des Zentrums befindet.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirche in Jalpan
  • Bernal. Historisches Dorf mit dem drittgrößten Monoliten der Erde (Peña de Bernal).
  • Wein- und Sektkellereien Freixenet und Redondo
  • Missionskirchen der Sierra Gorda
  • Tequisquiapan. Mit Mineralquellen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unbedingt probiert haben muss man

  • Gorditas
  • Enchiladas queretanas

Nachtleben[Bearbeiten]

Wenn man Nachtleben sucht, wird man auf jeden Fall in Santiago de Querétaro fündig. Im historischen Zentrum (östlich des Jardín Zenea) gibt es zahlreiche Kneipen, Clubs und Restaurants, die vor allem am Wochenende gut besucht sind.

Sicherheit[Bearbeiten]

Der Bundesstaat Querétaro gehört nicht zu den bevorzugten Rückzugs-/Anbaugebieten der Drogenkartelle, im Gegensatz z. B. zum angrenzenden Michoacán.

Hier kann man sich als Tourist sicher bewegen.

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.queretaro.gob.mx/ – Offizielle Webseite von Querétaro

http://www.queretaro.travel/ - Portal der Tourismusbehörde

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.