Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Paris/16. Arrondissement

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pont de Bir-Hakeim

Das 16. Arrondissement ist ein Stadtteil von Paris. Er befindet sich am Nordwestufer der Seine, dem Eiffelturm gegenüber. Ein großer Teil des Bezirks wird vom Bois de Boulogne eingenommen, dem größten Parkgebiet der französischen Hauptstadt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem RER[Bearbeiten]

Durch das 16. Arrondissement führt die Linie C des RER mit den Bahnhöfen Avenue Foch, Avenue Henri Martin, Boulainvilliers und Avenue du Président-Kennedy.

Mit der Metro[Bearbeiten]

Der Bezirk wird von der Metro-Linie 9 durchquert, mit den Haltestellen Porte de Saint-Cloud, Exelmans, Michel-Ange - Molitor, Michel-Ange - Auteuil, Jasmin, Ranelagh, La Muette, Rue de la Pompe, Trocadéro und Iéna. Im westlichen Teil des 16. gibt es die Metro-Linie 10, die hier in zwei Zweige aufgespalten ist: entweder hält sie Porte d'AuteuilMichel-Ange - AuteuilÉglise d'Auteuil oder Michel-Ange - MolitorChardon-LagacheMirabeau. Zudem endet die Metro-Linie 2 am U-Bahnhof Porte Dauphine.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

1. Arrondissement2. Arrondissement3. Arrondissement4. Arrondissement5. Arrondissement6. Arrondissement7. Arrondissement8. Arrondissement9. Arrondissement10. Arrondissement11. Arrondissement12. Arrondissement13. Arrondissement14. Arrondissement15. Arrondissement16. Arrondissement17. Arrondissement18. Arrondissement19. Arrondissement20. Arrondissement
16. Arrondissement in Paris

Kirchen[Bearbeiten]

  • Apparition de la Ste. Vierge.
  • Cœur Immaculé de Marie.
  • Notre Dame de l'Assompition de Passy.
  • Notre Dame d' Auteuil.
  • Notre Dame des Grànde Passy.
  • Nouvelle Église St. Honoré d'Eylau.
  • St. Albert le Grand.
  • St. Étienne.
  • St. François de Molitor.
  • St. Honoré d'Eylau.
  • St. Pierre de Chaillot.
  • Ste. Geneviéve.
  • Ste. Jeanne de Chantal.
  • Ste. Trimité.
  • Tous des Saints de la Terre Russe.

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Château de Bagatelle
Château de la Muette
  • Palais de Chaillot.
  • Palais de Tokio.
  • Château de Longchamp.
  • Château de Bagatelle. Kleines neoklassisches Lustschloss mit französischem Landschaftsgarten (Parc de Bagatelle) im Bois de Boulogne.
  • 1 Château de la Muette, 2, rue André Pascal. 1921 errichtetes Château im Stile des 18. Jahrhunderts, das heute den Pariser Sitz der OECD beherbergt.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Maison de Radio France
  • Villas la Roche-Janneret. Die Doppelvila wurde 1924 von Le Corbusier für seinen Bruder Albert Jeanneret und seinen Freund La Roche entworfen und gebaut. Sie beherbergt heute die Stiftung Fondation Le Corbusier.

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Statue de la Liberte, auf der Grenze zum 15. Arrondissement

Museen[Bearbeiten]

Vierköpfige Brahma-Statue aus Kambodscha im Musée Guimet
Claude Monets Seerosen im Musée Marmottan
  • 2 Fondation Le Corbusier, 8/10 Square du Dr. Blanche, Métrostation Jasmin. In den Villen la Roche-Janneret. Geöffnet: Mo – Do 10.00 – 18.00 Uhr, Fr 10.00 – 17.00 Uhr, Sa + So geschlossen.
  • Musée Arménien.
  • 3 Musée d'Art Moderne de la Vile de Paris, 11 Avenue du Président Wilson, Métrostation Iéna. Im Palais Tokio. Geöffnet: Di – Fr 10.00 – 17.30 Uhr, Sa + So 10.00 – 17.00 Uhr.
  • Musée Bouchard, 25 Rue de l'Yvette. Früher in dem hier befindlichen Atelier des Bildhauers Henri Bouchard eingerichtetes Museum. Es konnte von den Erben nicht mehr verwaltet werden und ist endgültig geschlossen. Die Werke werden zukünftig in einem Museum in Roubaix ausgestellt.
  • Musée de la Contrefaçon.
  • Musée Dapper.
  • 4 Musée d' Ennery, 59 Avenue Foch, Métrostation Victor Hugo. Das Museum zeigt eine von Clémence d'Ennery zusammengetragene Sammlung mit 7000 Gegenständen aus Japan und China. Madame d'Ennery war der Fernost-Mode des späten 19. Jahrhunderts verfallen, und ließ auch die Ausstellungsräume und Vitrinen dafür einrichteten. Sie vermachte ihre Sammlung dem Staat. Geöffnet: Do, So + Feiertage 14.00 – 18.00 Uhr.
  • 5 Musée Guimet (oder Musée des Art Asiatiques), 19 Avuenue d'Iéna, Métrostation Iéna. Das Museum zeigt Kunstschätze aus 17 Ländern von Afghanistan über Indien bis in den fernen Osten. Als Höhepunkt dürfen die Exponate der Khmer-Kunst bezeichnet werden. Geöffnet: Mi – Mo 10 – 18 Uhr, Di geschlossen.
  • Musée en Herbe.
  • 6 Musée Marmottan - Claude Monet, 2 Rue Louis-Boilly (Métrostation La Muette). Tel.: +33 1 44 96 50 33. Es beherbergt die größte Sammlung mit Werken des Malers Claude Monet. Außerdem Werke von Renoir, Manet, Berthe, Caillebotte and Gauguin. Geöffnet: Geöffnet: Di - So 10 - 18 Uhr, Do bis 21 Uhr. Preis: Eintritt: 11 €, ermäßigt: 6,50€.
  • Musée de Vin.
  • 7 Fondation Louis Vuitton, 8, Avenue du Mahatma Gandhi (im Nordteil des Bois de Boulogne). Tel.: (0)1 40 69 96 00. Sammlung von Kunst des 20. Jahrhunderts und Zeitgenössischer Kunst Preis: Eintritt 14€, unter 26-Jährige 10 €, unter 18-Jährige 5€.
  • Pavillon de l'Eau, 85-95 Avenue de Versailles. Kein Museum im klassischen Sinne, sondern eher ein Informations- und Dokumentationszentrum zum Thema des lebensnotwendigen kühlen Nasses. In dem Pavillon, eine Metallkonstruktion aus dem Jahr 1900, die zu den ehemaligen Gebäuden der Pumpstation Auteil gehört, werden sowohl eine Dauerausstellung als auch Wechselausstellungen gezeigt und Vorlesungen und Lehrveranstaltungen für Schulklassen organisiert. Angeschlossen sind eine Cafétéria und ein Verkaufsstand. Geöffnet: Di – Fr 11 – 18 Uhr, Sa 11 – 19 Uhr.
  • 8 Tennismuseum Roland-Garros / Musée de la Fédération Française de Tennis, Stade Roland-Garros, 2 Avenue Gordon-Bennet. Auf 2.200 m² eine Dauerausstellung als auch wechselnde Themenausstellungen. Der Fundus umfasst zahlreiche Gegenstände wie Pokale, Tennisschläger, -bälle und -bekleidung, Dokumente, Photos und Plakate zur Geschichte und der Entwicklung des Tennissports (vom Jeu de Paume bis in die heutige Zeit). Ergänzend dazu steht eine Mediathek mit Büchern, Zeitschriften, Filmen und Videos zur Verfügung. Geöffnet: Mi – So 10.00 – 12 Uhr + 13 – 18 Uhr bis zum 31. März 2016. Ab 1. April 2016 für die Dauer des Neubaus des Roland-Garros Stadiums vorübergehend geschlossen.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Blick vom Eiffelturm zum Trocadéro
  • Der Place Charles de Gaulle mit dem Arc de Triophe befindet sich teilweise im 16. Arrondissement.
  • Avenue Foch
  • Place Victor Hugo
  • Place du Trocadéro et du 11 Novembre mit dem Parvis des Libertés et des Droits de l'Homme.
  • Square du Dr. Blanches , mit den Villas la Roche-Janneret (Fundasion le Corbusier).

Parks[Bearbeiten]

Bois de Boulogne
Roseraie de Bagatelle
  • Bois de Boulogne, einer der beiden großen Parks die aus den Stadtwäldern hervorging. Damit eine der grünen Lungen von Paris. Hier finden sich viele Freizeiteinrichtungen wie Laufstrecken Reitanlagen usw. und Spielplätze.
  • Parc de Princes mit Stadion
  • Jardins du Trocadéro
  • Jardin de Ranelagh

Friedhöfe[Bearbeiten]

  • Cimentière d'Auteuil
  • Cimentière de Passy

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • Marche de Passy

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kunst und Kulturzentren[Bearbeiten]

  • Goethe Institut, Kulturinstitut der Bundesrepublik Deutschland, 17 Avenue d'Iéna, Tel. 01 44 43 92 30, Metrostation Iéna. Öffnungszeiten Rezeption: Mi 09.00-20.00 Uhr, Sa 10.00-14.00 Uhr, Bibliothek: Di-Fr 12.00-20.00 Uhr, Sa 10.00-14.00 Uhr, Sprachkursbüro Mo + Do 09.00-20.00 Uhr, Mi 09.00-18.00 Uhr, Fr. 09.00-14.00 Uhr. Das Goethe-Institut informiert - unter anderem über ein Webportal - über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben in Deutschland. Es unterhält eine Bibliothek, bietet Deutschkurse und Fortbildungslehrgänge für Deutschlehrer an und organisiert Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und Filmabende.
  • Centre de Russie pour la Science et la Culture (CRSC), Russisches Zentrum für Wissenschaft und Kultur, 61 rue Boissière, Tel. 01 44 34 79 79, Metrostation Boissisère oder Victor Hugo. Aufgabe des Zentrums sind die Förderung des französisch-russischen Austausches auf allen Gebieten der Künste und Wissenschaften. Es veranstaltet jährlich über 100 Ausstellungen, Aufführungen, Konzerte, Vorlesungen, Filmabende, Diskussionsrunden und dergleichen mehr, und unterhält eine Bibliothek sowie ein Sprachlernzentrum.

Sport[Bearbeiten]

Hippodrôme de Longchamp
  • Golf du Jardin d'Acclimatation, Bois de Boulogne, Tel. 01 45 00 16 64. Metrostation Sablons oder Pont de Neuilly. Täglich 09.30-19.00 Uhr, Di+Do bis 21.00 Uhr.
  • Golf du Bois de Boulogne, Champ de courses d'Auteuil, Tel. 01 44 30 70 00. Täglich von 08.00-20.00 Uhr, außer an den Tagen, an denen Pferderennen stattfinden (telefonisch erfragen).
  • Pferderennbahn Hippodrôme de Longchamp, Route des Tribunes, Tel. 01 44 30 75 00, Metrostation Porte Maillot und Buslinie 244 bis zur Bushaltestelle Carrefour de Longchamp. Außerhalb der Tribüne gratis, Zugang zu den Tribünen wochentags ab 3 € bis 199.60 € (Loge), So, feiertags und Sa des Grand Prix de l'Arc de Triomphe ab 4 € bis 239.20 €, Grand Prix de l'Arc de Triomphe 8 € bis 239.20 €. Unter 18 Jahren gratis, Studenten- und Seniorenermäßigungen bei Vorlage von Studenten-/Personalausweis). Die älteste der Pariser Pferderennbahnen wurde im Jahr 1857 auf dem Gelände der während der Revolution zerstörten Abtei von Longchamp errichtet, deren alte Mühle in einer der Kurven erhalten ist. Er ist Flachrennen vorbehalten.
  • Pferderennbahn Hippodrôme d'Auteuil, Route d'Auteuil aux Lacs, Tel. 01 40 71 47 47, Metrosttion Porte d'Auteuil-Hippodrôme. Eintritt 4 - 8 €, Studenten- und Seniorenermäßigung bei Vorlage des Studenten-/Personalausweises. Der auf Initiative des Prinzen von Sagan angelegte und 1873 eröffnete Hippodrome d'Auteuil erstreckt sich über 33 Hektar und bietet 40.000 Zuschauerplätze, davon 4.800 Sitzplätze. Dort werden auf der wohl schwierigsten aber auch einer der schönsten Hindernisbahn der Welt ausschließlich Hindernisrennen ausgetragen, unter denen die alljährlich am 3. Sonntag im Juni stattfindende Grand Steeplechase de Paris die bedeutendste ist.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Brasserie de la Poste, 54, Rue Longchamp (Metro: Trocadéro). Tel.: (0)1 4755 0131. Geöffnet: Sa mittag, So mittag geschlossen. Preis: EUR 20.00 bis 30.00.,Brasserie im Stil der 1930er Jahre

Mittel[Bearbeiten]

  • La Gare, 19, Chaussée de la Muette (Metro: La Muette). Tel.: (0)1 4215 1531. Geöffnet: bis 23.30 Uhr. Preis: EUR 30.00 bis 40.00., beliebter Treffpunkt im 1854 erbauten Bahnhof Passy-La Muette. Zu Mittag gibt es kleine Gerichte in der Wartehalle, das Abendessen wird auf dem ehemaligen Bahnsteig serviert.
  • Le Petit Rétro, 5, Rue Mesnil (Metro: Victor-Hugo). Tel.: (0)1 4545 6858. Geöffnet: Sa mittag, So geschlossen. Preis: EUR 35.00 bis 40.00., Bistro mit nostalgischem Flair und schönen Jugendstil-Kacheln in einem vornehmen Stadtviertel
  • Le Totem, 17 Place du Trocadéro, Musée de l'Homme, Palais de Chaillot (Metro: Trocadéro). Tel.: (0)1 4727 2829. Preis: EUR 40.00 bis 60.00., schöne Terrasse mit Blick auf den Eiffelturm, Reservierung empfohlen

Gehoben[Bearbeiten]

  • L'Arc Paris, 12 rue de Presbourg, Metrostation Charles-de-Gaulle - Etoile. Tel.: (0)1 45 00 78 70. Todschicke Trendlokalität im Triangle d'Or (goldenen Dreieck) beim namengebenden Arc de Triomphe. Nobelrestaurant mit 110 Plätzen für Events und bevorzugt erfolgreiche Geschäftsleute (explizites business-Menü à 38 Euro für 2 Gänge ! inklusive Café, immerhin). Geschmacksverwirrende Bar. Der angeschlossene, schreiend bunt beleuchtete Tanzclub öffnet Do, Fr + Sa um 23.30 Uhr für einige Happy-Fews: la direction se réserve le droit d'entrée, sprich: die Geschäftsleitung gewährt Einlass erst nach ausgiebiger Gesichts- und Kleiderkontrolle bzw. nach Gutdünken, mit einer deutlichen Vorliebe für Protzer und Aufreißer, Haute-Couture-Kleider und Show-Bizz-Allüren. Pluspunkte sind die Terrassenplätze des Restaurants und der 'Sommergarten' des Clubs. Geöffnet: Mo – Sa außer Sa mittags.
  • Café de l'Homme, im Musée de l'Homme, 17 Place du Trocadéro. Tel.: (0)1 44 05 30 15. Ein Restaurant, das über einen wundervollen Rahmen und eine der schönsten Terrassen von Paris verfügt, mit einer einzigartigen Aussicht über Paris, die Wasserspiele der Jardins du Trocadéro und den Eiffelturm. Hohe Preise mögen sich in Anbetracht dessen rechtfertigen. Eine Vorspeise wie Tomate mit Mozzarella oder ein Gazpacho kostet 15.00 Euro, drei fingerlange etwas trockene Hüherbrustspießchen nach Tandoori-Art mit einem Tässchen Reis und fünf Gemüsestreifen 18.00 Euro, der vorzügliche Schokoladenkuchen schlägt mit 10.00 Euro zu Buche, die Gesamtrechnung, Aperitif, Wein und Expresso inklusive, mit etwa 70 Euro (Preis 2007). Gemindert wird die Freude durch die arroganten Manieren des Empfangspersonals und des Managers. Betritt der Gast das Etablissement mit einem Koffer, wird er ohne jegliche Begrüßung und unnötig barsch aufgefordert, eine Kehrtwendung bis zur Garderobe des Museums zu machen, seine Frage nach einem Platz auf der kaum besetzten Terrasse schlichtweg ignoriert, so wie der Wunsch nach einem Digestif an der Bar. Fast scheint es, als würde erwartet, man möge sich wegen der Störung entschuldigen. Ein schlechter Eindruck, den auch die Beflissenheit und die redlichen Bemühungen der durchweg sehr jungen Kellner nicht zu mindern vermögen.
  • Le Pré Catelan, Route de Suresnes, Bois de Boulogne. Tel.: (0)1 4414 4114. Geöffnet: So, Mo geschlossen. Preis: mittags EUR 70.00, abends EUR 150.00 bis 188.00., Pavillon im Stil des Second Empire, direkt am Park Pré Catalan. Hervorragende Küche

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • L'Arc Paris. Tanzlokal für trendy auftretende Nachtschwärmer. Siehe weiter oben in der Rubrik "Küche". Geöffnet: Do, Fr + Sa ab 23.30 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

Camping/Wohnmobil[Bearbeiten]

  • 1 Indigo Paris Bois de Boulogne, 2 Allée du Bord de l'Eau, 75016 Paris (zwischen Seine und dem Stadtpark Bois de Boulogne). großzügig angelegte Parzellen für Zelte, Wohnmobile und Wohnwagen. Moderne Sanitäreinrichtungen. Pendelbus (€ 2 pro Strecke) zwischen Campingplatz und der Metrostation Porte Maillot. Einkaufsmöglichkeiten im eigenen Minimarkt oder in der westlich gelegenen Stadt Suresnes (5 Minuten mit dem Fahrrad)

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • 2 Hôtel Keppler, 12 rue Keppler, Paris. Tel.: (0)1 47 20 65 05. Nagelneues, gediegenes 4-Sterne Hotel unweit der Champs-Elysées mit raffinierter klassisch-zeitgenössischer Ausstattung. 34 Zimmer und 5 Suiten, teilweise mit Ausblick auf den Eiffelturm. Preis: Zimmerpreise von 300-350 €, Suiten von 550-1000 € (Stand 2008).

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Blog der Einwohner des 16. Arrondissements paris16info (französisch)
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg