Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Ostwestfalen-Lippe

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Das inoffizielle Wahrzeichen der Region: Das Hermannsdenkmal in Detmold

Ostwestfalen-Lippe (oft auch kurz: OWL) ist eine Region im Nordosten des Bundeslands Nordrhein-Westfalen. Ostwestfalen-Lippe ist weitgehend deckungsgleich mit dem Regierungsbezirk Detmold und umfasst die Kreise Gütersloh, Herford, Höxter, Lippe, Minden-Lübbecke, Paderborn und die kreisfreie Stadt Bielefeld. Es umfasst damit die historischen Landschaften Ostwestfalen und Lippe. Die bekannteste Landschaft in der Region ist der Teutoburger Wald.

Regionen[Bearbeiten]

Politische und naturräumliche Gliederung von OWL

In Ostwestfalen-Lippe gibt es eine Vielzahl von überlappenden Naturräumen und Kreisen, die touristische Sehenswürdigkeiten bieten. Wegen der Überschneidungen werden diese zu wenigen Oberbegriffen zusammengefasst:

Orte[Bearbeiten]

Großstädte
  • Bielefeld – Universitätsstadt an den Hängen des Teutoburger Waldes und größte Stadt in OWL
  • Paderborn – Kreisstadt in der westfälischen Bucht mit sehenswerter Altstadt
weitere größere und touristisch relevante Orte

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Region ist eigentlich noch sehr jung, hat sich aber bereits als "Marke" etabliert. Die Eingliederung des Landes Lippe in das Land Nordrhein-Westfalen am 21. Januar 1947 legte den Grundstein für sein heutiges Verständnis. Das Bundesland Nordrhein-Westfalen war bereits 1946 gegründet worden.

Da OWL am entferntesten von der Landeshauptstadt ist, hat sich die Region eine gewisse Hartnäckigkeit zugelegt, die auf Eigenständigkeit pocht.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der einzige Verkehrsflughafen mit Linienverkehr in OWL ist Paderborn-Lippstadt (IATA CodePAD). Weitere nahegelegene Flughäfen sind Münster-Osnabrück (IATA CodeFMO) (65 km westlich von Gütersloh), Dortmund (IATA CodeDTM) (85 km südwestlich von Gütersloh) und Hannover (IATA CodeHAJ) (75 km nordöstlich von Minden).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der überregionalen Bahnverkehr bedient mit den Linien ICE 10 Berlin–Hannover–Bielefeld–Düsseldorf/Köln (stündlich), IC 55 Köln–Dortmund–GüterslohBielefeldHerfordMinden–Hannover–Dresden (zweistündlich), IC 77 Berlin–Hannover–MindenBad Oeynhausen–Osnabrück–Amsterdam (zweistündlich) und IC 50 Leipzig/Halle–Weimar–WarburgAltenbekenPaderborn–Düsseldorf (zweimal täglich) die Region.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Ostwestfalen-Lippe kann auf verschiedenen Verkehrswegen erreicht werden. Die Autobahnen A2 Ruhrgebiet–Hannover–Berlin, A44 Ruhrgebiet–Kassel, A30 Amsterdam–Bad Oeynhausen und A33 Paderborn–Bielefeld verlaufen durch die Region.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Auch mit dem Schiff kann man über den Mittellandkanal und die Weser anreisen.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Klosterregion Höxter[Bearbeiten]

Klöster im Kreis Höxter
Kloster Corvey

Im Kreis Höxter gibt es eine große Anzahl von Klöstern, die Gästen in unterschiedlicher Form zugänglich sind, einige nur für Besichtigungen, andere bieten auch Unterkünfte mit z.T. recht unterschiedlichem Komfort:

  • ehemaliges Kloster Corvey, heute Schloss Corvey, die ehemalige Reichsabtei der Benediktinerdirekt an der Weser nahe Höxter gelegen,
  • Stift Neuenheerse mit der Stiftskirche, dem sogenannten Eggedom des ehemaligen Kanonissenstift bei Bad Driburg,
  • Abtei Marienmünster, ehemalige Benediktinerabtei,
  • Kloster Hardehausen, ehemaliges Zisterzienserkloster bei Warburg, beherbergt heute eine Katholische Landvolkshochschule und ein Jugendhaus,
  • Kloster Gehrden, das heutige Hotel Schloss Gehrden bei Brakel ist ein ehemaliges Benediktinerinnenkloster,
  • Herstelle, die Benediktinerinnenabtei zum Hl. Kreuz hoch über dem kleinen Ort an der Weser bei Beverungen ist eines der noch vollständig bewirtschafteten Klöster, in denen das Ordensleben wie früher praktiziert wird.

Kirchen[Bearbeiten]

Dom zu Paderborn

Schlösser und Burgen[Bearbeiten]

  • Bielefeld: Sparrenburg
  • Blomberg: Burg Blomberg, die ab dem 13. Jahrhundert entstandene Burg hat nach außen hin mit ihrem gotischen Tor noch einen wehrhaften Charakter, innen wurde sie aber zu einem Schloss im Stile der Weserrenaissance umgestaltet
  • Büren: Wewelsburg – ehemaliges Schloss der Fürstbischöfe von Paderborn, 1600 bis 1609 erbaut mit einer dreieckigen Grundform. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Burg zu einer Kultstätte der SS umgenutzt und nach den Vorstellungen von Heinrich Himmler gestaltet
  • Detmold: Fürstliches Residenzschloss
  • Lemgo: Schloss Brake – Grafenschloss im Stil der Weserrenaissance
  • Paderborn:
    • Kaiserpfalz
    • Schloss Neuhaus – ab 1370 entstanden, nach und nach wurden Teile hinzugefügt oder umgestaltet, sodass die Anlage heute im Stil der Weserrenaissance geprägt ist, umgeben von einem schönen Barockgarten. Das Schloss beherbergt heute eine Realschule – sicher eines der schönsten Schulgebäude Deutschlands – aber auch ein Museum für Geschichte und Naturkunde
  • Warburg: Burgruine Desenberg

Museen[Bearbeiten]

  • Bad Oeynhausen: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum
  • Bünde: Deutsches Tabak- und Zigarrenmuseum
  • Detmold
    • LWL-Freilichtmuseum
    • Lippisches Landesmuseum im Kornhaus – das historische Fachwerkgebäude aus dem 16. Jahrhundert beherbergt das älteste Museum in OWL mit Ausstellungen zu Naturkunde, Ur- und Frühgeschichte sowie Geschichte, Volkskunde und Alltagskultur im ehemaligen Land Lippe
  • Herford: Marta – Museums für zeitgenössische Möbelkunst und Design
  • Paderborn: Heinz Nixdorf MuseumsForum – weltgrößtes Computermuseum
  • Petershagen: Glashütte Gernheim – Teil des LWL-Museums für Industriekultur; Glasproduktionsstätte aus dem 19. Jahrhundert, die damals sogar für den Weltmarkt produzierte; hier wird die traditionelle Herstellungsweise von Glas praktisch demonstriert
  • Warburg: Museum im Stern – Stadtmuseum mit Ausstellungen über Vor- und Frühgeschichte, Stadt-, Wirtschafts- und Kunstgeschichte

Parks und Gärten[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Externsteine
Historisches Rathaus von Bad Salzuflen
  • Externsteine, Horn-Bad Meinberg-Holzhausen – markante Sandstein-Felsformationen im südlichen Teutoburger Wald; sie ziehen sich als felsige Linie mehrere hundert Meter lang, die 13 höchsten Felsen sind aber besonders beeindruckend. Die alten Sachsen sollen hier der Überlieferung nach vor der Christianisierung heidnische Riten abgehalten haben.
  • Altenbeken: Großer Viadukt – 24-bögige Eisenbahnbrücke über das Tal der Beke im Eggegebirge. Das Kalksteinbauwerk wurde in den 1850er-Jahren, also der frühesten Phase der deutschen Eisenbahngeschichte errichtet und führt die Bahnlinie Hamm–Warburg, die das Ruhrgebiet mit Nordhessen und Mitteldeutschland verbindet. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie zerstört und anschließend wiederaufgebaut.
  • Bad Salzuflen: Historische Altstadt
  • Blomberg: romantische Altstadt mit Fachwerkhäusern, mittelalterliche Burg und Stadttor
  • Detmold: Hermannsdenkmal im Ortsteil Hiddessen auf der Grotenburg – In der Zeit des romantischen Nationalismus entstandenes, überlebensgroßes Standbild des Cheruskerfürsten, der in der Schlacht im Teutoburger Wald die Römer schlug; es ist das inoffizielle Wahrzeichen der Region OWL.
  • Minden: Wasserstraßenkreuz
  • Porta Westfalica: Kaiser-Wilhelm-Denkmal

Aktivitäten[Bearbeiten]

Weißkopfseeadler in der Adlerwarte Berlebeck
  • Bielefeld: Theater Bielefeld
  • Detmold
    • Adlerwarte Berlebeck – Vogelpark mit 46 verschiedenen Greifvogelarten von fünf Kontinenten, mehrmals täglich Freiflugvorführungen
    • Landestheater

Küche[Bearbeiten]

Die Ostwestfälische Küche ist Teil der norddeutschen Küche, aber eine Küche des Binnenlandes, d. h. Fisch spielt in ihr eine untergeordnete Rolle. Den Westfälischen Schinken gibt es in in mild geräucherter und luftgetrockneter Form, dazu das dunkle Vollkornbrot Pumpernickel, oder zu jeder Tageszeit beliebt sind Zwiebelmettbrötchen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg