Internet-web-browser.svg
Artikelentwurf

Mosbach

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mosbacher Kiwwelschisser
Mosbach
Landkreis Neckar-Odenwald-Kreis
Einwohner
22.781 (2014)
Höhe
156 m
Tourist-Info Web www.mosbach.de
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Baden-Württemberg
Reddot.svg
Mosbach

Mosbach ist eine Stadt im Neckar-Odenwald-Kreis in Baden-Württemberg. Mosbach wurde erstmals 826 urkundlich erwähnt, ab 1241 war es Reichsstadt. Von 1362 bis 1806 gehörte es zur Kurpfalz, danach wurde es badisch.

Hintergrund[Bearbeiten]

Altes Rathaus von 1557

Die Stadt Mosbach liegt an der Elz, sie entspringt im Odenwald bei Mudau und mündet bei Neckarelz in den Neckar. Bereits vor dem Zweiten Weltkrieg hat sich die Stadt ausgebreitet, es entstand die Siedlung Bergfeld, der Ort Nüstenbach wurde eingemeindet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Waldstadt aus dem Boden gestampft, auch am Hammerweg entlang der Elz dehnte sich die Stadt aus. Bei der Verwaltungsreform 1972-1975 wurden die ehemals selbstständigen Gemeinden Diedesheim, Lohrbach, Neckarelz, Reichenbuch und Sattelbach eingemeindet, dazu gehören noch einige Wohnplätze, so z.B. der Schreckhof.

Mosbach liegt am Übergang vom Bauland zum Odenwald, wobei man der Einfachheit halber die Elz als Grenzlinie betrachten kann. Nachbarorte von Mosbach sind (im Uhrzeigersinn) Waldbrunn, Limbach, Fahrenbach, Elztal, Billigheim, Neckarzimmern, Haßmersheim, Obrigheim, Binau und Neckargerach.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Heidelberg 65 km
Würzburg 93 km
Buchen 27 km
Sinsheim 30 km
Heilbronn 32 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Obwohl eine relativ kleine Stadt, ist Mosbach direkt mit dem Flugzeug zu erreichen: in Mosbach-Lohrbach befindet sich ein kleiner Flugplatz, der nur regional von Bedeutung ist und auf dem keine großen Maschinen landen können.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mosbach liegt an der Bahnstrecke Neckarelz-Osterburken. In der Stadt gibt es zwei Bahnhöfe, der 1 Bahnhof Mosbach (Baden) liegt nur wenige Meter vom historischen Zentrum entfernt, hier halten S-Bahn-Züge der Linien S1 und S2 der S-Bahn Rhein-Neckar. Ein weiterer Haltepunkt am Rand der Innenstadt ist 2 Mosbach-West, der wichtigste Bahnhof ist im Stadtteil Neckarelz, hier hat man Anschluss an die Züge der Neckartalbahn.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Hauptverkehrsstraße ist die B27, sie kommt aus dem Westen vom Mosbacher Kreuz, wo sie die B292 aufnimmt und mit ihr gemeinsam meist vierspurig durch die Stadt geht. In Elztal teilen sie sich wieder, die B27 geht in Richtung Buchen, die B292 geht Richtung Adelsheim und Osterburken.
  • Vom Mosbacher Kreuz gibt es Verbindungen zur Autobahn:
    • Richtung Westen nach Mannheim, Saarbrücken über die B292 nach Sinsheim
    • Richtung Süden nach Stuttgart oder München oder nach Osten Richtung Nürnberg über die B27 nach Neckarsulm
    • Richtung Norden nach Würzburg über die B292 nach Boxberg

Die Burgenstraße und die Deutsche Fachwerkstraße führen durch den Ort.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Mosbach ist dem Busverkehr Rhein Neckar angegliedert. Die meisten städtischen Busse halten beim 3 Käfertörle, der 4 Busbahnhof Mosbach ist wichtiger Haltepunkt für Strecken in die Umgebung.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Palmsche Haus am Marktplatz
Modernes Gebäude (BW-Bank) vor dem alten (Rathaus)

Mosbach Stadtzentrum[Bearbeiten]

Sehenswert ist die gesamte Altstadt, insbesondere der Marktplatz und die Fachwerkbauten links und rechts der Hauptstraße.

  • Das 1 Historische Rathaus, erbaut 1554-1558 im Renaissancestil auf den Fundamenten der ehemaligen Cäcilienkirche. In der Glockenstube des 34 m hohen Turms hängen drei Glocken, eine davon ist das "Lumpenglöckle", es läutet abendlich um 22.45 Uhr und soll die "Lumpen" an das Heimgehen erinnern.
  • Das 2 Palmsche Haus, der Fachwerkbau wurde 1610 fertiggestellt. Auf einem steinernen Untergeschoss sind drei reich verzierte Fachwerkstockwerke, an der Ecke zum Marktplatz geschmückt durch Erker.
  • 3 Stiftskirche im gotischen Stil. 1708 wurde eine Trennwand eingezogen, seit dieser Zeit wird der eine Teil als katholische, der andere als evangelische Kirche genutzt.
  • Der 4 Kiwwelschisser-Brunnen wurde 1987 gestiftet, er erinnert an den Spitznamen der Mosbacher, die ehemals ihre Exkremente in Kübeln sammelten und zum Düngen auf die Felder brachten.
  • 5 Stadtmuseum, Hospitalgasse 4, 74821 Mosbach. Tel.: (0)6261 899240. Geöffnet: geöffnet April bis Okt. Mi 15-18, So 15-18. Preis: Eintritt frei. Das Gebäude des Museums ist das Alte Hospital. Sehenswert: Mosbacher Majolika und Fayencen, historische Druckmaschinen. Bei dem Museum steht das 6 Haus Kickelhain, es hat auf drei Stockwerken verteilt eine Wohnfläche von nur 54 m² und ist damit eines der kleinsten Wohnhäuser in Deutschland
  • 7 Elzpark, auf dem Gelände fand 1997 die Landesgartenschau statt.
  • Die 8 Gutleutanlage lag im Mittelalter vor den Toren der Stadt, hier wurden die Leprakranken untergebracht. Das Kirchlein dient als Friedhofskapelle und für besondere Feiern, die dazu gehörenden Fachwerkbauten sind bewohnt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern:
Der Wanderweg Neckarsteig führt durch Mosbach

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Alte Mälzerei (Restaurant, Kultur- und Tagungszentrum), Alte Bergsteige 7, 74821 Mosbach. Tel.: (0)6261 891689. Geöffnet: Restaurant Montag nachm. geschlossen.
  • 2 Pida Restaurant, An der Bachmühle 4, 74821 Mosbach. Tel.: +49 6261-67 44 232.
  • 3 Mosbacher Brauhaus (Biergarten), Eisenbahnstraße 18, 74821 Mosbach. Tel.: (0)6261 36969, Fax: (0)6261 38595. Geöffnet: kein Ruhetag.
  • 4 Ludwig, Hauptstraße 92, 74821 Mosbach (Fußgängerzone). Tel.: (0)6261 2242, Fax: (0)6261 18822. Geöffnet: kein Ruhetag.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • 1 Bistro Kandelschuß (auf drei Ebenen: Billard, Dart, Internet), Oberer Mühlenweg 3. 74821 Mosbach (Nähe Alte Mälzerei). Tel.: (0)6261 16999. Geöffnet: täglich geöffnet ab 17 bzw 18 Uhr.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Zum Amtsstüble (Hotel und Restaurant), Lohrtalweg 1, 74821 Mosbach (nahe Fußgängerzone). Tel.: (0)6261 93 46-0, Fax: (0)6261 93 46-10, E-Mail: . Preis: EZ 60-70 €, DZ 80-100 €, Halbpension 17,50 €., Wellnessbereich mit Sauna, Fitnessraum, WLAN-Hotspot in der Lobby kostenlos, abschließbare Fahrradabstellplätze
  • 2 Hotel Goldener Hirsch, Hauptstr. 13, 74821 Mosbach (in der Fußgängerzone). Tel.: (0)6261 170 37, Fax: (0)6261 170 38. Preis: EZ 45 €, DZ 70 €.
  • 3 Cafe Gramlich, Hotel Garni (Tages-Café-Weinstube Adler), Hauptstr. 88, 74821 Mosbach (Fußgängerzone, Nähe Bahnhof Mosbach). Tel.: (0)6261 2389, Fax: (0)6261 143 97, E-Mail: . Preis: EZ ab 45 €, DZ ab 76 €. Cafe Mo u. Di Ruhetag, Hotel Garni kein Ruhetag, Fahrradkeller
  • 4 Gasthof Goldener Stern (einfaches 2-Sterne-Haus,), Kurfürstenstr. 21, 74821 Mosbach-Lohrbach (im Stadtteil Lorbach an der Rad- und Wanderbahn Mosbach-Mudau). Tel.: (0)6261 89 34 19, Fax: (0)6261 175 95. Preis: EZ ab 25 €, DZ ab 45 € (ÜF), HP 11 €.
  • 5 Hotel & Restaurant Lamm (Fachwerkbau), Hauptstr. 59, 74821 Mosbach (Ruhige Lage Nähe Bahnhof in der Altstadt). Tel.: (0)6261 89 020, Fax: (0)6261 89 02 91, E-Mail: . Preis: EZ 40 €, DZ 70 €, HP 16 €., Zimmer mit Kochgelegenheit, Fahrradstellplätze
  • 6 Hotel Schwanen, Schloßgasse 8-10, 74821 Mosbach (am Marktplatz). Tel.: (0)6261 9344-0, Fax: (0)6261 9344-20. Preis: EZ ab 45 € , DZ ab 65 €.
  • 7 Pension und Landgasthof Schreckhof, Schreckhof 31, 74821 Mosbach (außerhalb der Stadt gelegen, gute Busverbindungen.). Tel.: (0)6261 25 90, Fax: (0)6261 89 99 60, E-Mail: . Preis: EZ ab 30 € , DZ ab 56 €.

Weitere Häuser siehe in den Stadtteilseiten: Neckarelz

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.