Elztal (Odenwald)

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Elztal
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Elztal (Odenwald) ist eine Gemeinde in Baden-Württemberg. Sie liegt am Übergang vom Odenwald zum Bauland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gemeinde Elztal entstand im Jahr 1973 durch den Zusammenschluss der ehemals selbstständigen Gemeinden Dallau (2.600 EW), Auerbach (1200 EW), Neckarburken (990 EW) und Muckental (550 EW). Rittersbach (740 EW) wurde 1975 eingemeindet. Namensgebend für die neue Gemeinde ist die Elz, ein ca. 40 km langer rechter Nebenfluss des Neckars, der bei Mudau entspringt und bei Neckarelz in den Neckar mündet. Verwaltungssitz ist im Ortsteil Dallau.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Bahnstrecke Neckarelz - Osterburken wird von der Linie S1 der S-Bahn Rhein-Neckar betrieben, tagsüber fahren die Züge im Stundentakt. Haltepunkte gibt es in 1 Neckarburken, 2 Dallau und in 3 Auerbach.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Hauptverkehrsstraße ist die B27, sie kommt von Mosbach, geht durch Neckarburken, Dallau und Rittersbach. Die B292 zweigt nach Dallau von der B27 ab und geht durch Auerbach und weiter nach Schefflenz und Adelsheim.


Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Elztal (Odenwald)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Museum am Odenwald-Limes

Neckarburken[Bearbeiten]

  • Museum am Odenwaldlimes (Museum Elantia). Tel.: +49 6261 5706. Geöffnet: Apr-Okt So 14-16 Uhr und n.V.
  • 1 Römische Reste direkt neben der B27 weisen auf die ehemaligen Römerkastelle und ihre Bäder hin. Die Ausgrabungen sind frei zugänglich, Infos dazu auch im Museum.

Dallau[Bearbeiten]

  • 2 Schloss Dallau Schloss Dallau in der Enzyklopädie Wikipedia Schloss Dallau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchloss Dallau (Q1726515) in der Datenbank Wikidata , ehemals Wasserburg des Deutschen Ordens. Das Gebäude wird für kulturelle Zwecke benutzt.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Das 3 Hofgut Rineck . Von 1788 bis 1850 gab es hier einen Ort dieses Namens mit bis zu 600 Einwohnern. Er wurde gegründet, um fahrendem Volk eine Heimat zu geben. Das Verhalten der Bewohner und ihr schlechter Ruf veranlassten jedoch die Obrigkeit, die Bewohner zur Auswanderung nach Amerika zwingen. Heute ist das Hofgut ein esoterisches Zentrum für Yoga.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.