Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Neckargerach

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neckargerach
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 2308 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Neckargerach ist eine baden-württembergiische Gemeinde im Neckartal. Sie liegt am Rand des Buntsandstein-Odenwalds.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gemeinde Neckargerach besteht aus dem Ort Neckargerach am rechten Ufer des Neckars und dem kleineren Teilort Guttenbach am linken Neckarufer. Die beiden Orte sind seit 1979 miteinander verbunden durch die Minneburg-Brücke

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Ort Neckargerach liegt an der Neckartalbahn, an der 1 Bahnstation halten tagsüber alle halbe Stunde Regionalzüge und S-Bahn-Züge der Linien S1 und S2 der S-Bahn Rhein-Neckar.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Neckargerach

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Margarethenschlucht
  • Die 1 Minneburg liegt auf einem bewaldeten Berg am linken Ufer des Neckars. Eigentlich gehört die Ruine zum Nachbarort Neckarkatzenbach, von ihrer Anhöhe hat man einen schönen Blick auf Neckargerach
  • 2 Katholische Kirche St. Afra
  • 3 Rathaus Neckargerach
  • 4 Der Gedenkstein an der Straße Richtung Waldbrunn erinnert an die Häftlinge der KZ-Außenstelle Neckarelz, die während des Zweiten Weltkriegs in Rüstungsbetrieben arbeiten mussten

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wanderungen[Bearbeiten]

Margarethenschlucht[Bearbeiten]

Beliebtes Ziel vieler Touristen ist die wildromantische Margarethenschlucht. Auf einer Länge von etwa 300 m fällt der Flursbach in mehreren Stufen 110 m in die Tiefe und hat sich dabei tief in den Buntsandstein eingegraben. Durch die Schlucht führt ein Wanderweg. Er beginnt am Ortsrand beim 1 Parkplatz Gickelsfelsen, führt entlang der Bahnstrecke vorbei an mehreren Info-Tafeln zum 2  unteren Eingang der Schlucht. Der Weg nach oben ist steil und kann nass und glitschig werden, gutes Schuhwerk ist angesagt. Auf dem Weg zum 3  Ausgang der Schlucht kann man seltene Farne und Tiere wie den Feuersalamander entdecken. Von oben hat man dann einen guten Blick über das Neckartal, bevor man

Neckarsteig[Bearbeiten]

Der Neckarsteig geht auf seinem Weg von Heidelberg auf der linken Seite des Flusses vom Ortsrand von Neunkirchen zur Minneburg, von dort läuft er um eine ehemalige Neckarschleife durch Neckarkatzenbach und Guttenbach, schließlich überquert er an der Minneburg-Brücke den Fluss. Weiter durch Neckargerach zur Margarethenschlucht, von dort weiter vorbei an Binau in Richtung Mosbach

Radwege[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Gasthaus "Zur Eisenbahn", Bahnhofstr. 26. Tel.: +49 (0) 6263 255.
  • 2 Grüner Baum (Hotel Restaurant), Neckarstraße 13 69437 Neckargerach.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Campingplatz Neckargerach, Bannwiesen 1 69437 Neckargerach. direkt am Neckar, 80 Stellplätze, Kanu-Anlegestelle
  • 2 Ferienwohnung Deigner, Neue Schulstr.5, 69437 Neckargerach.
  • 3 Ferienwohnung Neckarblick, Bachstr. 18, 69437 Neckargerach - Guttenbach.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg