Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Binau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Binau
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Binau ist eine Gemeinde in Baden-Württemberg. Sie liegt am rechten Ufer einer Neckarschleife am Übergang vom Bauland zum Odenwald.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Ort Binau wurde erstmals 769 urkundlich erwähnt. Der alte Ortskern hat sich an der Spitze einer Neckarschleife entwickelt. Unweit des Ortes wurde um 1150 die Burg Dauchstein erbaut, sie diente ihren Herren als Zollburg zur Überwachung der Neckarschifffahrt.

Die Trasse der Neckartalbahn führt im Norden der Neckarschleife bei der Mordklinge in einen 853 m langen Tunnel, in der Nähe seines Südportals ist der Bahnhof des Ortes, hier entstand eine Siedlung etwa 2 km östlich des alten Ortskerns. Das Bahnhofsgebäude dient inzwischen als Dorfgemeinschaftshaus.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Durch Binau verkehren Züge der Neckartalbahn, an der 1 Bahnstation halten tagsüber alle halbe Stunde Regionalzüge und S-Bahn-Züge der Linien S1 und S2 der S-Bahn Rhein-Neckar.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die B37 läuft zwischen dem rechten Neckarufer und dem Ort Binau, sie kommt von Neckarelz und geht über Neckargerach nach Eberbach.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Binau

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Schloss Binau im historischen Ortskern, seit 1963 dient das Gebäude als Pflegeheim für Menschen mit (altersbedingten) psychischen Beeinträchtigungen.
  • 2 Evangelische Kirche, das Gebäude stammt aus dem Mittelalter, seine heutige Form erhielt es bei einem Umbau im Jahr 1783. Bei Renovierugsarbeiten wurden Fresken aus der Zeit der Gotik freigelegt.
  • 3 Burg Dauchstein, die Ruine in der Nähe des Neckarufers ist heute in Privatbesitz. Auf der gegenüberliegenden Neckarseite ist das stillgelegte Kernkraftwerk Obrigheim.
  • Im 4 Binauer Apfelgarten gedeihen alte fast vergessene Apfelsorten, für die Binau wegen seines relativ milden Klimas bekannt war. Schautafeln dienen der Information.
  • 5 Jüdischer Friedhof, 1851 angelegt. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs wurden hier die im KZ Neckarelz und seiner Außenlager verstorbenen Häftlinge und Zwangsarbeiter bestattet.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Zum Goldenen Hirsch, Schloßstr. 2, 74862 Binau. Tel.: (0)6263 200.
  • 2 Zum Anker, Schloßstr. 4, 74862 Binau. Tel.: (0)6263 275.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg