Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
WV-thumbs.svg
Vollständiger Artikel

Avebury

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Avebury
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Avebury ist ein Dorf in Wiltshire. Der Steinkreis, in dem das Dorf liegt, gehört mit weiteren prähistorischen Stätten (Overton Hill, Silbury Hill, Windmill Hill und West Kennet Long Barrow) seit 1986 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Seine astronomisch/rituelle Bedeutung ist ungeklärt. Die nächstgelegenen größeren Orte sind Marlborough und Devizes. Avebury liegt innerhalb des Area of Outstanding Natural Beauty (kurz AONB) North Wessex Downs.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Henge, die Graben-Wall-Konstruktion mit dem Steinkreis wurde 2600 bis ca. 2500 v. Chr. errichtet. Während der Eisenzeit wurde die Stätte aufgegeben, Spuren menschlicher Aktivitäten gab es erst wieder während der Besatz Britanniens durch die Römer. Die Ursprünge des Dorfs Avebury gehen auf die angelsächsische Zeit zurück. Die kleine Siedlung lag an der Stelle an der sich heute der Parkplatz befindet. Durch den Fund von drei Glaskugeln konnte die Siedlung auf die Zeit zwischen 500 und 600 n. Chr. datiert werden. Um 1000 n. Chr. entstand ein neues, größeres Dorf. Spuren davon wurden unter dem heutigen Ort entdeckt. Ab dem 14. Jh. begann die Zerstörung des Steinkreises, zum Teil wegen der heidnischen Hintergründe, zum Teil benötigte man den Stein für den Bau von Häusern.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Bristol (IATA CodeBRS, ca. 85 km entfernt), wird u.a. von Berlin-Schönefeld, Frankfurt am Main, Hamburg und München angeflogen. Der Flughafen Heathrow (IATA CodeLHR, ca. 113 km entfernt), wird u.a. von Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München und Stuttgart angeflogen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Zug bis Swindon, dann weiter mit dem Bus. Am Bahnhof von Swindon halten die Züge von First Great Western, u.a. die der Linie London Paddington nach Bristol Temple Meads.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Linienbus in Avebury

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Von London über die M4 nach Westen bis Swindon, dann Ausfahrt 15, weiter über die A346 nach Marlborough, von hier über die A4 bis Beckhampton, dann A4361 bis Avebury. Bei dieser Route kommt man am Silbury Hill und West Kennet vorbei. Oder Ausfahrt 15, in Chiseldon über B4005 nach Wroughton, dann A4361 nach Avebury. Die Strecke ist landschaftlich schöner.
  • Von Bristol über die M4 nach Osten, Ausfahrt 16, dann B4005 nach Wroughton und A4361 nach Avebury.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Fährhafen von Dover ist ca. 358 km entfernt:

Der Fährhafen von Portsmouth ist ca. 120 km entfernt:

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Wegweiser des Wessex Ridgeway

In Avebury kreuzen sich folgende Routen des National Cycle Network:

Zu Fuß[Bearbeiten]

In Marlborough beginnt der 137 mi/219 km lange Weitwanderweg Wessex Ridgeway. Er verläuft durch Avebury und endet in Lyme Regis, Dorset.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Avebury

Zu Fuß

In Avebury ist man am besten zu Fuß unterwegs, die Entfernungen innerhalb des Orts sind kurz. Der Steinkreis ist nur zu Fuß zu erkunden. Die Wiesen im Bereich des Henge können matschig sein, wasserfestes Schuhwerk ist Vorteilhaft. Manchmal sind Bereiche abgesperrt, dies soll unnötige Erosionen verhindern. Auch die anderen prähistorischen Stätten sind gut zu Fuß über Pfade zu erreichen.

Mit dem Auto

1 An der A 4361 (Beckhampton Road) befindet sich ein Parkplatz. Von hier führt ein Public Footpath zur High Street und zum Steinkreis. Der Parkplatz ist kostenpflichtig (ganzer Tag, £ 7.00 April bis Oktober, £ 3.00 November bis März, Stand 2015, National Trust & English Heritage Mitglieder frei)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Avebury Rings
Avebury - Luftansicht

1 Avebury Stone Circle

Der Steinkreis ist jederzeit zugänglich.

Der Avebury Stone Circle ist das größte Kreissystem aus der megalithischen Epoche in ganz Europa. Die gesamte Anlage (rund 15 ha) ist auch größer als das ca. 30 km entfernte Stonehenge. Beim Sonnenaufgang an Mittsommer ist der Sonnenstrahl die Mittellinie. Das jungsteinzeitliche Monument wurde jedoch im 14. Jh. im Auftrag der Kirche stark beschädigt. Der Standort der fehlenden Steine ist markiert. Viele der Megalithen wurden für den Bau von Häusern verwendet. Dafür wurden sie über Feuer erhitzt, dann mit kaltem Wasser übergossen und so gesprengt.

Die Steinkreise wurden zwischen 2800 und 2500 v. Chr. errichtet. Die Datierung war dank zahlreicher Keramikscherben möglich. Die Anlage besteht aus:

  • Der äußere Kreis ist mit einem Durchmesser von ca. 335 m der größte. Er wird von einem Graben und einem 6 m hohen Wall umgeben und wird deshalb auch als "Henge" bezeichnet. Der Graben wurde mit Hilfe von Schaufeln aus den Schulterblättern von Ochsen und Picken aus Geweih gefertigt. Die gesamte Anlage bestand einst aus 154 Steinen. Davon gehörten 98 zum äußeren Kreis, von ihnen stehen noch 27, insgesamt gibt es nur noch 37 Steine.
  • Innerhalb des äußeren Kreises befinden sich zwei kleinere. Der südliche Kreis hat einen Durchmesser von ca. 105 m und besaß 29 Menhiren (heute 5). In der Mitte des südlichen Kreises stand ursprünglich ein großer Stein, der sogenannte Obelisk. Der nördliche besaß 27 (heute 4).

2 In Avebury gab es 4 Avenuen, die vom Henge wegführten. Von ihnen ist heute nur noch die südliche, die West Kennet Avenue erhalten und wird von Menhiren eingefasst. Sie führt zum ca. 2,5 km entfernten Heiligtum Overton Hill. Die Ausgangspunkte der Avenuen vom Steinkreis entsprechen den vier Haupthimmelrichtungen.

Innerhalb des Dorfes:

3 Alexander Keiller Museum, High Street. Tel.: +44 1672 539250. Geöffnet: Januar bis 28. März und 1. November bis 31. Dezember 10.00 bis 16.00 Uhr, 29. März bis 31. Oktober 10.00 bis 18.00 Uhr. Preis: Erwachsene ₤ 4.40, Kinder ₤ 2.20.

Hinweis: Die Barn Gallery ist bei sehr kalten Wetter geschlossen, die Stables Gallery ist immer geöffnet.

Alexander Keiller war der Erbe einer Marmeladenfabrik und Archäologe. Sein Vermögen nutzte er dazu fast 4 km² Land in Avebury zu kaufen. Er führte Grabungen durch, errichtete einige Steine des Kreises neu und eröffnete 1938 das Museum. In der Stables Gallery sind die schönsten Funde aus Avebury und vom Windmill Hill zu sehen. Die Ausstellung "6.000 Years of Mystery" zeigt die Veränderungen in der Landschaft rund um Avebury. In der Barn Gallery wird Kindern die Geschichte Avebury’s veranschaulicht.

Avebury Manor

4 Avebury Manor, High Street. Tel.: +44 1672 539250. Das Haus ist, wenn viele Besucher da sind, nur mit "Timed Tickets" zugängich Geöffnet: Manor 14. Februar bis 28. März und 1. November bis 31. Dezember (Weihnachten geschlossen) täglich 11.00 bis 16.00 Uhr, 29. März bis 31. Oktober täglich 11.00 bis 17.00 Uhr, Garten 1. März bis 1. November 11.00 bis 17.00 Uhr. Preis: Haus & Garten Erwachsene ₤ 9.00, Kinder ₤ 2.20.

Avebury Manor , dessen Ursprünge auf die Mitte des 16. Jh.'s zurückgeht, steht inmitten eines schönen Gartens knapp außerhalb des Steinkreises. 1551 erwarb die Familie Dunch das Anwesen und erbauten den größten Teil des Hauses. Nachfolgende Besitzer erweiterten und veränderten das Gebäude in seine heutige Form. Für den Bau wurden anfangs Sarsen- und Kalkstein verwendet. Der Sarsenstein stammt sehr wahrscheinlich aus dem Steinkreis. 1991 erwarb der National Trust das Haus und vermietete es. Bis 2010 stand das Haus mehr oder weniger leer. Dann trat der BBC an den Trust heran, man suchte für die Sendung „Manor Reborn“ ein leer stehendes Landhaus. 9 Räume wurden für die Erneuerung ausgewählt, nun reflektieren sie 450 jährige Geschichte des Hauses. Gestaltet sind die Räume im Tudor, georgianischen, Queen Anne, edwardianischen sowie im Stil des frühen 20. Jh. Im Gegensatz zu den meisten anderen Herrenhäusern oder Museen wird der Besucher hier aufgefordert Möbel und Gegenstände anzufassen, die einzige Ausnahme ist die chinesische Tapete im Esszimmer. Der Besucher darf in das Himmelbett steigen, eine Partie Billard spielen oder sich an einem Stickrahmen versuchen. Interessant für Kinder sind die modernen Gegenstände, die sich in jedem der Räume entdecken lassen: z.B ein Wecker im mittelalterlichen Schlafzimmer, Gummihandschuhe in der Küche oder ein Taschenrechner im Büro aus den 1920ern.

Der Garten wurde im frühen 20. Jh. komplett neu gestaltet. Eine Reihe Gartenräume werden von mittelalterlichen Mauern begrenzt. Es gibt einen Blumengarten, einen Rosengarten, einen Obstgarten und kunstvolle Formschnitte. 2011 entstand auch der viktorianische Küchengarten.

Avebury St. James Church

5 Church of St. James

Dass die Kirche außerhalb des Steinkreises steht, geht auf ihre Gründung in sächsischer Zeit zurück. Für die Sachsen waren die Steine als heidnisch und schlecht und man entschied sich bewusst für diesen Standort. Heute besteht die Kirche aus Elementen verschiedener Epochen: das Schiff stammt aus sächsischer zeit, die Seitenschiffe aus normannischer, der Turm aus dem 15. Jh. und die Arkaden sowie der Chor wurden im 19. Jh. erneuert. Das Schiff ist sehr kurz und wird von einem Lettner dominiert. Das normannischer Zeit stammen noch die Südtür mit ihrem Zigzack-Muster Bogen und Blattwerk an den Kapitellen und der Taufstein.

Außerhalb des Dorfes:

6 Overton Hill mit dem Heiligtum (ca. 3 km südöstlich)

Der Hügel, das südliche Ende des Ridgeways (antiker Weg), ist über die West Kennet Avenue ist mit Avebury verbunden. Während des späten Neolithikums wurde eine hölzerne Struktur, die aus 6 konzentrischen Ringen bestand, errichtet. Später entstand außerdem ein Steinkreis. In den 1720er Jahren wurde die Anlage zerstört, heute kennzeichnen Betonblöcke die Position der Steine. Auf dem Overton Hill befindet sich ein bronzezeitlicher Friedhof, der Seven Barrows genannt wird. Der Hügel ist zugänglich.

Silbury Hill

7 Silbury Hill (ca. 1 km südlich)

Der Silbury Hill ist 40 m hoch, die Basis rund mit einem Durchmesser von 167 m. Der Hügel ist ca. 4.500 Jahre alt. Es ist der größte prähistorische, von Menschen geschaffene Hügel in Europa. Man konnte nachweisen, dass er in drei Abschnitten entstand. Im Frühling 2000 wurde er nach schweren Regenfällen beschädigt, ein alter Ausgrabungsschacht hatte sich geöffnet. Bei den Sicherungsarbeiten wurde im Inneren ein kleinerer Hügel aus Kies, Schlamm und Torf entdeckt. Nach archäologischen Arbeiten wurde der Krater wieder verschlossen. 2007 entdeckt man an der Basis von Sibury Hill Spuren einer großen römischen Siedlung. Warum der Hügel gebaut wurde und welchen Nutzen er hatte liegt völlig im Dunklen. Der Silbury Hill selbst ist nicht zugänglich.

Vom Parkplatz in Avebury führt ein Pfad den River Kennet entlang, am Silbury Hill vorbei bis zum West Kennet Long Barrow.

8 Windmill Hill

Der Windmill Hill ist eine neolithische Wallanlage. Der Hügel, der der frühesten Ackerbaukultur ihren Namen gab, ist eine der ältesten Fundstätten des Neolithikums. Hier fanden sich Töpferwaren aus dem gesamten Südwesten. Deshalb wird vermutet, dass es sich um eine Kultstätte handelte an der Opfer dargebracht wurden. Die Funde lassen sich bis auf etwa 3.100 v. Chr. datieren.

West Kennet Long Barrow

9 West Kennet Long Barrow

Das West Kennet Long Barrow wurde ca. 3650 v. Chr. errichtet, es ist eines der größten neolithischen Kammergräber in Großbritannien. Das Grab diente über einem Zeitraum vom mehr als 1.000 Jahren über 50 Menschen als letzte Ruhestätte. Danach wurden die Gänge mit Steinen und Schutt gefüllt und große Sarsen-Steine vor den Eingang gebracht. Bei Ausgrabungen fand man Knochenstücke von Männern und Frauen und Grabbeigaben (Töpferwaren, Steinwerkzeug, Glasperlen). Das riesige Grab ist mehr als 100 m lang, 3.20 m hoch und weitet sich zum Eingang hin auf 25 m. Es wurde wahrscheinlich in zwei Phasen errichtet. Heute ist das Grab mit Wiese bedeckt aber als es gebaut wurde lag der Kalk frei und hob sich gut von der Umgebung ab. Das Grab ist zugänglich.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern

  • zu den prähistorischen Stätten in der Umgebung von Avebury
  • auf dem Weitwanderweg Wessex Ridgeway
  • auf dem 90 mi/144 km langen White Horse Trail, der an allen 8 sichtbaren weißen Pferden in Wiltshire vorbei führt

Einkaufen[Bearbeiten]

The Henge Shop

1 Avebury Community Shop, Hope Cottage, High Street. Geöffnet: Mo bis Fr 9.00 bis 17.00 Uhr, Sa 9.30 bis 15.30 Uhr (Winter), 9.00-17.00 Uhr (Sommer), So & Bank Holiday 10.30 bis 16.30 Uhr.

2 Henge Shop, High Street. Tel.: +44 1672 539229. Hier gibt es Bücher, Schmuck, Geschenke und Andenken. Geöffnet: http://www.hengeshop.com/.

Die nächstgelegenen großen Supermärkte befinden sich in Devizes und Marlborough:

3 Morrisons, Estcourt Street,Devizes. Tel.: (0)1380 720290. Geöffnet: Mo bis Sa 8.00 bis 21.00 Uhr, So 10.00 bis 16.00 Uhr.

4 Tesco, Marlborough Business Park, Salisbury Road. Tel.: (0)845 6746437. Geöffnet: Mo bis Sa 6.00 bis 24.00 Uhr, So 10.00 bis 16.00 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

Das Red Lion Inn steht innerhalb des Steinkreises

1 Circle Cafe, Great Barn, Avebury Manor. Tel.: (0)1672 539514. Hier gibt es kleine warme Gerichte, Kuchen und Gebäck. Geöffnet: Täglich 10.00 bis 16.00 Uhr, ab 1. April bis 17.30 Uhr.

2 Red Lion, High Street. Tel.: (0)1672 539266.

3 Waggon & Horse, an der A4 in Beckhampton. Tel.: (0)1672 539418.

Nachtleben[Bearbeiten]

Beschränkt sich auf den Pub.

Unterkunft[Bearbeiten]

B & B's

Ferienhaus

Fishlock's Cottage, Avebury. Tel.: (0)844 8002070. Preis: Ab 2 Nächten ab £ 246 (für 2 Personen).

Gesundheit[Bearbeiten]

Apotheke

Apotheke im Morrisons, Estcourt Street, Devizes. Geöffnet: Mo bis Sa 9.00 bis 19.00 Uhr.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Tourist Information befindet sich in: The Chapel Centre, Green Street, Tel.: 01672 539179

Avebury Post office

1 Post Office, The Old Stables, High Street. Geöffnet: Mo 9.00 bis 12.00 Uhr, Mi bis Fr 14.00 bis 17.00 Uhr.

Postcode: SN 8

Vorwahl: 01672, vom Ausland + 44 1672

Ausflüge[Bearbeiten]

10 Cherhill White Horse und Oldbury Castle (ca. 7 km westlich)

Das Cherhill White Horse wurde 1780 unterhalb der Erdwälle von Oldbury Castle in die steile Hügelflanke geschnitten. Das Pferd ist 37,5 m lang und 40 m hoch. Ursprünglich besaß es ein Auge, das aus Glasflschen bestand. Während des 2. Weltkriegs wurde das Pferd getarnt, 1945 wieder freigelegt und mit einer Mischung aus Kalk und Zement erneuert. Oldbury Castle ist eine eisenzeitliche Hügelfestung deren Gräben und Wälle gut erhalten sind. Zugänglich ist Oldbury Castle über einen steilen Pfad, der an der A 4 unterhalb des Pferds beginnt.

Marlborough (ca. 10 km östlich)

Marlborough liegt inmitten der hügeligen Region Marlborough Downs. Die alte Stadt, die in sächsischer Zeit gegründet wurde, wurde durch drei Brände (1653, 1679 und 1690) stark beschädigt und neu aufgebaut. Dabei entstand der lange und breite Marktplatz, der gleichzeitig die High Street ist. Sehenswert ist u.a das Merchant's House. In der gotischen St Peter's Church befindet sich heute ein Kunstzentrum.

Devizes (ca. 14 km südwestlich)

  • Wiltshire Heritage Museum, 41 Long Street, Devizes (ca. 500 m südlich vom Market Square). Tel.: (0)1380 727369. Zu sehen sind Fund von der Avebury-Stonehenge-Weltkulturerbestätte. Außerdem Stücke aus dem Neolithikum, der Bronze-, Eisenzeit- und Römerzeit. Das Museum vermittelt damit eine Einblick in die 6.000 jährige Geschichte Witshires. Geöffnet: Dienstag bis Samstag 10.00 bis 17.00 Uhr (Di ab 11.00 Uhr), Sonntag 12.00 bis 16.00 Uhr. Preis: ₤ 5.00.

Caen Hill Locks

Zwischen Devizes und Rowde (ca. 18 km) am Kennet and Avon Canal.

Die Caen Hill Locks sind eine Schleusenflucht, die über eine Strecke von 3,6 km einen Höhenunterschied von ca. 72 m überbrücken. Insgesamt müssen 29 Schleusen bewältigt werden. Mit dem Boot dauert dies 5 bis 6 Stunden.

Literatur[Bearbeiten]

Landkarten

Zum wandern und radfahren eignet sich:

Wer Landkarten im Maßstab 1:25.000 möchte, braucht die entsprechenden Blätter Ordnance Survey Explorer, ca. £ 8.00.

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.aveburyparishcouncil.org/ – Offizielle Webseite von Avebury

Erioll world 2.svg
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.