Internet-web-browser.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Brauchbarer Artikel

Calais

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Burghers of calais.jpeg
Calais
Region Hauts-de-France
Einwohner
72.589 ()
Höhe
0 m, 18 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Frankreich
Reddot.svg
Calais

Calais ist eine Stadt im Norden Frankreichs, an der Straße von Dover (Pas de Calais), dem Übergang von der Nordsee zum Ärmelkanal. Es ist ein wichtiger Fährhafen für Überfahrten zwischen Frankreich und Großbritannien sowie Endpunkt des Eurotunnels.

Hintergrund[Bearbeiten]

Mehrere Fischerdörfer und Weiler und vermutlich auch ein kleiner Hafen befanden sich in der Gegend des heutigen Calais. Die Stadt selbst wurde im Jahr 1173 gegründet und schon damals war neben dem Fischfang der Fährdienst zwischen Flandern und England eine wichtige Einnahmequelle. Im hundertjährigen Krieg wurde die Stadt elf Monate lang von englischen Truppen belagert und im August 1347 eingenommen. Sechs Bürger von Calais haben sich dem englischen König Eduard III. als Geiseln angeboten, damit die Stadt nicht zerstört und ihre Einwohner getötet werden. Diese Geste hatte Erfolg, denn die Stadt wurde nicht zerstört sondern von englischen Truppen besetzt. Jahrhunderte später hat Auguste Rodin diesen Bewohnern eine Skulptur gewidmet, die in der Stadt aufgestellt wurde.

1436 belagerte der burgundische Herzog Philipp der Gute die Stadt um sie wieder für Frankreich zurück zu erobern. Er scheiterte und erst bei einer erneuten Belagerung im Jahr 1558 wurde die Stadt von Frankreich erobert. Ab 1561 wurde mit dem Bau der Zitadelle begonnen um die Stadt vor einer erneuten Eroberung durch England zu schützen.

1885 wurden Calais, das alte Stadtgebiet war innerhalb der Stadtmauer und eines Wassergrabens, der nun der Canal de Calais ist, und St. Pierre zu der heutigen Stadt Calais zusammengeschlossen. Im Ersten Weltkrieg war Calais der Haupthafen um die englischen Truppen zum Kontinent zu bringen.

Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt am 25. Mai 1940 von der deutschen Wehrmacht erobert. Bei der Eroberung und bei der Rückeroberung 1944, sowie durch eine irrtümliche Bombardierung durch alliierte Streitkräfte im Februar 1945, das Ziel war eigentlich das in der Nähe gelegene Dünkirchen, welches sich noch in deutscher Hand befand, erlitt die Stadt schwerste Zerstörungen, so dass ein Wiederaufbau der historischen Altstadt kaum noch möglich war.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Zwar befindet sich in der Nähe der 1 Aéroport Calais-Dunkerque. aber dieser wird nur von Privatflugzeugen angeflogen. Außerdem befinden sich auf dem Gelände eine Flugschule, Fallschirmspringer und Erste-Hilfe-Hubschrauber und Rettungshubschrauber zur Bergung auf See.

Die nächstgelegenen Flughäfen mit Linienverkehr sind Ostende (95 km entfernt), Lille (120 km; 2 Std. mit dem Zug), Brüssel-Zaventem (210 km; 2–2:45 Std. mit dem Zug) und Paris-Charles de Gaulle (270 km; 2:15–2½ Std. mit dem Zug).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 2 Bahnhof Calais Ville. liegt zentral gelegen mitten in der Stadt. Zwischen ihm und dem 3 Bahnhof Calais-Fréthun. an der Eurotunnel-Strecke (8 km südwestlich der Innenstadt) gibt es eine Busverbindung. Von den Bahnhöfen kommt man mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV der SNCF aus Paris (1:35 Std.) und mit dem TER (Regionalexpress) bequem aus den Städten der Region wie Lille (30 Minuten), Boulogne-sur-Mer (40 Minuten) und Dunkerque (40 Minuten) nach Calais. In Fréthun hält zusätzlich auch der Eurostar mit Verbindungen aus London (1 Std.) und Brüssel (1:50 Std.).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Die Autoroute A16 kommt von Paris über Beauvais, Amiens, Abbeville und Boulogne-sur-Mer und geht weiter über Dunkerque zur belgischen Grenze
  • Die Autoroute A26 verbindet Calais mit Arras, Cambrai, Reims und endet bei Troyes.
  • Von und nach England aus pendelt ein Autozug durch den 4 Eurotunnel. zwischen Coquelles bei Calais und Folkestone, reine Fahrtdauer 35 Minuten, es verkehren 2 Züge pro Stunde. Obwohl es sich hierbei um eine Zugverbindung zwischen zwei Ländern der europäischen Union handelt gibt es eine Einreise- und Zollkontrolle. Man kann die Passdaten der Reisenden vorab elektronisch übermitteln und so die Abfertigung etwas verkürzen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

5 Fährhafen Calais. DFDS Seaways, My Ferry Link und P&O Ferries bedienen die Autofähren nach Dover mit mehreren Überfahrten täglich. Passagiere ohne Motorfahrzeug werden nur bei P&O Ferries befördert. Die Fahrtzeit beträgt rund 45 Minuten. An Bord der Schiffe befinden sich Bars, Restaurants und ein Shop.

Mobilität[Bearbeiten]

Das Bussystem in Calais wird von der Firma Sitac. betrieben. Insgesamt gibt es 11 Buslinien mit denen man zu allen wichtigen Zielen unter anderem Rathaus, Bahnhof, Krankenhaus, Einkaufszentrum und Strand kommt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Die Bürger von Calais (auf dem Platz vor dem Rathaus). Bronzeplastik von Auguste Rodin, gegossen 1895 und 1945 vor dem Rathaus aufgestellt, zeigt sechs Bürger der Stadt Calais, die sich im hundertjährigen Krieg als Geiseln dem englischen König zur Verfügung stellten, damit die Stadt nach elfmonatiger Belagerung nicht geplündert und zerstört wird.
Rathaus mit Belfried
  • 2 Rathaus, Place du Soldat Inconnu. Das Rathaus verfügt über einen 75 m hohen Belfried, der zum UNESCO-Welterbe Weltkulturerbe der UNESCO Belfriede in Belgien und Frankreich gehört. Geöffnet: Vom 01. Oktober bis 14. April jeweils Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 17:30 Uhr, vom 15. April bis 30. September jeweils Montag bis Sonntag von 10:00 bis 12:00 Uhr und von 13:30 bis 17:30 Uhr. Preis: Für Rathaushalle und Belfried für Erwachsene 7,- €, ermäßigt 4,- €, es ist auch möglich nur den Belfried zu besichtigen. Eintritt für Erwachsene 5,- €, ermäßigt 3,- €.
  • 3 Musée mémoire 1939 - 1945 (II. Weltkrieg Museum), Parc Saint Pierre, 62100 Calais. Tel.: +33 (0)3.21.34.21.57, E-Mail: . Geöffnet: Vom 01.02. bis 30.04. von 11:00 bis 17:00 Uhr, jeden Dienstag geschlossen. Vom 01.05. bis 30.09. jeden Tag von 10:00 bis 18:00 Uhr. Vom 01.10. bis 15.11. von 11:00 bis 17:00 Uhr, jeden Dienstag geschlossen. Preis: Erwachsene 6,- €, Kinder 5,- €, Familienkarte 14,- €.
  • 4 Musée des Beaux-Arts (Kunstmuseum), 25 rue Richelieu, 62100 Calais. Tel.: +33 (0)3.21.46.48.40, Fax: +33 (0)3.21.46.48.47, E-Mail: . Geöffnet: Vom 01.04. bis 31.10.: Dienstag bis Sonntag von 13:00 bis 18:00 Uhr. Vom 02.11. bis 31.03.: Dienstag bis Sonntag von 13:00 bis 17:00 Uhr. Preis: 4,- €.
Tour de Guet
  • 5 Tour de Guet, Place d'Armes. Ein 38 m hoher Turm der ehemals ein Teil der Befestigung war, später als Feuer-Wachtturm und als Leuchtturm genutzt wurde. Auch er zählt zum UNESCO-Welterbe Weltkulturerbe der UNESCO.
  • 6 Statue Yvonne und Charles de Gaulle, Place d'Armes. Yvonne de Gaulle (geborene Vendroux) ist am 22.05.1900 in Calais geboren worden.
Kirche Notre-Dame
  • 7 Eglise Notre-Dame, Rue de Croy, 62100 Calais. Mit dem Bau der Kathedrale wurde im Jahr 1223 begonnen. Fertigstellung war während der englischen Besatzung im hundertjährigen Krieg. Durch die lange Bauzeit trägt die Kathedrale mehrere Stilarten. Sie ist die einzige in Kontinentaleuropa die auch den Tudor-Stil zeigt.
Leuchtturm
Cité internationale de la Dentelle et de la Mode
  • 9 Cité internationale de la Dentelle et de la Mode (Museum für Spitze, Textil und Mode), 135 Quai du Commerce, 62100 Calais. Tel.: +33 (0)3.21.00.42.30, E-Mail: . Das Museum zeigt die Entwicklung der Mode am Beispiel von verschiedenen Kleidungsstücken der vergangenen Jahrhunderten. Geöffnet: Vom 01.04. bis 31.10.: von 10:00 bis 18:00 Uhr, jeden Dienstag geschlossen. Vom 02.11. bis 31.03.: von 10:00 bis 17:00 Uhr, Dienstag geschlossen. Preis: Erwachsene 7,- €, Kinder und ermäßigt 5,- €.
  • 10 Fort Nieulay, Avenue Roger Salengro. Das Fort wurde von England von 1360 bis 1558 errichtet und ausgebaut und 1677 von Vauban umgebaut. Außer den Wällen und Mauern sind nur noch die Offiziersunterkunft und das Pulvermagazin erhalten geblieben.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 2 Cinéma Gaumont, 1001 boulevard de Kent, 62231 Coquelles.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Cité Europe, 1001 Boulevard du Kent, 62902 Coquelles. Tel.: +33 (0)3.21.46.47.48. Ein großes Einkaufszentrum mit rund 120 Geschäften, einem Carrefour Supermarkt, einem Kino und mehreren Restaurants in Coquelles beim Eurotunnel. Erreichbar mit dem Auto auf der A16 bis Ausfahrt 41 oder 43 oder mit der Buslinie 1 ab Calais Innenstadt. Geöffnet: Montag bis Samstag von 10:00 bis 20:00 Uhr, Restaurants bis 22:00 Uhr, Supermarkt von 09:00 bis 21:00 Uhr und Donnerstag bis Samstag von 09:00 bis 21:30 Uhr.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.