Pas-de-Calais

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Unofficial Flag of Pas-De-Calais.svg
Arras-prefecture.jpg
Département Pas-de-Calais
HauptstadtArras
Einwohnerzahl1.465.278 (2019)
Fläche6.671 km²
Finistère (29)Côtes-d’Armor (22)Ille-et-Vilaine (35)Morbihan (56)Loire-Atlantique (44)Vendée (85)Manche (50)Mayenne (53)Orne (61)Calvados (14)Maine-et-Loire (49)Sarthe (72)Indre-et-Loire (37)Vienne (86)Deux-Sèvres (79)Indre (36)Loir-et-Cher (41)Eure (27)Eure-et-Loir (28)Seine-Maritime (76)Oise (60)Aisne (02)Somme (80)Pas-de-Calais (62)Nord (59)Ardennes (08)Marne (51)Meuse (55)Meurthe-et-Moselle (54)Haute-Marne (52)Vosges (88)Moselle (57)Haut-Rhin (68)Bas-Rhin (67)Territoire de Belfort (90)Cher (18)Loiret (45)Yonne (89)Aube (10)Côte-d’Or (21)Nièvre (58)Haute-Saône (70)Essonnne (91)Yvelines (78)Seine-et-Marne (77)Val-d’Oise (95)Hauts-deSeine (92)Val-de-Marne (94)Seine-Saint-Denis (93)Paris (75)Doubs (25)Jura (39)Saône-et-Loire (71)Allier (03)Creuse (23)Haut-Vienne (87)Charente (16)Charente-Maritime (17)Corrèze (19)Dordogne (24)Gironde (33)Puy-de-Dôme (63)Loire (42)Rhône (69)Ain (01)Haute-Savoie (74)Cantal (15)Lot (46)Savoie (73)Haute-Loire (43)Isère (38)Ardèche (07)Landes (40)Lot-et-Garonne (47)Hautes-Alpes (05)Drôme (26)Alpes-Maritimes (06)Var (83)Alpes-de-Haute-Provence (04)Vaucluse (84)Bouches-du-Rhône (13)Gard (30)Hérault (34)Lozère (48)Aveyron (12)Tarn (81)Tarn-et-Garonne (82)Gers (32)Pyrénées-Atlantiques (64)Hautes-Pyrénées (65)Aude (11)Pyrénées-Orientales (66)Haute-Garonne (31)Ariège (09)Haute-Corse (2B)Corse-du-Sud (2A)Vereinigtes KönigreichAndorraGuernseyJerseyNiederlandeBelgienLuxemburgDeutschlandLiechtensteinMonacoÖsterreichSchweizItalienSpanienDépartement 62 in France 2016.svg
Über dieses Bild

Pas-de-Calais ist ein Département in der französischen Region Hauts-de-France (vor 2016 Nord-Pas-de-Calais) und trägt die Ordnungsnummer 62. Im Norden und Westen grenzt das Département an die Nordsee im Bereich des Ärmelkanals, im Osten an das Département Nord und im Süden an das Département Somme.

Regionen[Bearbeiten]

Karte von Pas-de-Calais

Das Département unterteilt sich in die sieben nachfolgenden Arrondissements:

  • Arrondissement Arras
  • Arrondissement Béthune
  • Arrondissement Boulogne-sur-Mer
  • Arrondissement Calais
  • Arrondissement Lens
  • Arrondissement Montreuil
  • Arrondissement Saint-Omer

Orte[Bearbeiten]

  • 1 Aire-sur-la-Lys (10.000 Einwohner)
  • 2 Arras (42.000 Einwohner) - ist Präfektur (Verwaltungssitz) des Départements.
  • 3 Bapaume (3.750 Einwohner) - Verkehrsknotenpunkt im Süden des Départements.
  • 4 Berck-sur-Mer (14.000 Einwohner) - das ehemalige Fischerdorf ist eine beliebte Bade- und Fremdenverkehrsstadt.
  • 5 Béthune (25.000 Einwohner) - Unterpräfektur, südlich vom La Bassée-Kanal, Canal d’Aire
  • 6 Boulogne-sur-Mer (41.000 Einwohner) - Unterpräfektur, ist der größte Fischereihafen Frankreichs
  • 7 Calais (73.000 Einwohner) - Unterpräfektur, ist bedeutender Fährhafen nach England und der Mittelpunkt der Tourismus-Region Côte d’Opale
  • 8 Hesdin (3.000 Einwohner) -
  • 9 Lens (32.000 Einwohner) - Unterpräfektur
  • 10 Le Touquet-Paris-Plage (4.000 Einwohner) - ist der mondäne Urlaubsort an der französischen Kanalküste
  • 11 Mazingarbe (8.000 Einwohner)
  • 12 Montreuil (Pas-de-Calais) (2.000 Einwohner) - Unterpräfektur
  • 13 Saint-Omer (14.000 Einwohner) - Unterpräfektur
  • 14 Saint-Pol-sur-Ternoise

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der größte Teil des Départements, mit der Hauptstadt Arras, entspricht der historischen Grafschaft Artois, die zunächst zu Flandern gehörte, ab 1382 mit dem Herzogtum Burgund verbunden war und 1477 an die Habsburger fiel. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde sie 1640 von Frankreich erobert und später in eine französische Provinz umgewandelt.

Der westliche Teil um Boulogne-sur-Mer bildete im Mittelalter eine eigene Grafschaft, die jedoch schon 1477 von Frankreich erobert und in der Folgezeit der Provinz Picardie zugeordnet wurde.

Der nördliche Küstenstreifen mit Calais wurde im Hundertjährigen Krieg 1347 von England erobert und erst 1558 von Frankreich zurückerobert.

Typisch für die gesamte Region sind die beffrois (Belfriede) – gotische Stadttürme, meist am Hauptplatz neben dem Rathaus, die als Wach- und Glockenturm dienten, das Stadtarchiv, die Schatzkammer und das Gefängnis beherbergten und den Stolz des städtischen Bürgertums symbolisierten.

Im Ersten Weltkrieg verlief die Front durch das Département Pas-de-Calais. Der östliche Teil war vom Deutschen Reich besetzt. Der Streifen zwischen Béthune, Lens, Arras, Douai und Cambrai wurde schwer verwüstet.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Im Département gibt es keinen internationalen Flughafen, daher empfiehlt es sich auf den 1 Flughafen Lille wikivoyage wikipedia commons wikidata (IATA: LIL) auszuweichen. Dieser bietet gute Verbindungen innerhalb Frankreichs sowie zu einigen Warmwasserzielen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Im Département Pas-de-Calais befindet sich der Fährhafen Calais. DFDS Seaways, My Ferry Link und P&O Ferries bedienen die Autofähren nach Dover mit mehrfachen Überfahrten täglich. Passagiere ohne Motorfahrzeug werden nur bei P&O Ferries befördert. Die Fahrtzeit beträgt rund 45 Minuten. An Bord der Schiffe befinden sich Bars, Restaurants und ein Shop.

Mit dem Zug[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die gotischen Belfriede (beffrois) – meist neben dem Rathaus stehende Glocken- und Wachtürme – von Aire-sur-la-Lys, Arras, Béthune, Boulogne-sur-Mer, Calais und Hesdin zählen zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Cité Europe, in Coquelles beim Eurotunnel. Ein großes Einkaufszentrum mit rund 120 Geschäften (Montag bis Samstag von 10:00 bis 20:00 Uhr), einem Carrefour Supermarkt (Montag bis Mittwoch von 09:00 bis 21:00 Uhr und Donnerstag bis Samstag von 09:00 bis 21:30 Uhr), einem Kino und mehreren Restaurants (Montag bis Sonntag von 10:00 bis 22:00 Uhr).

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Cap Blanc Nez
  • Cap Gris Nez
  • Réserve Naturelle Nationale du Platier d'Oye
  • Parc naturel régional des Caps et Marais d'Opale
  • Forêt Domaniale de Boulogne
  • Forêt Domaniale de Desvres Arbe Remarquable
  • Forêt Domaniale d'Hardelot

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.pas-de-calais.pref.gouv.fr – Offizielle Webseite von Pas-de-Calais

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.