Artikelentwurf

Dover

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wegweiser Dieser Name wird von mehreren Orten verwendet. Weitere Orte dieses Namens finden sich unter Dover (Wegweiser)
White cliffs of dover 09 2004.jpg
Dover
Grafschaft Kent
Einwohner
31.022 (2011)
Höhe unbekannt
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
Tourist-Info +44 13 04 87 20 61
Whitecliffs Country
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte des Vereinigten Königreichs
Reddot.svg
Dover

Dover liegt an der engsten Stelle des Ärmelkanals zwischen Großbritannien und dem europäischen Festland. Für die meisten Touristen ist die Stadt in der Grafschaft Kent nur eine "Transferstation" auf ihrem Weg zwischen England und Frankreich. Dover hat jedoch mehr zu bieten. Seit etwa 50 n.Chr. ist die Stadt am römischen Hafen Portus Dubris dauerhaft besiedelt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die ältesten Funde aus der Gegend um Dover stammen aus der Bronzezeit. 1974 waren es bronzene Äxte, die wahrscheinlich aus Frankreich stammen, 1992 fand man die Reste eines etwa 17 m langen seetüchtigen Bootes. Beide Funde sind im Dover-Museum zu besichtigen. Aus der römischen Zeit gibt es naturgemäß eine größere Anzahl von Relikten, schließlich hatte die Besatzungsmacht im Portus Dubris ihre Flotte Classis Britannica stationiert. Im Mittelalter gehörte Dover zu den Cinque Ports, einer Vereinigung von zunächst 5 Hafenstädten zum Schutz der Küste Britanniens. In der Neuzeit wurde der Kanalhafen stetig ausgebaut, gleichzeitig wurden auch die Befestigungsanlagen der Stadt verstärkt. Mit der Eröffnung des Eurotunnels im Jahr 1994 verlor jedoch der Hafen von Dover etwas an Bedeutung.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Canterbury 29 km
Hastings 83 km
London 125 km
Brighton 140 km
Oxford 220 km
Southampton 240 km
Birmingham 325 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Flughäfen sind die in und rund um London:

  • London City Airport (ca. 130 km) wird u.a. von Dresden, Frankfurt, Nürnberg und Paderborn angeflogen
  • Gatwick (ca. 130 km) liegt südlich von London und wird u.a. von Berlin-Schönefeld, Bremen, Düsseldorf, Friedrichshafen, Hamburg und München angeflogen
  • Stansted, nordöstlich von London (ca. 160 km) wird von Billigfliegern u.a. von Berlin-Schönefeld, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt-Hahn, Hannover und Memmingen angeflogen.
  • Der Flughafen Heathrow liegt von Dover aus am entgegengesetzten Ende von London und damit deutlich ungünstiger.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

1 Typ ist Gruppenbezeichnung Dover Priory

Der Bahnhof Dover Priory liegt an der Folkestone Road. Er ist ca. 10 min zu Fuß von der Pencester Road entfernt. Verbindungen gibt es u.a. nach London (St. Pancras, Charing Cross und Victoria), Canterbury, Rochester und Margate. Dover Priory ist per Bus vom Fährhafen zu erreichen. Fahrpläne und Preise siehe Homepage der South Eastern Railway oder auch bei National Rail

Mit dem Bus[Bearbeiten]

National Express: Route 007 von London Victoria Coach Station über Maidstone, Canterbury nach Dover und weiter nach Deal. Die Busse halten in der Pencester Road.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Blick vom Admiralty Look-out über den Hafen
  • Von Dover geht die A2 (Watling Street) in Richtung Canterbury, dann weiter als Autobahn M2 nach London
  • Die A20 geht von Dover nach Folkstone und weiter als M20 nach London
  • Die A256 geht von Dover nach Ramsgate.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Fährhafen von Dover ist mit rund 14 Millionen Reisenden pro Jahr einer der größten Passagierhäfen Europas. Die Strecke von und nach Calais wird von folgenden Fährgesellschaft bedient:

Die Strecke von und nach Dunkerque von:

Dover wird auch häufig von Kreuzfahrtschiffen angefahren.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Die EuroVelo 2, auf gleicher Strecke verlaufend wie die NCN 1, und die NCN 2 beginnen bzw. enden in Dover.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Wanderer auf dem Europäischen Fernwanderweg E2 betreten oder verlassen in Dover die britische Insel - mit der Fähre vom kontinentalen Festland kommend oder dorthin übersetzend.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Römischer Leuchtturm und die Church of St. Mary in Castro

1 Dover Castle, Castle Hill. Tel.: (0)13047211067. Geöffnet: 28. März bis 31. Juli & 1. bis 30. September täglich 10.00 bis 18.00 Uhr, 1. bis 31. August täglich 9.30 bis 18.00 Uhr, 1. Oktober bis 1. November 10.00 bis 17.00 Uhr, danach bis 14. Februar nur Wochenende 10.00 bis 16.00 Uhr (Stand 2015). Preis: Erwachsene: £ 19.40, Kinder (5-15 Jahre) £ 10.80. Typ ist Gruppenbezeichnung

Hinweise:

  • Der Weg hinauf zur Burg ist recht steil (teilweise 13 %), von der Bushaltestelle in der Pencester Road kann man mit der Linie 15 (Stagecoach) fahren (Fahrpreis pro Strecke £ 1.30, Stand 2015)
  • Die Besucherzahl in den Tunneln ist auf 1.000 pro Tag beschränkt

Geschichte

Die Burg, die über dem geschäftigen Hafen thront, ist ein imposanter Anblick – sowohl vom Land als auch vom Meer aus. Der Standort ist schon lange von Bedeutung, eine erste Befestigung aus Erdwällen entstand in der Eisenzeit. Die Römer errichteten einen Leuchtturm, neben ihm steht eine Kirche aus angelsächsischer Zeit. 1066 verstärkte Wilhelm der Eroberer die Befestigungen, im 12. Jh. wurde der mächtige Bergfried errichtet, im 18. Jh. entstanden „moderne“ Kasernen. Das ganze Gelände, bis auf die Meerseite, wird von einer mittelalterlichen Ringmauer eingefasst. 2009 wurde der Bergfried nach einer Restauration in deren Verlauf die Räume so rekonstruiert wurden, wie sie 1184 beim Besuch des Königs ausgesehen haben, wieder eröffnet.

Bergfried

Der Bergfried, der sogenannte Great Tower, wurde in den 1180ern im Auftrag von König Heinrich II. errichtet und prägt das Erscheinungsbild der Burg. Der Great Tower diente vorrangig als großzügiger Wohnbereich für den König und als Unterkunft für wichtige Gäste, die hier auch unterhalten wurden. Heute sind die Räume im farbenfrohen Stil des Mittelalters ausgestattet. Mit Hilfe verschiedener Experten wurden die Einrichtung, die Gebrauchsgegenstände, Wandbehänge und die Beschläge von Türen rekonstruiert. Zu sehen sind u.a. die King’s Hall, die King’s Chamber, die Great Chamber in der der König und sein Gefolge dinierten sowie die Guest Chamber in der wichtige Gäste schliefen.

Dover Castle während des Zweiten Weltkriegs

Im Laufe der Jahrhunderte wurde in die Kreidefelsen unterhalb der Burg ein weitverzweigtes Tunnelsystem gegraben. Die ersten Tunnel entstanden im Mittelalter. Im 18. Jh. stieg wegen der Gefahr einer Invasion durch die Franzosen der Bedarf an Kasernen und Lagerräumen, diese wurden dann 15 m unter der Erdoberfläche errichtet. Während des Zweiten Weltkriegs dienten die Tunnel als Ausgangsbasis für Admiral Ramsay’s Koordination des Britischen Expeditionskorps während der Evakuierung von den Stränden in Dünkirchen. Die „Operation Dynamo“ hatte ihr Nervenzentrum tief im Tunnelsystem, hier arbeiteten Ramsay und sein Team 9 Tage lang unaufhörlich, 339.000 Menschen konnten gerettet werden. Besucher können heute einen Rundgang durch die Tunnel unternehmen. Im Tunnel wird man in die Notlage eines fiktiven Piloten versetzt, der über der Küste abgeschossen wurde. Der darauffolgende dramatische Kampf um sein Überleben wird mit Audiokommentaren, Soundeffekten und Gesprächsfetzen dokumentiert. Man kommt an rekonstruierten Schlafsälen, Kantinen, Waschräumen und einem provisorischen Operationssaal vorbei, der genauso eingerichtet ist wie zu dieser Zeit. Dahinter ist das Herzstück der „Operation Dynamo“, der Plotting Room, der detailgetreu restauriert wurde.

Kirchen[Bearbeiten]

  • St. Mary's Church, Cannon Street, Kirche mit normannischem Turm

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Dover Town Hall mit der Maison Dieu Hall, einer Pilgerherberge aus dem 13. Jahrhundert

Museen[Bearbeiten]

Dover Museum

2 Dover Museum, Market Square, Dover, CT16 1PB. Tel.: +44 (0)1304 201066, E-Mail: . Geöffnet: Montag bis Samstag 9.30 bis 17.00 Uhr, Sonntag (April bis September) 10.00 bis 15.00 Uhr (Stand 2015). Preis: Erwachsene £ 4.20, Kinder £ 3.00. Typ ist Gruppenbezeichnung. Unter den Exponaten ist auch ein 3.500 Jahre altes Boot aus der Bronzezeit.

3 Dover Transport Museum, Willingdon Road, Whitfield, Dover, CT16 2JX. Tel.: +44 (0)1304 822409. Geöffnet: 21. März bis Ende Oktober Mittwoch, Samstag, Sonntag & Bank Holiday Mondays 10.30 bis 17.00 Uhr(Stand 2015). Preis: Erwachsene £ 6.00, Kinder (5-16 Jahre) £ 4.00. Typ ist Gruppenbezeichnung

4 Crabble Corn Mill, Lower Road, River, Dover, CT17 0UY. Tel.: +44 (0)1304 823292. Geöffnet: Ostern bis September Samstag/Sonntag 11.00 bis 16.00 Uhr (Stand 2015). Preis: Erwachsene £ 4.00, Kinder £ 3.00. Typ ist Gruppenbezeichnung Museums-Mühle aus der Viktorianischen Zeit, Café.

5 The Roman Painted House, New Street, Dover, Kent CT17 9AJ. Tel.: +44 (0)1304 203279. Geöffnet: 1 April bis 23. April & 1. Juni bis 24. September täglich außer Montag, 24. April bis 31. Mai Dienstag & Samstag 10.00 bis 17.00 Uhr, Sonntags 13.00 bis 17.00 Uhr (Stand 2015). Preis: Erwachsene £ 3.00, Kinder £ 2.00. Typ ist Gruppenbezeichnung

Parks[Bearbeiten]

  • Connaught Park

Verschiedenes[Bearbeiten]

6 White Cliffs of Dover Visitor Centre, Langdon Cliffs, Upper Road, Dover, CT16 1HJ. Tel.: +44 (0)1304 202756, E-Mail: . Geöffnet: Visitor Centre bis 15. Juli & ab 7. September bis 1. November täglich 10.00 bis 17.00 Uhr, 16. Juli bis 6. September täglich 10.00 bis 17.30 Uhr, 2. November bis 30. Dezember täglich 11.00 bis 16.00 Uhr Parkplatz täglich 9.00 bis 19.00 Uhr (Stand 2015). Typ ist Gruppenbezeichnung


Aktivitäten[Bearbeiten]

Boottouren

1 Dover White Cliff Tours, White Cliffs Tours, Clock Tower, Esplanade, Dover, Kent CT17 9BX. Tel.: +44 (0)7971 301379, E-Mail: . Geöffnet: Mai, Juni, Juli & August täglich 12.00, 14.00 und 16.00 Uhr bzw. 17.00 Uhr im Sommer, März, April & September nur am Wochenende, im Winter nach Vereinbarung (wenn es das Wetter zulässt). Preis: Erwachsene £ 10.00, Kinder unter 15 Jahre £ 5.00. Typ ist Gruppenbezeichnung

Bootfahrt mit der „Southern Queen“ entlang der Kreideküste mit Blick auf Dover Castle, den römischen Leuchtturm und die angrenzende Kirche St. Mary. Außerdem passiert man den Hafen mit den Fähren nach Frankreich.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Telefon: Vorwahl 01304, vom Ausland +44 1304

Postleitzahlabschnitt: CT 16 und CT 17

Postamt

1 Post Office, 68/72 Pencester Road, CT16 1BW. Geöffnet: Montag bis Samstag 7.00 bis 22.00 Uhr, Sonntag 8.00 bis 20.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung

Ausflüge[Bearbeiten]

South Foreland Lighthouse

7 South Foreland Lighthouse, The Front, St Margaret's Bay, CT15 6HP. Tel.: (0)1304 852463, E-Mail: . Geöffnet: 1. April bis 6.September täglich 11.00 bis 17.30, ab 7. September bis 1. November Montag, Freitag, Samstag & Sonntag 11.00 bis 17.30, ab 26. Oktober 11.00 bis 15.00 Uhr (Stand 2015). Preis: Erwachsene £ 6.00, Kinder £ 3.00. Typ ist Gruppenbezeichnung

Hinweise: Der Leuchtturm ist nicht mit dem Auto zu erreichen. Es gibt drei Möglichkeiten, hierher zu gelangen:

  • Parken am White Cliffs of Dover Visitor Centre und dann 2 mi/3 km über die Klippen laufen (Saxon Shore Way, ausgeschildert).
  • Parken an der St Margaret’s Bay. Der Straße Bay Hill bergauf folgen, dann links in die St Margaret’s Road, links die Beach Road und bis zum Ende gehen. Am Zauntritt ist der Saxon Shore Way beschildert. Ihm über das Lighthouse Down folgen. Die Strecke ist ca. 1 mi/1.5 km lang.
  • Der NCN1 verläuft auf ca. 800 m am Leuchtturm vorbei

Das viktorianische (erbaut 1843) South Foreland Lighthouse steht auf dem South Foreland der St Margaret’s Bay bei Dover. Es warnte die Schiffe vor den Goodwin Sands. Der achteckige Turm ist 21 m hoch, dies ist für einen Leuchtturm eher klein. Das Licht selbst liegt nur 15 m über dem Boden, aber seine exponierte Lage auf den etwa 90 m hohen Klippen machen es zum höchstgelegenen Licht in England und Wales. 1988 wurde der Turm außer Dienst gestellt und ist nun im Besitz des National Trust.

Ursprünglich gab es ein Stück entfernt auf der Kante der Klippen einen weiteren Leuchtturm. Brachte man die Lichter beider Türme in eine Linie, befand man sich in der befahrbaren Rinne. Die Goodwin Sands veränderten sich jedoch in den folgenden Jahren und diese Peilung wurde gefährlich ungenau. Der untere Leuchtturm wurde schon 1910 nicht mehr genutzt. Heute befindet er sich in einem privaten Garten, er läuft wegen der Erosion der Klippen Gefahr, ins Meer zu stürzen.

Walmer Castle

Walmer Castle

8 Walmer Castle, Kingsdown Road, Deal, CT14 7 LJ. Geöffnet: 30. März bis 30. September täglich 10.00 bis 18.00 Uhr, 1. Oktober bis 1. November täglich 10.00 bis 17.00 Uhr, 2. November bis 14. Februar nur Wochenende 10.00 bis 16.00 Uhr (Stand 2015). Preis: Erwachsene £ 7.90, Kinder (5-15 Jahre) £ 4.70. Typ ist Gruppenbezeichnung

Um 1540 wurde im Auftrag von König Heinrich VIII. mit Walmer Castle eine völlig neue Art einer Festung errichtet. Im Gegensatz zu den bis dahin üblichen hohen Bergfrieden ist Walmer Castle ein sehr gedrungener Bau. Zu diesem Zeitpunkt nahm der Gebrauch von Schießpulver zu und hohe Mauern boten eine Angriffsfläche. Walmer gehört mit Deal und Sandown zu den drei Festungen, die errichtet wurden, um einen durch die Goodwin Sands geschützten Ankerplatz zu sichern.

Den Mittelpunkt des Gebäudes bildet ein runder Bau, der von einem offenen Innenhof umgeben ist. Dieser wird wiederum von einer konzentrischen Mauer geschützt, von ihr gehen vier halbkreisförmige Bastionen aus. Die Dächer und Bastionen waren mit Kanonen bestückt. Eine Galerie verläuft im Untergeschoss rund um die Burg, hier gab es 32 Scharten für Faustfeuerwaffen um den Graben zu sichern. Während der Tudorzeit war die Burg in Kampfhandlungen verwickelt. Im englischen Bürgerkrieg (1642–1651) wurde die Burg kurzzeitig belagert. 1708 erhielt Walmer eine neue Rolle als Residenz des “Lord Warden of the Cinque Ports“. Eine Folge davon war der Verlust des militärischen Einflusses in Fragen der Funktion und der Ausstattung der Burg. Das Innere ist nun ein komfortable eingerichtetes Landhaus.

Deal Castle

9 Deal Castle, Marine Road, Deal, CT14 7BA. Geöffnet: 28. März bis 30. September täglich 10.00 bis 18.00 Uhr, 1. Oktober bis 1. November täglich 10.00 bis 17.00 Uhr, 2. November bis 24. März nur Wochenende 10.00 bis 16.00 Uhr. Preis: Erwachesene £ 5.40, Kinder (5-15 Jahre) £ 3.20. Typ ist Gruppenbezeichnung

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.