Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Vorarlberg

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mündungsdelta der Bregenzer Ache.jpg
Flagge
Mündungsdelta der Bregenzer Ache.jpg
Bundesland Vorarlberg
Hauptstadt Bregenz
Einwohner
388.711 (2017)
Fläche
2.601,48 km²
Tourist-Info +43 5572 377033-0
www.vorarlberg.travel/
Lage
Liechtenstein Schweiz Bodensee Vorarlberg Tirol Tirol Salzburg Kärnten Burgenland Wien Steiermark Oberösterreich Niederösterreich Italien Slowenien Deutschland Kroatien Slowakei Tschechien UngarnVorarlberg in Austria.svg

Vorarlberg ist eines der neun Bundesländer Österreichs und liegt im äußersten Westen der Republik. Oft wird es "liebevoll" als das "Ländle" bezeichnet.

Die Hauptstadt ist Bregenz. Vorarlberg grenzt im Osten an Tirol, im Süden und Westen an die Schweiz und Liechtenstein und im Norden an Deutschland. Obwohl Vorarlberg nur das zweitkleinste Bundesland Österreichs ist, weist es doch eine beachtliche landschaftliche Vielfalt auf, die vom Ufer des Bodensees bis zum Hochgebirge reicht.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Bodenseeufer bei Bregenz

Die wichtigsten Orte von Nord nach Süd:

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Nicht auslassen sollte man die Schesaplana (2.965 m ü. NN) und den Lüner See. Zu erreichen ist der höchste Berg des Rätikons über das Brandnertal südlich von Bludenz. Außerdem verfügt Vorarlberg über mehrere größere Skigebiete, z.B.: im Montafon, in Lech am Arlberg und im Brandnertal. Wunderschön ist auch die Silvretta-Hochalpenstraße im Montafon, bei welcher man an drei Hochgebirgsstauseen (Vermunt, Silvretta und Kops) vorbeifährt. An der Spitze (Bielerhöhe) ist die Grenze zu Tirol, wohin man auch weiter fahren kann. Bahninteressierte kommen bei der Bregenzerwaldbahn, der westlichsten Schmalspurbahn Österreichs, auf ihre Kosten.

In der Umgebung:

Hintergrund[Bearbeiten]

Vorarlberg verfügt über starke historische und wirtschaftliche Verbindungen zur Schweiz. Dies und die Sprache hat zu der Redensart geführt, dass Vorarlberg Österreichs westlichstes Bundesland und sein einziger Kanton sei. Der Lebensstandard ist etwas höher als im Osten Österreichs.

Sprache[Bearbeiten]

Vorarlberg ist das einzige Gebiet in Österreich mit einer alemannischen Mundart, die dem Schweizerdeutsch ähnlich klingt. Es gibt aber keinerlei Verständigungsschwierigkeiten.

Anreise[Bearbeiten]

Vorarlberg ist gut in das europäische Verkehrssystem eingegliedert. Allerdings verfügt das Bundesland über keinen eigenen internationalen Flughafen. Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen befinden sich in Zürich, München und Innsbruck, die nächstgelegenen Regionalflughäfen in Altenrhein (Schweiz) bzw. Friedrichshafen (Deutschland). Für die allgemeine Luftfahrt steht der Flugplatz Hohenems - Dornbirn (LOIH) mit 630 m Asphaltpiste zur Verfügung (http://www.loih.at).

Die Arlbergschnellstraße S 16 verbindet Vorarlberg kreuzungsfrei durch den Arlbergtunnel (13.972 Meter) mit Nordtirol, die A 14 (Rheintalautobahn) ist an das deutsche Autobahnnetz angeschlossen und die Schweizer Rheintalautobahn N 13 verläuft unmittelbar entlang der Grenze. Die Silvretta-Hochalpenstraße von Landeck ins obere Montafon ist für Wohnwagen gesperrt.

Internationale Züge halten in Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Bludenz. Aus dem Osten Österreichs erfolgt die Anreise mit der Arlbergbahn.

Die Stadt Feldkirch liegt am Ende der Bahnstrecke Buchs SG - Schaan-Vaduz - Feldkirch auf welcher jedoch zur Zeit nur sechs Regionalzüge pro Tag mit Halt an allen Stationen verkehren. Im Rahmen des Nahverkehrsprojektes S-Bahn-Liechtenstein ist der Ausbau auf Doppelspur der gesamten Strecke geplant, um einen generellen 30-Minuten-Intervall ermöglichen zu können. Derzeit verkehren auch Regionalbusse auf der selben Fahrtroute, welche deutlich häufiger als die Züge verkehren. In Feldkirch haltende Railjet-, IC/EC- und ÖBB-Nightjet-Züge auf der Fahrtroute Zürich - Bern - Feldkirch - Innsbruck - Salzburg - Linz - St. Pölten - Wien passieren Schaan/Vaduz und Buchs SG zumeist ohne Halt.

Mobilität[Bearbeiten]

Triebwagen der Montafonerbahn in Schruns

Das Straßennetz ist gut ausgebaut, konzentriert sich aber auf Rhein- und Illtal. Das Arlberggebiet ist außerdem von Bregenz aus über die B 200 durch den Bregenzer Wald, über den Hochtannberg - Pass und die Flexenstraße zu erreichen. Der Eisenbahnverkehr ist auf die Strecke BregenzFeldkirchBludenz – Arlberg und die private Montafonerbahn (BludenzSchruns) beschränkt. Das Radwegenetz in Vorarlberg kann für österreichische Verhältnisse als vorbildhaft bezeichnet werden, alle größeren Orte sind dadurch erschlossen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Das Kunsthaus Bregenz wirkt wie ein Leuchtkörper – von außen betrachtet. Je nach Witterung, Blickwinkel und Stand der Sonne strahlt es Licht und Farbe zurück und gibt dabei einen Teil von seinem Innenleben preis. Der eigentlichen Aufgabe eines Museums, nämlich ein Ort für Kunstwerke zu sein und ein Ort für Menschen, die diesen Kunstwerken in Ruhe begegnen möchten, hat sich der Schweizer Architekt Peter Zumthor nach eigenen Worten mit seinem Entwurf für das Kunsthaus Bregenz verpflichtet. Neben dem neuen vorarlberg museum und dem Landestheater positioniert sich der Bau als selbstbewusster Solitär im Zentrum der Stadt und an der Uferlinie zum Bodensee.
  • Hausberg Pfänder: Ein grandioser Panoramablick über den Bodensee und die Alpengipfel Österreichs, der Schweiz, Liechtensteins und des deutschen Alpenvorlandes machen den Pfänder zum berühmtesten Aussichtspunkt der Region.
  • inatura Erlebnis Naturschau (Dornbirn). Interaktive Naturschau mit Science Center und vielen Stationen zum Ausprobieren und Experimentieren. Untergebracht in einem modernisierten historischen Industriebau.
  • Das größte Rolls-Royce-Museum der Welt befindet sich – in Dornbirn! Um die kostbare Sammlung mit mehr als 1000 Museumsstücken aufzubauen, bedurfte es fast eines halben Jahrhunderts. In der "Hall of Fame" findet man ausschließlich zwischen den Weltkriegen gebaute Fahrzeuge, in denen berühmte Persönlichkeiten wie Queen Mum, Diktator Franco, König George V. oder Prinz Ali Khan chauffiert wurden.
  • Jüdisches Museum Hohenems, Schweizer Straße 5. Tel.: +43 5576 739 89-0. In der 1864 erbauten Villa Heimann-Rosenthal. Dokumentiert die Geschichte der jüdischen Gemeinde Hohenems in einer multimedialen Ausstellung und zeigt wechselnde Sonderausstellungen.
  • Das Angelika-Kauffmann-Museum gibt Einblicke in das Leben und Werk der bekannten Barockmalerin Angelika Kauffmann, die familiär eng mit Schwarzenberg verbunden war. Sehenswertes, altes Bregenzerwälder Haus mit modernem Zubau.
  • Das Frauenmuseum Hittisau ist das einzige Frauenmuseum in Österreich. Wechselnde Ausstellungen befassen sich mit dem Kulturschaffen von Frauen und machen Frauengeschichte(n) sichtbar. Untergebracht ist das Frauenmuseum in einem Gebäude im Stil der modernen Vorarlberger Holzarchitektur.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Bregenzerwald Museumsbahn: Abwechselnd mit der über 100 Jahre alten Dampflok oder einer der historischen Diesellokomotiven schnauft das Wälderbähnle durch den namensgebenden Bregenzerwald. Sonderzüge aus Anlass, fahrplanmäßige Züge von Mai bis Oktober zwischen Bezau und Schwarzenberg.
  • Ein über 6.000 km langes Netz von einheitlich markierten und beschilderten Spazier- und Wanderwegen lädt zum Erforschen der Vorarlberger Landschaften in der freien Natur ein.

Küche[Bearbeiten]

  • Käsespätzle mit Röstzwiebeln und saurem Käse, meist mit Kartoffelsalat oder Apfelmus serviert
  • Riebl (Maisgericht), wird zum Frühstück mit Kaffee oder Kakao oder auch als Süßspeise serviert

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Notrufnummern

  • Feuerwehr: 122
  • Polizei: 133
  • Rettung/Notarzt: 144
  • Bergwacht: 140
  • Ärztlicher Notdienst: 141
  • Unfall- und Pannenhilfe, Abschleppdienst: 120 (ÖAMTC), 123 (ARBÖ)

Klima[Bearbeiten]

Im Norden und Westen des Landes (Bodensee, Rheintal) überwiegt mildes, atlantisches Klima, in den Gebirgsregionen ist das Klima kontinentaler. Das Rheintal weist oft Inversionswetterlagen auf und man muss in allen Landesteilen häufig mit Föhn rechnen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Südlich von Bludenz existiert keine Straßen- oder Schienenverbindung in die Schweiz. Wer hier auf die Südseite von Rätikon und Silvrettagruppe reisen will, muss entweder im Westen über Liechtenstein fahren oder den langen Weg über Landeck (Tirol) nehmen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.