Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Norddeich

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Norddeich
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Norddeich ist ein staatlich anerkanntes Nordseeheilbad (seit 2010) in der nordwestlichsten Ecke Ostfriesland. Der Ferienort ist Fährhafen zu den Inseln Juist und Norderney, er ist zugleich der größte Personenfährhafen Niedersachsens. Politisch ist Norddeich ein Stadtteil der Stadt Norden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der kleine Fischerort, der hinter dem ab 1780 am der heutigen Stelle angelegten "Norddeich" und dem zur gleichen Zeit begründeten Hafen (an der Stelle eines nach einer Sturmflut aufgegebenen Ortes) entstand, entwickelte sich nach und nach von einer kleinen Fischersiedlung zu einem Seebad, das allerdings noch beschwerlich zu erreichen war. Im Zuge des zunehmenden Seebäder-Tourismus auf Norderney wurde bald auch eine Schiffsverbindung von Norddeich interessant, da die bisherige Anreise zuerst von Bremen und Hamburg, später von Emden aus zeitaufwändig und tidenabhängig war. So entschied man sich schließlich für einen kompletten Neubau der Hafenanlagen, welcher 1892 fertiggestellt wurde - Norddeich Mole war entstanden, mit dem Rest des Landes über eine Stichbahnstrecke von Norden aus verbunden.

Heute werden über das Jahr rund 11.000 Linienfahrten von Norddeich nach Juist und Norderney durchgeführt, die neben dem Transport von Urlaubern natürlich auch die Versorgung der Inseln sicherstellen, und stündlich rollen ICs in den Ort, quer durch die Deichanlagen bis hinaus zum Fährbahnhof Norddeich Mole. Neben dem Fährhafen sorgt zudem ein dichtes Netz an Flügen mit den kleinen Inselfliegern vom Flugplatz Norddeich für eine gute Anbindung der Inseln an das Festland.

Norddeich selbst lebt inzwischen vor allem vom Tourismus, mit zahlreichen Hotels, wachsenden Ferienhaussiedlungen und einer Jugendherberge, hat eine breites Angebot an Restaurants und Souvenirgeschäften, und beherbergt eine große Kurklinik direkt am Strand. Daneben ist die Fischerei auch weiterhin eine Einnahmequelle des Ortes.

Von April bis in den Oktober hinein ist der Ort ein quirliges Treiben von Urlaubern des Ortes selbst und beständigem An- und Abreiseverkehr zum Fährhafen, von dem mehrfach täglich die Fähren zu den Inseln pendeln. Insbesondere rund um die Mole, aber auch rund um die großen Parkplätze für die Reisenden insbesondere zur autofreien Insel Juist ist es tagsüber und zum Teil bis in den späten Abend hinein niemals ruhig, Menschen mit Rollkoffern und Rucksäcken ziehen vom Hafen zu den Parkplätzen und wieder hinaus, Autos, Taxis und stündlich ein IC bringen die Urlauber bis an den Hafen heran. Wer also ein beschauliches Strandbadleben sucht, ist in Norddeich nicht unbedingt richtig aufgehoben. Wem aber der Trubel rund um einen Fährhafen gefällt, der kann hier entspanntes Strandleben mit dem lebendigen Treiben eines großen Hafens kombinieren - beides liegt nur wenige 100 m auseinander. In den Spätherbst- und Wintermonaten wird es auch in Norddeich ruhiger, auch wenn der Fährbetrieb zu den Inseln natürlich das ganze Jahr aufrecht erhalten wird - soweit die Witterungsbedingungen dies zulassen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Flugplatz Norden-Norddeich

Mit der Bahn[Bearbeiten]

In Norddeich gibt es zwei Bahnhöfe, den 2 Bahnhof Norddeich im Ort und den 3 Bahnhof Norddeich-Mole außen im Hafenbereich gleich neben den Fähranlegern nach Juist und Norderney. Reisende nach Norddeich selbst, die ein Hotel oder Ferienhaus im Ort gebucht haben oder zur Kur nach Norddeich kommen, nutzen den Bahnhof Norddeich, Reisende zu den Inseln fahren weiter bis Norddeich-Mole.

Beide Bahnhöfe am Fährhafen werden von Regional-Express- und Intercity-Zügen angefahren. ICs fahren stündlich ein, dabei wechseln sich zwei Linien im Zweistundentakt ab und enden in Norddeich-Mole.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Gepäckwagen für die Juist-Fähre
  • Fährverbindungen nach Juist: Juist ist eine autofreie Insel, daher erfolgt auch kein Autotransport für Privatpersonen nach Juist. Die Reederei stellt ausreichend Parkflächen im Ort zur Verfügung, die alle auf der Landseite liegen, so dass im Falle einer Sturmflut keiner Angst um sein abgestelltes Auto haben muss. Gruppen/Familien lassen sich am besten an der 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Gepäckverladung für die Juist-Fähre absetzen (hier müssen alle größeren Gepäckstücke verladen werden, Nummer des Gepäckwagens merken!), nur einer bringt das Auto zum Parkplatz, Zubringerbusse gewährleisten dann den Transfer zum Anleger (1 €/Person). Parkhinweise untenstehend.
  • Fährverbindung nach Norderney: Auto- und Personentransport, aber natürlich kann auch hier das Auto an Land bleiben und auf einem der untenstehend beschriebenen Parkplätze abgestellt werden.

Parkplätze der Reederei Frisia (nur für Inselreisende): 5 Parkplatz P3 im Ortskern, 6 Parkplatz P1 (Zufahrt über Tunnelstraße oder Bundesstraße), 7 Parkplatz P2, der am weitesten außerhalb liegende Parkplatz, Zufahrt ebenfalls wie P1.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Norddeich

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Seehundstation, Dörper Weg 22. Tel.: +49(0)4931 8919. mit angegliedertem Walmuseum Geöffnet: Täglich 10:00-17:00. Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die für Urlauber beliebtesten Aktivitäten in Norddeich sind naturgemäß am Nordseestrand möglich. Dort kann am Strand in der Sonne gedöst werden, es können Strandsportarten wie Beachvolleyball betrieben oder erfrischende Bäder in der Nordsee unternommen werden. Wassersportler kommen in den seichten Wogen der Nordsee voll auf ihre Kosten. Kurse im Windsurfen, Kitesurfen, SUP, Segeln und ATB werden von März bis Oktober täglich durch die Surfschule Norddeich angeboten.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 4 Jugendherberge Norddeich, Strandstraße 1, 26506 Norden-Norddeich. Tel.: +49(0)4931 8064, Fax: +49(0)4931 81828, E-Mail: . Die Jugendherberge liegt gleich hinter dem Deich, in der zweiten Häuserreihe neben der Nordseeklinik. Das 2005 erbaute Hauptgebäude hat 112 Betten, das ältere, sanierte Bettenhaus weitere 50 Betten, fast alle Zimmer mit eigener Dusche/WC. Freies WLAN in den öffentlichen Räumen im Hauptgebäude. Geöffnet: :JH ganzjährig, von Nov.-Feb. allerdings nur auf Anfrage. Tägliche Hausöffnungszeiten 7.00-22.00 Uhr. Preis: Übernachtung mit Frühstück 29,50 € (Junior), ab 27 J. 33,50 €. EZ-Zuschlag 10 €, DZ-Zuschlag 5 €.
Hotel Fährhaus
  • 5 Hotel Fährhaus****, Hafenstraße 1, 26506 Norddeich. Tel.: +49(0) 4931 988 7, Fax: +49(0)4931 988788, E-Mail: . ***Wellness-Hotel direkt am Hafen mit Außenpool auf dem Dach, Saunabereich, Hallenschwimmbad. Viele Zimmer mit Blick auf Hafen, Mole und Meer.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • 2 Schlosspark Lütetsburg Schlosspark Lütetsburg in der Enzyklopädie Wikipedia Schlosspark Lütetsburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchlosspark Lütetsburg (Q559475) in der Datenbank Wikidata - Der Park liegt etwa 8 km südöstlich von Norddeich. Das Wasserschloss ist nicht zugänglich, der große Park dagegen schon (Eintritt 2 €; Parkseite).
  • 1 Greetsiel Website dieser Einrichtung Greetsiel in der Enzyklopädie Wikipedia Greetsiel im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGreetsiel (Q453572) in der Datenbank Wikidata - sehenswerter Hafen an der Leybucht mit historischem Ortskern. Mit dem Fahrrad ca. 19 km entfernt. Unterwegs kann man sich in der 8 Paddel - und Pedalstationen Kirchhoff in Norden stärken.
  • 3 Norderney Website dieser Einrichtung Norderney in der Enzyklopädie Wikipedia Norderney im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNorderney (Q23968) in der Datenbank Wikidata - ca. 55 Minuten Fahrzeit entfernt. Der Fahrpreis für eine Tagesrückfahrkarte beträgt 19,80 Euro inclusive Kurbeitrag (Stand 2018). Die Mitnahme eines Fahrrads kostet zusätzlich ca. 11 Euro. Alternativ kann man sich direkt auf der Insel, etwa 50 Meter vom Fähranleger entfernt, für ca. 8 Euro ein Fahrrad ausleihen.
  • 4 Helgoland Website dieser Einrichtung Helgoland in der Enzyklopädie Wikipedia Helgoland im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHelgoland (Q3038) in der Datenbank Wikidata, die einzige Hochseeinsel Deutschlands, kann man als Tagesausflug über Norderney mit dem Katamaran Adler Cat bis Oktober jeden Freitag besuchen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg