Borkum

Erioll world 2.svg
Vollständiger Artikel
Aus Wikivoyage
Blick vom alten Leuchtturm Richtung Westen, in der Bildmitte der neue Leuchtturm
Borkum
BundeslandLeer
Einwohnerzahl5.002 (2020)
Höhe6 m
Tourist-Info+49 (0)4922 9330
Borkum.de
Lagekarte von Niedersachsen
Reddot.svg
Borkum

Borkum ist die größte und westlichste der sieben Ostfriesischen Inseln. Die Stadt Borkum erstreckt sich über die gesamte Insel, welche als staatlich anerkanntes Nordseeheilbad über zahlreiche Kureinrichtungen verfügt. Borkum liegt näher an der niederländischen Küste (etwa 12 Kilometer) als am deutschen Festland (etwa 20 Kilometer). Die Stadt Borkum ist die am weitesten westlich liegende Stadt in Niedersachsen.

Hintergrund[Bearbeiten]

DEU Borkum COA
Karte von Borkum

Borkum ist Teil des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Da die Insel recht weit draußen in der Nordsee liegt, werden die Wetterverhältnisse vom Hochseeklima beherrscht. Zusammen mit der pollenarmen Luft hat dieses besondere Klima dazu beigetragen, dass Borkum sich als Kurort etablieren konnte. Die ausgedehnten Strände und die Dünenlandschaft dahinter ziehen aber auch sonst seit langem zahlreiche Touristen an. Die Insel ist heute nahezu vollständig vom Tourismus abhängig. 2019 gab es auf der Insel 308.627 Gäste mit 2.502.644 Übernachtungen. [1]

Borkum ist eine Ferieninsel und Nordseebad. Das bedeutet u. a. auch, dass eine Kurtaxe fällig wird, hier „Gästebeitrag“ genannt. Dieser wird üblicherweise vom Vermieter eingezogen. Bei Tagesgästen wird die Kurtaxe bereits beim Kauf des Fährtickets erhoben.

Von 1902 bis 1996 war Borkum mit kurzen Unterbrechungen nach dem Ersten und Zweiten Weltkrieg Standort von Marineeinheiten, die zeitweise eine größere wirtschaftliche Bedeutung für die Insel hatten. In den Gebäuden der ehemaligen Marine-Seemannschaftslehrgruppe der Bundeswehr, die bis in die 1990er Jahre größter Arbeitgeber der Insel war, betreibt das Deutsche Jugendherbergswerk seit Oktober 1996 die Jugendherberge „Am Wattenmeer“.

Die Insel Borkum ist mit Ausnahme der Siedlungs- und Infrastrukturgebiete sowie des Flugplatzes Teil des „Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer“ und somit auch Teil des „UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer“. Dabei wird die Insel in drei Schutzzonen aufgeteilt:
Große Teile der Insel, insbesondere im Osten gehören zur Schutzzone I (Ruhezone), die ganzjährig nur auf ausgewiesenen Wegen betreten werden darf. In der Schutzzone II (Zwischenzone) ist das Betreten außerhalb der Brutzeit erlaubt, der Artenschutz hat jedoch auch hier Vorrang. Zur Schutzzone III (Erholungszone) zählen insbesondere die Badestrandabschnitte im Süden, Westen und Norden der Insel.

Anreise[Bearbeiten]

Anreise nach Borkum
Anflug auf Borkum

Man erreicht die Insel Borkum mit dem Flugzeug, mit dem Schiff und mit Sportbooten. Die Anreise mit dem Schiff (Fähren) kann von Emden und von Eemshaven aus geschehen. Man kann das Kraftfahrzeug zwar auf die Insel mitnehmen. Allerdings ist dieses aufgrund der stark eingeschränkten Nutzbarkeit wenig sinnvoll. An beiden Fährhäfen stehen für dort abgestellte Fahrzeuge bewachte Parkplätze zur Verfügung.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

2 Flugplatz Borkum (IATA: BMK), Ostfriesenstraße 108, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 38 48, Fax: +49 (0)4922 93 38 37, E-Mail: wikipediacommonswikidata. Der Flugplatz Borkum wird im Linienverkehr mehrmals täglich vom 1 Flughafen Emden wikipediacommonswikidata (IATA: EME) aus angeflogen. Die Flugzeit mit OFD beträgt etwa 15 Minuten, der Preis für einen einfachen Flug 113,- € pro Person. Ein Kombiticket (1 Weg per Flugzeug, 1 Weg per Fähre oder Katamaran) wird mit 124,- € berechnet.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Von / Nach Emden[Bearbeiten]

Sowohl die Deutsche Bahn Logo DB AG.png wie auch die WestfalenBahn verkehren direkt bis Emden-Außenhafen. Vom Bahnsteig bis zum Borkum-Terminal sind es nur wenige Schritte. Die DB bietet auch ein durchgehendes Ticket inkl. Fähre an.

Von / Nach Eemshaven[Bearbeiten]

Die Nederlandse Spoorwegen (NS) Nederlandse Spoorwegen logo.svg fährt über Groningen direkt bis zum Hafen. Von der Endstation sind es nur wenige hundert Meter bis zum Fährterminal. Tickets können auch bei der DB gebucht werden (ohne Fährfahrt).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von / Nach Emden[Bearbeiten]

Die A31 führt um Emden herum. Vom Autobahnende, der Anschlussstelle Symbol: AS 1,  Emden-West, sind es dann noch etwa 2,5 km bis zum Fähranleger bzw. bis zu den Parkplätzen. Zieleingabe im Navigationssystem: Zum Borkumanleger 6, 26723 Emden.
Wer sein Fahrzeug nicht mit auf die Insel nehmen will, für den stehen am Anleger große, tlw. überdachte, Parkflächen zur Verfügung.

Von / Nach Eemshaven[Bearbeiten]

Die A7 führt von Leer kommend bis zum Knoten Symbol: KN 44,  Noordbroek, von dort 37 km auf der N33 nach Eemshaven. Dort der Beschilderung "Ro – Ro Ferry Eemshaven Borkum" folgen. Zieleingabe im Navigationssystem: Borkumkade 1, 9979 XX Eemshaven.
Wer sein Fahrzeug nicht mit auf die Insel nehmen will, für den stehen am Anleger große, tlw. überdachte, Parkflächen zur Verfügung.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Vom 3 Fähranleger (Hafen Borkum = Haltepunkt „Borkum-Hafen“) zum 4 Bahnhof im Borkumer Ortskern besteht eine 7,5 km lange, zweigleisige Inselbahnstrecke mit einer Spurweite von 900 mm. Unterwegs gibt es noch am Ortseingang den Haltepunkt „Jakob-van-Dyken-Weg“. Das Inselbahn-Ticket ist bereits im Ticket der Fähre enthalten. Weitere Ziele auf der Insel fahren Linienbusse an. Zusätzlich stehen am Fähranleger in Borkum Taxis bereit.

Von / Nach Emden[Bearbeiten]

Hauptartikel: Fähren in Deutschland
Borkumfähre MS "Ostfriesland"
Katamaran MS "Nordlicht"

Der Verkehr zum Festland nach 5 Emden findet mit Autofähren der AG EMS statt. Die Fahrzeit beträgt etwa 130 Minuten. Mit ebenfalls vorhandenen Katamaran-Fähren beträgt die Fahrzeit etwa 60 Minuten In Emden Außenhafen haben die Fähren Bahnanschluss in alle Richtungen. Fähren in Richtung Borkum warten Ankunftsverspätungen (meist sogar bis 30 Minuten) der IC-Züge in der Regel ab.
Zusätzlich erreicht man Emden auch direkt mit dem Bus, das Unternehmen Flixbus bietet im Sommerfahrplan viele tägliche Direktverbindungen an.

Fahrpreise (Auszug): (Stand: Apr 2022)

  • Personen (einfache Fahrt/Rückfahrkarte): Erw. 23,50 €/45,-€, Kinder (4-11 J.) 11,75 €/22,50 €,
    • Katamaranzuschlag (einfache Fahrt): Erw. 12,50€, Kinder (4-11 J.) 6,25 €
  • KFZ bis 2,5 t inkl. Fahrer, gestaffelt nach Fzg-Länge (Hin- und Rückfahrt): 135,- € - 243,70 €

Von / Nach Eemshaven[Bearbeiten]

Eine weitere Verbindung mit Autofähren besteht vom niederländischen Hafen 6 Eemshaven. Fahrpläne gibt es bei der Reederei AG Ems. Die Fahrzeit beträgt ca. 50 Minuten, mit dem Katamaran etwa 25 Minuten. Seit März 2018 ist Eemshaven auch an die niederländische Eisenbahn angebunden, was die Anreise von dort erheblich vereinfacht. Kombitickets (Fähre/Zug) sind unter anderem auch bei AG Ems erhältlich.

Fahrpreise (Auszug): (Stand: Apr 2022)

  • Personen (einfache Fahrt/Rückfahrkarte): Erw. 21,50 €/40,50€, Kinder (4-11 J.) 10,75 €/20,25 €,
    • Katamaranzuschlag (einfache Fahrt): Erw. 6,50€, Kinder (4-11 J.) 3,25 €
  • KFZ bis 2,5 t inkl. Fahrer, gestaffelt nach Fzg-Länge (Hin- und Rückfahrt): 119,50 € - 215,- €

Mit dem Sportboot[Bearbeiten]

Borkum ist selbst unter ungünstigen Wind- und Wetterbedingungen sehr gut zu erreichen.

Mobilität[Bearbeiten]

Borkumer Kleinbahn in Borkum Hafen
Borkumer Kleinbahn in Borkum Hafen

Borkum ist ein staatlich anerkanntes Nordseeheilbad mit zahlreichen Kureinrichtungen. Im Ortskern gelten für private Kraftfahrzeuge Verkehrssperren von Mitte März bis Ende Oktober und etwa drei Wochen zum Jahreswechsel. Für private Fahrten aller Art gilt ab 21.00 Uhr ein generelles Fahrverbot auf der gesamten Insel.

Die Borkumer Kleinbahn verbindet das Nordseeheilbad mit dem Hafen (Fahrplan und Fahrpreise). Entlang der Borkumer Kleinbahn existieren drei Stationen mit den Namen „Borkum(Nordseebad)“, „Borkum(Nordseebad) Hafen“ sowie „Borkum(Nordseebad) Jakob-van-Dyken-Weg“. Der Bahnhaltepunkt 9 Jakob-van-Dyken-Weg liegt jedoch nicht im Zentrum des Ortes, sondern in einem Vorortbereich, in welchem sich ausschließlich Wohnhäuser und Ferienwohnungen befinden. Die im Fahrplan genannten Abfahrtzeichen der Fähren ab Borkum sind immer die Abfahrtzeichen der Bahn ab Bahnhof und somit gleichzeitig Fahrplan der Kleinbahn.

Es gibt tagsüber auch einen stündlichen regelmäßigen Busverkehr, der annähernd parallel zur Kleinbahnstrecke verläuft, aber auch den Ortsteil Ostland erreicht und unterwegs einige weitere Haltestellen anfährt.

Individualverkehr ist aufgrund der Größe der Insel und aufgrund der dafür bestens geeigneten Infrastruktur am einfachsten möglich mit dem Fahrrad. Dafür stehen dem Gast im Ort zahlreiche Vermietungen zur Verfügung, wo er für ca. 8,00 € pro Tag und ca. 30,00 € pro Woche ohne Kaution ein Fahrrad zur Verfügung gestellt bekommt. Auch hier gilt natürlich, dass es in der Regel günstiger ist, wenn man sein Fahrrad nicht direkt am Bahnhof mietet. Eine Reservierung im Voraus ist vor allem in der Nebensaison nicht notwendig. Die Fahrradvermietungen bieten in der Regel auch e-Bikes, Mountainbikes, Kinderräder, Kinderanhänger, Kindersitze und Bollerwagen an.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Kirchen auf der Insel
Evangelisch Reformierte Kirche von oben
  • 1 Reformierte Kirche (evangelisch-reformierte Kirche), Rektor-Meyer-Pfad 6, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 912712 wikipediacommonswikidata. Die Kirche ist die einzige evangelisch-reformierte Inselkirche in Ostfriesland. Sie wurde von 1896 bis 1897 in historistischem Stil erbaut und verschmilzt Elemente des Jugendstils und der Neugotik. Die historistische Architektur ist an die niederländische Backstein-Baukunst angelehnt. Der 40 m hohe Kirchturm ist in das Gebäude eingebunden. Im Kirchenraum und auf der Empore finden etwa 900 Menschen Platz. Die hölzerne Kirchenausstattung ist schlicht gehalten. Die Holzdecke ist einem Schiffsboden nachempfunden. Ein Steuerrad dient als Deckenleuchter. Schon aus der Zeit der Vorgängerkirche, vielleicht sogar aus der Zeit um 1800, stammt das mit Kanonen bewaffnete Votivschiff, das neben der Kanzel aufgestellt ist. Die reformierte Tradition spiegelt sich darin, dass statt des Altars vor der Kanzel ein Abendmahlstisch steht und die Kirche keine Bilder und kein Kruzifix aufweist. Nachdem im Ersten Weltkrieg die 700 kg schwere, ursprüngliche Bronzeglocke eingeschmolzen worden war, wurden 1922 dann die drei Eisenhartgussglocken zum 25-jährigen Jubiläum der Kirche angeschafft, die noch heute vom Kirchturm zu hören sind. Merkmal: rollstuhlzugänglich. Geöffnet: Mo-Do 10:30-18:00, Fr 12:00-18:00, Gottesdienst: So 10:00.
  • 2 Maria Meeresstern (römisch-katholische Kirche), Kirchstraße 17, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 9237011 wikipediacommonswikidata. Die Kirche wurde 1882 als Kapelle "Maria Meeresstern" gebaut. Sie entstand in neugotischen Formen als kleine Backstein-Hallenkirche mit Querhaus und Laternen-Dachreiter. Bereits 1905 wurde sie nach Westen erweitert. 1954 folgte der Anbau eines Mehrzweckkirchsaals im Osten. Ihr heutiges Aussehen erhielt die Kirche 1987/1988 durch Hinzufügung einer modernen, die Linien des neugotischen Baus aufnehmenden Vergrößerung im Westen mit einer geräumigen Empore und dem neuen Bronze-Portal. Die erweiterte Kirche hat ca. 450 Sitzplätze. Gleichzeitig erhielt sie einen hohen und schlanken oktogonalen Glockenturm mit einem vierstimmigen Geläut. Im Jahr 1970 entstand die Orgel mit zehn Registern. Die Werktags- und Sonntagsgottesdienste werden hauptsächlich von Gastpriestern gefeiert. Merkmal: rollstuhlzugänglich. Geöffnet: tägl. 08:00-20:00, Gottesdienst: So 10:00.
  • 3 Christuskirche (evangelisch-lutherische Kirche), Goethestraße 14, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 2253, Fax: +49 (0)4922 73 16, E-Mail: wikipediacommonswikidatayoutube. Die Borkumer Bevölkerung war unter dem politischen und kulturellen Einfluss der Niederlande seit der Reformation meist evangelisch-reformiert. Erst durch den im 19. Jahrhundert einsetzenden Bädertourismus zogen evangelisch-lutherische Christen zu. Für den Kirchbau erbat die Gemeinde bei Badegästen und der Inselbevölkerung Spenden. 1899 konnte mit dem Bau begonnen werden, der innerhalb von zweieinhalb Monaten abgeschlossen wurde. Der Einweihungsgottesdienst fand am 9. Juli 1899 statt. Das Gebäude wurde aus Backsteinen als lang-rechteckiger Bau errichtet. Das sehr schlicht und funktional gehaltene historistische Gebäude erinnerte in Konstruktion und Aussehen an ein Straßenbahndepot. Ab 1958 wurde die Kirche umgestaltet. 1961 wurde dann auch der Altarraum neu gestaltet und erhielt zeitgemäße Buntglasfenster. Im Westwerk hängen heute vier Bronzeglocken. Merkmal: rollstuhlzugänglich. Geöffnet: So-Fr 09:00-18:00, Gottesdienst: So 10:00.
  • 4 Neuapostolische Kirche, Reedestraße 22, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 4861, E-Mail: . Die Neuapostolische Gemeinde verfügt über ein modernes Kirchgebäude in der Reedestraße.

Leuchttürme, Baken[Bearbeiten]

Leuchttürme, Baken
Der alte Leuchtturm
  • 1 Alter Leuchtturm, Wilhelm-Bakker-Straße, 26757 Borkum wikipediacommonswikidata. Der Alte Leuchtturm ist das älteste Bauwerk auf Borkum und das Wahrzeichen der Insel. Er wurde 1576 auf dem Standort des alten Kirchturms erbaut. Am 14. Februar 1879 brach im Turm infolge eine Ofenrohrbrandes ein verheerendes Feuer aus. Der Turm brannte vollständig aus. Er wurde ersetzt durch den neuen Leuchtturm. Nach dessen Fertigstellung ließ die Regierung den alten Turm – ohne Laterne – instandsetzen. Von 1895 bis 1921 diente er als Wetterbeobachtungsstation der Deutschen Seewarte Hamburg. Im Jahre 1980 erwarb die Stadt Borkum den Turm und übergab das verfallene Baudenkmal 1982 an den Heimatverein der Insel Borkum e.V.. Von der geschützten Aussichtsplattform bietet sich nach 150 Stufen ein freier Blick über einen der schönsten Teile der Insel.
Achtung.png
Wegen dringender Renovierungsarbeiten ist der Alte Leuchtturm derzeit geschlossen ! (Stand: Apr 2022)
  • 2 Neuer Leuchtturm, Strandstraße, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 77 99, E-Mail: wikipediacommonswikidata. Erbaut wurde der 60,3 m hohe Neue Leuchtturm im Jahre 1879 innerhalb von wenigen Monaten, nachdem der Alte Leuchtturm ausgebrannt war. Die 1,7 Millionen verbauten Ziegelsteine geben dem Turm sein eigentümliches, graublaues Aussehen. Bei der Inbetriebnahme wurde das Leuchtfeuer betrieben mit einer fünfdochtigen Lampe zum Brennen von Mineralöl. 1925 wurde das Feuer auf elektrischen Betrieb umgestellt. 308 Stufen führen hinauf zur Aussichtsplattform. Mit seinen 60,3 m Höhe verschafft der Neue Leuchtturm den Gästen eine herrliche Aussicht über die Stadt, die Dünenlandschaft, das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer und die offene Nordsee. Der Leuchtturm ist während der Saison täglich geöffnet und kann besichtigt werden. Geöffnet: ab 01.04.: Di-So 11:00-16:00. Preis: Erw. 3,- €, Kinder (4-14 J) 2,- €.
  • 3 Kleiner Leuchtturm, Süderstraße, 26757 Borkum wikipediacommonswikidata. Der, trotz 27 m Höhe so genannte, Kleine Leuchtturm wird auch "Elektrischer Leuchtturm" genannt, weil er der erste Leuchtturm war, der direkt für den elektrischen Betrieb gebaut wurde. Er steht eingezäunt auf einer Düne südwestlich der Ortschaft und ist von dort mit einem 15-minütigen Fußmarsch gut zu erreichen. Der Turm wurde aus 27 mm starken Stahlgussplatten gefertigt und an Ort und Stelle zusammengeschraubt. Er versah seinen Dienst von 1981 bis 2003. Etwa bis 1966 war am Leuchtturm eine Wasserstands-Signalstelle angebaut, die am Tag mit Signalkörpern und nachts mit Lichtsignalen betrieben wurde. 1967 baute das Wasser- und Schifffahrtsamt Emden den Turm zur ersten Radarstation der deutsch-niederländischen Landradarkette Ems aus. Zur Besichtigung ist er derzeit nicht freigegeben.
  • 4 Quermarkenfeuer Düne, Emsstraße, 26757 Borkum wikipediacommonswikidata. Das 1928 errichtete Quermarkenfeuer "Düne", von den Einheimischen auch "Kuckucksturm" genannt, steht ca. 220 m östlich vom kleinen Leuchtturm entfernt auf einer Düne. Es besteht aus einem vierbeinigen rotweißen Stahlgerüst mit einer roten Plattform, auf der das rote Laternengehäuse steht. Das Gelände ist eingezäunt. Das Leuchtfeuer wurde 1995 überflüssig und daraufhin abgeschaltet. Heute befindet sich in dem Turm eine Wetterstation.
  • 5 Seezeichen „Großes Kaap". Das 1872 erbaute Seezeichen Großes Kaap befindet sich auf dem Westland und ist eine 23,4 m hohe historische Bake aus roten Klinkern. Das Seezeichen wurde auf einer 9 m hohen Düne errichtet. Die Bake trägt ein hölzernes, mit der Spitze nach oben gerichtetes, schwarzes Dreieck. Durch die massive Bauweise der Baake befindet sie sich bis heute noch in einem gutem Zustand.
  • 6 Seezeichen „Kleines Kaap". Das 1872 erbaute Seezeichen Kleines Kaap oder Westkaap befindet sich auf dem Westland und ist eine 11,7 m hohe historische Bake aus roten Klinkern, die mit hölzernen Toppzeichen ausgerüstet ist.
  • 7 Seezeichen „Ostbake". Am Nordostende der Insel steht die ebenfalls 1872 erbaute, steinerne 7,3 m hohe Ostbake auf einer 7,5 m hohen Düne in den Ostlanddünen. Sie trägt eine 6 m lange Stange, an dem ein mit der Spitze nach oben gerichtetes Dreieck als Toppzeichen angebracht ist. Die Ostbake dient heute noch als Orientierungspunkt für die Kleinschifffahrt. Sie ist von der Stadt Borkum über einen befestigten 7,5 km langen Weg zu erreichen.
  • 8 Küstenfunkstation wikipediawikidata. Neben dem kleinen Leuchtturm wurde 1967 ein 55 m hoher Stahlfachwerkmast für die Realisierung einer Richtfunkverbindung zur Übermittlung der Radardaten an die Verkehrszentrale des Wasser- und Schiffahrtsamtes in Emden errichtet. 1988 wurde dieser Sendemast um 12 m erhöht, so dass seine Höhe heute 67 m beträgt.
  • 9 Kugelbake. Die ehemalige, etwa 19,6 m hohe Kugelbake stand von 1932 bis 2000 am Südstrand "Greune Stee". Wegen Baufälligkeit wurde das Holzgerüst abgebrochen. Am Standort der ehemaligen Kugelbake errichtete man zur Erinnerung ein kleineres Modell dieses Seezeichens. Das Original-Toppzeichen befindet sich heute auf dem Spielplatz des "Yachthafen Restaurants.".

Museen[Bearbeiten]

Heimatmuseum "Dykhus"
  • 10 Heimatmuseum "Dykhus", Roelof-Gerritz-Meyer-Straße, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 4860. Das Heimatmuseum Dykhus (= Deichhaus) liegt in unmittelbarer Nähe des Alten Leuchtturmes auf einer Warft. Der Zugang zum Heimatmuseum führt durch ein Tor, das durch zwei hoch aufgerichteten Kinnladen eines Wales gebildet wird. Die Walknochen erinnern an die frühere Tradition der Borkumer als Walfänger. Im Heimatmuseum „Dykhus“ schaut man direkt ins Skelett des gigantischen Meeressäugers. Das Museum zeigt verschiedene Abteilungen und Zimmer, in denen die wechselvolle und interessante Geschichte Borkums in zahlreichen Exponaten ausstellt sind. Das Museum wird durch den Heimatverein der Insel Borkum e.V. betreut und betrieben. Geöffnet: tägl. 10:00-17:00. Preis: Erw. 5,- €, Kinder (6-15 j.) 2,50 €, Familie (2+x) 12,- €.
Feuerschiff Borkumriff
  • 11 Feuerschiff Borkumriff. Tel.: +49 (0)4922 30 40, E-Mail: wikipediacommonswikidatafacebook. Das Feuerschiff Borkumriff ist nicht nur ein anerkanntes technisches Kulturdenkmal, sondern bietet in seiner Funktion als Informations- und Bildungseinrichtung zudem eine interessante Ausstellung rund um das Thema UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer. Die heute im Borkumer Schutzhafen liegende BORKUMRIFF IV war das letzte bemannte Feuerschiff auf der Position etwa 30 km nordwestlich von Borkum. Sie wurde hier ab 1956 eingesetzt und als letztes deutsches Feuerschiff im Jahre 1988 außer Dienst gestellt. Heute kann man an Bord heiraten: Jeden 3. Freitag im Monat steht das Standesamt in der eleganten Offiziersmesse an Bord des Feuerschiff-BORKUMRIFF für Trauungen zur Verfügung. Es eine der Außenstellen des Standesamtes der Stadt Borkum. Merkmale: nicht rollstuhlzugänglich, Standesamt. Geöffnet: ab 01.04.: Di-So 09:45-17:15 (letzter Einlass 16:30). Preis: Erw. 3,50 €, Kinder (6-17 J) 2,50 €.
  • 1 Nordsee Aquarium, Von-Frese-Straße 46, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 933744, Fax: +49 (0)4922 933149, E-Mail: . Die Nordsee gilt als eines der produktivsten Meere der Welt und beherbergt in jedem Liter Wasser Millionen kleine Lebewesen. Im Nordsee Aquarium kann man in diese Unterwasserwelt eintauchen und einen Eindruck von der faszinierenden Artenvielfalt bekommen. In insgesamt 16 thematisch unterschiedlich aufgebauten Becken gibt es einen repräsentativen Ausschnitt der wundervollen Nordsee-Natur zu sehen, der viele unterschiedliche Lebensräume auf beeindruckende Weise widerspiegelt. In den Becken leben interessante Lebewesen wie Katzenhaie, Nagelrochen, Europäische Wolfsbarsche, Gespensterkrebschen oder Seespinnen. Neben dem Aquarium erwarten Besucher im Ausstellungsraum umfangreiche Schautafeln mit Hintergrundinformationen zu bedeutenden Themen aus der Naturregion Nordsee. Das Nordsee Aquarium ist allergikerfreundlich. Deshalb haben Hunde keinen Zutritt! Merkmale: rollstuhlzugänglich, Fotografieren erlaubt, ohne Blitz, Hunde verboten. Geöffnet: Nov-März: Mo,Mi,Sa,So: 11:00-16:00; Apr-Jun + Sep,Okt:Di-So 10:00-17:00; Jul,Aug: tägl. 10:00-17:00. Preis: Erw. 4,50 €, Kinder (4-15 J.) 3,50 €, Familenkarte (2 Erw.+ 2 Kinder): 14,50 €.

Sonstiges[Bearbeiten]

Wasserturm
  • Der 1 Seenotrettungskreuzer "Alfried Krupp wikipediacommonswikidata liegt in 24h-Dauerbereitschaft im Schutzhafen. Er kann nur nach Vereinbarung (Telefon: +49 (0)421 53707666 oder Mail: besichtigung@seenotretter.de) besichtigt werden.
  • 12 Wasserturm, Geert-Bakker-Str. 51, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 7836, E-Mail: facebook. Der 1900 erbaute Wasserturm diente bis in die 1970er Jahre der Wasserversorgung der Insel. Im Laufe der Zeit nahmen die Gästezahlen weiter zu und es entstanden immer höhere Hotels, Kliniken und Neubauten. Der vom Wasserturm erbrachte Druck war daher nicht mehr ausreichend, um die höheren Etagen der Gebäude mit Wasser zu versorgen. Er wurde stillgelegt, der Turmkopf 1981 demontiert. Die ursprüngliche Höhe von 29 m verringerte sich dadurch auf 23 m. 1983 stellte die Bezirksregierung den Wasserturm unter Denkmalschutz. Der neu gegründete Verein „Watertoorn Börkum e.V.“ kümmert sich um den Erhalt und übernimmt das Gebäude und das Gelände rund um den Turm in Erbpacht auf 49 Jahre. Der Turm wird aufwändig restauriert und erhält wieder einen Turmkopf. Nach erfolgreicher Außenrenovierung und Instandsetzung des Turmes entsteht im Inneren ein Wassermuseum und Informationszentrum.
  • 13 Toornhuus. Im „Toornhuus“, dem ehemaligen Leuchtturmwärterhaus am Fuße des Alten Leuchtturms, hat der Heimatverein sein Archiv, hält dort einmal im Monat einen Plattdeutsch-Abend ab und lädt jeden Mittwoch um 14:30 Uhr zur Teestunde. Das Archiv ist nicht öffentlich zugänglich. Im Trauzimmer kann in romantischem Rahmen geheiratet werden, es ist eine der Außenstellen des Standesamtes der Stadt Borkum. Merkmale: Café, Standesamt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

so schön ist Borkum
Kleinbahn mit Dampflok
Sicherheit im Watt
Mudflat hiking.JPG

Das Watt an der Nordseeküste ist ein geschützter Lebensraum, der Rücksichtnahme auf Menschen und Tiere erfordert, der Menschen magisch anzieht. Um sicher von der Wattwanderung auch wieder zurück zu kommen, sollte man unbedingt einige Regeln beachten:

  • Informieren Sie sich über die Gezeiten, um nicht von der Flut überrascht zu werden. Eine gute Startzeit ist ca. 2 Stunden vor Niedrigwasser.
  • Gehen Sie nicht alleine ins Watt.
  • Tragen Sie alte Turnschuhe oder „Beachies“, scharfkantige Muscheln können zu schmerzhaften Verletzungen führen.
  • Meiden Sie „Priele“, da bei Flut zuerst die Priele geflutet werden, und der Rückweg dadurch abgeschnitten werden könnte.
  • Halten Sie Sichtkontakt zu einer weithin sichtbaren Landmarke, um sich für den Rückweg besser orientieren zu können.
  • Wagen Sie sich nicht zu weit hinaus, es kann aus dem Nichts heraus Seenebel auftauchen und die Orientierung unmöglich machen.
  • Gehen Sie nie bei Dunkelheit, Nebel oder Gewitter ins Watt.
  • Benutzen Sie Sonnenschutzmittel, Sonnenbrille und Kopfbedeckungen, die Reflexion der Sonne ist im Watt wesentlich intensiver als an Land.
  • Nehmen Sie immer eine Uhr, evtl. einen Kompass oder ein GPS-Gerät und ein Mobiltelefon mit.
  • Speichern Sie die Notrufnummer der DGzRS auf Ihrem Handy:
+49 (0)421 536870
  • Vertrauen Sie sich orts- und fachkundigen Wattführern an, sicher ist sicher!
  • Baden - Der riesige Badestrand an der Nordseite der Insel lädt zum Baden ein. Die lange Sandbank des Borkumriffs hält die Brandung ab und bietet ein optimales Wassersportrevier. Zahlreiche Strandzelt- und Strandkorbvermieter bieten hier ihre Dienste an. Die DLRG überwacht den Strandabschnitt, auf Höhe des Musikpavillons ist sie mit einer mobilen Rettungsstation vor Ort. Auch der schmalere Südstrand hat seinen Reiz. Auch hier kann man Strandkörbe und -zelte ausleihen. Beachten sollte man aber die Gezeiten. Nicht immer ist das Baden problemlos möglich. Infos zu den aktuellen und den durchschnittlichen Wassertemperaturen auf Borkum sind hier zu finden.
  • 1 Gezeitenland, Goethestraße 27, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 933600, Fax: +49 (0)4922 933610, E-Mail: . Das Gezeitenland ist ein Wellness- und Erlebnisbad auf 8.000 m² (mit 75 m-Riesenrutsche und Indoor-Surf-Anlage). Geöffnet: Erlebnisbad: Mo-Fr 14:00-19:30, Sa,So,Feiertage: 12:00-18:00. Preis: Erlebnisdeck -2 Std.: Erw. 7,50 €, Kinder (4-15 J.) 5,- €.
  • Wandern (Kartenmaterial gibt es für knapp 3 €, beispielsweise in der Touristen-Information gegenüber vom Bahnhof)
  • Geocaching (Infobroschüre in der Touristen-Information). Es gibt mehrere Multis (Geocaches, bei denen man nacheinander eine Reihe von Stationen besucht), die den Cacher nicht nur zu schönen Plätzen führen, sondern auch in der Beschreibung auf so einiges aufmerksam machen.
  • Wattwanderung - aber bitte nur mit einem ausgebildeten offiziellen Wattführer (Anmeldung im Ort oder telefonisch, offizielle Informationsseite mit Verzeichnis der geprüften Wattführer)
  • Radfahren: Das beliebteste und zugleich umweltfreundlichste Fortbewegungsmittel der Insel Borkum ist das Fahrrad. Ca. 120 km Rad- und Wanderwege stehen auf Borkum zur Verfügung. Nur in den Fußgängerzonen, an der Wandelhalle und am Südstrand ist das Fahrradfahren nicht erlaubt. Fahrradvermietungen findet man überall im Ort.
nicht barrierefreinicht barrierefrei / eingeschränkt barrierefreieingeschränkt barrierefrei: An verschiedenen Stellen der Insel gibt es die Möglichkeit sowohl Strandrollstühle als auch Spezialfahrräder zu leihen. Hier eine Übersicht über die Verleihstellen
  • Seehundswanderung (Achtung: nur bei einsetzender Ebbe und niemals bei einsetzender Flut losmarschieren - Lebensgefahr!)
  • Klettern im Kletterpark an der Kulturinsel
  • Rundflug über Borkum oder die Ostfriesischen Inseln

Einkaufen[Bearbeiten]

Borkum hat viele Geschäfte, in denen man nicht nur den täglichen Bedarf einkaufen, sondern auch auf Shoppingtour gehen kann. Billig ist das allerdings eher nicht: die Ware auf die Insel zu bringen, kostet auch mehr als die allgemein üblichen Lieferkosten. Zollfreien oder steuerfreien Einkauf gibt es auf Borkum nicht, das geht nur auf Helgoland. Die Lebensmittelversorgung wird gesichert durch einen Edeka-Markt im Zentrum (City-Center, Strandstraße. 5) und etwas außerhalb durch einen weiteren (Preiskauf, Wilhelm-Feldhoff-Str.10), sowie einen Markant-Supermarkt (Deichstr. 58) und einen Lidl-Markt (Ostfriesenstr. 1).

Küche[Bearbeiten]

Gaststätten gibt es auf Borkum reichlich. Fisch und Meeresfrüchte stehen häufig umfangreich auf der Karte, und auch wenn Borkum selbst kein bedeutender Fischereistandort ist - wo man frischen Fisch einkaufen kann, wissen die Borkumer Wirte. Auch sonst gibt es eine reiche Auswahl an Gerichten. Getränke sind auf Borkum natürlich problemlos verfügbar, sie sind aber - vor allem alkoholische - sehr teuer. Bei einer Halben Bier steht regelmäßig eine Vier vor dem Komma, und die Zahl dahinter ist auch nicht immer klein.

Borkumer Klöße werden aus Mehl, Zucker, Milch und Ei hergestellt. Aus dem Teig werden Klöße geformt, die dann im siedenden Wasser gar ziehen. Vor dem Servieren werden sie mit Rübenkraut, ausgebratenem Speck und dem Fett übergossen.

  • 1 Strandstulle, Bismarckstr. 10, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 9234044, E-Mail: . Sandwich-Bistro im Stil von Subway, nettes Personal, Sitzmöglichkeiten draußen und drinnen. Sandwich 15 cm Länge ab 4,20 €. Die Essensmöglichkeit auf Borkum, die am längsten geöffnet ist. Geöffnet: tägl. 10:00-23:00.
  • 2 Kleine Borkumer Eiskonditorei, Franz-Habich-Straße 23, 26757 Borkum. Mobil: +49 (0)160 96766026 facebookinstagram. Inhabergeführtes Eislädchen, mehrfach prämiertes Eis, mehr als 60 Eissorten und Frozen Yogurt, tolle Eiskreationen, „das leckerste Eis der Insel“. Geöffnet: "je nach Eis und Wetter vom späten Morgen bis zum frühen Abend oder auch länger".

Nachtleben[Bearbeiten]

Auf der Insel wird das Thema "ERHOLUNG" groß geschrieben. Trotz des Reizklimas (oder gerade deswegen?) gibt es ein paar Bars und Kneipen, die auch bis spät in der Nacht geöffnet sind:

Nicht nur bei schlechtem Wetter bietet das Inselkino in der Kulturinsel Abwechslung:

  • 2 Filmtheater mitten im Meer, Goethestraße 25, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 9249211.

Unterkunft[Bearbeiten]

Insel-Camping-Borkum und CVJM Freizeithaus MS Waterdelle
Jugendherberge

Borkum ist eine Ferieninsel und Nordseebad. Das bedeutet u. a. auch, dass eine Kurtaxe fällig wird, hier „Gästebeitrag“ genannt. Dieser wird üblicherweise vom Vermieter eingezogen.

Nahezu alle Hotels, Pensionen und Privatunterkünfte auf Borkum können vermittelt werden über:

Camping[Bearbeiten]

  • 2 Insel-Camping-Borkum, Hindenburgstraße 114, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 1088, Fax: +49 (0)4922 4234, E-Mail: . Campingplatz unmittelbar am Stadtrand, mit Restaurant, SB-Markt sowie Fitnesscenter mit Sauna und Solarium. Geöffnet: Mitte März - Ende Okt.
  • 3 Campingplatz Aggen, Ostland 1, 26757 Nordseebad Borkum. Tel.: +49 (0)4922 2215, E-Mail: . Einsame und ruhige Alternative im Osten der Insel in der Wiesen- und Dünenlandschaft des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Geöffnet: 15.03.-30.10.
  • 4 Camping am Yachthafen, Am Neuen Hafen 2, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 7773, Fax: +49 (0)4922 4399. Das "Restaurant zum Yachthafen" bietet auch einige Stellplätze für Wohnwagen an. Die Sanitäreinrichtungen des Yachthafens können mitgenutzt werden, Strom und Wasser stehen zur Verfügung.

Preiswert[Bearbeiten]

  • 5 DJH-Jugendherberge Borkum Am Wattenmeer, Reedestr. 231, 26757 Borkum/Nordsee (etwa 350 m vom Fähranleger). Tel.: +49 (0)4922 579, Fax: +49 (0)4922 7124, E-Mail: . Große, 1996 eröffnete, Sport-Jugendherberge mit 700 Betten in 193 Zimmern auf dem Gelände der ehemaligen Marine-Seemannschaftslehrgruppe im Süden der Insel, großes Außengelände mit Kartbahn und Minigolfanlage, Fußballplätzen, Grillhütte, Sporthalle, Kegelbahn, Indoor-Kletterwand, Café/Kneipe, Fahrradverleih. Die Ausstattung der Zimmer der Jugendherberge Borkum ist für den Aufenthalt von Familien perfekt geeignet. Zahlreiche Mehrbettzimmer, davon die meisten mit eigener Dusche/WC, bieten ideale Rahmenbedingungen für einen Familienurlaub. Es wird keine uneingeschränkte Mobilität geboten, jedoch verfügt die Jugendherberge über zwei barrierefreie Zimmer. Merkmale: freies WLAN, teilweise rollstuhlzugänglich. Geöffnet: Ganzjährig, Nov. bis einschließlich Feb. auf Anfrage / Rezeption: 08:00-12:30 + 15:30-19:00. Preis: 2022: ab 39,50,- €/ÜVP, 2023: ab 42,90 €/ÜVP (Aktionspreise mit bis zu 20% Rabatt).
  • 6 CVJM Freizeithaus MS Waterdelle, Hindenburgstr. 142, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 923581700, Fax: +49 (0)4922 923581703, E-Mail: facebook. Das Freizeithaus MS Waterdelle – die etwas andere Jugendherberge auf Borkum – ist eines der beliebtesten Jugendfreizeithäuser auf den Nordseeinseln. Es ist aber auch Ziel für Einzelreisende und Familien. Das Freizeithaus MS Waterdelle liegt in ruhiger Umgebung, mitten im Naturschutzgebiet in der Dünenlandschaft Borkums, zum Stadtkern sind es ca. 20 Minuten zu Fuß. Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich. barrierefreibarrierefrei. Preis: stark differenzierte Preise, siehe Preisliste 2020 (pdf).
  • 7 CVJM Gästehäuser Victoria, Viktoriastr. 14, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 3070, Fax: +49 (0)4922 307333, E-Mail: . Seit über 60 Jahren bietet das Gästehaus Victoria Familien, Gruppen und Senioren ein 'Zuhause auf der Insel', in unmittelbarer Nähe zum Hauptbadestrand, im Kurzentrum von Borkum. In viktorianischem Stil gebaut, liegt das Haupthaus direkt an der Strandpromenade, die „Villa Catarina“ ist auf den einzelnen Etagen durch einen Anbau direkt mit dem Haupthaus Victoria verbunden, das „Gästehaus Marina“ liegt der Villa Catarina und dem Haus Victoria direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite. Im Haupthaus stehen 78 Zimmer (mit insgesamt 147 Betten) als Einzel-, Doppel- und Dreibettzimmer, Familienzimmer, sowie behindertenfreundliche Zimmer zur Verfügung. Eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich. barrierefreibarrierefrei Preis: stark differenzierte Preise, siehe Preisliste 2020 (pdf).

Urlaub mit Hund[Bearbeiten]

Eine Übersicht geeigneter Unterkünfte für Gäste mit Hunden auf Borkum finden Sie hier

Gesundheit[Bearbeiten]

Apotheken[Bearbeiten]

  • 2 Nordsee Apotheke am Rathaus, Neue Straße 2 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 818. Das Sortiment ist speziell auf Borkums Insellage sowie die zahlreichen Urlauber und Kurgäste eingestellt. Da es auf der Insel kein Sanitätsfachgeschäft gibt, versucht die Nordsee-Apotheke am Rathaus diese Lücke zu füllen, indem sie beispielsweise Rollstühle und Rollatoren zum Verleih anbietet. Geöffnet: Mo-Fr: 08:30–13:00 + 15:00–18:30 ; Sa: 08:30–13:00.
  • 3 Neue Apotheke Borkum, Neue Straße 35, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 9243436, Fax: +49 (0)4922 9243437, E-Mail: . Geöffnet: Mo-Fr: 8:30-13:00 + 15:00-18:30; Sa 8:30-13:00.
  • 4 Insel-Apotheke, Georg-Schütte-Platz 4, 26757 Borkum (direkt am Inselbahnhof). Tel.: +49 (0)4922 3500, Fax: +49 (0)4922 4174, E-Mail: . Wegen des gesunden Klimas kommen viele Asthmatiker und Allergiker auf die Insel. Daher hat sich die Apotheke unter anderem auf diesen Gebieten spezialisiert. Geöffnet: Mo-Fr: 08:30-13:00 + 15:00 -18:00; Sa: 08:30-13:00 (April - Okt. So: 11:00- 12:00).

Ärzte[Bearbeiten]

Trotz der Insellage gibt es ausreichend Ärzte auf Borkum. Mehrere Allgemeinmediziner sowie Fachärzte verschiedener Fachrichtungen stehen zur Verfügung. Eine Gesamtübersicht bietet die Internetseite der Ärztekammer Niedersachsen.

Zahnärzte[Bearbeiten]

  • Dr. Sonja Hey, Gartenstraße 20, 26757 Borkum (Im Inselkrankenhaus). Tel.: +49 (0)4922 9329645.
  • 9 Dr. med. Dr. med. dent. Droste und Dr. med. Dr. med. dent. Hein, Kirchstraße 42, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 9249837, +49 (0)4922 9249842.

Krankenhaus[Bearbeiten]

  • 10 Inselkrankenhaus Borkum, Gartenstraße 20, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 930015, Fax: +49 (0)4922 930094, E-Mail: . Das 2014 neu erbaute Inselkrankenhaus ist die wohl kleinste Klinik Deutschlands. Es ist ein Krankenhaus mit integrierter internistischer Fachpraxis, ein Akutkrankenhaus für die Akut- und Notfallversorgung. Es konnte im Juli 2014 mit seiner internistischen Fachpraxis mit 16 aufgestellten und 8 ausgewiesenen Planbetten die medizinische Versorgung der Borkumer und der vielen Urlauber übernehmen.

Des weiteren gibt es auf der Insel diverse Fachkliniken und Einrichtungen für Rehabilitation.

Eine Entbindung ist auf der Insel heute nicht mehr möglich. Schwangere müssen rechtzeitig ein Krankenhaus auf dem Festland aufsuchen.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Für eine Reise nach Borkum sind keine speziellen Vorbereitungen notwendig. Die Schifffahrt ist nur bei starkem Wellengang problematisch für empfindlichere Gemüter.

Mit der Borkum App gibt es einen kostenlosen Reiseführer als Handy-App für Android und iOS.

Auf der Insel Borkum ist das Steigenlassen von Drohnen im privaten Gebrauch grundsätzlich ausgeschlossen. Dies ist durch Siedlungsgebiete, Flug- und Hubschrauberlandeplätze sowie dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer bedingt.

  • Kurtaxe - Die Kurtaxe heißt auf Borkum „Gästebeitrag“. Sie beträgt in der Hochsaison vom 01.05. bis 31.10. für Gäste ab 18 Jahren 3,50 € pro Übernachtung, für Kinder von 12 bis 17 Jahren 0,80 € (Kinder bis 12 Jahre sind frei). In der Nebensaison beträgt der Gästebeitrag 2,30 € bzw. 0,40 €. Personen mit 100%-iger Behinderung erhalten eine Ermäßigung von 50%. Tagesgäste ab 12 Jahren zahlen unabhängig von der Saison 2,30 €. Mit der Gästekarte gibt es auf der Insel vielfältige Ermäßigungen. Weiteres zur Kurtaxe hier. Der Gästebeitrag wird wie üblich von den Vermietern berechnet. Dort erhält der Urlauber auch seine persönliche Gästekarte. Wer möchte, kann seinen Beitrag auch direkt in der Gästebeitragskasse in der Kulturinsel in der Goethestraße 25 entrichten. Bei Tagesgästen wird die Kurtaxe bereits beim Kauf des Fährtickets erhoben. (Stand: Jan 2022)
  • 1 Tourist-Information Borkum, Georg-Schütte-Platz 5, 26757 Borkum (gegenüber des Bahnhofs). Tel.: +49 (0)4922 9330, Fax: +49 (0)4922 933400, E-Mail: facebookinstagram. Das Team der Tourist-Information unterstützt bei der Unterkunftssuche und gibt hilfreiche Tipps für den Aufenthalt auf Borkum. Geöffnet: 01.04.-31.10.: Mo-Fr 09:00-17:00, Sa,So 10:00-13:00 / 01.11.-31.03.: Mo-Fr 10:00-17:00, Sa 10:00-12:00.

Sicherheit[Bearbeiten]

Auf Borkum gibt es ein Notfall Orientierungs-System (NOS), das an allen markanten Wegpunkten (sowohl Fuß- als auch Radwege) auf der Insel installiert ist. Somit kann man den Rettungskräften wie Polizei, Feuerwehr oder Krankenwagen direkt präzise Auskunft geben, wo man sich befindet.

  • 2 Polizeistation Borkum, Strandstraße 11, 26757 Borkum. Tel.: +49 (0)4922 91860, Fax: +49 (0)4922 9186150 facebook. Die Polizeistation in Borkum wird zur Hauptreisezeit durch Beamte vom Festland unterstützt. Geöffnet: 24/7.
  • 3 Wasserschutzpolizeistation Emden, An der Spülschleuse 4, 26723 Emden. Tel.: +49 (0)4921 90333115, Fax: +49 (0)4921 90333-150. Borkum verfügt nicht mehr über eine eigene Dienststelle der Wasserschutzpolizei. Zuständige Dienststelle ist die Wasserschutzpolizeistation in Emden. Im Bedarfsfall ist aber auch die Polizeistation Borkum Ansprechpartner. Geöffnet: 24/7.
  • DGzRS, Am Neuen Hafen, 26757 Borkum. Die Station Borkum der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) im Schutzhafen ist Stützpunkt des hier stationierten Seenotrettungskreuzers Alfried Krupp. Dieser ist zuständig für alle Seenotfälle im Bereich der Emsmündung und der offenen See, sowohl für Großschifffahrt und Fischerei wie auch für den Wassersport. Die Alarmierung erfolgt im Bedarfsfall vorzugsweise über den "normalen" Notruf 112 oder über die Seenotleitung Bremen +49 (0)421 536870. Geöffnet: 24/7.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Wanderung zu den Seehundbänken: Zwei bis drei Stunden nach einsetzender Ebbe westlich des neuen Leuchtturms in Richtung der Sandbank losmarschieren, dann wird man nicht nass. Dabei aber immer hinter dem Zaun aus Holzpfählen bleiben. Wer nicht selbst gehen möchte oder kann, kann alternativ auch eine Tour mit der Pferdekutsche machen. Diese starten unübersehbar in der Nähe vom Inselbahnhof.
  • Radtour über die Dünen zum Ostteil der Insel: Man sieht das Watt und fast das ganze Jahr viele Vogelschwärme. Dabei hoppeln immer Feldhasen über die Wege. Tipp: Fahrrad am dafür vorgesehenen Parkplatz am östlichsten Teil der Insel abstellen und zu Fuß weiterwandern.
  • Wattwanderungen werden von mehreren staatlich geprüften Wattführern angeboten. Bei Wanderungen ins Watt wird vor Alleingängen dringend gewarnt. Das Wasser kann schneller kommen, als man denkt und einem dann bis zum Halse stehen. Es lohnt sich ins Watt zu gehen, aber eben bitte nur mit einem erfahrenen Wattführer, und zwar nicht nur aus Sicherheitsgründen, sondern auch, weil der die Besucher auf alle Besonderheiten dieses außerordentlichen Lebensraums aufmerksam machen kann.
  • Die Strände auf Borkum: 26 km leuchtend weiße, feinsandige Strände im Westen und Norden der Insel laden auf Borkum zum Sonnenbaden und zu langen Strandspaziergängen an der frischen Seeluft ein. Die verschiedenen Strandabschnitte mit den 4 ausgewiesenen, bewachten Badestränden Südbad, Nordbad, Jugendbad und FKK-Strand haben dabei jeder ihren eigenen Charakter.

Literatur[Bearbeiten]

  • Roland Hanewald ; Reise Know-How (Hrsg.): Reise Know-How Borkum: Reiseführer für individuelles Entdecken. 2012, ISBN 3831722544, S. 228.
  • Karsten-Thilo Raab, Ulrike Katrin Peters ; Westflügel Verlag (Hrsg.): Borkum Reisehandbuch. 2013, ISBN 3939408212, S. 112.
  • Jan Schröter ; Edition Temmen (Hrsg.): Borkum: Die Nordseeinsel entdecken und erleben. Ein illustriertes Reisehandbuch. 2012, ISBN 3861084163, S. 157.
  • Jens Bald: Borkum - Lütje Geschichte der Insel. Verlag Rumeln Maritim, ISBN 978-3000706653.
  • Jens Bald: Havarien, Hoffnungen, Helfer. Verlag Rumeln Maritim, ISBN 978-3000614316. Die wechselvolle Geschichte der Schifffahrt in der Emsmündung lässt sich anhand von Schiffsunglücken exemplarisch nachvollziehen.
  • Volker Apfeld: Borkum Festung im Meer. Verlag Rumeln Maritim, ISBN 978-3000587511. Marinegeschichte Borkums
  • Gregor Ulsamer: Feuerschiff Borkumriff. Verlag Rumeln Maritim:, ISBN 978-3000568879. Geschichte des Feuerschiffs
  • Gregor Ulsamer: Borkums Leuchtfeuer. Eigenverlag, ISBN 978-3000312434. Geschichte und Technik

Presse, Zeitungen[Bearbeiten]

  • Die Ostfriesen-Zeitung Emden ist die Regionalausgabe der werktäglich erscheinenden überregionalen Ostfriesen-Zeitung.
  • Die Nordwest-Zeitung ist die Regionalausgabe der werktäglich für die ostfriesischen Inseln erscheinenden Nordwest-Zeitung.
  • Borkum Aktuell das Inselmagazin erscheint monatlich
  • Ditjes un` Datjes (Kleine Borkumer Geschichten) erscheint 1x jährlich mit Geschichten, Anekdoten und Bildern von der Insel Borkum. Das aktuelle Heft gibt es nicht online sondern ausschließlich auf der Insel.

Weblinks[Bearbeiten]

Vollständiger Artikel
Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.