Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Norderney

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neuer Kurpark mit Inselwindmühle
Norderney
LandkreisAurich
Einwohner
5.875 ()
Höhe
5 m
Tourist-Info+49 4932 8910
Norderney
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Niedersachsen
Reddot.svg
Norderney

Norderney ist eine der ostfriesischen Inseln in Niedersachsen. Sie ist 14 Kilometer lang und zwei Kilometer breit.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn oder dem Pkw fährt man bis Norden-Norddeich. Bahnfahrer steigen erst in "Norden-Norddeich Mole" aus. Autofahrer, die ihr Auto auf dem Festland lassen möchten, können es im Betrieb der Reederei oder in den Frisia-Garagen unterstellen. Die Parkplätze dort sind teilweise überwacht und liegen bei 4,- € pro Tag. Ein Stellplatz in einer Garage kostet 5,- € pro Tag. Ein Zubringerbus zum Fähranleger kostet pro Fahrt 1,50 €. Kleinkinder fahren kostenlos. Der Fußweg zum Fähranleger dauert rund 10 bis 15 Minuten. Am Anleger kauft man das Ticket für die Fähre; an Bord kann seit dem Frühjahr 2015 das Ticket nicht mehr gelöst werden. Bahnreisende können das Fährticket zusammen mit dem Bahnticket kaufen. Eine vorherige Reservierung ist bei der Anreise nicht nötig, bei der Abreise muss für ein Auto ein Stellplatz bei der Reederei reserviert werden (geht auch frühzeitig per E-Mail).

Da die Fähre in der Hauptsaison stündlich verkehrt, braucht man sich bezüglich des Fahrplans keine Sorgen zu machen. Für Fußgänger (auch behinderte Fahrgäste) ist der Zustieg aufs Schiff durch eine Rampe problemlos möglich. Autofahrer und Radfahrer bringen ihr Fahrzeug selbstverantwortlich über einen Extra Auto-Anleger auf die Fähre. Die Überfahrt dauert etwa 55 Minuten. Auf der Fähre ist es selten voll, da sie oft fährt. Es gibt ein Restaurant sowie Toiletten, welche bei den meisten Schiffen der Reederei direkt am Maschinenraum sind, sodass Eltern kleine Kinder begleiten sollten, da sie sehr oft Angst haben. Allerdings ist die Aussicht von der Fähre bei jedem Wetter interessant. Beim Aussteigen gibt es meist Gedränge, das aber unnötig ist, da die Busse erst abfahren, wenn alle eingestiegen sind. Auf der Insel haben Taxis kurze Wege, sie sind schnell wieder zurück; wer sich am Anleger Zeit lässt, wird auf jeden Fall zu seinem Urlaubsdomizil befördert.

Beim Ausstieg auf der Insel wird die Fahrkarte geprüft, sie dient gleichzeitig als Rückfahrkarte und Kurtaxlegitimation (NorderneyCard). Bahnreisende bekommen am Ausgang ihr Exemplar.

Ab Harle verkehren im Sommerhalbjahr täglich zwei Linienflüge der FLN FRISIA-Luftverkehr über Wangerooge, Langeoog und Baltrum nach Norderney. Die Freigepäckgrenze liegt bei 10 kg pro Person. Übergepäck wird in der Regel (soweit Platz verfügbar) bis 25 kg pro Person befördert. Hunde haben einen Maulkorb zu tragen und sind vorher anzumelden. Ansonsten ist Norderney nur per Charterflug zu erreichen. Vom Flugplatz auf Norderney verkehrt stündlich (im Winter 2-stündlich) ein Bus zum Busbahnhof.

Mobilität[Bearbeiten]

Es verkehren insgesamt sechs Buslinien auf der Insel. Die Busse verkehren meist jeweils stündlich von 5:30 Uhr bis ca. 19 Uhr zum Preis von 1,90 € bis 2,20 € für Erwachsene. Außerdem verkehren Taxen. Die Preise für Taxen sind überdurchschnittlich teuer, die Benutzung des NorderneyCard-Busses kostet für Kurgäste 1,- €, sonst 1,50 €. Linie 1, 2, 3 und 5, Linie 4, NorderneyCard-Bus

Autofahren ist auf der Insel nur beschränkt möglich. Nähere Informationen hierüber enthält ein Handzettel, der auf den Fähren verteilt wird und auch an den Anlegern ausliegt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Altes Postamt. Ein 1892 von der Kaiserlichen Postdirektion Oldenburg erbautes Backsteingebäude. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 2 Bahnhof Stelldichein. Letztes Relikt der Marinebahn von 1917. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 Conversationshaus. Touristeninformation Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 4 Cumberland-Denkmal. Erinnerung an Kronprinz Ernst August, Herzog von Cumberland. Dieser wurde 1861 vom Fischer Gerrelt Janssen vor dem Ertrinken gerettet. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 5 Evangelische Inselkirche. Die 1879 fertig gestellte Kirche hat einen 25 Meter hohen Turm. Davor steht ein Denkmal zum 400. Geburtstag Martin Luthers von 1883. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 6 Georgshöhe. Aussichtspunkt mit Denkmal an der Strandpromenade mit schönem Blick über Strand und Meer. Benannt nach König Georg V. von Hannover. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 7 Heinrich-Heine-Denkmal. Das nach einem Entwurf von Arno Breker ausgeführte Denkmal steht seit 1983 vor dem Kurtheater. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 8 Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Das 1898 erbaute Denkmal besteht aus 75 Steinen, die von 75 deutschen Städten gestiftet wurden. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 9 Kap. eine 13 m hohe Bake Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 10 Katholische Kirche St. Ludgerus. Neugotische Kirche von 1884. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 11 Katholische Kirche Stella Maris. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 12 Kurtheater. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 13 Leuchtturm. Das Bauwerk kann seit April 2006 gegen Eintritt bestiegen werden (Geschichte und Technik siehe auch offizielle Infos zum Turm auf der Seite des Wasser- und Schifffahrtsamtes Emden) Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 14 Marienhöhe. 11,5 m hohe Düne im äußersten Westen der Insel am Stadtrand mit Gastronomie. Benannt nach Königin Marie von Hannover. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 15 Napoleonschanze. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 16 Nationalparkhaus Norderney. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 17 Planetenweg. 1916 m langer Wanderweg mit Modell des Sonnensystems. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 18 Sternwarte. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 19 Tierfriedhof. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 20 Windmühle Selden Rüst. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 21 Wrack. Schiffswrack des 1967 gestrandeten Muschelbaggers Capella am Ostende der Insel Typ ist Gruppenbezeichnung
Kurplatz vor dem Conversationshaus

Museen:

Aktivitäten[Bearbeiten]

Weiße Düne

Die Insel wird oft für einen Erholungsurlaub genutzt. Aktivitäten gibt es besonders für Kinder. Viele Gäste gehen oft zum Strand oder spazieren im Inselinneren, z.B. im idyllischen Naturschutzgebiet im Osten der Insel. Außerdem werden Kutschfahrten angeboten.

Baden[Bearbeiten]

Am Strand

Infos zu den aktuellen Wassertemperaturen auf Norderney sind auf der Seite des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie zu finden.

  • Der Nordstrand ist der größte auf der Insel. Er besteht aus zwei bewachten Badebereichen. Es gibt mehrere Volleyballfelder.
  • Der Weststrand ist der stadtnahe Familienstrand mit Abenteuerspielplatz.
  • Das Ostbad „Weiße Düne“ gilt als der schönste Strandabschnitt. Hier kann man lange Spaziergänge machen.
  • bade:haus am Kurplatz – Europas ältestes Meerwasserwellenbad im Bauhausstil.

Wandern[Bearbeiten]

Das Wandernetz ist 80 km lang.

  • Strandweg − 13 km von der Georgshöhe bis zum Strand „Weiße Düne“, über den FKK-Strand bis zum Inselende.
  • Dünenweg − 6 km von der Georgshöhe bis zum Leuchtturm.
  • Wald-Dünenweg − 10 km vom Kurhaus bis zum Leuchtturm und von dort zum Parkplatz Ostheller (Bushaltestelle).
  • Wattwandern − Tel.: 04932 - 2001, (Nationalpark-Haus, Am Hafen 1)

Radfahren[Bearbeiten]

Das Radnetz im mittleren Teil der Insel ist gut ausgebaut. Im östlichen Teil der Insel ist Radfahren nicht möglich bzw. verboten. Es gibt zahlreiche Fahrradverleihe auf der Insel, die Räder sind überwiegend gepflegt und preiswert. In der Hauptsaison ist es ratsam, vorher zu reservieren.

Ausflugsfahrten[Bearbeiten]

Der Fähranleger
  • Ausflugsfahrten zu den Nachbarinseln, den Seehundbänken und ins Wattenmeer.
  • Kutschfahrten am Strand oder Inselrundfahrten info 0151-64408979 Ulf Holler

Segeln, Motorboot[Bearbeiten]

  • Im östlichen Bereich des Hafens findet sich der Norderneyer Sportboothafen, in dem in der Saison zahlreiche Motor- und Segelyachten liegen. Insulaner- und Gästeyachten finden hier Schutz und Service in Form von Schwimmstegen mit Wasser und Elektrizität, sowie sanitäre Anlagen, ein Restaurant und eine Bar. Auch ein Kinderspielplatz ist vorhanden und im Jahr 2012 vom Segelverein Norderney mit neuen Spielgeräten ausgestattet worden.
  • Wer kein Boot sein Eigen nennt kann – auch ohne Vorkenntnisse – bei der Segelschule Norderney verschiedene Törns zum Ausprobieren buchen oder mit klassischer Segel- und Motorbootausbildung bis hin zu den gängigen Führerscheinen in den Yachtsport einsteigen. Es bietet sich hier eine gute Möglichkeit, auf geleiteten Segeltörns das Wattenmeer kennenzulernen. Auch Fahrten auf die benachbarten Inseln werden angeboten. Die Segelschule befindet sich auf einem über 100 Jahre alten, umgebauten Passagierschiff und bietet auch Unterkunft und Verpflegung.

Einkaufen/ Infrastruktur[Bearbeiten]

Es gibt auf der Insel eine Tankstelle, ein gutes Straßen- und Wegenetz, Polizei und Feuerwehr, (Zahn-)Ärzte, Krankenhäuser, eigene Zeitung und Radiosender und ausreichend Toiletten. Es gibt mehrere Lebensmittel(fach)geschäfte verteilt auf der Insel, außerdem Discounter und mehrere Bäckereien (bzw. Filialen). Im Zentrum gib es eine Auswahl an Geschäften für Souvenirs, Textilien und andere Dinge des täglichen Bedarfs. Einschränkungen durch die Insellage gibt es kaum.

Küche[Bearbeiten]

Die Küche hat sich natürlich insbesondere der Bedürfnisse der Urlauber angepasst. Da viele Urlauber ohne Verpflegung gebucht haben, ist das Angebot reichhaltig. Natürlich gibt es Fisch in allen für Ostfriesland bekannten Arten, aber auch internationale Küche wird geboten. Allerdings ist viel auf die schnelle Bewirtung des Besuchers ausgelegt. Für denjenigen, der nur für einen Tag auf die Insel kommt, seien die vielen Fischbrötchen-Stände empfohlen. Hier kann man sich oft sein individuelles Fischbrötchen zusammenstellen. Das macht nicht nur Spaß, sondern schmeckt auch noch gut.

Selbst frühstücken ist in den vielen Cafés und Bäckereien sehr gut möglich. Preislich sehr angemessen und lecker (z. B. im „Mumpitz“, Jann-Berghaus-Str.).

Nachtleben[Bearbeiten]

Rock Café Norderney

Wenn man abends ausgehen will, hat man einige Möglichkeiten. Es gibt urige Kneipen, Musiklokale und sogar Diskotheken. Man findet sie alle im Ortskern des Ortes Norderney. Diese haben oft auch außerhalb der Saison geöffnet und einen überregionalen Ruf. Eine gute Idee ist es auch, einen Cocktail trinken zu gehen. In Norderney findet man mehrere Cocktailbars, in denen man neben klassischen Cocktails auch Eigenkreationen probieren kann. Auf jeden Fall kann man sagen, dass auf Norderney abends auch etwas los ist.

Unterkunft[Bearbeiten]

Norderney verfügt über zahlreiche Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen in allen Preisklassen. Außerdem gibt es zwei Jugendherbergen.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

1 Polizeistation, Knyphausenstraße 7, 26548 Norderney. Tel.: (0)4932 92980.

Gesundheit[Bearbeiten]

2 Krankenhaus Norderney, Lippestraße 9–11, 26548 Norderney. Tel.: (0)4932 8050.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Der Leuchtturm Norderney kann von April bis Oktober bestiegen werden. Zu erreichen ist der in der Inselmitte befindliche Turm am besten per Fahrrad oder Bus. Interessant ist, dass die Optik linksdrehend ist. Bei guter Sicht kann man die Insel Inseln Juist, Borkum, Langeoog und Spiekeroog sowie das Festland sehen.
  • Es gibt einige Aussichtsdünen, von denen aus sich bei klarem Wetter ein schöner Blick über die Insel bietet.
  • Wattwanderungen werden regelmäßig angeboten, im Ortskern und am Hafen sind Termine angeschlagen.
  • Am Inselende liegt ein Schiffswrack (das allerdings kaum noch zu erkennen ist). Außerdem ist die östliche Nachbarinsel Baltrum und eine Seehundkolonie zu sehen. Der Weg dorthin sollte aber (vor allem mit Kindern) nicht unterschätzt werden.
  • Vom Hafen auf Norderney kann man Tagesausflüge nach Helgoland, Baltrum, Juist, zu den Seehundbänken und nach Norddeich unternehmen. Tagesausflüge nach Langeoog und Spiekeroog sowie Borkum werden in der Hauptsaison angeboten.
  • Tagesfahrt nach Helgoland - seit April 2018 gibt es wieder Fahrtmöglichkeiten für Tagestouren nach Helgoland. Der Katamaran Adler Cat fährt freitags um 10:15 ab und ermöglicht einen etwa 3 1/2-stündigen Aufenthalt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.stadt-norderney.de – Offizielle Webseite von Norderney

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.