Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Manhattan/Gramercy

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gramercy (Gramercy Park) ist ein Stadtteil von Manhattan in New York City. Gramercy ist ein ruhiges Wohnviertel, das kaum Sehenswürdigkeiten im konventionellen Sinne besitzt. Reisende mit kleinem Budget schätzen diesen Stadtteil jedoch aufgrund seiner preiswerten Hotels, von denen aus Ziele in Downtown Manhattan ebenso schnell zu erreicht sind wie in Midtown.

Hintergrund[Bearbeiten]

Lage[Bearbeiten]

Gramercy liegt in Midtown Manhattan zwischen Chelsea, Murray Hill, Peter Cooper Village, Stuyvesant Town und dem East Village. Überschneidungen bestehen mit den Stadtteilen Flatiron District (Westen) und Kips Bay (Nordosten).

Anreise[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen, Moscheen, Synagogen, Tempel[Bearbeiten]

  • Church Missions House (281 Park Ave South, Ecke E 22nd St): Fotogene Kirche im neuromanischen Stil.
  • St. George's Episcopal Church (Ecke 3rd Ave & E 16th St): 1846-56 im Rundbogenstil erbaute Kirche, die ihre Berühmtheit unter anderem der Tatsache verdankt, dass der afroamerikanische Spiritual-Sänger und Komponist Harry Burleigh hier 50 Jahre lang im Chor mitgesungen hat.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • 28th Street Subway Station (Ecke E 28th St & Park Ave S): Im Beaux Arts-Stil erbaute U-Bahn-Station aus dem frühen 20. Jahrhundert.
  • 304 Park Avenue South (304 Park Ave S): Denkmalsgeschütztes Bürogebäude im Renaissance-Stil aus dem frühen 20. Jahrhundert.
  • 326, 328 and 330 East 18th Street (326-330 E 18th St, zwischen 2nd und 1st Ave): Wohnhauszeile im Italianate-Stil, 19. Jahrhundert.
  • 33rd Street Subway Station (Ecke E 33rd St & Park Ave S): Im Beaux Arts-Stil erbaute U-Bahn-Station aus dem frühen 20. Jahrhundert.
  • The Players Club (16 Gramercy Park): Der 1844 im Renaissance-Stil errichtete Sitz eines von dem Shakespeare-Darstellers Edwin Booth (1833-1893) gegründeten Clubs.
  • Samuel J. Tilden House/National Arts Club (14-15 Gramercy Park South): 1885 im Renaissance-Stil erbautes Wohnhaus, in dem bis zu seinem Tod 1886 der New Yorker Gouverneur Samuel J. Tilden lebte. Seit 1906 ist hier der National Arts Club untergebracht.
  • US Post Office-Madison Square Station/Madison Square Station (149-153 E 23rd St, zwischen Lexington Ave und 3rd Ave): In den 1930er Jahren im Classical Revival-Stil erbautes, heute denkmalsgeschütztes Postgebäude.
  • United Charities Building Complex (105 E 22nd St; 289 Park Ave S; 111-113 E 22nd St): Im Renaissance-Stil entworfener Gebäudekomplex, den ein wohlhabender Geschäftsmann nach der Fertigstellung im Jahre 1893 einer Anzahl von gemeinnützigen Einrichtungen zur Verfügung gestellt hat.

Museen[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

  • Gramercy Park (Irving Place & 20th Street). Der einzige verbliebene Privatpark der Stadt. Gramercy ist in einem liebenswerten Londoner Stil gehalten. Wenn man jemanden kennt, der den Schlüssel für den Zugang besitzt, kann man sich als vom Glück gesegnet betrachten.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Kinos[Bearbeiten]

  • 1 AMC, 19th Street. Multiplex.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • 1 East, 366 3rd Ave, zwischen 26th und 27th St. Japanisches Kaiten-Restaurant, in dem die Sushi an den Gästen auf einem Fließband vorbeilaufen. Niederlassung einer regionalen Mini-Kette, leider die einzige in Manhattan mit Fließband. (Rezension)

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Carlton Arms Hotel, 160 E 25th St, zwischen Lexington Ave und 3rd Ave. Tel.: 212-679-0680. Unabhängig geführtes kleines Hotel mit 54 Zimmern, die von verschiedenen Künstlern mit großflächigen Wandmalereien individuell gestaltet sind. Eine der schrägsten Wohnadressen in Manhattan. Die preiswertesten Zimmer haben kein eigenes Bad. Preis: EZ ab $80, DZ ab $110.
  • 2 Hotel Deauville, 103 E 29th St, bei Park Ave S. Tel.: 212-683-0990. Unabhängig geführtes kleines Hotel mit 54 anspruchslos eingerichteten Zimmern, von denen die billigsten kein eigenes Bad haben. Preis: Ab $119.
  • 3 Latham Hotel, 4 E 28th St, bei 5th Ave. Tel.: 212-685-8300. Billighotel mit Zimmern für Anspruchslose. Die preiswertesten Zimmer haben kein eigenes Bad. Preis: Ab $89.
  • 4 Madison Hotel, 21 E 27th St, Ecke Madison Ave. Tel.: 212-532-7373. Kleines Billighotel mit winzigen, stilistisch unmöglich eingerichteten Zimmern. Preis: Ab $120 (incl. Tax).

Mittel[Bearbeiten]

  • 6 Park South Hotel, 124 E 28th St, bei Lexington Ave. Tel.: 212-448-1024. Individuell geführtes Komforthotel mit 141 Zimmern. Preis: Ab $234.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Carlton Hotel, 88 Madison Ave, zwischen E 28th St und E 29th St. Tel.: 212-532-4100. Unabhängig geführtes Komforthotel mit 316 trutschig-elegant eingerichteten Zimmern und Suiten. Preis: Ab $434.
  • Gramercy Park Hotel, 2 Lexington Ave, direkt am Gramercy Park. Tel.: 212-475-4320. Boutiquehotel mit 185 edel eingerichteten Zimmern und Suiten. Preis: Ab $665.
  • 7 Hotel Giraffe, 365 Park Ave S, bei E 26th St. Tel.: 212-685-7700. Boutiquehotel mit 73 Zimmern und Suiten. Preis: Ab $411.

Gesundheit[Bearbeiten]

In medizinischen Notfällen findet man im Emergency Room des Bellevue Hospital Center (1st Ave, zwischen E 26th St und E 29th St) rund um die Uhr ärztliche Hilfe.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.