Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hofheim in Unterfranken

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Bayern > Franken > Haßberge > Hofheim in Unterfranken
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hofheim in Unterfranken
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hofheim in Unterfranken ist eine malerisches Fachwerkstädtchen an den Haßbergen in Unterfranken. Die einstige Kreisstadt wurde durch die Altstadtsanierung zu einem beschaulichen, sehenswerten Ort und zur Neuentdeckung abseits bekannter fränkischer Touristikziele. Hofheim liegt an der B 303 zwischen Schweinfurt und Coburg, einer landschaftlich sehr reizvollen Straße durch idyllisches und wenig besiedeltes Gebiet.

Hintergrund[Bearbeiten]

Erstmalige urkundliche Erwähnung als karolingisches Verwaltungszentrum "hoveheimono", Ursprünge der Stadt noch älter als "Hofingen".

Im Mittelalter gehörte Hofheim zum Einflussbereich der Würzburger Bischöfe, seit 1576 ist das Stadtrecht belegt. Im Jahre 1803 kam die Stadt dann mit Würzburg und Unterfranken als Folge des Wiener Kongresses zu Bayern.

Der ehemalige Landkreis Hofheim in Unterfranken wurde am 1. Juli 1972 aufgelöst und in den neugegründeten Haßberg-Kreis (HAS) eingegliedert, der Markt Stadtlauringen wurde dem Kreis Schweinfurt (SW) zugeteilt.

Stadtteile von Hofheim sind heute Eichelsdorf, Erlsdorf, Goßmannsdorf, Lendershausen, Manau, Ostheim, Reckertshausen, Rügheim (Hofheim) und Sulzbach.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen (Straßen-km)
Haßfurt19 km
Bad Königshofen25 km
Schweinfurt32 km
Coburg43 km
Bamberg52 km
Würzburg71 km
Nürnberg117 km
Berlin455 km
Pfarrkirche;

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten internationalen Flughäfen befinden sich in Nürnberg, Erfurt und in Frankfurt;

In Haßfurt befindet sich der Verkehrslandeplatz Haßfurt-Schweinfurt;

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof befindet sich in Haßfurt (ca. 19 km), weiter mit dem Bus. Die ehemalige Bahnstrecke nach Hofheim ist stillgelegt, der Bahnhof Hofheim ist Museumsbahnhof.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Eine direkte Busverbindung, mit der man aus Hofheim nach Schweinfurt oder Coburg gelangen konnte, existiert seit einigen Jahren nicht mehr. Die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist nur noch mit dem Bus über Haßfurt möglich.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Über die Maintalautobahn A70 von Bamberg nach Schweinfurt, Symbol: AS Königsberg i.Bay.

Die Stadt liegt an der Bundesstraße B303 von Schweinfurt nach Coburg.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Hofheim in Unterfranken

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Torhaus

Der südliche Teil der Altstadt um die Stadtpfarrkirche wurde bereits saniert und bietet heute mit gepflastertem Platz und Gassen wieder ein mittelalterliches Stadtbild. Der nördliche Teil um die Hauptstraße soll als nächstes folgen.

  • Zahlreiche Fachwerkbauten und Reste der alten Stadtmauer
  • Stadtpfarrkirche, (spätgotisch)
  • Kreuzkapelle aus dem Jahre 1601, am östlichen Torhaus gelegen;
  • Die drei Torhäuser: Das Bad- oder Lendershäuser Tor, das Weth- oder Großmannsdorfer Tor und das Obertor aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts, keine Wehrtore sondern Zugangskontrollen.
  • 1 Eisenbahnmuseum Hofheim, Bahnhofstraße 18, 97461 Hofheim i. UFr. Tel.: +49 (0)9523 1305. Privatmuseum des ehemaligen Bahnhofsvorstands zur Geschichte und Technik der ehemaligen Lokalbahn Haßfurt - Hofheim - Öffnungszeiten nach Vereinbarung.
  • 2 Schloß Eichelsdorf (Fachklinik für die Behandlung Drogenabhängiger), Schloßstraße 1, 97461 Hofheim in Unterfranken (im Stadtteil Eichelsdorf).
Das Schloß liegt im Stadtteil Eichelsdorf, entstanden von 1678 bis 1713 als Nachfolgebau einer im Bauernkrieg zerstörten Wasserburg. Das Schloss wurde bis 2008 unter dem Namen Kloster St.Alfons als Alters- und Erholungsheim vom Würzburger Orden der Barmherzigen Schwestern genutzt anschließend wechselte der Besitzer: Die "Tübinger Drogenhilfe" Info übernimmt derzeit das Schloss.
  • 3 Kirchenburg Goßmannsdorf (im Stadtteil Goßmannsdorf).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • Gasthaus Krone (Pension), Landgerichtsstraße 8, 97461 Hofheim in Unterfranken. Tel.: +49 (0)9523 7373.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Fränkischer Hof
Bettenburg
  • Hotel Fränkischer Hof, Hauptstrasse 4, 97461 Hofheim. Tel.: +49 (0)9523 502 797, Fax: (0)9523 502798. Ein denkmalgeschützter Hof, 1685 erbaut, seit 1762 mit Schankrecht und einem von Gebäuden und Mauern umgebenen, geschützten Biergarten.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Haßbergkliniken, Haus Hofheim : Fachklinik für innere Medizin; ( zum 1.Juli 2017 geschlossen )
Robert-Koch-Straße 2, 97461 Hofheim; Telefon 09523 188-0; www.hassberg-kliniken.de

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Kurzinfos
Fläche56,35 km²
Telefonvorwahl09523
Postleitzahl97641
KennzeichenHAS
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110

1 Haßberge Tourismus, Marktplatz 1, Hofheim. Tel.: +49 (0)9523 5033710, Fax: +49 (0)9523 5033727, E-Mail: .


Ausflüge[Bearbeiten]

  • Bettenburg mit Landschaftspark, 3 km nordöstlich von Hofheim

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg