Vollständiger Artikel

Chiang Rai

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Uhrenturm im Zentrum von Chiang Rai
Chiang Rai
Provinz Chiang Rai
Einwohner 70.610 (2014)
Höhe unbekannt
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
Tourist-Info +66 (0)53 717433 (TAT Chiang Rai)
www.tourismthailand.org/chiang-rai oder www.chiangraiprovince.org
Lage
Lagekarte von Thailand
Reddot.svg
Chiang Rai

Chiang Rai (thailändisch: เชียงราย) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Nordthailand. Offiziell sind innherhalb der Stadtgrenzen etwa 70.000 Bürger registriert, im Ballungsgebiet sind es aber über 450.000. Die von Bergland umgebene Stadt bietet zahlreiche Tempel im typischen nordthailändischen Stil sowie den einzigartigen Weißen Tempel. Außerdem ist sie Ausgangspunkt für Trekkingtouren in die vom Regenwald bedeckte Bergwelt und zu den Dörfern der sogenannten Bergvölker sowie zum „Goldenen Dreieck“.

Hintergrund[Bearbeiten]

Chiang Rai ist eine der ältesten Städte Nordthailands. Den Chroniken zufolge wurde es 1262/63 von dem legendären König Mangrai, Begründer des nordthailändischen Reichs Lan Na, gegründet. Es diente als dessen erste Hauptstadt, bis er gut 30 Jahre später Chiang Mai (die „neue Stadt“) gründete. Der sagenumwobene Gründungsvater ist auch Namensgeber der Stadt: Chiang Rai bedeutet „Stadt des (Mang-)Rai“. Nachdem die Residenz nach Chiang Mai verlegt worden war, blieb Chiang Rai so etwas wie die zweite Hauptstadt – hier residierten meist die ältesten Söhne des jeweiligen Königs, die im nordöstlichen Teil des Reiches schon das Regieren üben konnten. In Zeiten schwacher Herrscher oder unklarer Thronfolge kam es auch zu zeitweiligen Abspaltungstendenzen Chiang Rais. Mit dem Niedergang des Königreichs Lan Na ging auch die Bedeutung Chiang Rais zurück. Seit 1899 ist sie eine „normale“ Provinzhauptstadt im thailändischen Zentralstaat.

Sicher auch aufgrund der jahrhundertealten Tradition hat sich die Stadt aber ein eigenständiges und besonderes kulturelles Klima gewahrt, das Chiang Rai von anderen thailändischen Provinzhauptstädten gleicher Größe abhebt. Zur lokalen Kultur tragen auch die Umland lebenden sogenannten „Bergvölker“ bei (in der Provinz Chiang Rai gehören über 12 % der Bevölkerung diesen Gruppen an). In letzter Zeit hat man sich zunehmend auf internationalen Tourismus eingestellt. Auf Reisende zugeschnittene Angebote sind hier wesentlich mehr vertreten als in der durchschnittlichen thailändischen Provinzstadt, aber noch längst nicht so sehr wie in Bangkok, Chiang Mai oder den Touristengebieten am Meer.

Chiang Rai liegt auf 580 m ü. NN. Das Klima ist merklich milder als in Zentral- oder Südthailand, im Januar sinkt die Temperatur in den Nächten bis auf 12°C. Die Regenzeit setzt etwas eher ein, endet aber auch eher als weiter im Süden: sie dauert hier etwa von Mai bis September.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Bangkok 730 km
Chiang Mai 200 km
Phayao 90 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der 1 Flughafen Chiang Rai liegt am Nordrand der Stadt, etwa 8 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Nok Air, Thai AirAsia und Thai Lion Air bieten (Stand Dezember 2015) täglich mehrere Flüge von Bangkok-Don Mueang nach Chiang Rai an. Die Flugzeit beträgt 1:15 (Nok Air) bis 1:25 Stunden (Lion Air). Der Standardpreis für eine Strecke beträgt ca. 3000 Baht (Nok Air, Air Asia), bei Lion Air nur 1025 Baht. Sparpreise gibt es ab ca. 790 (Air Asia), 825 (Lion Air) bzw. 990 Baht (Nok Air).

Von Bangkok-Suvarnabhumi fliegt Bangkok Airways dreimal täglich, Thai Smile (die Regional- und Billigtochter von Thai Airways) viermal täglich: bei Smile Standardpreis ca. 3000 THB, Sparpreis ab ca. 1500 THB, "Smile Plus" (Komfortsitz, mehr Gepäck) 3800 THB; bei Bangkok Airways 4790, Sparpreis ab 1490 THB (Stand Dezember 2015).

Die einzige internationale Linienverbindung ist zweimal wöchentlich mit China Eastern Air von Kunming in der südchinesischen Provinz Yunnan. Ab April 2016[veraltet] gibt es zudem eine Direktverbindung mit Thai AirAsia von Hat Yai in Südthailand.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Chiang Rai verfügt über zwei Busbahnhöfe: das ältere 2 Terminal 1 in der Innenstadt und das neuere, 6 Kilometer südlich der Stadt gelegene 3 Terminal 2 . Beim Kauf der Fahrkarte sollte man sich informieren, wo der Bus abfährt (abhängig von Anbieter und Ziel). Zwischen beiden Terminals verkehren Songtheos für 20 Baht.

Die Fernbusse der staatlichen Busgesellschaft The Transport Co. Ltd. (3 mal täglich je Richtung) benötigen planmäßig 11 Stunden von/nach Bangkok. Der Fahrpreis beträgt je nach Wagenklasse 558 bis 868 Baht (Stand März 2015). Die private Gesellschaft Sombattour bietet pro Tag und Richtung 7 Busse an, die Fahrtzeiten und Preise sind dieselben. Vor allem die Busse der höchsten Kategorie ("Supreme") sind sehr modern und bequem, der Zuschlag lohnt sich also. Drei weitere Busse fahren einen kleinen Umweg und brauchen daher 12 Stunden, sie kosten zwischen 456 und 685 Baht (Stand November 2015). Die meisten Busse fahren nachtsüber.

Zwischen Chiang Mai und Chiang Rai gibt es praktisch stündlich Busverbindungen der privaten Gesellschaft Greenbus. Die Preise rangieren, je nach Klasse, zwischen 144 und 288 Baht pro Strecke (Stand März 2015). Die Fahrtzeit beträgt etwa 3 Stunden.

Weitere Direktverbindungen gibt es zwischen Chiang Rai und Mae Sai (an der Grenze zu Myanmar), Chiang Saen, Chiang Khong und Fang (Trekkingregion).

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb der Innenstadt sind alle Wege fußläufig bewältigbar (das eigentliche Zentrum umfasst etwa 3 Kilometer von einem Ende zum anderen). Eine gute Alternative ist das Fahrrad; zwar gibt es keine eigentlichen Radwege, der Autoverkehr ist jedoch recht übersichtlich, sodass das Fahren auf der Straße kein Problem sein sollte.

Innerhalb der Stadt verkehren Songthaeos (umgebaute Pickups mit Sitzbänken auf der Ladefläche), die grob einer Linienführung folgen, ihre Route unter Umständen aber auch den Wünschen der Fahrgäste anpassen. Sie fahren nicht zu bestimmten Zeiten ab, sondern immer dann, wenn genügend Fahrgäste zusammengekommen sind. Individuell kann man sich ein Tuk-Tuk (Motor-Rikscha) nehmen. Es gibt auch ein paar Taxis mit Taxameter, diese sind aber selten anzutreffen. Telefonisch bestellbar sind sie bei der Firma Chiang Rai Taxi unter 053-773477.

Motorräder gibt es in manchen Gästehäusern sowie bei mehreren Vermietungsfirmen entlang der Thanon Chet Yot zu mieten, ab 200 THB pro Tag.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Tempel[Bearbeiten]

„Weißer Tempel“ Wat Rong Khun
Wat Rong Khun
  • 1 Wat Rong Khun (an der Nationalstraße 1 Richtung Lampang; ca. 12 km südwestlich der Innenstadt). Eintritt frei, Spenden erwünscht. Der „weiße Tempel“ ist die international bekannteste Sehenswürdigkeit Chiang Rais. Er wurde ab 1997 von dem exzentrischen Künstler Chalermchai Kositpipat angelegt und ist noch längst nicht fertiggestellt. In seiner Formen- und Bildersprache unterscheidet er sich stark von klassischen thailändischen Wats. Wesentliche Elemente sind der Ubosot, in dem Wandmalereien Szenen und Figuren aus der westlichen Populärkultur (Neo aus Matrix, Freddy Kruger, Terminator, Einsturz des World Trade Center) darstellen, in die aber eine buddhistische Botschaft gelegt wurde. Weitere Elemente sind die „Brücke des Kreises der Wiedergeburten“, der Höllengraben mit verzweifelt ausgestreckten Händen der Sünder, das „Tor des Himmels“ und das goldene Gebäude. Mehr dazu im Wikipedia-Artikel. (letzte Änderung: Mär. 2016)
Weitere Tempel in Chiang Rai
„Nabel der Stadt“ auf dem Gelände des Wat Phra That Doi Chom Thong
  • 2 Wat Chet Yot, Thanon Chet Yot. Tempel mit sieben Spitzen (daher der Name), interessant ist die Holzdecke des vorderen Sala mit einmaliger Bemalung, die astrologische Motive zeigt. (letzte Änderung: Mär. 2016)
  • 3 Wat Klang Wiang, Thanon Ratanaket Ecke Uttarakit. Der Tempel ist bereits 500 Jahre alt, wurde aber in den 1990ern saniert und in einem „modernen Lanna-Stil“ umgestaltet, weshalb er ziemlich neu aussieht. Die schöne Klosterbibliothek (Ho Trai) scheint aber noch ihre originale Form zu haben. (letzte Änderung: Mär. 2016)
  • 4 Wat Ming Mueang, Thanon Trairat. Ungewöhnlicher, aufwendig mit Tierfiguren und Fabelwesen verzierter Tempel (letzte Änderung: Mär. 2016)
  • 5 Wat Phra Kaeo, Thanon Trairat. war der ursprüngliche Standort des berühmten Smaragd-Buddhas, der inzwischen in Bangkok zu sehen ist. Heute befindet sich hier eine Nachbildung. Diese ist aber ebenso sehenswert (zumal man sie besser und mit mehr Ruhe betrachten kann als im überlaufenen Wat Phra Kaeo in Bangkok), ebenso wie der hübsche, gepflegte Holztempel im nordthailändischen Stil mit seinem intensiv begrünten Gelände. (letzte Änderung: Mär. 2016)
  • 6 Wat Phra Sing, Thanon Phakdinarong. Relativ kleine, alte und schöne Tempelanlange mit intensiv begrüntem Gelände. (letzte Änderung: Mär. 2016)
  • 7 Wat Phra That Doi Chom Thong. Uralter Tempel auf einem Hügel am Nordrand der Innenstadt, der den symbolischen „Nabel der Stadt“ beinhaltet.

Museen[Bearbeiten]

Sonstige Sehenswürdigkeiten
König-Mangrai-Denkmal
  • 8 Baan Dam („Schwarzes Haus“), Nang Lae (etwas abseits der Nationalstraße 1 Richtung Mae Sai, ca. 11 km nördlich der Innenstadt, jenseits des Universitätscampus). Gewissermaßen das Gegenstück zum „weißen Tempel“ ist der überwiegend in schwarz gehaltene Kunstpark von Thawan Duchanee mit 40 größeren und kleineren Gebäuden, in denen der Künstler seine Werke ausstellt.
  • 9 Hilltribe Museum & Education Centre, 620/25 Thanon Thanalai, 3. Stock. Museum zum Leben und Kultur der Bergvölker Nordthailands. Ausgestellt werden vor allem Trachten, Handwerksprodukte und Alltagsgegenstände sowie Schautafeln und lebensgroße Modelle, die das Leben der Völker veranschaulichen. Abgesehen von einem Video (auch auf Deutsch) im Eingangsraum wenig Medieneinsatz. Das Museum wird von der Population and Community Development Association betrieben, die sich auch für Familienplanung und Aids-Bekämpfung engagiert; daher ist im selben Gebäude ein Cabbages & Condoms-Restaurant.
  • 10 Mae Fah Luang Art and Culture Park (Rai Mae Fa Luang), 313 Mu 7 Ban Pa Ngiao, T. Rop Wiang (knapp 5 km westlich der Innenstadt, ein Tuk-Tuk oder Taxi sollte ca. 100 THB kosten). Di-So 8–17 Uhr. Eintritt 200 THB, Kinder frei. Idyllischer Park mit Museum zu Kultur und Kunsthandwerk Nordthailands. Das Ho Kaeo („Glas-“ oder „Edelstein-Gebäude“) ist das Museum, das Ho Kham („Gold-Gebäude“) wirkt dagegen wie ein Tempel. Das kleinere Nebengebäude Ho Kham Noi beherbergt simple buddhistische Wandmalereien, die aus einem Tempel in Phrae hierherverlegt wurden, es wird u.U. nur auf Bitten beim Personal geöffnet. Kaum touristisch frequentiert. Museumscafé schenkt Kaffee aus regionaler Produktion (Doi Tung) aus. (letzte Änderung: Mär. 2016)
  • 11 Oub Kham Museum, 81/1 Thanon Na Khai (am Westrand der Stadt, etwas abseits der Thanon Ratyotha, kurz vor dem Khai Mengraimaharaj Hospital). täglich 8–17.30 Uhr. Eintritt 300 THB, Kinder 100 THB. Museum der Kulturgeschichte und Kunst Lan Nas. Das namengebende Oub Kham ist eine meisterhaft verzierte goldene Schale. Außerdem kann man hier den prächtigen Thron des ehemaligen Fürstentums Keng Tung (im heutigen Myanmar) sowie eine Vielzahl anderer, für die früheren Königs- und Fürstenhöfe angefertigte Utensilien bestaunen.

Weitere[Bearbeiten]

  • Der 12 Uhrenturm (Ho Nalika), Thanon Banphaprakan. aufwendig verziert und goldbedeckt, ist das Wahrzeichen der Stadt, dient als zentraler Treff- und Orientierungspunkt.
  • Das 13 König-Mangrai-Denkmal (Anusawari Phokhun Mengrai), Thanon Phahonyothin (Fünf-Straßen-Kreuzung an der Nationalstraße 1). erinnert an den Gründer der Stadt (Chiang Rai bedeutet „Stadt des Mang-Rai“) und des nordthailändischen Königreichs Lanna. Es ist ebenfalls ein Wahrzeichen und zentraler Orientierungspunkt.
  • 14 Tham Tu Pu (ถ้ำตุ๊ปู, sprich tâm dtú bpuu). Ein wenig außerhalb der Stadt gelegene Höhle mit einer Buddhastatue. Keine spektakuläre Attraktion, aber ein nettes Ziel für eine kurze Fahrrad- oder Moped-Fahrt ins Umland, durch Felder, Wälder und Dörfer. Erreichbar über die Mae-Fa-Luang-Brücke (hinter Wat Phra That Chom Thong), nach 900 m links abbiegen auf Soi 5 ("Buddha Images Cave" ist ausgeschildert), dann der Straße 1,3 km folgen. Fährt man dieselbe, sich schlängelnde Straße noch 2,4 km weiter, gelangt man zum 15 Wat Tham Phra (ถ้ำพระ) , einem winzigen Höhlentempel am Ufer des Kok-Flusses mit einem einzigen Mönch und einigen Katzen.


Mae Fah Luang Art and Culture Park
Mae Fah Luang Art and Culture Park

Aktivitäten[Bearbeiten]

Trekkinggruppe in der Nähe von Chiang Rai
  • Eine kostenlose Rundfahrt zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt bietet das Touristenbüro täglich (außer samstags) um 9:30h und um 13:30h an. Der Sightseeingbus in Form einer Tram startet in der kurzen Straße hinter der Mengrai-Statue, dort befindet sich auch ein kleiner Schalter des Büros, wo man mit einem Prospekt über die Rundfahrt-Stationen versorgt wird. Allerdings fährt der Bus nicht alle aufgeführten Punkte an, so dass die Tour nach einer Stunde beendet ist. Es passen 28 Personen in diesen Bus, wenn alle Plätze belegt sind, wird auch deutlich vor dem geplanten Startzeitpunkt abgefahren. In den Tempelanlagen werden Besichtigungspausen von jeweils etwa 15 Minuten eingelegt. Begleitet wird die Fahrt durch Live-Informationen per Mikro und Lautsprecher auf thailändisch mit einigen eingeflochtenen englischen Brocken.
  • geführte Radtour durch das hügelige Umland von Chiang Rai, z.B. mit Chiang Rai Bicycle Tour: 24-Gang-Mountainbikes mit Versicherung, Transfer vom/zum Hotel inkl. – Halb-Tages-Tour durch die Dörfer und Reisfelder um Chiang Rai und zum Wat Rong Khun (20–28 km) für 1400 THB (inkl. Lunch und Snacks); Tagestour zu einem Wasserfall und Wat Rong Khun (40–50 km) für 1800 THB (inkl. Lunch und Snacks); Zwei-Tages-Tour nach Mae Sai und zum Goldenen Dreieck (108 km) für 6.500 THB (inkl. Übernachtung und Mahlzeiten).

Die bei Reisenden wohl beliebteste Aktivität im Umland von Chiang Rai ist Trekking. Daher gibt es in der Stadt verschiedene Anbieter, die solche Touren anbieten, z. B.:

  • Eagle Adventure Tour, 875-876/11 Thanon Phahonyothin, A. Mueang, Chiang Rai 57000, Tel.: 053-717438, Mobil: 087-2650527, E-Mail: Chirawan_25@hotmail.com, Chirawan25@gmail.com. 1 Tag ab 1200 THB, 3 Tage (2 Übernachtungen) ab 7800 THB. Lokaler Anbieter, ein- bis viertägige Trekkingtouren.
  • PDA Tours & Travel, 620/25 Thanon Thanalai (im Hilltribe Museum), Tel.: 053-740088, E-Mail: crpdatour@hotmail.com, crpdatour@yahoo.com. Ein- bis Dreitagestouren mit Besuch von Dörfern der Bergvölker werden von dieser NGO organisiert, die sich für Familienplanung, HIV-Verhütung, Gesundheitsversorgung und Förderung der Bildung der Bergvölker engagiert. Die Gewinne fließen ihren Entwicklungsprojekten zu.
  • Rai Pian Karuna, Moo 9, Baan Baa Mieng, Ban Mae Chan, Chiang Rai, Tel.: 082-1955645. 1 Tag 2600 THB, 3 Tage (2 Übernachtungen) ab 4600 THB. Organisiert ein- bis dreitägige Trekkingtouren in Bergvolk-Dörfer, die sozial verträglich und umweltbewusst sein sollen. Bietet auch ein Programm für Freiwilligenarbeit (1–8 Wochen) an.
  • Elefantencamp Ruammit Besuch des etwa 20km entfernten Karen-Dorfs und Elefantencamps. Wie unter 4.3 beschrieben Richtung Tempel Tham Tu Pu fahren, aber an diesem vorbei und immer der Straße nach. Karen-Village bzw. Ruammit ist beschildert. (Auf der OpenStreetMap-Karte unter „Ban Ruammit“ zu finden.) Im Elefantencamp kann man die Tiere füttern (1 Tüte Bananen 25THB, meist billiger als mitzubringen) und auf ihnen eine kurze Runde durch den Fluss reiten (400THB). Im Gegensatz zu anderen Camps machen die Tiere einen gepflegten Eindruck, und dank einer üppigen Polsterung unter den Sätteln scheint der Leidensdruck nicht übermäßig groß zu sein.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Der 1 Nachtmarkt („Night Bazaar“) (nahe des alten Busbahnhofs). ist wesentlich kleiner als der von Chiang Mai, dafür aber etwas weniger touristisch, die Verkäufer sind tendentiell nicht so aufdringlich. Souvenirs und vor allem jede Menge Essensstände (u.a. frittierte Insekten)
  • 2 Chang Rai Walking Street. Jeden Samstag wird die Thanon Thanalai von 18 bis 24 Uhr für den Autoverkehr gesperrt und in einen Straßenmarkt mit Volksfestcharakter umgewandelt.
  • 3 Sun Khong Happy Street. Jeden Sonntagabend findet von 18:00h bis 23:00h dieser Straßenmarkt („Sunday Walking Street“) in der Sankhongnoi Rd. zwischen der Soi 3 und der Soi 12 sowie in der Straße vor dem Wat Chetupol statt und bietet Ähnliches wie der Samstag-Abend-Markt.

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Cho. Charoenchai (จ.เจริญชัย), 400/11 Th. Sanambin (150 m südlich von Wat Ming Mueang; Schild nur auf Thai, erkennbar an blauem Schild mit Chang-Wasser- und Coke-Werbetafel; neben "Pangpond"), Facebook, Tel.: 053-712731. 16–23 Uhr. Kleines, empfehlenswertes Restaurant mit großer Speisenauswahl der klassischen thailändischen Küche. Videoclip, der das Restaurant vorstellt
  • 2 Lung Eed, Th. Wat Phra Non (ca. 150 m östlich der Th. Phahonyothin (Nationalstraße 1)). Einfache Gaststätte mit authentischer, nordthailändischer Kost. Spezialität des Hauses ist Lap Kai (ein sehr würziger Art Salat aus gehacktem, gebratenem Hühnerfleisch, mit kross fritierter Schweinehaut und Schalotten). Hervorragend auch Tom Yum Pla (eine Art Fischeintopf), große Terrine zum Discountpreis. Achtung: Abends gut eincremen, viele Stechmücken!
  • 3 Muang Thong, Ecke Phayonyothin/Sanpanat Rd. (nahe Nachtmarkt). 24 Stunden geöffnet. Das Restaurant bietet gute chinesisch-thailändische Küche relativ preiswert. Lecker z.B. Hähnchen mit Cashewnüssen. An der Straße appetitanregende Auslagen von frischem Gemüse. Abends sehr voll!
  • 4 Nam Ngiao Pa Suk (น้ำเงี้ยวป้าสุข), Th. Sankhongnoi (350 m westlich vom Sportplatz, kurz vor der Einmündung von Soi 5; auffälliges gelbes Schild mit Thai-Schrift; gegenüber "Sri Nawarin Place"), Facebook. Im Laden von „Tante“ Suk gibt es – wie der Name sagt – hauptsächlich Nam Ngiao, ein scharfes Curry mit Nudeln, Rind- oder Schweinefleisch und gestocktem Blut, das aus der Küche der Shan kommt, sich inzwischen aber auch in Nordthailand großer Beliebtheit erfreut.
  • 5 Ran Pho Chai, Khao Soi Kai (ร้านพอใจ ข้าวซอยไก่, sprich ráan pɔɔ djai), Th. Chet Yot (Schild nur auf Thai! Offener Laden mit blauer Markise, Pepsi-Schild). 7.30–17 Uhr. Gerichte 35–60 THB. Hauptsächlich wird Khao Soi (spezielle Currysuppe mit kross gebratenen Nudeln), das hier relativ mild, aber doch aromatisch ausfällt, mit Huhn angeboten.
  • 6 Som Tam Nong Khai (ส้มตำหนองคาย บึงโขงหลง), Th. Ko Loi (in einem Wohn- und Gewerbegebiet im Norden der Innenstadt, zwischen Wat Klang Wiang, König-Mangrai-Denkmal und The Legend Resort; 50 m von "The Villa Chiang Rai"), Facebook. Einfacher, aber guter und beliebter Essensstand (mit Sitzmöglichkeiten) für nordostthailändische Gerichte wie Som Tam, gegrilltes Huhn, knuspriges Schwein, Klebreis, scharf-sauerer Salat mit Fisch
  • zahlreiche Essensstände auf dem Nachtmarkt

Mittel[Bearbeiten]

  • Aye's Restaurant, 869/170 Phaholyothin Road (nahe dem Busbahnhof), Tel.: 053-752534, Mobil: 081-7839408, E-Mail: ayerestaurant@gmail.com. tägl. 11:30-23:30. Das große und gute Restaurant bietet Thai- und westliche Küche (ein Gericht pro Land). Deutschland ist mit einer „Sauerkrautplatte“ vertreten, mit Kassler und Bratwurst - für Nordthailand wirklich gut gemacht. Die Gerichte aus aller Welt sind auch dementsprechend etwas teurer (THB 300-500). Auch der offene Hauswein ist gut. Abends gibt es auch (unaufdringliche) Live-Musik.
  • 7 Chivit Thamma Da, Rongseaten Soi 3 Rimkok Rd. (am Nordufer des Kok-Flusses, in der Nähe der großen Brücke (Phahonyothin)), Tel.: 081-9842925 oder 053-166967. 8–20 Uhr. Espresso 50 THB, kleines Stück Kuchen 100 THB, Applecrumble mit Vanillesauce 135 THB. Schickes Kaffeehaus in einer Kolonialstil-Villa mit gemütlicher Retro-Einrichtung und Garten direkt am Kok-Fluss, das die örtliche „hippe“ Mittelschicht (in Wien würde man sagen: BoBos) anspricht. Leckere, selbstgebackene Kuchen. Betreiber sind ein Thai-schwedisches Paar. Im gleichen Haus ist auch ein Spa.
  • 8 KrungKaeo Kaeng Aroi Coffee Cake (กรุงเก่า แกงอร่อย), Nahkhai Road, Facebook. Espresso 35 THB, Tee 40 THB, Stück Kuchen 60–80 THB. Gemütliches, im Retro-Stil eingerichtetes Café und Restaurant (Espressospezialitäten, selbstgebackener Kuchen, westliche Gerichte wie Steak, Pasta und Salate) mit Garten/Freisitz.
  • 9 71 Celsius, Th. Ratyotha Ecke Th. Pratu Chiang Mai (350 m westlich der Shell-Tankstelle; 500 m nördlich von Wat Chetuphon), Facebook, Tel.: 095-7122960. 17–21.30 Uhr. Große Portion Rippchen 390 THB. Hauptattraktion sind die gegrillten Schweinerippchen, die mit Salat und Pommes serviert werden. Es gibt aber auch Fish & Chips sowie selbstgemachte Desserts (Chocolate Brownie, Panna Cotta).

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Chiang Rai ist eine kleine Stadt und das Angebot an nächtlichen Ausgehmöglichkeiten ist recht begrenzt.

  • Während des Samstag-Abend-Markts herrscht eine ausgelassene Stimmung, es wird Musik gespielt, Karaoke gesungen, Jugendliche üben sich im Streetdance.
  • An der 1 Thanon Chet Yot in der Nähe des Uhrenturms gibt es eine Reihe von Bars und Kneipen.
  • Der 2 ParClub, Thanon Ratbamrung (südlich des Stadtzentrums, nahe den Einkaufszentren Big C und Central Plaza) ist der einzige nennenswerte Nachtclub, er wird vorwiegend von jüngeren Einheimischen frequentiert. In seiner Umgebung gibt es weitere Bars und Kneipen.

Unterkunft[Bearbeiten]

Es gibt eine große Auswahl vor allem kleinerer Unterkünfte. Das Preisniveau ist recht niedrig.

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Baan Rub Aroon, 65 Ngam-muang Rd., Tel.: 053-711827 oder 053-711234, Mobil: 089-6357167, E-Mail: baanrubaroon1@gmail.com. Bett im 6er-Schlafsaal 300 THB, DZ (Gemeinschaftsbad) ab 550 THB, 3er-Suite (eigenes Bad) ab 850 THB ohne Frühstück. Kleines, familiäres Gästehaus (6 Zi.) in einem komfortablen alten Kolonialstil-Wohngebäude im nordwestlichen Teil der Innenstadt (300 m von Wat Phra Kaeo). Es gibt vier Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad (wobei man sich das Bad nur mit einem weiteren Zimmer teilt), einen Schlafsaal mit sechs Einzelbetten (keine Doppelstockbetten!) und eine kleine Suite mit zwei Schlafzi. für drei Personen. Unterkunft hat einen Garten mit Hängematte, Grill- und Lagerfeuermöglichkeit, verleiht Fahrräder, bietet Rikscha-Touren, morgendlichen Marktbesuch, Thai-Massage, Bootstour zu einem Bergdorf sowie Kochkurs (Vorbestellung erforderlich)
  • 2 Ben Guesthouse, 351/10 Sankhongnoi Rd. Soi 4, Tel.: 053-716775, Mobil: 093-3167285, E-Mail: benguesthouse@hotmail.com. EZ (Gemeinschaftsbad, Venti) 300–400 THB; DZ (eigenes Bad, Venti) 400–500 THB, mit AC 600–700 THB ohne Frühstück. Gehört zu den günstigeren Unterkünften im Ort. Service, Sauberkeit und Lage sind gut, die Atmosphäre fast familiär und freundlich. Die Holzbauweise nach nordthailändischer Art ist ein tolles Fotomotiv. Die Zimmer können aber sehr hellhörig sein.
  • Grandma Kaew House, 78 Moo 18, Sanpanard Road Soi 2/1. DZ ab 650 THB. Kleine, familiäre Unterkunft mit sauberen Zimmern (alle mit AC, eigenem Bad mit Dusche, Balkon, Kabel-TV, Kühlschrank, Wasserkocher), WLAN inkl.; Beratung zu Touren, Shuttleservice; ruhige Lage in einem Wohngebiet, aber nur 600 m vom (alten) Busbahnhof und Nachtmarkt entfernt.
  • Mercy Hostel, 1005/22 Jet Yod Rd., Tel.: 080-4976066, E-Mail: mercyhostelcr@gmail.com. Bett im Schlafsaal ab 199 THB; DZ 800 THB. Neues, modernes Hostel in sehr zentraler Lage (500 m zum Uhrenturm, 650 m zum (alten) Busbahnhof); Gemischter Schlafsaal und Schlafsaal für Frauen mit Etagenbetten; EZ mit Gemeinschaftsbad; DZ und Dreibettzi. mit eigenem Bad (Dusche), Kabel-TV, Wasserkocher, Kühlschrank; alle Zi. mit AC; Kaffee, Tee, Trinkwasser inkl., Gemeinschaftsraum mit Sofa und Billardtisch, WLAN im ganzen Haus; Nichtraucherunterkunft.
  • Hohm Hostel, 368 Trairat Rd.. DZ ab 748 THB. Gemütliches, individuelles Hostel in idealer Lage mitten im Stadtzentrum (gegenüber Wat Ming Mueang; 300 Meter zum Uhrenturm) in einer Nebenstraße der Thanon Thanalai (Samstag-Abend-Markt), daher recht geschäftig und potentiell etwas lauter; Gemeinschaftsbad sauber und gepflegt, Kunst auf den Zimmern; gepflegter Garten; Café im Haus, ganztägig Kaffee, Tee und Obst, Frühstück mit Gemüse aus dem eigenen Garten, Fahrradverleih, WLAN inkl.
  • 3 Saikaew Resort, 220 M.24 Sunkongloung Rd., Tel.: 090-0314151, E-Mail: nathirin@gmail.com. Die kleine Anlage mit 7 Bungalows (ca. 800 Baht) liegt an einem Lotusblütenteich, der abends illuminiert wird. Die einzelnen Bungalows sind mittels Durchgang mit kleinem Wassergraben voneinander getrennt und verfügen jeweils über eine Terrasse mit Sitzgruppe direkt am Wasser. Die Zimmer im klaren Lanna-Stil verfügen über Bad/WC, Kühlschrank, AC und Heißwasserbereiter incl. Kaffeezubehör und Trinkwasser. Die Fenster sind auf allen Seiten zimmerhoch und bieten freien Blick auf die Vegetation des Teichs. Die Lage ist etwas abseits im Südwesten der Stadt und absolut ruhig, der Fußweg ins Zentrum beträgt etwa 40 Minuten. Fahrräder können ausgeliehen werden. Ein Restaurant mit hervorragender Thai-Küche ist angegliedert und verfügt über Tische auf einer Plattform über dem Teich. Zur Zeit (1/2016) wegen Babypause geschlossen.

Mittel[Bearbeiten]

  • 4 Baan Jaru, 1003 Jetyod Road, Tel.: 053-713640 oder 082-0285666, E-Mail: baanjaru@gmail.com. DZ ab 850 THB. Ansprechendes Gästehaus mit sehr sauberen, großen (30 m² und mehr) und bequemen Zimmern, alle mit eigenem Bad, AC, Balkon, Kabel-TV, Kühlschrank; freundliche und hilfsbereite Gastgeber; WLAN inkl., Fahrradverleih kostenlos, Motorroller für 250 THB/Tag. Liegt gegenüber Wat Chet Yot, 500 m zum alten Busbahnhof und Uhrenturm
  • 5 Baan Malai, 32/2 Moo 18 Soi Sanpanard. DZ ab 850 THB. Gemütliche, neue Pension in einem Haus im nordthailändischen Stil mit Garten; alle Zi. mit eigenem Bad mit Dusche, AC, Sitzbereich, Kühlschrank; Tee und Kaffee in der Lobby, WLAN inkl.; Lage in einem Wohngebiet, aber nur 650 m vom (alten) Busbahnhof und Nachtmarkt entfernt.
  • 6 Kong Garden View Resort, 134/11 Moo 3 T. Robwieng, Tel.: 082-7628941, E-Mail: Konggardenview@gmail.com. Das relativ neue und recht preiswerte Hotel bietet recht angenehme und geräumige Zimmer mit Kühlschrank Sideboard, Schrank und flachem Fernseher mit HDMI. Das Restaurant liegt auf einem kleinen Teich gegenüber des Hauptgebäudes. Die Lage ist etwas abseits im Osten der Stadt, wer sich für die Zeit ein Fahrrad ausleiht ist aber unabhängig und so stört die Entfernung weniger. Dreimal täglich (09:00, 18:00 und 21:00) fährt bei Bedarf (1 Stunde vorher melden) ein kostenloser, hoteleigener Shuttleservice zum zentralen Busbahnhof und eine viertel Stunde später zurück.
  • Na-Rak-O Resort, 56 Sanpanard Soi 2/1, Facebook, Tel.: 081-9517801. DZ ab 1400 THB. Kleine Mittelklasseunterkunft (10 Zi.) in einer ruhigen Seitenstraße im Stadtzentrum (500 m zum Wat Chet Yot, alten Busbahnhof und Night Bazaar); bunte, individuell eingerichtete Zi., alle mit eigenem Bad (Dusche), AC, Kabel-TV, Sitzbereich, z. T. Balkon; WLAN inkl.
  • 7 Le Patta Chiang Rai, 610 Phahonyothin Rd., Tel.: 053-600680, E-Mail: sales@lepattachiangrai.com. DZ ab 2500 THB. gutes Mittelklassehotel, Nichtraucherhotel, alle Zimmer mit Balkon oder Terrasse, WLAN inkl., Fahrradvermietung, Fitnessraum, Flughafenshuttle, Wäschereiservice

Gehoben[Bearbeiten]

  • 8 The Imperial River House Resort, 482 M.4 , Mae Kok Rd., T. Rim Kok, A. Muang Chiang Rai 57100, Tel.: 053-750830-34, E-Mail: reservation@imperialriverhouse.com. DZ ab 3000 THB. Im grünen gelegenes Nobelresort am Ufer des Kok-Flusses; Zimmer mit Badewanne und Dusche, z.T. mit Balkon mit Flussblick; WLAN inkl., Restaurant, Spa (Massagen verfügbar)
  • 9 Le Méridien Chiang Rai Resort, 221/2 Moo 20 Kwaewai Road, T. Robwieng, A. Muang, Chiang Rai 57000, Tel.: 053-603333. DZ ab 4473 THB. Großes Luxusresort am Ufer des Kok-Flusses, sehr große Zimmer (53 m² und mehr), alle Zi. mit Balkon (entweder Garten- oder Flussblick, Sitzecke, Bad mit Regendusche und Badewanne; Restaurant (Kochkurse angeboten), großer Garten (Yoga möglich), Spa, Fitnessraum, Hotel arrangiert Trekkingtouren, Ausflüge, familienfreundlich

Sicherheit[Bearbeiten]

Chiang Rai kann grundsätzlich als sicher gelten. Problemlos kann man hier auch abends in stillen Seitenstraßen spazieren gehen, ohne sich fürchten zu müssen. Natürlich sollte man trotzdem nicht leichtsinnig sein, seinen Reichtum besonders zur Schau stellen oder Wertgegenstände unbeobachtet lassen. Ein gewisses Problem ist angesichts der Grenznähe der Drogenschmuggel. Davon bekommt man aber als Tourist in aller Regel nichts mit. Selbstverständlich sollte man sich auf keinen Fall auf irgendetwas, das mit Drogengeschäften zu tun haben könnte, einlassen – schließlich werden diese Delikte in Thailand besonders hart bestraft.

Gesundheit[Bearbeiten]

Chiang Mai ist kein Malaria-Risikogebiet, die nördlich und westlich gelegenen Berggebiete aber schon. Wer einen Ausflug dorthin vorhat, sollte sich vorher über die gebotenen Prophylaxemaßnahmen informieren.

Englisch sprechende Ärzte und Krankenschwestern findet man in den beiden Privatkrankenhäusern. Beide verfügen über modernstes medizinisches Gerät, komplett ausgestattete Notaufnahmen, chirurgische Abteilungen und Apotheken. Die Behandlungskosten können aber – für thailändische Verhältnisse – etwas höher ausfallen:

  • 1 Kasemrad Sriburin Hospital, 111/5 Th. Asia, 1 Mu 13 T. San Sai (am Südrand der Stadt, an der großen Ausfallstraße, 1 km südlich vom CentralPlaza (gut 3 km südlich des Stadtzentrums)), Tel.: 053-910999, Fax: 053-153233
  • 2 Overbrook Hospital, 17 Th. Singhaklai (zwischen Wat Phra Kaeo und Wat Phra Singh), Tel.: 053-711-366. 1903 von christlichen Missionaren gegründet. Die Nächstenliebe endet allerdings, wenn es ans Bezahlen geht: Es wird erwartet, dass die Rechnung gleich vor Ort beglichen wird.

Im öffentlichen Krankenhaus – 3 Chiang Rai Regional Hospital (Chiangrai Prachanukroh Hospital/โรงพยาบาลเชียงรายประชานุเคราะห์), 1039 Th. Sathan Phayaban, Tel.: 053-910600, 053-711009, Fax: 053-713044 – ist die Behandlung äußerst preiswert, hier sind auch alle notwendigen medizinischen Einrichtungen vorhanden, es sieht aber nicht alles so schick aus und man muss sich auf längere Wartezeiten einrichten.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 4 Tourism Authority of Thailand, Chiang Rai Office, 448/16 Th. Singhakhlai (Ecke Boonyarit Rd.; gegenüber dem Springbrunnen vor der Kulturgalerie, schräg gegenüber "Provincial Administration Organization"; gut 100 m östlich von Wat Phra Singh). täglich 8.30–16.30 Uhr

Post und Telekommunikation[Bearbeiten]

Vorwahl 053
Postleitzahl 57000

In Chiang Rai selbst ist der Mobilfunkempfang normal, im Umland (vor allem in den Bergen) aber zum Teil schwach.

Ausflüge[Bearbeiten]

Blick auf den „Chiang Rai Beach“ (links) vom gegenüber liegendem Wat Tham Phra
Blick auf den „Chiang Rai Beach“ (links) vom gegenüber liegendem Wat Tham Phra
  • Westlich der Stadt gibt es den Chiang Rai Beach, kein Strand in dem Sinne, aber ein flacher Uferbereich, an dem sich eine Reihe von typisch thailändischen Picknickständen und Restaurants entlang ziehen. Jede Bambushütte gehört zu einem "Restaurant". Die zugehörigen Küchen befinden sich etwas weiter oben auf dem Parkplatz. Gegenüber dem Areal auf der anderen Flussseite befindet sich das Wat Tham Phra, gut zu erkennen an der Buddhastatue direkt am Fluss. Beides zusammen besuchen ist ohne weiteres nicht möglich. Man muss sich bereits in Chiang Rai an der Mae-Fa-Luang-Brücke für eine Seite des Kok Rivers entscheiden. Die nächste Brücke ist dann ca. 6 Straßenkilometer weiter westlich des Chiang Rai Beach. Ein Fahrrad oder Moped bietet sich für eine solche Tour an.
  • Chiang Saen, eine der ältesten Städte Nordthailands mit dem „Goldenen Dreieck“ – Dreiländereck von Thailand, Laos und Myanmar.
  • Mae Sai, nördlichster Punkt Thailands mit Grenzübergang zum myanmarischen Tachilek
  • Santikhiri, kleine Stadt, die nach dem Ende des Chinesischen Bürgerkriegs von Kämpfern der Kuomintang gegründet wurde – Zentrum des Teeanbaus und südchinesisches Flair
  • Doi Tung, 1389 Meter hoher Berg, auf dem sich eine königliche Villa der verstorbenen Prinzessinmutter, ein Tempel und ein botanischer Garten befinden

Literatur[Bearbeiten]

Vollständiger Artikel Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.