Wikivoyage Diskussion:Vorschlag für Bahnhofsartikel

Aus Wikivoyage

Berliner Bahnhöfe[Bearbeiten]

Berlin hat viele Fernbahnhöfe mit verschieden starker Frequentierung. Einige Regionalbahnhöfe übertreffen die Zahl der Reisenden von Berliner Fernbahnhöfen, sogar der heute noch reine S-Bahnhof Ostkreuz bewältigt 100.000 Reisende pro Tag.

Ich schlage vor alle Bahnhöfe mit täglich 100.000 Reisende in einen Artikel aufzunehmen mit der jeweiligen Struktur eines Bahnhofsartikels, sodass später einzelne Bahnhöfe herausgelöst werden können.

In den Gemeinschaftsartikel sollten aufgenommen werden:

  • Hauptbahnhof - < 300.000 - Turmbahnhof mit 2 Ebenen - ReiseCenter DB, ReiseCenter S-Bahn - Gepäckaufbewahrung 6 €, keine Automaten - Touristinformation - lange Wartezeiten an Fahrstühlen - kein Lebensmittelmarkt
  • Friedrichstraße - < 200.000
  • Alexanderplatz - < 150.000
  • Schlesischer Bahnhof / Ost-Bahnhof / Hauptbahnhof / Ostbahnhof - < 150.000
  • Ostkreuz - S-Bahnkreuz und ab 2014 auch erstmals Regionalbahnhof - erwartete Reisende/Tag nach Umbau: 123.000
  • Lichtenberg - < 50.000 - Großzügiger Bahnhof, der vor sich her dümpelt.
  • Flughafen Berlin-Brandenburg in Schönefeld bei Berlin - hier fahren alle Züge ohne Halt durch.
  • Zoologischer Garten - Seit 28.5.2006 keine IC- und ICE-Halte, heftige Proteste von Geschäftsleuten und Bewohnern - Im Nahverkehr täglich durchschnittlich je 200 an- und abfahrende Züge, 600 Halte der S-Bahnen und 120.000 Reisende insgesamt. - Zukunftswerkstatt - Einstellung des Fernverkehrs am Bahnhof Zoo
  • Spandau - < 50.000 - kompletter Neubau, aber auch langweilig - U-Bahnhof mit 2 toten Gleisen
  • Gesundbrunnen - 105.000 - Mitte 2014 soll das neue Bahnhofsgebäude fertig sein.
  • Potsdamer Platz - < 50.000
  • Südkreuz - < 100.000
  • Berlin Warschauer Straße - 65.000 / 85.000- S- und U-Bahn, Umbau bis 2016

-- Pedelecs (Diskussion) 21:12, 17. Jun. 2013 (CEST)[Beantworten]

Hallo Pedelecs, du meinst also einen Sammelartikel für die mittelgroßen Berliner Bahnhöfe? Habe ich das richtig verstanden? Könnte man sicher so machen. Allerdings kann ich zu deb Berliner Bahnhöfen wenig sagen. Du bist da sehr wahrscheinlich "näher dran" als ich, wenn du schon öfters in der Stadt warst. VG --Dirk (Diskussion) 23:27, 17. Jun. 2013 (CEST)[Beantworten]
Ja, ich meine einen Sammelartikel für alle großen Berliner Bahnhöfe, einschließlich Hauptbahnhof. Ich werde aber nicht sehr ins Detail gehen, dafür fehlt mir die Zeit. Vom Hauptbahnhof, Zoo und Ostkreuz habe ich auch ein paar Fotos.

Hannover[Bearbeiten]

Hallo zusammen, kennt ihr Thema:Bahnlinien und Nahverkehr Hannover schon? LG --Nati aus Sythen Diskussion 07:01, 18. Jun. 2013 (CEST)[Beantworten]

Bahnhofsbeschreibung/ Bahnsteige[Bearbeiten]

Beim Anlegen von Bahnhof Göttingen sind mir folgende Dinge aufgefallen:

  • Wohin mit einer allgemeinen Beschreibung des Bahnhofs? Innenstadt/ Stadtrandlage? Anzahl und Anordnung der Bahnsteige? Anzahl der Eingänge?
  • Klarkommen/ Auskunft: Würde ich zusammenfassen.

Mein Vorschlag:

== Hintergrund ==

Allgemeine Beschreibung des Bahnhofs, Lage, Eingänge. Evtl. historische Aspekte

== Anreise ==

Straßenanbindung, Parken, 

Buslinie, Taxistände

Radrouten, Fahrradparkhaus

(== Parken == würde ich weglassen und unter Anreise nehmen) 
Parken Kraftfahrzeuge: Lage der Parkplätze; Parktarife; Verweise auf die Betreiberseiten
Fahrrad Parke: Lage der Fahrradparkplätze bze. der Radstation; Bewachung, Ausleihe und Reparaturwerkstatt

== Verbindungen ==
=== Fernverkehr national ===
=== Fernverkehr international ===
=== Regionalverkehr ===

== Zugang zu den Zügen == 

=== Bahnsteige ===
Zugänglichkeit,  An welchem Ende halten die Fahrradabteil-Wagons bei den Doppelstockzügen? 

=== Barrierefreiheit ===

Passen Fahrräder in die Fahrstühle hinein? Rampen, Unterführungen, Sonderzugänge? Manchmal gibt es ja 
tatsächlich noch die alten lastenaufzüge für Rollstuhlfahrer... Für Menschen mit Handicap: Hinweis auf 
Mobilitätsservice (Tel.Nr. der Hotline) und Bahnhofsmission (siehe unten). 

Auch allgemeine Hinweise auf Barriefreiheit des Bahnhofs (Behinderten-WC etc.). 

== Klarkommen ==

=== Fahrkarten und Auskunft ===

DB-Reisezentrum mit Öffnungszeiten

Fahrtkartenautomaten, Lage
    
=== Service ===

Touristinformation im und am Bahnhof mit Öffnungszeiten, Service-Point

== Küche ==

je nach Umfang des Angebots evtl. in zusätzliche Unterabschnitte wie "Restaurants", 
"Bars und Kneipen" einsortieren.

== Warten ==

Wartezonen, beheizte Aufenthaltsräume

== Einkaufen ==

incl. Geldautomat, Passfotoautomat etc.
 
== Hilfe und Gesundheit ==

Toiletten, Wickelräume

Bahnhofsmission

evtl. Tel.Nr. des nächstgelegenen Krankenhauses/ Notfallambulanz

== Sicherheit ==

Hinweise zu evtl. Gefährungspotentialen, zu meidende Ecken

Bahnhofspolizei

== Weblinks ==

Signatur vergessen, Beitrag war vom 15:18, 24. Aug. 2013‎ von mir. --Tine (Diskussion) 15:33, 28. Aug. 2013 (CEST)[Beantworten]

Könnte man so neu sortieren. Ist etwas Annäherung an unsere sonstigen Skelette. Beim Willibahnhof ist der Hintergrund sowieso noch komplett unvollständig. Gebäude bzw. Arealbeschreibung gibt es eigentlich auch noch nicht. VG --Dirk (Diskussion) 23:29, 31. Aug. 2013 (CEST)[Beantworten]

Ich möchte Tines Vorschlag unterstützen. Das Skelett finde ich nahezu perfekt! Eine Ergänzung hätte ich bei Bahnsteigen: Angeben, welche Gleise an einem gemeinsamen Steig liegen. So liegen bspw. in Dortmund 16-20 an ein und demselben. Das kann beim Umsteigen hilfreich sein, damit man nicht umsonst runter (oder hoch) rennt. LG, Timmaexx (Diskussion) 23:16, 3. Okt. 2013 (CEST)[Beantworten]
Ich würde dafür plädieren, die architektonischen Gesichtspunkte eines Bahnhofes mehr herauszustreichen. Viele Bahnhöfe sind nicht nur Bahnhöfe, sondern auch Sehenswürdigkeiten (z.B. Budapest Keleti und Nyugati). Wie wäre es mit einem Unterpunkt "Sightseeing", wo solche Besonderheiten erklärt werden (z.B. der Markuslöwe am Wiener Hauptbahnhof)? Auch einen Punkt analog zum Spotting auf Flughäfen fände ich gut. --Daniel-tbs (Diskussion) 20:06, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Was du mit dem Spotting meinst, verstehe ich nicht ganz, einen Abschnitt Sehenswürdigkeiten würde ich nicht einrichten, dafür eignet sich meiner Meinung nach schon der Abschnitt Hintergrund. --Timmaexx (Diskussion) 19:37, 28. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Abrufstatistik / Quickbar[Bearbeiten]

Laut dieser werden die paar bisherigen Bahnhofsartikel, obwohl teilweise unvollständig, sehr gut angenommen. Allein schon deshalb sollten wir mehrere von ihnen, auch für kleinere Bahnhöfe (in manchen Fällen), anlegen.

Weiter habe ich eben mal in die Artikel Bahnhof Eisenach, Bahnhof Gotha, Bahnhof Bad Hersfeld und Köln Hauptbahnhof eine Quickbar mit reingenommen. Sollte das überall gemacht werden oder stört es eher? Was meint Ihr? MfG -- Feuermond16 (Diskussion) 19:17, 16. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Lemma Bahnhofsartikel[Bearbeiten]

Es gibt bei uns im Projekt ein Regelwerk.

Nach diesem Regelwerk gilt als Bezeichnung der Artikel für den Hauptnamensraum mit seiner geografischen Hierarchie die "Konventionen zur Benennung von Artikeln" den Unterabschnitt "Stadtteile und sehr umfangreiche Sehenswürdigkeiten", demnach fallen Sehenswürdigkeiten unter die geografischen Hierarchie und unter diese Konvention der Namensgebung.

Bahnhöfe sind hier nicht explizit gelistet, sie liegen aber immer zentral im Stadtzentrum und fallen daher im Hauptnamensraum generell unter die geografische Hierarchie als dem wichtigsten Ordnungselement und damit auch unter diese Regelung zur Namensbezeichnung, wie z.Bsp. Busbahnhöfe oder sonstiges innerhalb der Stadtfläche.

Seit dem Bestehen des Projekts haben sich in all den Jahren alle Autoren an diese Regel gehalten, sie gilt für New York City, Paris, Rom, Berlin, Hamburg und auch München. Sie gilt leider nicht nicht für Kassel.

Was in Kassel los ist, ist mir egal, das ist nicht mein Interessensbereich, und was in Kassel los ist, sollen die dort Aktiven unter sich ausmachen.

Wenn aber jetzt auf der Vorschlagsliste des Konzepts für Bahnhnhofsartikel grundsätzlich für alle Städte von dieser Regel zur Wahl des Lemma abgewichen wird (Regelverstoss !), dann hier der Hinweis: in verschiedenen der genannten Bahnhöfe sehe ich mich als Hauptautor zu diesen Städten: diese Städte sind mein Interessensbereich, und da liegt es in meinem Interesse, dass es hier weiterhin auch künftig eine einheitliche Namenswahl für das Lemma und ohne Regelverstoss gibt.--Bbb (Diskussion) 11:09, 23. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Wo sind denn in Kassel bitte schön Regelverstöße??? Also Bernd, ich erkenne da leider keine. Kassel/Karlsaue ist richtig benannt, und die Artikel Hohes Gras und Bergpark Wilhelmshöhe, ja okay, könnte man noch nach Kassel/Hohes Gras und Kassel/Bergpark Wilhelmshöhe verschieben (wenn man will, dass sie noch weniger aufgerufen werden). Aber wie willst du denn bitte schön die Bahnhöfe verschieben? Aus Bahnhof Gotha nach Gotha/Bahnhof. Nein, da mache ich nicht mit. Gruß -- Feuermond16 (Diskussion) 11:17, 23. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Nur zum Beispiel und zur Info:
Warum wollen die Bahnhöfe neu jetzt auch einen generellen Sonderstatus im Projekt ? Das kann ich so nicht nachvollziehen und weiß nicht, warum ich jetzt da sowas mitmachen soll. Gruß auch:--Bbb (Diskussion) 11:49, 23. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Bbb hat natürlich recht. Nun kann man Regeln auch ändern oder präzisieren. Bei Flughäfen kann man deren Sonderstatus einfach den Grund ins Feld führen, dass sie ja nicht ins Stadtgebiet gehören. Ist bei München so, oder Bbb? Ist in Kuala Lumpur so. In Berlin wird es blöd. Tegel liegt in der Stadt, Schönefeld nicht. Die administrative Lage kann man als Regelgrundlage nur schwer heranziehen (kann man im Falle von Berlin keinem ernsthaft vermitteln Flughafen Berlin-Schönefeld, aber Berlin/Flughafen Tegel und Berlin/Flughafen Tempelhof). Die Frage ist, was ist am praktischsten. Wir schreiben ja für den Reisenden. Aus Lesersicht klingt es sicher logisch einen Bahnhof durch die Eingabe von bspw. "Cottbus Hauptbahnhof" (obwohl er im Falle von Cottbus den Namen kaum verdient) zu finden, ebenso, wie ein Flughafen München funktioniert. Was auch immer am Ende für ein Ansatz als Lösung herauskommt. Redirects werden wohl notwendig sein, um vorbeikommenden Lesern eine Möglichkeit zu eröffnen, die Artikel zu finden. Interessant auch die Frage Bahnhof Gotha und Cottbus Hauptbahnhof. Was zuerst? Also Redirects sollte es reichlich geben. Bahnhöfe sind ja bei uns ein eher neuerdings bearbeitetes Feld. In den ersten Jahren gab es solche Artikel nicht. Es ist ein guter Zeitpunkt, das zu regeln. Jetzt das subjektive... Ob jetzt strenge Auslegung vorhandener Regeln oder Präzisierung/Ausnahme für Bahnhöfe. Obwohl Zugfahrer, bin ich da schmerzfrei, habe dazu die selbe Distanz, wie zu den Autobahnartikeln. Aus dem Bauch heraus tendiere ich zu dem für Reisende und Leser wahrscheinlich griffigere Köln Hauptbahnhof gegenüber Köln/Hauptbahnhof, aber ein Redirect reicht mir da auch, solange man es findet .... habe jetzt mal bewusst Kassel außen vor gelassen, bin mir nicht sicher, ob es da persönliche Befindlichkeiten gibt. -- DerFussi 13:33, 23. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Okay, den Bergpark Wilhelmshöhe werde ich verschieben. Damit wäre die Kategorie:Kassel bereinigt, bis auf die Bahnhöfe, wo ich auch endlich eine Regel finden will, mit der alle leben können. Den Artikel Hohes Gras bin ich auch bereit zu verschieben, wenn jemand die Zugspitze nach Garmisch-Partenkirchen/Zugspitze verschiebt. -- Feuermond16 (Diskussion) 15:38, 23. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Erledigt Artículo bueno.svg MfG -- Feuermond16 (Diskussion) 15:42, 23. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Hier, da ich nicht einfach unten irgendwo dazwischen schreiben will. Du hast gerade selber den Grund genannt, warum auch das Hohe Gras nicht verschoben werden kann: Es liegt nur teilweise in Kassel und nicht im Siedlungsgebiet. Deshalb ist jetzt Kassel für mich "in den Regeln" und ich werde mich dazu nicht weiter äußern. Zu den Bahnhöfen: Wie wäre es mit einer demokratischen Abstimmung? -- Feuermond16 (Diskussion) 18:08, 23. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Einschub@Feuermond vor: es geht hier nicht darum, je nach Trend und Tageslaune der gerade aktiven Autoren, über eine allgemein seit Jahren so akzeptierte Regelung bei ansonsten unveränderten Randbedingungen neu abzustimmen.
Abgestimmt werden muss über die Einführung von Neuerungen, und diese Abstimmung hat anschließend, bei ansonsten unveränderten Randbedingungen und ohne neue grundsätzliche Erkenntnisse, Bestandsschutz.
Alle, die die Namenskonvention bisher im Wiki so verwendet haben, haben sie akzeptiert und damit für sie gestimmt. Geänderte Randbedingungen oder neue Erkenntnisse sehe ich hier nicht.
Ende Einschub--Bbb (Diskussion) 19:23, 23. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Das mich das System Kassel als "Insellösung" und geografisch begrenzten Einzelfall außerhalb meines Interesses nicht direkt stört, habe ich oben angeführt.
Die Zugspitze liegt (nur teilweise !) auf der Fläche der Gemeinde, aber nicht im Siedlungsgebiet von GAP. Auch dazu gab es schon mal eine ähnliche Anmerkung von mir zur räumlichen Begrenzung eines Siedlungsraums (<> Gemeindefläche) und im Zuge der Einführung der als Ersatz für geografische Hierarchien ungeeigneten Kategorien, Stichwort Kategorienzuordnung der Berghütten auf der WP.
Das mit der Lage der Flughäfen nur außerhalb des eigentlichen Siedlungsraums von Städten ist so richtig, alle mir bekannten Ausnahmen werden derzeit aus Sicherheitsgründen mittelfristig abgeschafft.
Das System der Bezeichnungen für alle Artikel im Hauptnamensraum wurde so vor langem festgelegt und ist Tradition auf WV. Jetzt wollen die Bahnhofsfans neu eine Ausnahme.
Die geforderte Ausnahme für Bahnhöfe führt zum Bruch mit dem Bestand: jeder der sich auf WikiVoyage künftig an das Regelwerk und Konventionen einhält ist später mal der "Dumme". Bessere Taktik: Zuerst der Regelbruch (hier wahrscheinlich unwissentlich), dann diskutieren und im Zweifel die Regel flexibel "anpassen", der vorhandene Bestand ist überhaupt nicht maßgebend (der letzte Satz ist jetzt ironisch bis sarkastisch gemeint).
Einheitlichkeit und Konsistenz im Regelwerk ist für mich, möglichwerweise auch für andere, einer der wichtigsten Grundsätze im Projekt. In meinem Verständnis gehört das Lemma und dessen Einheitlichkeit unbedingt zum Artikel selber dazu, die Definition des Lemma wurde hier bisher von (fast) allen Autoren seit dem Bestehen des Projekts konsequent nach der Konvention praktiziert. Es gibt für mich keinen Grund das jetzt wegen der Bahnhofsartikel zu ändern und mit der Konvention zu brechen: Alle existierenden Artikel, die bisher mit einem Lemma gemäß der so existierenden Konvention existieren, werden sofort at absurdum geführt. Warum soll sich künftig noch irgendjemand an diese Regel halten: am besten wir fangen schon mal selber an, die bestehenden Artikel nach Lust und Laune zu verschieben, warum soll künftig der Reichstag in Berlin noch Berlin/Reichstag heißen ? oder das Oktoberfest in München München/Oktoberfest (das ist leider bitterernst gemeint).
Meine Meinung zum Lemma der Bahnhofsartikel hat sich gefestigt, bei einer abgelehnten Bezeichnung Köln/Hauptbahnhof gehen möglicherweise die angeführten persönlichen Befindlichkeiten vor der Erkenntnis einer widerspruchsfreien Systematik zum Lemma hier im Projekt. --Bbb (Diskussion) 17:58, 23. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Kurze blöde Frage meinerseits: "Das mit der Lage der Flughäfen nur außerhalb des eigentlichen Siedlungsraums von Städten ist so richtig, alle mir bekannten Ausnahmen werden derzeit aus Sicherheitsgründen mittelfristig abgeschafft.". Was hast du vor? Mein Beispiel von Berlin auch praktisch anwenden? Oder den Flughafen immer per Slash dem Ort unterordnen? So ganz sicher kann ich es dem Satz gerade nicht entnehmen. Ist vielleicht schon zu sptä, habe aber drei mal drübergelesen. -- DerFussi 00:14, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
@Mir gehts hier ausschließlich um das Lemma der Bahnhofsartikel, wo es so systematisch einen groben Widerspuch zum Bestand gibt. Sehe die Flughäfen hiervon nicht berührt und habe da nichts zu meckern.--Bbb (Diskussion) 06:39, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Schon klar. Mir ging es nur um den zweiten Teil des Satzes. Es klang so, als ob du derzeit in irgendeiner Form etwas unternimmst bzw zu unternehmen gedenkst. Mir war nicht klar was es genau ist und was Sicherheitsgründe sind und wenn, dann welche. Habe ich nicht verstanden. Verstehe ich immer noch nicht. Aber wie gesagt, war eh' off-topic. -- DerFussi 11:51, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Die Flughäfen wurden (nicht von mir) in der gleichen Diskussion bereits hier als Argument für die derzeitige Systematik des Bahnhofslemmas ins Spiel gebracht (seitdem wird hier diskutiert .... ): aus meiner Sicht zieht das so nicht.--Bbb (Diskussion) 12:10, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Das war doch keine Antwort auf meine Frage. Was für Ausnahmen werden abgeschafft? Ich habe nur den Satz nicht verstanden. -- DerFussi 12:38, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Hier wird aneinander vobeigeredet, deine Halbfrage vor war mehrteilig: "Mir war nicht klar was es genau ist und was Sicherheitsgründe sind". Meine Antwort vor bezog sich auf den ersten Teil deines Satzes wie ich ihn verstanden habe.
Meine Aussage oben ist: "Mir gehts hier ausschließlich um das Lemma der Bahnhofsartikel, wo es so systematisch einen groben Widerspuch zum Bestand gibt. Sehe die Flughäfen hiervon nicht berührt und habe da nichts zu meckern". Punkt. --Bbb (Diskussion) 13:14, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Was ist daran so schwer? Deswegen kannst du mir doch meine Frage beantworten, völlig unabhängig von der Bahnhofs-Lemma-Thematik. Was für Ausnahmen werden abgeschafft? Was für Sicherheitsgründe? Ich wollte nur den Teil verstehen, jetzt unabhängig von den Bahnhöfen da oben. -- DerFussi 13:47, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
OT, zu vor Flughäfen und Sicherheitsgründe: Mir direkt aktuell bekannt sind die beiden internationalen in Ecuador (Flughafen Guayaquil, Flughafen Quito, siehe Texte im Reiseführer), der (damals) "neue" in München erhielt 1987 sein endgültiges Startsiganal zum Neubau nach dem Flugzeugabsturz in Trudering (halbdirekt miterlebt), Berlin ist aktuell in der Diskussion, und ich habe neulich (Monate ?) mal irgendwo einen allgemeinen TV-Bericht zu den neuen internationalen Airports in Asien mitgekriegt, kann das aber nicht mehr genauer selber spezifizieren (nicht mein Spezialgebiet).--Bbb (Diskussion) 14:29, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Jetzt habe ich noch mal drüber nach gedacht.... Redest du etwas von den Flughäfen selbst? Nicht von den Artikeln hier? Das würde einiges erklären. Würde aber so auch nicht stimmen... Bestes Beispiel ist Flughafen London City, der sogar einen Aufschwung erlebte oder noch erlebt. Letztes Jahr konnte man sogar von Dresden direkt hinfliegen. Wie stehst du denn zum Lemma Flughafen London City? Nichts zu meckern, aber aus deiner Sicht eindeutig regelwidrig. Insofern sehe ich da schon Parallelen zwischen Bahnhöfen und Flughäfen. Diese sollten wir bei den Betrachtungen berücksichtigen. Wenn wir unser Regelwerk analysieren stellt sich auch die Frage, was zu einer Stadt im Sinne von WV gehört und ob es sich auf die administrativen Stadtgrenzen vor Ort bezieht oder doch die Reiserelevanz hier herangezogen werden sollte, was zu einer Stadt gehört. Aus Sicht des Reisenden sicher letzteres - und für diesen machen wir das alles ja.
Bei der ganzen Diskussion um das Regelwerk scheint mir derzeit eine unserer Direktiven - unsere oberste Direktive - zu kurz zu kommen. "Der Reisende zuerst". Wir schreiben von Reisenden für Reisende. Aus dieser Sicht muss auch unser Regelwerk mit WV, mit dem Leser und Autorenkreis mitwachsen. Dazu noch etwas Historie. Unser Regelwerk stammt ursprünglich von einem gewissen Evan, vor 10 Jahren ersonnen. Hansm hat es damals für WT/de übersetzt. Wer mal in den Footer schaut, wird dies teilweise noch erkennen. Vor einigen Jahren haben wir mal versucht, das ganze etwas zu konsolidieren. Einige Sachen kammen im Laufe unserer eigenen Arbeit hinzu. Seit bestimmt zwei Jahren existiert es so unverändert. Ein Regelwerk zu Themenartikeln gibt es de-facto gar nicht. Gerade in den letzten zwei Jahren aber hat sich viel getan. An Artikel über Autobahnen, Flughäfen und Bahnhöfen war vor zwei, drei Jahren nicht zu denken. Unsere Artikelvorgaben sollten mit den neuen Anforderungen und neuen Ideen mitwachsen. Darüber hinaus ist unser bestehendes Regelwerk ist beschissen (sorry) dokumentiert, schwer zu finden für neue Autoren, für Reisende und Leser schon gar nicht. Das zeigen ja auch die Fragen. Und man merkt ja selbst, wie lange man im Wiki herumsucht, wenn man in einer Diskussion das entscheidende Regelzitat sucht (oder geht das nur mir so?). Dass wir etwas schon immer so gemacht haben ist schwer vermittelbar, wenn nicht sauber herauszulesen. Daher halte ich ich es für sinnvoll bei einem Projekt wie WV bei anstehenden Problemem auch immer das Regelwerk zu überprüfen. Gerade im Bereich der Artikelvorgaben ist aus meiner Sicht noch einiger Bedarf vorhanden. Unsere Vorgaben sind viel zu dünn und allgemein und bieten an manchen Stellen zu viel Spielraum für Interpretationen. Ich sehe Vorgaben auch nicht zu 100% als Regelwerk sondern auch als Hilfeartikel. Daher halte ich Artikelvorgaben für Autobahnen, Flughäfen, Bahnhöfe, Radrouten, Reiserouten, Essen und Trinken ... für absolut sinnvoll - inklusive einer Regelung über die Benennung der betroffenen Artiekl. Mir scheint da die Diskussion oben auch viel zu sehr von persönlichen Befindlichkeiten durchsetzt.
Aus meiner Sicht ist es sinnvoll, unabhängig diverser Vorgeschichten und persönlicher Bezüge und Reibereien die Diskussion am praktischen Beispiel aus der Sicht des Lesers und Reisenden zu durchdenken und eine vernüntige Lösung für die Zukunft zu finden. Eine Regelung, die in erster Sicht für den Reisenden sinnvoll und darüber hinaus für die Autoren praktikabel ist. Diese sollte dann präzise und auffindbar niedergeschrieben werden. Und damit sich die Beteiligten nicht gegenseitig kloppen und auf den Unsinn verweisen, den der jeweils andere in seiner Region verzapft hat, bietet sich ein unabhängiges Objekt wie New York oder London sicherlich an. In schlimmsten Fall verbietet man, die Wörter Kassel und München zu benutzen. :) :) Wär' das was? Denkt drüber nach... The Traveller Comes first! -- DerFussi 14:50, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]


@Fussi: Ich stimme dir keinesfalls zu und kann deine Argumentation und das System und die altbekannte Sichtweise Fussi (Anarchie, jeder wie er will) in keiner Weise nachvollziehen. Vielleicht insofern, dass dir die eigentlichen Inhalte des Reiseführers mittlerweile völlig egal sind, deine eigenen Beiträge dazu sind ja im Volumen in den letzten Jahren doch recht überschaubar und brauchen keine Regelung oder Koordination. Denk vielleicht auch mal drüber nach, dass andere Autoren hier mehr als ein Betätigungsschwerpunkt haben, und das es da Überschneidungen mit anderen Autoren gibt die koordiniert sein wollen. Im übrigen: ich dachte du hättest oben OT geschrieben? --Bbb (Diskussion) 15:29, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Muss mich mal anonym einmischen, aber das geht mir etwas gegen den Strich. DerFussi hat nun monatelang als einer der wenigen Hintergrundarbeit geleistet und seine Artikelarbeit notgedrungen hinten angestellt. Siehe auch in der Lounge: der Fussi tritt kürzer. Die Vorwürfe dagegen sind daher etwas ungeschickt formuliert, um es mal so auszudrücken. Dass andere Autoren in dieser Zeit gute Artikel geschrieben haben, muss natürlich auch anerkannt und entsprechend gewürdigt werden. Bitte die beiden Teile des Projekts nicht gegeneinander ausspielen, wir brauchen sie beide. Die Bahnhofsartikel sind relativ neu, sie entstanden erst lange nach den entsprechenden Regeln. Ich denke, diese Diskussion gehört allgemein geführt und nicht nur auf dieser Seite. Und bitte ohne Voreingenommenheit, unsere Regeln haben immerhin schon länger gehalten als manche in unserem Land als Jahrhundertwerk gepriesenen Gesetze. -- Balou46 --

Ich bin der Meinung, das das Regelwerk zum Lemma wegen der Bahnhofsartikel nicht geändert werden muss und voll greift: Es gilt ohne Einschränkung die Regel mit dem Schrägstrich: Keine Extrawürste, keine Ausnahmen für Newbies. Keine Mischsituation für Metropolregionen, Großstädtte und sonstige Städte mit Unterartikeln.--Bbb (Diskussion) 16:00, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Da sehe ich aber das komplette Gegenteil. Wenn wir hier alle für den Reisenden schreiben, dann sind Artikelnamen wie Bahnhof Gotha und Bahnhof Hamburg-Altona klar besser als Gotha/Bahnhof und Hamburg/Bahnhof Hamburg-Altona oder sogar Hamburg/Altona und westliche Stadtteile/Bahnhof Hamburg-Altona. Gruß -- Feuermond16 (Diskussion) 18:18, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Ich lese mir die Diskussion schon von Anfang an durch. Und das ganze wird ineffektiv. Wir haben immer wieder am Regelwerk gearbeitet (so wie alle Organisationen aller Art), wenn die Mehrheit der Community hier Änderungsbedarf sah. Diese Freiheit sollten wir uns nehmen solange diese nicht gegen Recht und Ordnung (z.B. Urheberrechtsverletzung) oder technische (Un)Möglichkeiten sprechen. Diskreditierungen anderer Authoren in dem was sie hier tun jeglicher Art führen nur zur eigenen Diskreditierung und sollten hier unterlassen werden. Ich denke hier ist jeder auf seiner Art und Weise begeistert beteiligt und bemüht alles voranzubringen. Also ich schlage vor wie eine gute Community weitere mögliche Vorgehensweisen zu sammeln, zu kommentieren und dann zur Abstimmung zu bringen.Klaus (Diskussion) 19:39, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Wie vor gesagt: In den von mir als Hauptautor betreuten Städten wird die Namenskonvention wie in all den Jahren bisher weiter konsequent eingehalten werden. Ich werde nach der Namenskonvention nach Stadt/Bahnhof verschieben, wenn ihr wollt, könnt ihr mich dann ja sperren.
Außerdem finde ich es eine Riesensauerei was hier immer wieder gleich bei WV läuft:
Zuerst wird die Regel, hier die Namenskonvention gebrochen (wahrscheinlich aus Unwissenheit), nach dem Motto: das betrifft mich ja nicht, weil ich immer nur einen Artikel bearbeite. Schlimmstenfalls stimmen wir alle darüber ab, dass es doch okay ist und dann ist das geregelt.
Wozu: Weil Feuermond bisher in großartiger Weise umfangreichst ganze Serien von konsistenten Stadt- und Stadtteilartikel deutschlandweit geliefert hat ? Okay, vielleicht wird das ja noch aber bis jetzt sehe ich das so noch nicht.
Hier geht es darum, dass eine Regel, die bisher so seit Jahren eingehalten wird und für den gesmten Hauptnamensraum eine Einheitlichkeit im Lemma gewährleistet hat, per se sinnvoll ist. Alleine deswegen ist es sinnvoll, dass sie künftig ohne Sonderregeln weiter eingehalten wird, und auch Fussi erzählt ja (sonst) immer, dass die Einheitlichkeit des Wikis überall gelobt wird.
Jetzt wird wegen einzelner Bahnhofsartikel die komplette Einheitlichkeit der Namenskonvention für Städte aufgegeben.
Celsius hat ja schon mal hier einen Eindruck der Möglichkeiten in der Namensgebung aufgezeigt. Die Varianten für künftige Bezeichnungen wie Kölner Hauptbahnhof, Hauptbahnhof Köln, Köln HBF, HBF Höln etc. etc. sind ja schon da.
@Klaus: Wo sind deine Beiträge und damit Erfahrungen zum Konzept der Großstadt Köln: da hältst du dich ja weitestgehend raus. Warum mischt du dich dann hier ein, mich betrifft dieser vorsätzliche Regelbruch mehrfach äußerst massiv, weil ich so dumm war, das Regelwerk in all meinen Beiträgen bisher einzuhalten.
Ihr seit Kaputtmacher (der Konventionen), und hier: Wofür ? Weil den Bahnhofsfans das langjährig bewährte Regelwerk so rein persönlich nicht gefällt. Mir gefällt so eine Einstellung nicht.
Ich würde lieber Inhalte schreiben, statt zu diskutieren, und wie gesagt: Ich werde gemäß der Namenskonvention nach Stadt/Bahnhof verschieben, wenn ihr wollt, könnt ihr mich dann ja sperren.--Bbb (Diskussion) 20:20, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Eigentlich wollte ich versuchen, etwas Ruhe in die Diskussion zu bringen. Aber das ist nicht möglich, und diesmal muss ich klar Stellung beziehen. Mein Vorschlag war, diese angestaubte Regelung offen und open end zu diskutieren, aber das ist nicht möglich, weil einzelne mit Gewalt ihre Meinung durchsetzen wollen. Die Gründe dafür kann ich nicht nachvollziehen. Es ist auch nicht das erste Mal, dass dann vielversprechende Autoren abgesprungen sind, und das sollten wir uns auf Dauer so nicht erlauben. In diesem Fall ist der Kaputtmacher der Hüter der Konventionen, die so alt sind, dass ich bei ihrer Entstehung noch nicht mal einen Account bei diesem Projekt hatte. Sollte jetzt jemand beleidigt sein, so war es nicht meine Absicht, aber ich sage auch mal meine Meinung. -- Balou46 (ohne PWD, weil offener Rechner)
Jetzt gibt es als eine Abstimmung, hatte ich ja schon ganz am Anfang vorgeschlagen und ist bestimmt die beste Lösung von allen. Wie ich auch schon auf der Diskussionsseite von Bbb geschrieben hatte, ich kann letztendlich mit jeder Entscheidung leben. Schließlich geht es ja hier nicht um die Meinung eines Einzelnen, wie mich, sondern um die der Gemeinschaft. Hoffentlich werden sich viele an ihr beteiligen und ein klares Ergebnis bei herauskommen. Schönen Abend -- Feuermond16 (Diskussion) 22:46, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Einschub@Berthold:"einzelne mit Gewalt ihre Meinung durchsetzen wollen" meint wohl mich: Die Aufgaben der Administratoren sind hier: Zitat: "in vorbildlicher Weise die Regeln von Wikivoyage beherzigen" (kennst du wohl). Die Namensregel zum Lemma war bisher völlig unstrittig, wurde ausnahmslos so praktiziert, siehe dazu z.Bsp. auch Vorschläge Klaus folgend.
Wenn ich jetzt ankündige, in meinem Interessensbereich das bisher allgemein akzeptierte und gültige Regelwerk konsequenterweise weiter wie bisher einhalten zu wollen (das wäre Aufgabe der Admins !!), dann bin ich gewalttätig ? Noch etwas: So ziemlich alle Regeln entstanden, als du noch noch nicht mal einen Account bei diesem Projekt hattest (ich auch nicht). Willst du jetzt alle deswegen abschaffen ? Was glaubst du, was ich nach sowas von dir denke ? Nur noch traurig: Nachträgliche legalisierung des Regelbruchs durch Abstimmung, Verteufelung dessen, der die Regeln einhält. Ende Einschub--Bbb (Diskussion) 23:03, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Einschub:Hmm. sorry, Bbb.. kannst du auch mal, wie jeder andere Autor auch, ganz normal, nur einfach einrücken? Kein Mensch kann die Diskussion verfolgen. Benimm dich bitte!
Ich habe gerade eine Weile überlegt, ob überhaupt, und wie ich antworte. Mich haben eigentlich zwei Dinge geärgert - eigentlich drei... Ich überlege gerade, wo ich mich falsch ausgedrückt habe... Offensichtlich gibt es ein Problem, weil Autoren einen Artikel angelblich falsch benennen. Warum wohl? .. Lesen Sie unsere Regeln nicht? Interpretieren sie sie falsch? Ich weiß es nicht. Aus meiner Sicht fehlt der Satz "Ein Bahnhofsartikel wird auf WV ...... benannt". Steht bei uns nirgendwo. Stünde bei uns eine Regel, gäbe es diese Diskussion nicht. Du hast deine Interpretation - eine Reihe von Autoren hat offensichtlich entweder unsere Regeln gar nicht gelesen (dann müssen wir sie darauf hinweisen) oder unsere Regeln fehlinterpretiert (dann müssen wir unsere Regeln verbessern)
Wie oben dargestellt wünsche ich mir in unserem Regelwerk einen Satz in der Art: "Bahnhofsartikel werden auf Wikivoyage xxx benannt" Wo ist das Problem? Wir können jedem Newbie sagen: Hier: Guckst du!.. So und nicht anders. Es ist konsistent, es ist auffindbar für Autoren und vor allem für Leser. The Traveller comes first. Warum du mich deswegen einer Anarchie bezichtigst enzieht sich mir jeder Vorstellung. Ich habe eher Angst, dass strengere Artikelvorgaben neue Autoren verschrecken. Ich verstehe wirklich nicht, warum du meinen Wunsch nach präziseren Regeln als Anarchie bezeichnest. Und wo ist das Problem, über Löcher im Regelwerk zu reden?
Im Gegensatz zu mir ist es dir in deinen Argumentationen und auf deiner Benutzerseite offensichtlich wichtig, wieviel du zu WV beigetragen hast. Diese Argumentation halte ich für unkonstruktiv. Dies erinnert mich eher an einen pubertären Schwanzvergleich und ist mehr als traurig auf einem Projekt wie diesem. Bitte benimm dich konstruktiv... und wenn du dich diesem bescheuertem Schwanzvergleich stellen willst, schau mal, wer das ganze WV-Regelwerk vor zwei Jahren konsolidiert hat - zumindest sein bestes versucht hat. Ich hätte mir gewünscht, Zeit gehabt zu haben, mein Berg an Informationen für Reisende nachzutragen. -- DerFussi 23:12, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Einschub@Fussi: Du sagst, ich soll mich benehmen und bringst selber wiederholt Ausdrücke wie "Schw...vergleich" ? das schiebe ich mal auf die Uhrzeit.--Bbb (Diskussion) 23:25, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Einschub@Bbb:Nein, brauchst du nicht. War ernst gemeint. Bitte erkläre deine widersprüchliche Aussage, 1.mein Wunsch nach einem präziserem Regelwerk wäre Anarchie (ist doch das Gegenteil, oder?) und 2. nein, du pochst immer wieder auf deine eigenen Beiträge... für mich eine übertriebene Egozentrik, die nicht in eine solche Community passt. -- DerFussi 23:53, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Klaus hat unten ein paar Vorschläge gemacht. Wäre schön, wenn du dich beteiligst. -- DerFussi 00:04, 25. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Ich habe das mal versucht zu entzerren. Falls ich etwas übersehen habe tragt es selber nach oder weisst mich darauf hin. Wenn mehr aktivitäten meinerseits in Köln zur Problemlösung und Beruhigung der Situation führen, dann habe ich das z.B. Momentan verkannt und bitte um Entschuldigung und Nachtrag.Klaus (Diskussion) 22:23, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Problemstellung[Bearbeiten]

Derzeit gibt es unterschiedliche Bennenungsstrategien für Bahnhöfe im täglichen Doing. Laut Regelwerk werden alle Stadtteile und umfangreiche Sehenswürdigkeiten in der Form Ort/Umfangreiche Sehenswürdigkeit dargestellt. In diesem Fall bedeutet das Ort/Bahnhof. Außnahmen sind hier Flughäfen, da diese meist außerhalb liegen oder gar keinem bestimmten Ort zuzuweisen sind.Klaus (Diskussion) 22:23, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Nun gibt es das besteben eine Änderung, das Bahnhöfe ähnlich wie Flughäfen behandelt werden oder werden können. Die Argumente sind wie folgt:

  • Bahnhöfe werden seltener über die Suche Ort/Bahnhohsbezeichnung gesucht. Häufiger direkt über die Bahnhofsbezeichnung und derzeit nicht gefunden.Klaus (Diskussion) 22:23, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
  • Einige Flughäfen liegen derzeit sehrwohl im Stadtgebiet und müssten eigentlich auch unter Ort/Flughafenbezeichnung geführt werden.Klaus (Diskussion) 22:23, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
  • Einige Bahnhöfe liegen sehrwohl auch nicht im Stadtgebiet und zeigen somit eine weitere Lücke des Regelwerks auf.Klaus (Diskussion) 22:23, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Vorschläge und Diskussion[Bearbeiten]

Vorschlag 1 - Es bleibt alles wie es ist[Bearbeiten]

  • Ich denke das würde nichts lösen. Ich denke Bahnhöfe sollten direkt gesucht und gefunden werden. Auch in Wikipedia gibt es eine starke Community, die sich speziell Bahnhöfen annimmt. Hier könnte noch ein direkter Link entstehenKlaus (Diskussion) 22:23, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Vorschlag 2 - Es bleibt alles wie es ist, aber Flughäfen und Bahnhöfe werden mit REDIRECTS ergänzt[Bearbeiten]

Vorschlag 3 - Bahnhöfe werden wie Flughäfen keinem Ort untergeordnet[Bearbeiten]

  • Häufig ist der Bahnhof zentral gelegen. Die Bahn hat damit sogar mal Werbung gemacht. Nach meiner Meinung muss auch dieses gegeben sein. Klaus (Diskussion) 22:23, 24. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Vorschlag 4 - Es bleibt wie es ist, Bahnhöfe erhalten einen REDIRECT[Bearbeiten]

Vorschlag 5 - Flughäfen werden einem Ort untergeordnet und erhalten einen Redirect[Bearbeiten]

Vorschlag 6 - Flughäfen werden einem Ort untergeordnet[Bearbeiten]

Abstimmung[Bearbeiten]

Ich bereite gerade alles gemäß Regelwerk vor. Info folgt ASAP. -- Klaus (Diskussion) 01:06, 26. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Wahl:Regeln zur Namensgebung von Flughäfen und Bahnhöfen

Hallo

Ich habe für das Thema eine Wahl angelegt (siehe Link) mit foldenden Timing:

  • Bis zum Sonntag 04.05.2014 24:00 Uhr können weitere Vorschläge dazugebracht werden.
  • Ab 05.05.2014 12:00 Uhr wird die Abstimmung eingeleitet.
  • Die Wahl läuft bis zum 01.06.2014 24:00 Uhr.
  • Dann wird das Ergebnis auf der Wahlseite und in der Lounge verkündet.

Klaus (Diskussion) 13:06, 26. Apr. 2014 (CEST) Abstimmung ist durch Konsensfindung ausgesetzt. Klaus (Diskussion) 00:20, 29. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]


Mal ein Danke an dich Klaus für die Arbeit hier! Das weiss ich echt zu schätzen! Allerdings bin ich aus Zeitgründen nur am Rande dabei. Aber ich behalte das im Blick und stimme sicher mit ab. Grüße --Dirk (Diskussion) 14:32, 26. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Zurück aus Barcelona, sorry. Können wir das noch etwas herausschieben? Aufgrund der vielen Befindlichkeiten wäre es vielleicht besser, den genaueren Weg einzuhalten und erstmal die Konsensfindung einzufordern? Die muss in einem solchen Fall erstmal initiiert werden. Dort sollte nochmal genau die Frage ausformuliert werden. Sollte es nichts bringen, sollten wir abstimmen. Ich möchte gerne nochmal meine Einstellung zusammenfassen. Ich weiß dass ich bei Bbb ein voreingestelltes Meinungsbild aufweise, egal was ich sage, möchte trotzdem nochmal mein Ansinnen zusammenfassen. Ich habe oben geschrieben: "Bbb hat natürlich recht." hat er offensichtlich nicht gelesen. Das Problem sehe ich an folgender Stelle: Unser Regelwerk ist an der Stelle interpretierbar (Jeder könnte behaupten: In den Vorgaben geht es nur um Stadtteile und Sehenswürdigkeiten - das ist ein Bahnhof nicht, ebenso wenig wie ein Flughafen). Das kann und wird immer ein Aufhänger für Streitereien sein. Jeder sieht das persönlich anders. Da viele unserer Regeln sich nicht mitentwickelt haben, haben wir aus meiner Sicht nun eine Grauzone. Für Bbb sicher nicht, er findet es eindeutig, ich bin noch skeptisch. Ich halte es für schwer argumentierbar und sehe die Gefahr, dass wir uns öfter mit dem Thema beschäftigen müssen, wenn plötzlich neue Autoren kommen und Bahnhofsartikel über New York oder Moskau anlegen. Und jedesmal müssen wir unter Umständen die selbe Diskussion führen und unsere wertvolle Zeit verschwenden (der eine sagt: Guckst du bitte in die Vorgaben! - der anderen antwortet: Da steht nichts von Bahnhöfen! Was willst du?). Warum wohl sehen es offensichtlich einige Autoren anders? Weil sie die Regeln nicht kennen? Weil die Regel ungenau ist? Um Bbb zu ärgern? Wie auch immer. Ich für meinen Teil würde gerne den zweiten Grund ausmerzen und einen auffindbaren Passus ins Regelwerk schreiben. Im Falle von Bahnhöfen werden Artikel ... benannt. Alles im Sinne der Konsistenz und Einheitlichkeit. Ich wie oben ebenfalls schrieb, ist für mich ein München/Hauptbahnhof mit einem Redirect völlig ok, damit man zur Not auch München Hauptbahnhof oder auch Hauptbahnhof München eingeben kann. Ganz unabhängig davon kann man natürlich generell nochmal drüber nachdenken, ob ein anderes Lemam für Reisende logischer wäre. Das ist nur ein VORSCHLAG. Wie gesagt, ich bin völlig schmerzfrei (ich halte zugegebenermaßen nicht mal sehr viel von Bahnhofsartikeln), ich hätte nur gern einen 100% eindeutigen Regeltext, der Streitereien künftig verhindert. Mehr will ich nicht und habe ich nicht gewollt. Das nochmal als Zusammenfassung meinerseits. Wenn das für alle OK ist können wir die Abstimmung noch nach hinten verschieben? Dann könnte man die Konsensfindungs-Aufforderung zwischenschieben und sich vielleicht noch mal auf die Kernfrage konzentrieren. Klaus' Ansätze sind doch prima als Diskussionsgrundlage. -- DerFussi 08:25, 28. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Was es nicht alles gibt, man lernt ständig dazu. Auch nach mehreren Jahren noch. Konsensfindung. Also hier hat Klaus ja durch seine Arbeit die Diskussion deutlich versachlicht und sollte mit entscheiden ob wir jetzt bei der Abstimmung bleiben. Oder noch eine Schleife zur Konsensfindung drehen. Meine Meinung, diese Schleife könnte sinnvoll sein: Die Namenskonvention ist aus meiner Sicht nur ein Teil des im Raum stehenden Problems. Ist der Name geklärt, ist die Akzeptanz für die Bahnhofsartikel dann auch mit da? Ich war bis jetzt der Meinung, das die Logik zum Erstellen von Unterartikeln unterhalb des Ortes grundsätzlich gilt, was aber nicht der Fall ist. Wenn sich für große Bahnhöfe (Frankfurt Main Hbf, Hamburg Hbf, NY Central, London Liverpool St oder Victora zum Beispiel) ein Autor findet, so soll er einen Artikel erstellen können. Muss also noch geregelt werden. Ansonsten bin ich, wie in dem Abschnitt "Gegenkonzept" denke ich erkennbar ist, kein Freund der Bahnhofsartikel. Wenn es eine weitere Diskussion gibt, versuche ich meine Meinung mit einzubringen. Wobei ich im Augenblick ein wenig das Projektteam vermisse. --AdsonLE (Diskussion) 21:27, 28. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Gemäß den Aufgaben des Administrators aus dem Regelbuch "Administratoren sind Wikivoyager, welche die Verantwortung für den problemfreien Betrieb von Wikivoyage tragen..." habe ich am 24.04. in die laufende Diskussion eingegriffen. Da der Betrieb nach meiner Meinung nicht mehr problemfrei war, habe ich die Wahl eingeleitet um das Thema zu regeln und den Normalbetrieb wieder herzustellen. Allerdings gebe ich Fussi recht, das ich dabei gemäß Wikivoyage:Regeln zur Entscheidungsfindung den Prozess beschleunigt habe und den Schritt der 14tägigen Konsensphase übersprungen habe, weil ich eine weitere Eskalation fürchtete. Mittlerweile hat sich die Lage beruhigt und wir haben uns schliesslich Regeln geschaffen um sie zu befolgen. Daher und weil uns der Konsens als Basis für viele wichtige Entscheidungen seit Jahren gut leitet, sollten wir dem Konsens eine Chance geben. Sollten wir in diesem Zeitraum keinen Konsens finden, steht alles für eine Wahl bereit.-- Klaus (Diskussion) 00:00, 29. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]



Konsens[Bearbeiten]

Gesucht wird eine Regelung über die zukünftige Benennung von Bahnhöfen und Flughäfen auch unter eventueller zuhilfenahme von Seiten mit REDIRECT. (Siehe hierzu auch Wahl:Regeln zur Namensgebung von Flughäfen und Bahnhöfen). Die Entscheidung gilt als getroffen, wenn sie von mindestens einem Drittel der angemeldeten Benutzer, die an der Diskussion beteiligt waren, bestätigt wird und kein angemeldeter Benutzer widerspricht. Die Konsensphase läuft vom 29.04. 00:00 Uhr bis zum 13.04. 00:00 Uhr. Klaus (Diskussion) 00:20, 29. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Ich habe die Konsensfindung nach Wikivoyage Diskussion:Konventionen zur Benennung von Artikeln verschoben, um ein wenig Distanz zur Diskussion aufzubauen. Klaus (Diskussion) 00:07, 30. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Gegenkonzept[Bearbeiten]

Für München/Hauptbahnhof habe ich mal ein Gegenkonzept angelegt, das sich an den Traditionen von WikiVoyage als ein Reiseführer orientiert: Bisher besteht der Inhalt der Bahnhofsartikel vowiegend aus solchen Inhalten, die auf der Bahnauskunft im Internet und auf den Hinweisschildern vor Ort leichter, schneller und vor allem auch aktueller recherchierbar sind, als in jedem Reiseführer: Mit so etwas wie dem bisherigen Konzept kann ich selber überhaupt nichts anfangen.

Der Artikel wird so nach und nach weiter ausgebaut, auch, weil ich als Reisender (wie aktuell) unterwegs bin.--Bbb (Diskussion) 11:36, 26. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Immerhin Bbb, auch mal Vorschläge vor dir dazu. Da sind wir schon mal einen kleinen Schritt weiter... Mal sehen wie deine Sicht des Reisenden bei den Bahnhöfen aussieht. Mit "Bbb-Sicht" (wie beim Chiemsee damals...) oder ob es ein wirklich allgemeinder Blick aus Sicht des Reisenden ist. Also eine allgemeine Sichtweise, die auch andere nachvollziehen können... schön wäre es, ich glaube aber leider nicht groß dran. Mal sehen... ich lasse mich überraschen. Allerdings passt der Anfang schon mal nicht. Reisende suchen München HbF sicher nicht unter München/Hauptbahnhof.... Aber es wäre auch sehr überraschend, wenn von dir da plötzliche neue Vorschläge kämen...  ;-) Aber wie gesagt: ich schaue was du in München HBF bastelst. --Dirk (Diskussion) 14:30, 26. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Ein weitgehend allgemeines Artikelskelett soll tauglich für Bahnhöfe sein? Nun gut. Wir haben Meinungsfreiheit. Am besten "reformiert" du dann gleich die Flughäfen auch noch alle in diese Richtung ;-). Mal sehen wie dein Gegenkonzept aussieht. Das es der große Wurf wird glaube ich so erst recht nicht, denn es gibt ja bisher noch nicht mal einen Abschnitt Verbindungen... Gerade solch ein Abschnitt für alle wichtigen großen Bahnhöfe in Deutschland würde mir auch in der DB-Fahrplanauskunft weiter helfen, denn oft gibt es gute Verbindungen, die erst mit div. Einstellungen dort angezeigt werden. Diese wichtigen Infos (RE nach Frankfurt evtl. billiger aber fast genauso schnell wie IC) kann man zumindest beim Fernbahnhof KS-Wilhelmshöhe nun dem Artikel direkt entnehmen ohne groß in der Fahrplanauskunft herumprobieren zu müssen. Aber mal sehen wie du diese Sache und weitere spezielle Bahnhofinfos in dein Gegenkonzept einbaust, das sich ja 'an den Traditionen von WikiVoyage als ein Reiseführer orientiert. Vielleicht kommt am Ende ein halber WP-Artikel heraus und dann kann ich im Prinzip gleich dort nachschlagen... Aber ich lasse mich überraschen. --Dirk (Diskussion) 14:55, 26. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Also wie Deeskalation klingt das jetzt aber auch gerade nicht :) Bei dieser "hoch hergehenden" Diskussion kommt die Sachebene etwas unter die Räder: Es geht ja doch nicht nur um die regelgerechte Artikelbezeichnung, sondern auch um Sinn und Zweck der Bahnhofsartikel. Einerseits hat jeder die volle Berechtigung, neue Ideen auszuprobieren und voranzubringen. Und das so ein Projekt auch an einen toten Punkt kommen kann wie es beim vermutlich geistigen Vater der Bahnhofartikel und EVU-Themenseiten wie Cantus Thema:Cantus Verkehrsgesellschaft der Fall ist, ist kein grundsätzliches Argument dagegen. Andererseits ist es legitim, bei strukturellen Veränderungen zu fragen, ob es überhaupt eine echte Veränderung oder Neuerung ist oder ob es nicht eine Doppelung oder gar Kannibalisierung vorhandener als sinnvoll anerkannter Strukturen darstellt. Genau das von dir vorgebrachte Beispiel mit dem "RE nach Frankfurt billiger aber fast genau so schnell" gehört für mich in die Ortsartikel und da gibt es meist noch ausreichend Platz dafür unter Anreise und Mobilität. Ich hatte schon mehrfach angesetzt in der Debatte auf faire Weise darauf hinzuweisen, aber genau das Beispiel ist gut, um es klarzumachen.
Man wird es nie sauber abgrenzen oder gar in eine allgemeingültige Regel packen können, aber sollte ein Reiseführer nicht aufbereitete Informationen liefern? Der oder die Autoren haben sich in den Leser, den Reisenden hineinversetzt und das zur Verfügung stehende Material zielorientiert aufbereitet und zusammengefasst. Schaue ich mir Bahnhof Eisenach an, wurde Vollständigkeit angestrebt; bis zum Schichtbus ins Opelwerk. Weniger wäre mehr gewesen und dieses Weniger hätte meiner Meinung nach gut in den Ortsartikel gepasst.
Mit den Bahnhofsartikeln im Schwesterprojekt WP ist der geschichtliche Teil ebenso wie die Beschreibung der betrieblichen Anlagen dort manches Mal besser aufgehoben. Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe ist ein Beispiel, bei dem die Entstehung und die durchaus auch kontroversen Sichten auf das Bauwerk sich auch im Ortsartikel als Sehenswürdigkeit hätten wiederfinden können. Für diesen Bahnhof und bei der Größe des Artikels recht offensichtich kann das auch als eigener Artikel aufgebaut sein. Klar, warum nicht. Als eher an dem "internationalen Teil" des Reiseführers Interressierten hatte ich mal am Beispiel "Bangkok Hbf" Hualamphong oder am "Northern Busterminal" Mor Chit (sehr groß und ich habe mich ordentlich verlaufen) nachgedacht, was man da in einen extra Artikel alles schreiben könnte oder was ein Grundskelett "Verkehrsstation" so an Abschnitten brauchen könnte. Mein Ergebnis war, das ich meine 1000 - 2000 Zeichen die es dann gewesen wären, ich auch im Ortsartikel eingebaut hätte. Oder vielleicht auch noch was in ein oder zwei darübeliegende Regionsartikel ausgelagert und untereinander verlinkt. Statt neue Artikel anzulegen.
Doch zum Beispiel in K. Wilhelmshöhe und im derzeitigen Entwurf des Artikelskeletts sind einige Aspekte enthalten, die in der WP im enzyklopädischen Rahmen als Theoriefindung bezeichnet würden. Im praktischen Rahmen und in Artikeln in D oder im Bahnhofsartikel subtil adressiert alles aufzuschreiben war wünschenswert wäre wie ganz grundsätzlich Personal vor Ort, Fahrkartenschalter, stets ausreichend Platz für Fahrräder usw. macht auf Dauer beim Lesen keine Freude. Ganz grundsätzlich sollte meiner Meinung nach in einem Reiseführer beschrieben sein was ist und nicht was sein sollte oder wünschenswert wäre. Die Möglichkeiten, durch Wortwahl und Ausdrucksform Meinung und Haltung zu transportieren, sind groß genug.
Noch mal zusammengefasst, aus meiner Sicht spielt in der aktuellen Diskussion auch das Konzept der Bahnhofsartikel eine Rolle. Vor allem als noch einen weiteren Textsammler zu den Abschnitten Anreise und Moblilität der Ortsartikel, Unterregionsartikel, Regionsartikel, ... Aber es ist durchaus im Einzelfall legitim, Unterartikel für Bahnhöfe anzulegen. Im Rahmen eines Projektes mit diesem Ziel gäbe es noch einige Punkte mehr zu hinterfragen, um genügend Akzeptanz herzustellen. -- AdsonLE (Diskussion) 17:06, 26. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

AdsonLE, ich hatte es ja schon geschrieben: Bbb macht immerhin mal Vorschläge. Zwars wohl als weitgehendes Gegenkonzept, aber besser spät und so, als gar nicht. Schau mal oben im Abschnitt "Bahnhofsbeschreibung/ Bahnsteige" nach. Das ist für mich konstuktive Mitarbeit. Bei Bbb war das hier in bezug auf die Bahnhöfe so: Er hat hier einfach mal drei Bahnhöfe aus der Liste entfernt da er sie persönlich nicht für relevant hielt. Bbb darf sie gerne nicht für relevant halten. Dann das aber bitte einfach dahinterschreiben (wie bei den anderen unklaren Bahnhöfen auch). So mit löschen zu Arbeiten ist kein guter Stil. Aber Das Thema möchte ich jetzt nicht weiter vertiefen, da beißt man eh auf Granit bzw. die Diskussionen drehen sich schon seit Jahren im Kreis...

Was den Bahnhof Wilhelmshöhe angeht ist nichts Theoriefindung AdsonLE, sondern der Bahnhof hatte auch kein gutes Image. Und das nicht nur im Netz, sondern z- T. auch in Kassel. Die negativen Bewertungen sind hier. Die habe ich nicht verlinkt, da Links auf Foren usw. ja bei uns nicht regelkonform sind.

Jetzt ist aber wohl ein neuer Bahnhofsmanager da, der das schlechte Image des Bahnhofs ändern möchte. Jetzt gibt es ja schon mal wieder einen beheizten Warteraum. Ein kleiner aber sehr wichtiger Fortschritt. Ich stand auch schon mal eine Stunde frierend bei Minus 5-10 Grad in diesem Bahnhof und habe sehnlichst auf den warmen Zug gewartet... Wenn du meine Meinung zum BF Wilhelmshöhe persönlich wissen willst: Mit dem neue Warteraum bekommt das Bauwerk von mir eine drei in Schulnoten. Der Bahnhof erfüllt funktional seinen Zweck. 2010 schrieb die FR ja ähnliches. Der Komplex steht jetzt leider so und damit muss man erstmal leben. Um den Bahnhof Wilhelmshöhe wirklich attraktiver zu gestalten muss man Baulich an die Gebäude ran und das kostet schnell Millionen.

Der Begriff "Wohlfühlbahnhof" war übrigens in bezug auf den Flughafen Kassel-Calden gemünzt. Der hatte noch mit der alten Chefin mal als "Wohlfühlflughafen" geworben. Mit dem neuen Chef wurde das wohl fallen gelassen. Na ja Kassel hat jetzt einen Flughafen, aber so dringend benötigt wurde er wohl nicht. ;-) Das Thema lasse ich jetzt besser, sonst schriebe ich dazu hier ein eigenes Buch...(Stichwort Kosten-Nutzeneffizienz in der deutschen Verkehrspolitik...)

Warum nicht alles in den Stadtartikel? Ganz einfach AdsonLE: Der Artikel ist bereits jetzt schon sehr lang und ihn mit den speziellen Bahnhofinfos noch voller machen? Wer mit dem KFZ nach Kassel kommt, braucht die Detailinfos zum Bahnhof in der Regel nicht. Deshalb macht es so schon Sinn das auszulagern... Einen eigenen Museumsartikel wollte ich für Kassel auch immer mal anlegen...

Was die fehlende Fahrradstation bzw. fehlenden Radboxen angeht kann man das in den WV-Artikel schreiben: Dann kann der Leser es ohne Fragerei einfach nachlesen (das es keine Möglichkeit zum vandalismusgeschützten Fahrradparken gibt), oder man fragt sich eben vor Ort durch.... Und das ich nun mal nicht gerne im Stenogrammtil schreibe, ist denke mal bekannt. ;-) Ein WV-Artikel darf neben trockenen Infos auch mal kleine Geschichten und Geschichtchen transportieren. Na ja jeder hat da etwas seinen eigenen Stil.

So, damit beende ich das hier und kümmere mich um meine eigenen Baustellen. Da kann und konnte ich Gott sei Dank viel konstruktiver diskutieren als hier zum Teil auf Wikivoyage. Aus der letzten Kontroverse habe ich mich da raus gehalten. Fussis Standpunkt konnte ich da aber sehr gut verstehen! Damit Schluss. Grüße --18:39, 26. Apr. 2014 (CEST)

Hallo Celsius, ja das stimmt, ich musste auch schon in Kassel-Wilhelmshöhe warten und reihte mich ein in die Menge der Wartenden oben vor den Anzeigetafeln, einer der eher noch geschützten Plätze. Schön ist anders. Weil du für diesen Artikel der Hauptautor bist, hatte ich ihn gewählt, um eine meiner Anmerkungen der Metadiskusssion(en) zu den Bahnhofsartikeln klarer darzustellen. Ich kann dir die Sorge nehmen, ich will an diesem konkreten Artikel gar nichts ändern. Deswegen sehe ich von mir aus auch keinen Grund, die Diskussion dorthin noch mal zu spiegeln oder aufzuteilen.
Was diese Gesamt-Diskussion angeht, finde ich es gut, das eine Abstimmung initiiert wurde und dann hoffentlich die Kuh vom Eis kommt. Es gibt in dem Themenbereich Mobilität und Bahn oder im Thema:Reisen mit dem Zug und seinen Unterthemen für meinen Geschmack zu viele Diskussionen die "im Dissens versandet" sind. Und sehr viele Lücken. Oder Inhalt, der nicht zutreffend oder nicht mehr aktuell ist und verbessert oder ergänzt werden sollte. Viele Grüße --AdsonLE (Diskussion) 18:04, 27. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]
Aus der Überschrift "Gegenkonzept" lässt sich leider eine Grundeinstellung herauslesen. "Alternatives Konzept" hätte da etwas konstruktiver geklungen. Hoffentlich bekommen die Zugfahrer/Zugschreiber das unvoreingenommen hin. Diskussionen zum Lemma gehören drüber in die Diskussion (und redirects gehen immer). Ein Absatz pro Satz wirkt aus meiner Sicht optisch sehr zerpflückt und ist typografisch sicher auch nicht so üblich. Da bieten sich in einigen Fällen Listen vielleicht eher an. -- DerFussi 17:31, 28. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Ja, den Begriff "Gegenkonzept" fand ich auch schon etwas anpassend. Wenn man versucht ein allgemeines Artikelskelett für eine spezialartikel zu verwenden klappt das meiner Meinung nach eher nicht. Alle Verbindungen im Anreiseschnitt mit der Bahn - nun gut jedem seine Artikelstrukur. Fall jemand das "Gegenkonzept" zur Abstimmung stellt werde ich mit großer Wahrscheinlichkeit dagegen stimmen... Am besten bei den Flughafen dann auch sofort alle Flugverbindungen/Gesellschaften unter der Anreise "Mit dem Flugzeug" listen. Nun gut damit ist dann wohl angeblich dem Regelwerk getreu dem Motto "wir schreiben von Reisende für Reisende" genüge getan. Ich nehme es zur Kenntnis, schüttle aber gleichzeitig den Kopf. VG --Dirk (Diskussion) 20:46, 29. Apr. 2014 (CEST)[Beantworten]

Etwas Generelles zum Inhalt[Bearbeiten]

Ich gebe zu ich bin eher ein Gegner von Bahnhofsartikeln. Ist für mich eher eine Art von (bitte nicht übelnehmen) Selbstbefriedigung, oft wechselnde, einfacher recherchierbare Informationen in ein Wiki zu schreiben. Ein Klassiker sind die lokalen, nationalen und internationalen Verbindungen in beiden Konzepten. Kein Mensch guckt in ein Wiki, um sich Verbindungen rauszusuchen, sondern nutzt die Webseite der nationalen und lokalen Bahngesellschaften. Dazu gehören die Infos in die Stadtartikel. Da stimme ich Bbbs allgemeiner Wiki-Forderung nach wenig Redundanz zu. Nach längerem Überlegen und Durchforsten von Bahnhofs- und Flughafenartikeln fallen immer mehr Informaationen unter diese Kategorie. Da bleibt wenig Substantielles für diese Artikel übrig. Für mich persönlich wären andere Inhalte wichtig: Gepäckaufbewahrung (auch für lange Zeiträume), Fahrradunterbringung (hat ein Kumpel neulich dringend gesucht. Wo kann ich mein Fahrrad für zwei Wochen aufgeben - in Taipeh, Bahnhof oder Flughafen - Kosten? oft astronomisch, Alternativen? - die dann nicht zum Bahnhof, aber inden Artikel gehören), Steckdosen/Ladestationen, Wifi, Lounges und ihre Ausstattung und Preise (den Weg findet man auch so), Duschen (habe ich alles schon gebraucht). Gerade Steckdosen und sogar 'ne Dusche (in Frankfurt auf dem Flughafen auch gefunden). Ob die aber einen Artikel hergeben... Aber meine Frage nach Steckdosen stieß ja auf wenig Gegenliebe hier... Aber genau das interessiert Reisende. Das wurde mir auch vor ein paar Jahren auf der ITB erzählt, als ich Werbung für WV machen wollte. Genau diese Informationen wurden gesucht, und suchten Anbieter, mit denen ich in Kontakt wollte. Nur als Gedankenstütze. Wenn es böse klingt, tut es mir leid, aber wegen Verbindungen etc. und Anschlüsse an Bus und S-Bahn einen Artikel anzulegen... Besonders bei vergleichsweise kleinen Bahnhöfen ohne eigene Infrastruktur frage ich mich daher oft nach dem Mehrwert.... aber das ist Entscheidung der Autorenschaft an den Artikeln. -- DerFussi 13:01, 1. Mai 2014 (CEST)[Beantworten]

Fussi klar kann man die Verbindungen sich selbst raus suchen. Diese kleine auflistung soll die Fahrplanauskunft auch gar nicht ersetzen, sondern einfach einen überblick geben. Und bei mir im Bf Wilhemshöhe auch einfach mal anregungen "pro Bahnfahren" geben. Das man von KS gut mit dem Nachtzug über Müchen nach Italien kommt ist sicher auch nicht jedem Bahnfahrer bekannt. Kann man sich wie fast alles in WV auch selbst im Netz raus suchen, aber hier steht das eben mal kurz Beschrieben als Reiseanregung. Wen man das löschen kann kann ich auch die Radrouten in WV weg lassen - ist auch eine Reiseanregung.
Und wenn ich deine Gedanken weiter spinne müsste ich dann eben auch den Verbindungabschnitt auf den Flughafenartikeln weg lassen (in der regel alles auf der Flughafenseite als Flugplan) ;-) Den Abschnitt hinterfragt interessanterweise keiner. oft wechselnde, einfacher recherchierbare Informationen in ein Wiki zu schreiben. -> klar kann man sich vor Ort durchfragen wo die nächste Apotheke ist oder der nächste Italiener. Aber Fussi mal Hand auf Herz mit der argumentation "oft wechselnde, einfacher recherchierbare Informationen in ein Wiki zu schreiben. Dann kann ich auch die spalte Küche oder Unterkunft, ja sogar Sehenwürdigkeiten in den deutschen Stadtartikeln weg lassen. Ist auch alles schnell das Netz und über die offiziellen Touristseiten zu finden ;-) Dann gibt noch so seiten wie Restaurantkritik holidycheck usw. Im prinzip trifft das auf fast alles in WV zum und diese Geschichtelichen Infos stehen in der WP. Da wären wir dann also ziemlich schnell bei der GRundatzfrage, ob man WV überhaupt benötigt ;-=
Was die Steckdosen angeht darfst du die Gerne im Bahnhof Wilhelmshöhe oder anderen Bahnhöfen recherieren und eintragen. DAs ist kein Thema. wir können das auch Gerne irgenwo ins Konzept aschreiben. Nur finde ich persönlich das jetzt nicht so wichtig, das ich da Zeit ivestiere und vor allem um mich durch die Gastronomie im Bahnhofe konsumierem um nach Steckdosen zu fahnden....
Ob die Toilette im BF Wilhemshöhe eine mietbare Dusche besitzt weiss ich nicht, da ich noch nicht drin war. Wäre aber noch ein Punkt, der im Konzept fehlt. Für Nürnberg HBF kann ich dir das aber bejahen, da ich dort mal 2 Stunden außerplanmäßig warten musste und dann leider 1 Euro für das stille Örtchen opfern musste (das war zwar 5 Sterne aber 1 € dafür... 0,50 cent hätte ich angemessen gefunden). Es gibt eine Mietdusche zu 7,50 € (Kostenstand 01-2013) -> Vermerke ich gleich noch in der Liste. ;-) --Dirk (Diskussion) 14:20, 1. Mai 2014 (CEST)[Beantworten]

Fehlende Unterüberschriften im Skelett[Bearbeiten]

Nachdem ich auch gerade probehalber einen Bahnhofsartikel angelegt habe (Wien Hauptbahnhof), hier Vorschläge, was im vorläufigen Skelett wirklich fehlt:

  • Unterkunft: Hotels und andere Unterkünfte am Bahnhof selbst oder in unmittelbarer Nähe. Wichtig für Umsteiger, Spätankommer oder Frühabreiser (eigene Überschrift unter Küche, analog zu Städteartikeln)
  • Sehenswürdigkeiten: Gibt es am Bahnhof selbst etwas anzuschauen? Gibt es markante Kunstwerke am Bahnhof oder ist das Gebäude selbst architektonisch interessant? Gibt es interessante Sehenswürdigkeiten im unmittelbaren Nahbereich? Interessant für Umsteiger, die einige Zeit totzuschlagen haben. (zu Hintergrund oder eigene Überschrift?)
  • Auto im Reisezug: Gibt es Autozugverbindungen? Und wenn ja, wie ist die Zufahrt zur Verladerampe? (zu Verbindungen oder Anfahrt?)
  • Küche: Nicht nur Restaurants am Bahnhof selbst, sondern auch in unmittelbarer Nähe. Wer mehr Zeit hat, freut sich vielleicht über ein Einheimischenlokal statt dem üblichen Bahnhofs-Fastfood-Ramsch! (Unterüberschrift unter Küche.)

Da gibt's sicher noch mehr. Anregungen einfach hierher! --Daniel-tbs (Diskussion) 15:39, 6. Okt. 2015 (CEST)[Beantworten]

Hallo Daniel, du kannst da gerne von meiner Seite aktiv werden(Diskussionsvorlage anpassen /erweiteren, endgültig verabschieden). Schau mal in den Artikel zum Bahnhof Wilhelmshöhe: da sind Bahnhofsnahe Unterkünfte und Küche im Bahnhofsumfeld schon drin. Ob die Überschriften auch mal in der Vorlage standen weiß ich nicht. Allerdings hatte ich nach der Diskussion 2014 oben (Stichwort "Selbstbefriedigung im Wiki"-> peinlicher bzw. platter geht es ja schon fasst gar nicht mehr...), bei der mein Engagement für dieses Thema im Prinzip fast komplett in Frage gestellt wurde, weitere Mitarbeit erst einmal gelassen. Jetzt habe ich auch keine Zeit da wieder groß aktiv zu werden und evtl. "Wikidiskussionen auszufechten". Ich stopfe noch die größsten Lücken in Südwest-Island und dann tauche ich wieder ab. Es gibt Wichtigeres zu tun. Wenn Bahnhofartikel auf Wikivoyage von wichtigen Wikiverantwortlichen als "Selbstbefreidung im Wiki" angesehen werden, dann passt das ja eh so. Bei meinem Wanderbuchprojekt brauchte ich mir natürlich Anfang 2015 solche platten Formulierungen nicht anzuhören... Also nichts für ungut. ;-) Schön das du sonst an Georgien dran bist. Ist ein sehr interessantes Reiseland. Ich hatte gerade eine TV-Reportage drüber gesehen. Aber 2016 ist soweit erst einmal Kopenhagen angedacht/geplant. Grüße --Dirk Schmidt (Diskussion) 16:18, 6. Okt. 2015 (CEST)[Beantworten]
Ja, in Georgien habe ich mich sehr ins Zeug gelegt, aber es gibt immer noch so viele weiße Flecken. Ich habe einige Jahre da unten gelebt, da war es leicht. Jetzt bin ich wieder zurück in Wien. Aber auch da ist es erschreckend, wie viel noch fehlt. Speziell die Umlandgemeinden gibt es noch gar nicht, da war ich schon sehr aktiv und bin es noch weiter. Auch Kompliment an dich für Island! Das mit den Bahnhöfen ist übrigens wirklich eine Fleißaufgabe, aber ich wollte da auch mal reinschnuppern. Ich reise ja gerne mit der Bahn und finde schöne Bahnhöfe einfach faszinierend. Der Wiener Hauptbahnhof gehört da leider nicht dazu :( --Daniel-tbs (Diskussion) 09:37, 7. Okt. 2015 (CEST)[Beantworten]