Zum Inhalt springen

Wesertal

Vollständiger Artikel
Aus Wikivoyage
Wesertal
BundeslandHessen
Einwohnerzahl5.120 (2023)
Höhe110 m
Tourist-Info+49 (0)5572 93 78 26
Freizeit & Tourismus Wesertal
Lagekarte von Hessen
Lagekarte von Hessen
Wesertal

Wesertal ist eine Gemeinde bestehend aus 8 Ortsteilen im Landkreis Kassel in Nordhessen, die erst 2020 durch Zusammenschluss entstanden ist. Eine Ortschaft mit dem Namen „Wesertal“ sucht man jedoch vergebens.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte
Karte von Wesertal
Flussidyll an der Fähre Lippoldsberg. Dieses Motiv zeigt sehr schön, was die Schönheit des hessisch/niedersächsischen Wesertals als Natur und Kulturlandschaft ausmacht: Ein weites, noch weitgehend unverbautes Flusstal mit saftigen grünen Wiesen, die frei fließende Weser mit einer Seilfähre und der charakteristische Horizont mit den langgezogenen, bewaldeten Höhenzügen der Mittelgebirge (hier hinten rechts der Reinhardswald).

Wesertal liegt im äußersten Norden Hessens an der Weser zwischen den Städten Hann. Münden und Bad Karlshafen. Im Norden erhebt sich der Solling, im Südosten der Bramwald und links der Weser der Reinhardswald. Nördlich des Gemeindegebietes mündet die Schwülme in die Weser.

Radwanderern ist die Gemeinde eher bekannt, wenn sie sie vielleicht von der Durchfahrt auf dem bekannten Weser-Radweg her kennen. Es lohnt sich aber, nicht nur durchzufahren, sondern auch ein paar Tage hier zu verweilen. Es gibt viel zu entdecken.

Die noch recht junge Gemeinde Wesertal entstand in ihrer heutigen Form nach der Gebietsreform zum 1. Januar 2020 durch den Zusammenschluss der Gemeinden Oberweser und Wahlsburg. Grund für den Zusammenschluss waren sinkende Einwohnerzahlen und damit leere Gemeindekassen bei hohen Infrastrukturkosten. Die Gemeindeverwaltung hat ihren Sitz in den Ortsteilen Gieselwerder und Lippoldsberg. Jeder Ortsteil hat seinen eigenen ländlichen Charme, historische Gebäude und Sehenswürdigkeiten.

Aufgrund der Auszeichnung als Erholungsort erhebt die Gemeinde Wesertal eine Kurtaxe.

Gemeindegliederung[Bearbeiten]

Brunnen „Ahornborn“ in Arenborn
  • 1 Arenborn Der Ort mit 212 Einwohnern liegt am Bramwald rund 6 km östlich von Gieselwerder, eingebettet in eine Talmulde östlich der Weser. Die erste bekannte schriftliche Nennung des Ortes ist aus dem Jahr 1288 überliefert. Der älteste Ortsbereich im Ortskern um die Kirche wurde im 18. und 19. Jahrhundert durch Ortserweiterungen ergänzt. In Arenborn gibt es keine Gästebetten und die touristische Infrastruktur ist noch unterentwickelt. Sie besteht im Wesentlichen aus einem Kneippbecken, einer Grillhütte und einem in den Sommermonaten sonntagnachmittags geöffneten Heimatmuseum.
  • 2 Gewissenruh Das Waldenserdorf Gewissenruh wurde 1722 gegründet als Kolonie für waldensische Glaubensflüchtlinge aus Frankreich durch Landgraf Carl von Hessen-Kassel. Daher rührt der religiöse anmutende Name des Ortes. Bis 1825 wurde im Gottesdienst und im Schulunterricht Französisch gesprochen. Französische Inschriften auf Hausbalken und französische Familiennamen zeugen noch heute von der Vergangenheit der im Volksmund als Franzosendörfer bezeichneten Orte. Heute hat Gewissenruh 103 Einwohner und ist ein staatlich anerkannter Erholungsort. Es liegt am linken bzw. westlichen Ufer der Weser, etwa 3,5 km nördlich von Gieselwerder.
Weserbrücke Gieselwerder, einzige Weserbrücke zwischen Bad Karlshafen und Hann. Münden
  • 3 Gieselwerder Gieselwerder ist – neben Lippoldsberg – ein Verwaltungssitz und Ortsteil der Gemeinde Wesertal und befindet sich unmittelbar an der Weser etwa 8 km südöstlich von Bad Karlshafen. Die älteste bekannte Erwähnung des Ortes datiert zwischen 1093 und 1225 als Werde. 1899 begann man mit dem Bau einer ersten Weserbrücke, die auch heute noch die einzige Weserbrücke zwischen Bad Karlshafen und Hann. Münden ist. Die idyllische Lage inmitten von Wiesen und Feldern, am Fuße des Reinhardswalds und direkt an der Weser führt viele Touristen in den Ort, der im Rahmen der Deutschen Märchenstraße als „Schneewittchendorf“ bekannt ist. Rund um die ehemalige Wasserburg, dem Gelände des heutigen Rathaus, gruppieren sich in Gieselwerder historische Fachwerkhäuser und moderne Neubauten. Der Ort hat heute 1.176 Einwohner.
  • 4 Gottstreu Gottstreu wurde ebenso wie Gewissenruh 1722 gegründet als Kolonie für waldensische Glaubensflüchtlinge aus Frankreich durch Landgraf Carl von Hessen-Kassel, ist also auch eines der Franzosendörfer. Auch hier zeugen noch heute französische Inschriften auf Hausbalken und französische Familiennamen von der Vergangenheit. Der staatlich anerkannte Erholungsort und sein etwa 1,5 km südöstlich gelegener Ortsteil Weißehütte bieten den 279 Einwohnern und auch den Gästen gleichermaßen ein beschauliches Leben in der einzigartigen Umgebung zwischen Reinhardswald und Weserlauf.
  • 5 Heisebeck Der Ort liegt etwa 5 km östlich der Weser im äußersten Nordteil von Nordhessen direkt an der Grenze zu Niedersachsen. Wenngleich Heisebeck in einer ländlichen Region liegt, so spielt die Land- und Forstwirtschaft mittlerweile eine nur noch untergeordnete Rolle. Kleinere Handwerksbetriebe und der Tourismus mit über 50 Gästebetten sind dagegen heute wirtschaftlich von Bedeutung. Eine mächtige Kirche überragt das kleine Dorf und seine 472 Einwohner.
  • 6 Lippoldsberg Auf der rechten Flussseite der Weser gelegen ist Lippoltdsberg nach Einwohnerzahl der größte Ortsteil der Gemeinde und – neben Gieselwerder – einer der beiden Verwaltungsstandorte. Der Ort wurde unter dem Namen „Lobboldesberc“ bereits im Jahr 1090 in Urkunden erwähnt. Das an dieser Stelle errichtete Kloster wurde im Dreißigjährigen Krieg zerstört, übrig blieb die sehenswerte Klosterkirche. Die Weserfähre stellt eine Verbindung zum Ortsteil Gewissenruh und zur B80 her. Der Weserradweg führt direkt an Lippoldsberg vorbei. Lippoldsberg ist seit 1980 ein staatlich anerkannter Luftkurort und hat 1.271 Einwohner.
  • 7 Oedelsheim Der Ort liegt am rechten Weserufer und ist über die Weserfähre mit der B80 verbunden. Oedelsheim wurde um 1078 erstmalig in Urkunden erwähnt, dürfte aber deutlich älter sein. Im Erholungsort Oedelsheim ist der Tourismus ein nicht mehr zu vernachlässigender Wirtschaftsfaktor, es gibt zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten. Das Hallenbad hat für die gesamte Gemeinde Wesertal eine zentrale Funktion. Unter anderem gibt es etliche Fachwerkhäuser, ein Dorfmuseum, eine Grillhütte und ein Kneippbecken. Auch an Sport- und Freizeiteinrichtungen mangelt es nicht, viele davon stehen Urlaubsgästen kostenlos zur Verfügung. Der vorbeiführende Weserradweg sorgt dafür, dass der Ort nicht unentdeckt bleibt. Oedelsheim hat 908 Einwohner.
Vernawahlshausen
  • 8 Vernawahlshausen Das etwa 5 km von der Weser entfernt liegende Vernawahlshausen mit seinen 699 Einwohnern wurde spätestens 1233 erstmalig erwähnt. Die St. Margarethenkirche wurde vermutlich schon vor der erstmaligen Erwähnung des Ortes erbaut. Durch Vernawahlshausen führen die von Uslar kommenden Touristik-Routen Deutsche Märchenstraße und die Straße der Weserrenaissance. Heute ist Vernawahlshausen ein lebendiger, idyllisch gelegener Ort der Gemeinde Wesertal. Vereinsleben wird hier „Großgeschrieben“. Touristisch attraktiv bietet der malerische Ort sowohl Wander- und Fahrradtouristen ideale Möglichkeiten.
Einwohnerzahlen: Stand: 31. Dez 2023[1]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Nächster ICE-Halt ist der Bahnhof 7 Göttingen (30 km entfernt)

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Bundesautobahn A7 führt in größerem Abstand östlich an Wesertal vorbei.

  • Vom Süden: Von der A7, Anschlussstelle Symbol: AS 76,  Hann. Münden, über B496 und B80.
  • Vom Norden: Von der A7, Anschlussstelle Symbol: AS 73,  Göttingen, über B3, L 559 und K 201.
  • Vom Westen: Von der A44, Anschlussstelle Symbol: AS 65,  Warburg, über B252, B241 und über L 763.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • Auf der Weser besteht keine für eine Anreise nutzbare Linienschifffahrt.
  • Für die Anreise können die beiden Gierseilfähren Lippoldsberg und Oedelsheim im Ortsgebiet genutzt werden.
  • Für Sportboote gibt es auf den Campingplätzen am Weserufer Anlege- und Slip-Möglichkeiten.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Logo Weser-Radweg
  • Wesertal liegt am Weser-Radweg. In Hann. Münden an der „Weserquelle“ beginnt einer der beliebtesten deutschen Radfernwege. Der weitgehend ebene Weserradweg führt den Reisenden durch vielfältige Landschaften bis nach Cuxhaven an der Nordsee.
  • Vom Ortsteil Lippoldsberg führt ein 24 km langer regionaler Radweg entlang der Schwülme über Vernawahlshausen bis nach Adelebsen. GPS-Track und Streckenbeschreibung im Radreise-Wiki.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

  • In den einzelnen Ortsteile bewegt man sich aufgrund der geringen Entfernungen am besten zu Fuß.
  • Aufgrund der durch das Gemeindegebiet fließenden Weser ist u. U. ein Überqueren des Flusses notwendig. Daher sollten die Fährzeiten bei der Planung berücksichtigt werden. Grundsätzlich verkehrt keine der 3 Fähren in den Wintermonaten von November bis Mitte März. Eine Weserquerung ist dann nur über die Brücke in Gieselwerder möglich.
  • Ein relativ gut ausgebautes Linienbusnetz verbindet die einzelnen Ortsteile u. a. auch mit Bad Karlshafen, Uslar, Hofgeismar und Hann. Münden. Die Linienbusse des Verkehrsverbundes Süd-Niedersachsen sowie das des Nordhessischen Verkehrs Verbundes verkehren tlw. stündlich, einige aber auch nur einige Male am Tag. Die aktuellen Fahrpläne des ÖPNV sind übersichtlich auf der Webseite der Gemeinde Wesertal zu finden.
  • Ergänzend zum ÖPNV gibt es in der Gemeinde den Bürgerbus. In einer Flächengemeinde wie Wesertal mit acht Ortsteilen ist der Bürgerbus eine Bereicherung für die innerörtliche Mobilität. Fahrtwünsche müssen angemeldet werden bei Telefon +49 (0)5572 937812 oder per E-Mail bei d.ellermeyer@gemeinde-wesertal.de.
  • Da es schöne und gut ausgebaute Wege gibt, bietet sich das Fahrrad als Verkehrsmittel zwischen den einzelnen Ortsteilen und darüber hinaus an. Wer sein eigenes Rad nicht dabei hat, kann sich eins leihen bei einigen Hotels und Campingplätzen. Zusätzlich gibt es einen Fahrradverleih bei
8 E & Bike Wesertal (Fahrradverleih und Werkstatt), Mündenerstraße 19, 34399 Wesertal OT Oedelsheim. Tel.: +49 (0)5574 944700, Mobil: +49 (0)151 57866128, E-Mail: Geöffnet: 24/7.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Kirchen in der Gemeinde Wesertal
Kirche Arenborn
  • 1 Kirche Arenborn (evang), Zu den Eichen, 34399 Wesertal OT Arenborn. Mobil: +49 (0)175 9070063, E-Mail: . Die evangelisch-unierte Kirche im Ortsteil Arenborn wurde 1912 als Saalkirche im Heimatschutzstil erbaut und ist architektonisch im Detail sehr verspielt. Die Fachwerkkirche steht auf einem Sockel aus Natursteinmauerwerk. Das helle Kirchenschiff bietet ungefähr 90 Besuchern Platz. Die Kanzel ist von einem Arenborner Tischler erbaut worden und mit schlichten Holztäfelchen, die mit Blattgold eingerahmt sind, verkleidet. Auf der kleinen Empore befindet sich die Orgel. Merkmal: rollstuhlzugänglich mit Hilfe.
  • 2 Waldenser-Kirche Gewissenruh (evang), Dorfstraße 31-3, 34399 Wesertal OT Gewissenruh. Mobil: +49 (0)175 9070063, E-Mail: . Die Waldenser-Kirche in Gewissenruh wurde erst 1779, also 49 Jahre nach der Kirche in Gottstreu, eingeweiht. Die kleine Kirche in der Dorfmitte wurde als klassizistischer Werksteinbau in Wesersandstein errichtet. Im Innern besitzt die schlicht gehaltene Kirche eine Kanzel über dem Abendmahlstisch und eine Empore. 1885 erhielt sie eine Orgel in klassizistischem Prospekt. Die Kirchengemeinde Gewissenruh wird seit 1825 durch den Pfarrer von Lippoldsberg betreut.
  • 3 Christuskirche Gieselwerder (evang), Brückenstraße, 34399 Wesertal OT Gieselwerder. Mobil: +49 (0)175 9070063 (Kirchenbüro), E-Mail: . Der als klassizistisch eingestufte schlichte Fachwerkbau der Christuskirche wurde 1813 errichtet, war allerdings als „Putzbau" geplant. Nach der Bombardierung der Edertalsperre 1943 stand dieses Gotteshaus unter Wasser. 1953 wurde es renoviert. Auf der Dachmitte sitzt ein verschieferter Dachreiter mit kuppelförmiger Haube. Im Inneren sind an drei Seiten eine Holzempore auf toskanischen Säulen und eine Voutendecke eingebaut. Die achteckige Kanzel steht an der Wandmitte hinter dem Altar. Die Orgel ist ein nordhessisches Meisterwerk der Gebrüder Euler und war mit Sicherheit schon im Baujahr 1813 im Betrieb. Das Kirchengebäude ist ein geschütztes Kulturdenkmal.
  • 4 Waldenser-Kirche Gottstreu (evang), Waldstraße 1, 34399 Wesertal OT Gottstreu. Mobil: +49 (0)175 9070063, E-Mail: . Die Gottstreuer Waldenserkirche wurde als verputzter Werksteinbau im Stil des Weserbarock errichtet und 1730 eingeweiht. Bis 1825 feierte die 1722 gegründete Waldensergemeinde ihre Gottesdienste in französischer Sprache. Das Kirchengebäude basiert auf einem rechteckigen Grundriss und ist entsprechend der französisch-reformierten Tradition als schlichte Predigtkirche gestaltet. An der Westwand des Innenraumes befindet sich die erhöht angebrachte Kanzel aus der Zeit um 1730, davor ein aus Balken 1954 abgebrannter Waldenserhäuser gefertigter Abendmahlstisch. Eine Glocke erhielt die Kirche erst 1780. Die Orgel stammt aus der Werkstatt Gebrüder Euler (Gottsbüren) und wurde ca. zwischen 1860 und 1880 erbaut.
  • 5 Ev. Kirche Heisebeck (evang), Eckenstraße, 34399 Wesertal OT Heisebeck. Mobil: +49 (0)175 9070063 (Kirchenbüro), E-Mail: . Die neugotische Wandpfeilerkirche wurde 1885 nach dem Abriss der vorherigen alten Holzkirche gebaut. Das Langhaus und der einjochige Chor aus heimischem Sandstein sind mit einem Satteldach bedeckt. Die Außenwände werden von Strebepfeilern gestützt. Der quadratische Kirchturm im Westen ist mit einem Pyramidendach bedeckt. Der Altar und die Kanzel stammen aus der Bauzeit. Die Orgel wurde zwischen 1880 und 1890 erbaut. Dominiert wird der Chorraum durch ein farbenprächtiges dreigeteiltes Glasfenster. Durch ihre Lage mitten im Dorf und auf einem Hügel stehend ist die Kirche ortsbildprägend und ein Wahrzeichen des Dorfes.
Klosterkirche Lippoldsberg
Klosterkirche Lippoldsberg
  • 6 Klosterkirche Lippoldsberg (evang), Schäferhof 19, 34399 Wesertal OT Lippoldsberg. Mobil: +49 (0)175 9070063 (Kirchenbüro), E-Mail: . Die stilrein erhaltene romanische Basilika ist als „Baudenkmal von nationaler Bedeutung" und „Historische Stätte im Weserbergland" ein touristischer Anziehungspunkt. Sie wurde 1151 geweiht. Im Inneren der Kirche ist der Taufstein besonders erwähnenwert. Dieser wurde im 19. Jahrhundert wieder aufgefunden. Der in den Jahren zwischen 1230 und 1240 geschaffene Stein muss in den Jahren der Reform aus der Kirche verbannt worden sein. Auf dem Kirchhof wurde er dann eingegraben und als Traufe oder Tränke verwendet. Heute hat der Stein seinen Platz im Chor und dient der Gemeinde wieder als Taufstein. Geöffnet: Kirche: tägl. 9:00-18:00 / Besucherzentrum Klosterpforte und Klosterladen: Do-Sa 15:00-17:00.
  • 7 St. Maria Goretti Lippoldsberg (kath), Vogtei 14, 34399 Wesertal OT Lippoldsberg. Tel.: +49 (0)5572 1430 . Die katholische Kirche am nördlichen Ortsende (am Radweg nach Bodenfelde) wurde 1957 eingeweiht.
  • 8 Martinskirche Oedelsheim (evang), Weserstraße 1, 34399 Wesertal OT Oedelsheim. Mobil: +49 (0)175 9070063 (Kirchenbüro), E-Mail: . Die Kirche wurde von 1826 bis 1830 in klassizistischem Stil erbaut. Den Saalbau hat man zum Teil aus Feldsteinen des Vorgängerbaus errichtet. Im mit Schiefer verkleideten Turm befinden sich die Schallöffnungen für die Glocken sowie die Turmuhr mit je einem Zifferblatt in jeder Himmelsrichtung. Der gesamte Innenraum gliedert sich in einen Mittelteil, an den sich links und rechts halbhohe Emporen anschließen. Hohe Säulen trennen den Emporenbereich vom Mittelteil. Links vom schlichten Altar steht die nur wenig erhöhte Kanzel und rechts der Taufstein, der aus der Vorgängerkirche übernommen wurde. Dieser lässt er sich auf die Zeit vor 1300 datieren. Die Glocken im Turm wurden im Jahr 1616 gegossen. Die Orgel wurde zwischen 1910 und 1920 erbaut.
  • 9 St.-Margarethen-Kirche Vernawahlshausen (evang), Bergerholz 1, 34399 Wesertal OT Vernawahlshausen. Tel.: +49 (0)5572, Mobil: +49 (0)175 9070063 (Kirchenbüro), E-Mail: . Die evangelische St.-Margarethen-Kirche ist das älteste erhaltene Gebäude im Zentrum des Dorfes Vernawahlshausen. Aus der zum Teil romanischen Bauweise kann geschlossen werden, dass die Kirche vor der ersten urkundlichen Erwähnung des Dorfs erbaut wurde. Der Altarraum wurde vermutlich um 1100 als romanischer Chor gebaut. 1955 wurden bei Sanierungsarbeiten im Chorraum mittelalterliche Fresken entdeckt. Sie waren im frühen 17. Jh. mit Kalkfarbe übertüncht worden, sie sind heute wieder sichtbar. Die Kanzel stammt aus dem späten 16. Jahrhundert. Die Orgel wurde 1764 errichtet und 1990 gründlich saniert. Der barocke Turmaufsatz, der mit seinem Fachwerk das Ortsbild prägt, ist 1744 errichtet worden. Geöffnet: täglich, tagsüber.

Gebäude[Bearbeiten]

Sehenswerte Gebäude
Rathaus in Gieselwerder
  • 1 Fachwerk-Rathaus, Brückenstraße 1, 34399 Wesertal OT Gieselwerder . In der 2. Hälfte des 11. Jahrhunderts wurde an der Weser eine Ringmauerburg erbaut. Die ca. 40 x 20 m große Burg war von einer 2 m starken Ringmauer umgeben. Von ihr sind Teile zusammen mit einem gotischen Portal erhalten geblieben. Diese war in den folgenden Jahren Sitz verschiedener Herren. Ende des 16. Jahrhunderts verlegte der derzeitige Eigentümer seinen Sitz auf die Sababurg und die Burg in Gieselwerder verfiel. Im Dreißigjährigen Krieg wurde sie stark beschädigt. Danach wurde auf den Trümmern ein Zollhaus errichtet, das 1914 durch ein Fachwerkgebäude ersetzt wurde, das heute als Rathaus dient.[2] Vor dem Rathaus findet man ein Modell der historischen Wasserburg.
  • Fachwerkbauten in der Brückenstraße in Gieselwerder
  • Ortskerne der Orte der Gemeinde

Museen[Bearbeiten]

Miniatur-Freilichtmuseum Mühlenplatz
Überblick über die Anlage mit Mühlen-Miniaturen im Vordergrund
  • 2 Miniatur-Freilichtmuseum Mühlenplatz, Mühlenplatz 10, 34399 Wesertal. Tel.: +49 (0)5572 15 10 . Die Miniaturanlage entstand ab 1969 als Hobbyprojekt eines Bühnenbildners. Das Freilicht-Museum zeigt Modelle von Gebäuden im Maßstab 1:25 bis 1:40. Zu sehen ist eine Sammlung vom Wassermühlen, die durch den Bach angetrieben werden, der das Gelände durchfließt. Des Weiteren gibt es eine Burgensammlung mit Modellen u. a. zur Wartburg, Neuschwanstein oder auch Mespelbrunn. Ergänzend gibt es noch diverse regionale Modelle zu sehen, wie das Melsunger Rathaus oder das alte Kasseler Rathaus am Altmarkt (Altstädter Rathaus; dieses Gebäude wurde 1837 abgerissen). Der Mühlenplatz liegt oberhalb des Ortes, von der Ortsmitte am Schneewittchenplatz sind es etwa 1,2 km Fußweg, der durch die Felder ausgeschildert ist. Merkmal: rollstuhlzugänglich. Geöffnet: Apr-Sep 10:00-18:00, 1.- 15. Okt 10:00-17:00, im Winterhalbjahr geschlossen. Liegt Ostern im März, beginnt die Saison bereits Karfreitag. Preis: Erw. 3,00 €, Jugendliche (ab 15 J.) 2,00 €, Kinder (bis 14 J.) 1,50 €.
Weberei-Museum Kircher
  • 3 Weberei-Museum Kircher, Steinweg 2, 34399 Wesertal OT Gieselwerder. Tel.: +49 (0)5572 44 48, E-Mail: . Das Museum in einem denkmalgeschützten Fachwerkhaus ist ein Ausstellungs- und Erlebnishaus für Textilgeschichte. Als „Lebendiges Museum“ hat sich die von einem Förderverein betriebene Einrichtung zu einem Erlebnisort für Handweberei und Textilkunst entwickelt. Während der Öffnungszeiten sind die Besucher zum Handarbeiten herzlich eingeladen. Auch kann im Museum geheiratet werden. Geöffnet: Apr-Okt: So und Feiertage 14:00-17:00. Preis: kostenlos, Spenden erwünscht.
  • 4 Schiffermuseum Gieselwerder, In der Klappe 11, 34399 Wesertal OT Gieselwerder. Tel.: +49 (0)5572 18 94, E-Mail: . Das 2010 in der alten Grundschule gegründete Schiffermuseum Gieselwerder zeigt mit über 1000 Ausstellungsstücken die Geschichte der Reedereien an der Oberweser und deren Schiffe in den vergangenen über 100 Jahren. Miniaturlandschaften mit Hafenanlagen, ein Original-Steuerhaus und ein riesiger Schiffsdiesel sowie Original-Schiffsmodelle, Fotos und Ausrüstungsstücke zeigen den Schifferalltag. Geöffnet: Mai-Sept: So 14:00-17:00 (und auf Anfrage].
  • 5 Waldensermuseum Gottstreu, Waldenser Straße 1, 34399 Wesertal OT Gottstreu . Das Museum informiert über den langen Weg der Waldenser Glaubensflüchtlinge vom Val Cluson (Cottische Alpen) bis an die Oberweser und die Geschichte der 1722 gegründeten "Franzosendörfer" Gewissenruh und Gottstreu. Das Museum wird durch die Waldenserfreunde Gottstreu - Gewissenruh getragen. Geöffnet: Mai-Sep: jeweils am 1. und 2. Sonntag des Monats von 15:00–17:00. Preis: frei.
  • 6 Dorfmuseum Oedelsheim, Göttinger Straße 8, 34399 Wesertal. Tel.: +49 (0)5574 51 63, E-Mail: . Dorfmuseum mit jährlich wechselnden Sonderausstellungen. Jedes Jahr werden mehrere Museumsfeste veranstaltet, die in der näheren und weiteren Umgebung sehr beliebt sind: Im Museumsgarten werden für Klein und Groß Spiel und Spaß, sowie Speisen und Getränke angeboten. Termine siehe Webseite des Museums. Geöffnet: Mai-Okt.: So und Feiertage 15:00-17:00. Preis: Eintritt frei.

Fähren[Bearbeiten]

Fähren
Fähre Lippoldsberg
  • 9 Weserfähre Lippoldsberg - Gewissenruh (Märchenfähre). Tel.: +49 (0)151 21 60 77 68 . Die Gierseilähre überquert die Weser bei Lippoldsberg, nur angetrieben von der Kraft der Wasserströmung. Die Fähre bietet eine Verbindung zwischen Lippoldsberg und dem auf der linken Weserseite liegenden Ortsteil Gewissenruh an der Bundesstraße B80. Sie befördert Fußgänger, Radfahrer, PKW und LKW bis 15 t zul. Ges. Gewicht. Alle an der Weser liegenden Orte der Gemeinde sind für Wasserwanderer gut zu erreichen und bieten in der Regel Unterkunft und Gastronomie, z. T. auch Einkaufsmöglichkeiten. Geöffnet: Mitte Mär-Ende Okt.: Mo-Fr 7:00-12:00, 12:30-18:00, Sa 8:00-12:00, 12:30-18:00, So, Feiertage 9:00-12:00, 12:30-18:00. Preis: Radfahrer 1,20 €, Erwachsener 1 €, Kind 0,50 €.
  • 10 Gierseilfähre Oedelsheim (Fährboot "Gestiefelter Kater"), Fährstraße, 34399 Wesertal OT Oedelsheim. Tel.: +49 (0)5574 307 . Schon 1288 wurde diese Fährverbindung urkundlich erwähnt. Mittels Gierseiltechnik und den Strömungskräften des Wassers quert sie den Fluss und verbindet auch die Radwege am rechten und linken Weserufer. Die Fähre kann Fußgänger, Radfahrer und 2 PKW oder einen Trecker mit Anhänger transportieren, die Zuladung beträgt nur 5 Tonnen. Einen netten Bericht zur Fähre gibt es hier. Geöffnet: Apr-Okt: Fr-So 10:00-18:00.
  • 11 Seilfähre Wahmbeck. Mobil: +49 (0)1511 5524930 (Fährmann, nur während der Betriebszeiten). Die Gierseilfähre Wahmbeck von 1937 überquert die Weser bei Bodenfelde-Wahmbeck. Die Fähre bietet eine Verbindung zwischen dem Ortsteil Wahmbeck des Fleckens Bodenfelde und dem Ortstteil Gewissenruh der Gemeinde Wesertal und der ebenfalls auf der linken Weserseite verlaufenden Bundesstraße B80. Sie befördert Fußgänger, Radfahrer , PKW und LKW bis 15 t zul. Ges. Gew. Geöffnet: 15. Mär-31. Okt: Mo-Fr 8:00-12:30, 13:30-18:00, Sa, So, Feiertage 9:00-12:30, 13:30-18:00.

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • 1 Wasser Bergauf (an der L 763 nach Gottsbüren). Kleine Sehenswürdigkeit am Straßenrand: An der Landstraße Gottsbüren - Gieselwerder fließt das Wasser im parallel der Straße verlaufenden Mühlgraben bei Talfahrt scheinbar bergauf. Grund: Der Mühlgraben hat ein geringeres Gefälle als die Straße. Dadurch entsteht die optische Täuschung. Es scheint, dass das Wasser „bergauf“ fließt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Schwimmen[Bearbeiten]

  • 2 Hallenbad Oedelsheim, Am Hallenbad, 34399 Wesertal OT Oedelsheim. Tel.: +49 (0)5574 266 . Das Hallenbad in Oedelsheim bietet neben einem 25 x 8 m Becken mit drei abtrennbaren Bahnen auch ein Nichtschwimmerbecken (12,5 x 8 m) mit Rutsche für Kinder. Geöffnet: Mitte Sep-Anf. Mai: Di 9:00-11:30, 15:00-20:00, Mi 08:00-11:30, 15:00-19:15, Do 08:00-10:30, 15:00-19:15, Fr 07:30-11:30, 15:00-19:00, Sa, So 08:30-13:00, 14:00-17:30. Preis: Erw. 5,00 €, Jugendl. (bis 18 J.) 4,00 €, mit Kurkarte Eintritt frei.
  • 3 Freibad Gieselwerder, In der Klappe 21, 34399 Wesertal OT Gieselwerder. Tel.: +49 (0)5572 4434. Kleines beheiztes Freibad neben dem Campingplatz ohne spektakuläre Besonderheiten, aber mit neuen Sanitär- und Umkleideräumen. Den Gästen stehen eine großzügige Liegewiese, ein großes Beachvolleyballfeld, eine Wasserrutsche und ein Sprungturm sowie ein separates Baby-Planschbecken zur Verfügung. Merkmal: Spielplatz. Geöffnet: Mai bis 1. Sept.-Wochenende: tägl. 8:00-20:00. Preis: Erw. 4,50 €, Jugend. (bis 18 J.) 3,50 €, mit Kurkarte Eintritt frei.

Wandern[Bearbeiten]

Hinweisschild am Eco Pfad
  • Eco-Pfad Kulturgeschichte Oedelsheim. Der Pfad in Oedelsheim bringt auf 5 km Länge den Besuchern die Kulturgeschichte wie die umgebende Natur von Oedelsheim näher. Der Wegabschnitt innerhalb des Ortes, der etwa 1,2 km lang ist, führt durch das gut erhaltene Fachwerkviertel.
  • Eco-Pfad Kulturgeschichte Wahlsburg. Der Pfad (benannt nach der „Wahlsburg“) führt von Lippoldsberg über ca. 15 km entlang der Schwülme nach Vernawahlshausen und über die Wahlsburg zurück nach Lippoldsberg.
  • Eco Pfad Burgen Museen Wasser Gieselwerder. Der etwa 6 km lange Wanderweg führt durch Gieselwerder und vorbei am Miniatur-Freilichtmuseum Mühlenplatz und am Wasser Bergauf.
  • Wanderungen im Reinhardswald

Sonstige Aktivitäten[Bearbeiten]

Veranstaltungen[Bearbeiten]

in den Ortsteilen finden das ganze Jahr über immer wieder interessante Veranstaltungen statt. Eine aktuelle Übersicht bietet der Veranstaltungskalender der Gemeinde.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 1 Lädchen für Alles (Teguts Minimarkt), In der Klappe 2, 34399 Wesertal OT Gieselwerder (gegenüber des Rathauses). Tel.: +49 (0)5572 9219287. Kleiner Nahversorgungsmarkt, der von der Baunataler Diakonie Kassel e. V. in Zusammenarbeit mit Tegut betrieben wird. Merkmal: kostenloser Parkplatz. Geöffnet: Mo-Fr 8:00-18:00, Sa 7:30-13:00.
  • 2 Schafzucht Kempe & Götz, Kampstraße 18, 34399 Wesertal OT Oedelsheim. Mobil: +49 (0)177 4226784, E-Mail: . Im Hofladen wird regional geschlachtetes und verarbeitetes Lamm- und Kitzfleisch angeboten, außerdem gibt es ökologisch gegerbte Lammfelle.
  • 3 Seifenluise, Lippoldsberger Str. 9, 37194 Wesertal OT Vernawahlshausen. Tel.: +49 (0)5571 3029654, Mobil: +49 (0)171 6291935, E-Mail: . Herstellung, Verkauf und Vertrieb von selbsthergestellter Seife und Kosmetik. Die Seifen zeichnen sich vor allem durch den hohen Anteil an Olivenöl und Rapsöl aus der Ottensteiner Ölmühle aus. Sie sind frei von Palmöl, nachhaltig, regional und CO₂ neutral hergestellt. Geöffnet: Di, Mi 15:00-18:00, Fr 11:00-13:00.

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Cafe Scholle, In der Klappe 13, 34399 Wesertal OT Gieselwerder. Tel.: +49 (0)5572 531, E-Mail: . Restaurant und Cafe. Merkmale: Terrasse, Regionalküche. Geöffnet: tägl. 10:00-23:45.
  • 2 Restaurante Delphi, Brückenstraße 2, 34399 Wesertal OT Gieselwerder. Tel.: +49 (0)5572 2217. Beliebtes Restaurant mit – nicht nur – griechischer Küche im Zentrum von Gieselwerder. Merkmale: Terrasse, griechische Küche. Geöffnet: Di-Do 17:00–22:30, Fr-So 11:30–14:00, 17:00–22:30.
  • 3 Fährhaus Oedelsheim, Fährstr. 13, 34399 Wesertal OT Oedelsheim. Tel.: +49 (0)5574 944735, E-Mail: Das Fährhaus ist Ausflugsrestaurant und nicht nur Café und Restaurant, sondern hat auch eine idyllisch gelegene Sonnenterrasse mit Panoramablick auf die malerische Landschaft des Wesertals. Merkmale: Café, Terrasse, Regionalküche. Geöffnet: Mo-Fr 11:00-14:00, und ab 17:00, Sa, So ab 11:00.
  • Restaurant Kronenhof, Bremer Straße 11, 34399 Wesertal OT Oedelsheim. Tel.: +49 (0)5574 95830, E-Mail: Beliebtes Restaurant, durch „Hessen à la Carte“ zertifiziert, gemütliches aber dennoch stilvolles Ambiente. Merkmale: rollstuhlzugänglich, Sauna, deutsche Küche. Geöffnet: Mo, Di 17:30-20:00, Do-So 11:30-13:30, 17:30 - 20:00.
  • Restaurant Zum Lindenwirt, Weiße Hütte 14, 34399 Wesertal OT Gottstreu. Tel.: +49 (0)5574 402, E-Mail: Zwangloses Restaurant im Gasthaus Zum Lindenwirt mit großem Garten. Merkmale: Spielplatz, kostenloser Parkplatz, Terrasse, deutsche Küche, Hunde erlaubt.
  • Restaurant/Gasthaus Zur Linde, Oedelsheimer Straße 6, 34399 Wesertal OT Heisebeck. Tel.: +49 (0)5574 387, Fax: +49 (0)5574 1872, E-Mail: Gasthaus mit 160-jähriger Familientradition in wunderschönem Fachwerkgebäude im Ortsteil Heisebeck. Merkmal: Regionalküche.
  • 4 Restaurant Pizzeria Leon, In d. Klappe 23, 34399 Wesertal OT Gieselwerder (direkt am Freibad). Tel.: +49 (0)5572 999 290, Fax: +49 (0)5572 999 293, E-Mail: Unmittelbar an das Freibad angrenzendes Restaurant mit Terrasse und Blick zum Freibad. Merkmale: Terrasse, italienische Küche, Pizza, Lieferung.
  • Restaurant/Gasthaus Zum Reinhardswald, Dorfstrasse 20, 34399 Wesertal OT Gewissenruh. Tel.: +49 (0)5572 7272, Mobil: +49 (0)1590 847 0691, E-Mail: In der Nähe der B 80 gelegenes B&B und Restaurant. Der über 3.000 m² große Garten lädt zum Picknick oder Spazieren ein. Die überdachte Terrasse bietet Weser-Blick. Merkmale: Bed & Breakfast, Parkplatz, Fahrradstellplatz, Garten, Terrasse, Regionalküche.

Unterkunft[Bearbeiten]

Eine schöne Übersicht der Unterkunftsmöglichkeiten bietet die Internetseite der Gemeinde Wesertal.

Camping[Bearbeiten]

  • 1 Wohnmobilstellplatz (Stellplatz am Landhotel Zum Anker), Weserstr. 14, 37194 Wesertal-Lippoldsberg (direkt an der Weser). Mobil: +49 (0)171 6551873, E-Mail: Stellplatz für 50 Wohnmobile idyllisch zwischen Weser, Fähre, Gasthof und Dorf gelegen unmittelbar am Fluss. Ein Toilettenhaus befindet sich am Platz, die Verwaltung erfolgt über das direkt angrenzende Landhotel zum Anker. Merkmale: kostenpflichtiges WLAN, Behinderten-WC, Hunde an der Leine. Preis: 15,00 €/N (inkl. 2,00 € Verzehrgutschein), zzgl. Strom, Wasser, Dusche. Akzeptierte Zahlungsarten: nur Barzahlung.
  • 2 Campingplatz Wesertal, Am Hallenbad 3, 34399 Wesertal OT Oedelsheim. Tel.: +49 (0)5574 59960, Mobil: +49 (0)174 4191111, Fax: +49 55 74 94 57 88, E-Mail: . Gepflegter Campingplatz direkt am Fluss, insbes. Dauercamper, die Wiesen am Fluss stehen jedoch den Durchgangscampern zur Verfügung, leider mit wenig Schatten. Sehr gute Sanitäranlagen, Behinderten-WC. Gastronomie, Brötchenservice. Nutzung des benachbarten Hallenbades im Preis eingeschlossen. Viele Weser-Radler und -Paddler. Der Platz verfügt über eine große Steganlage mit Kanusteg und Bootsslip. Merkmale: freies WLAN, Spielplatz, Hunde erlaubt. Geöffnet: Mär-Okt.
  • 3 Camping Gieselwerder, In der Klappe 21, 34399 Wesertal OT Gieselwerder. Tel.: +49 (0)5572 7611, Fax: +49 (0)5572 999499, E-Mail: Sehr schön gelegener Platz unmittelbar an der Weser, unweit des Ortszentrums. Der Platz bietet 240 Stellplätze, davon 75 für Touristen. Vermietung von Blockhütten. Die Nutzung des benachbarten Freibades ist für Gäste frei. Am Platz gibt es für Wassersportler Liegeplätze an Land und eine Slip-Anlage. Ab Saison 2024 neuer Pächter!. Merkmale: freies WLAN, rollstuhlzugänglich, Fahrradverleih, Spielplatz, Behinderten-WC, Hunde erlaubt. Geöffnet: Ende März- Ende Okt.
  • 4 Wesercamping Weissehütte, Weissehütte 1, 34399 Wesertal OT Gottstreu. Tel.: +49 (0)5574 9989994, E-Mail: . Idyllisch gelegener, sehr hundefreundlicher Campingplatz unmittelbar an der Weser mit Stellplätzen für Zelte und Wohnwagen sowie Reisemobile, Grillplatz, Slipanlage für Boote z. B. Kanu, Ver- und Entsorgung Reisemobile, Brötchenservice. Auf dem Platz stehen 70 Dauer- bzw. Saisoncamper- und 90 Touristenplätze zur Verfügung. Merkmale: freies WLAN, Fahrradverleih, Hunde an der Leine. Geöffnet: ganzjährig.

Herbergen, Ferienhäuser, Ferienwohnungen[Bearbeiten]

  • 5 Herberge an der Klosterkirche, Klosterhof 3, 34399 Wesertal OT Lippoldsberg. Mobil: +49 (0)176 58032322, E-Mail: Die Herberge setzt die Tradition der Gastfreundschaft fort, wie sie schon von den Benediktinerinnen gelebt wurde. Das ehemalige Verwalterhaus wurde 2013 einfach, aber hochwertig zu einer Gruppenunterkunft umgebaut, in der je nach Belegung auch Betten für Einzelreisende wie Radwanderer auf dem Weserradweg oder Pilger auf dem Pilgerweg Loccum-Volkenroda gebucht werden können. Die Herberge ist in erster Linie eine Gruppenunterkunft, steht aber, wenn das Haus nicht von einer Gruppe belegt ist, als Jugendherberge allen offen, die im Sinne des sanften Tourismus unterwegs sind. Die Herberge verfügt über maximal 12 Schlafplätze. Merkmal: Terrasse. Check-in: 15:00-17:00. Check-out: bis 11:00. Preis: im Gruppenhaus: 35,00 €/Ü, EZ 40,00 €/Ü.
  • 6 Gasthaus Zum Reinhardswald, Dorfstrasse 20, 34399 Wesertal OT Gewissenruh. Tel.: +49 (0)5572 7272, Mobil: +49 (0)1590 847 0691, E-Mail: In der Nähe der B 80 gelegenes B&B und Restaurant. Zimmer alle in ruhiger Lage, größtenteils mit Balkon. Der über 3.000 m² große Garten lädt zum Picknick oder Spazieren ein. Die überdachte Terrasse bietet Weser-Blick. Merkmale: Bed & Breakfast, freies WLAN, Parkplatz, Fahrradstellplatz, Garten, Fernseher. Check-in: ab 15:00. Check-out: bis 11:00. Preis: EZ ab 42,80 €/ÜF, DZ ab 96,30 €/ÜF.

Pensionen, Gasthöfe, Hotels[Bearbeiten]

  • 7 Haus Hieronymus, Schäferhof 16, 34399 Wesertal OT Lippoldsberg (in Ortsmitte von Lippoldsberg). Tel.: +49 (0)5572 336, E-Mail: Gemütliche Frühstückspension in 6. Generation mit 6 Einzel- und 8 Doppelzimmern (tlw. mit Balkon) sowie einer Suite. Merkmale: Pension, freies WLAN, kostenloser Parkplatz, Fernseher. Check-in: ab 15:00. Check-out: bis 10:00. Preis: EZ ab 55,00 €/ÜF, DZ ab 90,00 €/ÜF, Suite 120,00 €/ÜF.
  • 8 Landhotel zum Anker, Weserstrasse 14, 34399 Wesertal OT Lippoldsberg. Tel.: +49 (0)5572 1873, Fax: +49 55 72 22 66, E-Mail: . Hotel mit Restaurant, Biergarten und Wohnmobilstellplatz unmittelbar am Weserufer, direkt neben der Fähre. Merkmale: Restaurant, Biergarten, Hunde erlaubt. Preis: EZ ab 50,00 €/ÜF, DZ ab 90,00 €/ÜF, FeWo 120,00 €/Ü (ggf. zus. 5,00 €/Hund). Akzeptierte Zahlungsarten: nur Barzahlung.
  • 9 Hotel Kronenhof, Bremer Straße 11, 34399 Wesertal OT Oedelsheim. Tel.: +49 (0)5574 95830, E-Mail: Sehr ruhig gelegenes Hotel mit 31 Zimmern. Fast alle Zimmer verfügen über einen Balkon, der den Gast bis über die Weserauen hinausschauen lässt. Merkmale: ★★★S, freies WLAN, rollstuhlzugänglich, Fahrradverleih, Hunde erlaubt. Check-in: ab 14:00. Check-out: bis 11:00. Preis: EZ ab 57,00 €/ÜF, DZ ab 114,00 €/ÜF (ggf. zus. 10,00 €/Hund).
  • 10 Gasthaus Zum Lindenwirt, Weißehütte 14, 34399 Wesertal OT Gottstreu. Tel.: +49 (0)5574 402, E-Mail: Familiengeführtes Gasthaus mit 44 Betten in 21 Zimmern in mehreren Gebäuden, nur 300 m vom Weserufer entfernt. Das Haus verfügt über 3 Ladesäulen für E-Autos. Merkmale: freies WLAN, Fahrradverleih, Garten, Sauna, Spielplatz, kostenloser Parkplatz, Fernseher, Hunde erlaubt. Preis: EZ ab 69,00 €/ÜF, DZ ab 92,00 €/ÜF (ggf. zus. 9,00 €/Hund).
  • 11 Gasthaus Zur Linde, Oedelsheimer Straße 6, 34399 Wesertal OT Heisebeck. Tel.: +49 (0)5574 387, Fax: +49 (0)5574 1872, E-Mail: Gasthaus mit 160-jähriger Familientradition in wunderschönem Fachwerkgebäude im Ortsteil Heisebeck. Im Haus stehen 5 Einzel- und Doppelzimmer zur Verfügung. Merkmale: Restaurant, Hunde erlaubt. Preis: EZ ab 48,00 €/ÜF, DZ ab 86,00 €/ÜF.

Sicherheit[Bearbeiten]

In der Gemeinde Wesertal gibt es keine Polizeidienststelle. Die nächsten Polizeiwachen sind:

  • 1 Polizeistation Hofgeismar, Manteuffel-Anlage 2, 34369 Hofgeismar. Tel.: +49 (0)561 910-2820, Fax: +49 (0)611 32766-1620, E-Mail: Die Beamten und Angestellten der Polizeistation Hofgeismar sind für die Städte und Gemeinden (Hofgeismar, Calden, Grebenstein, Immenhausen, Trendelburg, Reinhardshagen, Bad Karlshafen, Liebenau, Wesertal) sowie dem Forstgutsbezirk Reinhardswald zuständig.
  • 2 Polizeikommissariat Uslar, Eichhagen 28, 37170 Uslar. Tel.: +49 (0)5571 80060, Fax: +49 (0)5571 8006150. Zum PK Uslar gehört die Polizeistation Bodenfelde, Amelither Straße 23, Telefon +49 (0)5572 80060. Merkmal: rollstuhlzugänglich. Geöffnet: 24/7.

Gesundheit[Bearbeiten]

Apotheken[Bearbeiten]

Ärzte[Bearbeiten]

Krankenhäuser[Bearbeiten]

  • 6 Klinik- und Rehabilitationszentrum Lippoldsberg, Birkenallee 1, 34399 Wesertal OT Lippoldsberg. Tel.: +49 (0) 5572 41 0, Fax: +49 (0)5572 4117 01, E-Mail: . Klinik und Rehaeinrichtung mitten im Wald bei Lippoldsberg. Die Klinik verfügt über die Abteilungen Innere Medizin und Neurologie. Es besteht eine enge Kooperation mit den örtlichen Rettungsdiensten, insbesondere mit den DRK-Rettungswachen in Wesertal-Gieselwerder und Uslar-Bollensen.
  • Die nächsten Krankenhäuser befinden sich in Hann. Münden und Hofgeismar.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Kurtaxe[Bearbeiten]

(wird zzt. durch die Gemeinde überarbeitet) (Stand: 28. Mär 2024)

Hauptsaison
01.04.-31.10.
Wintersaison
01.11.-31.03.
Wer zahlen muss
(Stand: Mär 2024)
0,00 €
0,00 €
Übernachtungsgäste
0,00 €
0,00 €
Kinder, Jugendliche (über 6 -17 Jahre)
0,00 €
0,00 €
Kinder u. Jugendliche bis einschließlich 6 Jahren

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Das 10 Kloster Bursfelde , etwa 8 km südlich an der Weser, mit der Klosterkirche ist ein ehemaliges Benediktinerkloster zu Füßen des Bramwaldes.
  • 9 Uslar mit seiner Fachwerkaltstadt (etwa 10 km nordöstlich). Ein schöner Fachwerkbau ist z. B. das Rathaus von 1476. Ein interessantes Ziel ist auch der Alaris Schmetterlingspark. Hier können in tropischen Gewächshäusern etwa 2000 Schmetterlinge angeschaut werden.
  • Eine Besichtigung der Burgruine Krukenburg kann sehr schön mit einem Besuch der Stadt 10 Bad Karlshafen mit ihrem einheitlichen barocken Stadtbild verbunden werden. (etwa 14 km von Gieselwerder)
  • Die Kleinstadt 11 Trendelburg mit der „Burg Trendelburg“ und dem „Rapunzelturm“ lohnen einen Ausflug. Der Ort liegt etwa 16 km westlich von Wesertal.
  • Die Altstadt der „Dreiflüssestadt“ 12 Hann. Münden ist nach etwa 25 km erreicht. Die Fachwerkstadt mit über 700 zum Teil sehr gut erhaltenen Fachwerkbauten, schmalen Gassen, dem Welfenschloss und der Lage am Zusammenfluss von Werra und Fulda zur Weser machen die Stadt attraktiv für Touristen und Ausflügler.

Literatur[Bearbeiten]

Presse, Zeitungen, Medien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise

  1. Quelle: E-Mail-Auskunft Gemeinde Wesertal Bürgerbüro vom 25.03.2024 (Basis: Melderegister)
  2. EBIDAT - Die Burgendatenbank
Vollständiger Artikel
Dies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.