Welterbe in Burkina Faso

Reisethema
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Reisethemen > Spezielle Reiseziele > Welterbe > Welterbe in Burkina Faso
Flagge von Burkina Faso
Karte von Welterbe in Burkina Faso

Burkina Faso ist ein Binnenstaat im Westen von Afrika, Das Land ist auch noch unter der ehemaligen Bezeichnung Obervolta bekannt.

Welterbestätten[Bearbeiten]

Burkina Faso hat die Welterbekonvention im Jahr 1987 ratifiziert. Zur Zeit (Stand 2021) stehen drei Welterbestätten auf der Liste der UNESCO.

Abkürzungen
K Kulturwelterbe
N Naturwelterbe
G gemischtes Welterbe
K, N gefährdetes Erbe
T Tentativliste
Ref Nummer UNESCO
Jahr Art Bezeichnung Ref Beschreibung Bild
2009 K 1 Ruinen von Loropéni Ruinen von Loropéni in der Enzyklopädie Wikipedia Ruinen von Loropéni im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRuinen von Loropéni (Q1269931) in der Datenbank Wikidata 1225 Die Stadt Loropéni liegt etwa 420 km südwestlich von Ouagadougou unweit der Grenze zur Elfenbeinküste. Die früheren zehn befestigten Siedlungen dienten der Sicherung des Trans-Sahara-Handels. Das Alter der Festungen beträgt mehr als 1000 Jahre, sie hatten ihre Blüte zwischen dem 14. und 17. Jahrhundert, im 19. Jahrhundert wurden sie aufgegeben. WL-BF-Gaoua-Loropeni en Peugeot camionette.jpg
2017 N 1 W-Arly-Pendjari-Komplex W-Arly-Pendjari-Komplex in der Enzyklopädie Wikipedia W-Arly-Pendjari-Komplex im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsW-Arly-Pendjari-Komplex (Q25379596) in der Datenbank Wikidata
länderübergreifend mit Benin und Niger
749 Der W-A-P-Komplex ist eine Eweiterung der nigerianischen Welterbestätte W-Nationalpark. Er liegt in einem großen Savannengebiet, in ihm leben etliche bedrohte Wildtierarten wie Elefanten, Geparde, Leoparde und insbesondere eine größere Zahl westafrikanischer Löwen. Pendjari fluss.JPG
2019 K 2 Antike Metallverarbeitungsstätten zur Eisengewinnung Antike Metallverarbeitungsstätten zur Eisengewinnung in der Enzyklopädie WikipediaAntike Metallverarbeitungsstätten zur Eisengewinnung (Q2718415) in der Datenbank Wikidata 1602 Zum Welterbe gehören 5 Stätten aus verschiedenen Regionen des Landes. Sie umfassen 15 fünfzehn stehende Öfen mit natürlichem Luftzug sowie mehrere andere Ofenstrukturen, Minen und Überesten von Wohngebäuden. 0ie älteste Stätte ist in Douroula, sie stammt aus dem 8. Jahrhundert v. Chr. Die Stätten in Tiwêga, Yamané, Kindibo und Békuy stammen aus dem 2. Jahrtausend n.Chr. und dokumentieren die Entwicklung.

Tentativliste[Bearbeiten]

In einer Tentativliste sind alle Liegenschaften aufgeführt, die ein Vertragsstaat zur Nominierung vorschlagen kann oder auch vorgeschlagen hat. Beispiele:

  • Sya, historisches Zentrum von Bobo-Dioulasso
  • Königshof von Tiébélé

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.