Welterbe in Namibia

Reisethema
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Reisethemen > Spezielle Reiseziele > Welterbe > Welterbe in Namibia
Flagge von Namibia
Karte von Welterbe in Namibia

Der Staat Namibia liegt im Südwesten von Afrika. Das Land war einstmals zwischen 1884 und dem Ende des Ersten Weltkriegs eine deutsche Kolonie.

Welterbestätten[Bearbeiten]

Namibia hat im Jahr 2000 die Welterbekonvention akzeptiert. Das Land hat bis heute (Stand 2021) zwei Welterbestätten, je eine für Naturerbe und eine für Kulturerben.

Abkürzungen
K Kulturwelterbe
N Naturwelterbe
G gemischtes Welterbe
K, N gefährdetes Erbe
Ref Nummer UNESCO


Jahr Art Bezeichnung Ref Beschreibung Bild
2007 K 1 Twyfelfontein Twyfelfontein in der Enzyklopädie Wikipedia Twyfelfontein im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsTwyfelfontein (Q754791) in der Datenbank Wikidata 1255 Twyfelfontein (Damara: ǀUi-ǁAis ) liegt in der Kunene-Region im Nordwesten des Landes. Mehr als 2000 Felsbilder aus der Steinzeit stellen die damals heimischen Tiere dar, zeigen rituelle Handlungen oder Jagdszenen. NA-twyfelfont-1.jpg
2013 N 1 Namib Sand Sea Namib Sand Sea im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Namib Sand Sea in der Enzyklopädie Wikipedia Namib Sand Sea im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNamib Sand Sea (Q1773441) in der Datenbank Wikidata 1430 Die Welterbestätte umfasst weite Teile der Namib-Wüste. In dieser außergewöhnlichen Landschaft mit Dünen, Inselbergen, felsigen Hügeln und weiten Schotterflächen ist Nebel für viele Lebewesen die einzige Wasserquelle. NA-sossusvlei-tsauchab.jpg

Tentativliste[Bearbeiten]

In einer Tentativliste sind alle Liegenschaften aufgeführt, die ein Vertragsstaat zur Nominierung vorschlagen kann oder auch vorgeschlagen hat. Eingetragen sind z.B.:

  • Brandberg
  • Welwitschia-Ebene

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.