Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Waadt

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Waadt
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen

Der Kanton Waadt liegt in der Schweiz. Er hat Anteile am Mittelland, aber auch am Jura und den Alpen. Die Hauptstadt ist Lausanne.

Die Waadt erstreckt sich in Nord-Süd-Richtung zwischen dem Neuenburger und dem Genfersee und in Ost-West-Richtung zwischen dem Jura (Lac de Joux) und den Waadtländer Alpen (Pays-d'Enhaut). Im Herzen der Waadt liegt das Gros de Vaud, die Kornkammer des Waadtlandes, das im Nordwesten zum Broyetal, manchmal auch steil, abfällt. Gemessen an der Grösse ist die Waadt der grösste ganz zur Romandie gehörende Kanton un der viertgrösste der ganzen Schweiz, gemessen an der Bevölkerungszahl, rund eine Dreiviertelmillion, befindet sich die Waadt auf Platz drei der Schweizer Kantone. Die Kantonshauptstadt Lausanne zählt rund 130'000 Einwohner und belegt somit Platz 4 der grössten Städte der Schweiz, und ist ein bisschen grösser als Bern.

Touristische Höhepunkte gibt es in der Waadt viele, so ist zum Beispiel die Burg-und Schlossdichte ausserordendlich hoch. Zudem gibt es viele schöne Klein - und Kleinststädte, vor allem am Ufer des Genfersees, aber auch im Rhônetal, am Neuenburgersee und in der Orbe-Ebene. Wintersport ist vor allem in den Waadtländer Alpen und im Jura angesiedelt, so friert der Lac de Joux praktisch jedes Jahr komplett zu und wird zum Schlittschuhlaufen freigegeben.

Für Naturliebhaber gibt es ebenso viel zu sehen, vorrangig sei das Lavaux (Unesco Weltkulturerbe), der Lac de Joux und das Pays-d'Enhaut in den Waadtländer Alpen empfohlen. Eine ebenfalls dünnbesiedelte Region ist das Gros de Vaud.

Für Kulturliebhaber wurden viele Museen eingerichtet, nicht nur in Lausanne sondern auch in anderen Städten des Waadtlandes, zudem gibt es mindestens ebenso viele Kunstdenkmäler. Wer auf den Spuren berühmter Leute wandeln will, sollte sich an die Waadtländer Riviera begeben, nicht nur fürs Montreux-Jazzfestival.

Wenn man einfach einsteigen und die schöne Aussicht geniessen will, gibt es die Kursschiffe auf dem Genfer-und Neuenburgersee, im Sommer auch auf dem Lac de Joux, zudem führt die Goldenpass Panoramazugslinie von Montreux durch das Pays-d'Enhaut bis nach Zweisimmen.

Regionen[Bearbeiten]

Karte

Der Kanton Waadt lässt sich im wesentlichen in 5 Regionen mit teilweise mehreren Unterregionen einteilen:

  1 Waadtländer Jura
  1a Vallée de Joux - Hochtal im Jura.
  2 Das Waadtländer Mittelland, bestehend aus den Bezirken (ab 2008) Broye-Vully und Gros-de-Vaud sowie Teilen der Bezirke Jura-Nord vaudois und Lavaux-Oron.
  2a Region Oron
  3 Das Genferseegebiet mit fünf Unterregionen:
  3a Versoix-Gebiet
  3b La Côte von Morges nach Nyon; Weinbaugebiet.
  3c Der Grossraum Lausanne besteht ab dem 1. Januar 2008 aus den Bezirken Lausanne und Ouest lausannois.
  3d Lavaux zwischen Lausanne und Vevey. Über der Landschaft La Vaux erhebt sich der Jorat (928 m), mit dem die Hochebene den alpinen Gebieten sich anlehnt.
  3e Waadtländer Riviera zwischen Vevey und Villeneuve
  4 Das Pays-d'Enhaut, der waadländer Teil der Berner Alpen und Freiburger Alpen.
  5 Chablais, das waadtländer Rhontetal mit dem Rhonedelta.

Orte[Bearbeiten]

Montreux bei Nacht

siehe auch: Waadt/Ortsregister

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Gipfel von Hochgebirgscharakter sind: Oldenhorn (3134 m), Diablerets (3251 m), Grand Moveran (3061 m) und Dent de Morcles (2938 m), während andere mehr und mehr in Voralpen übergehen, wie die "drei Türme": Tour d'Ai (2383 m), T. de Mayen (2323 m) und T. de Famelon (2158 m), der Chamossaire (2113 m), die Tornette (2543 m) und die Tête de Moine (2351 m), die Rochers de Naye (2044 m) und die Dent de Jaman (1879 m).

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Die vorherrschende Sprache ist Französisch, viele Einheimische können auch Deutsch, sprechen es aber nicht gerne. Auch Englisch ist als Zweitsprache weit verbreitet.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug über Geneva International Airport. Der Flughafen ist mit dem Bahnhof Genève Aeroport direkt an das Eisenbahnnetz angeschlossen und es verkehren stündlich 3-4 direkte Züge über Genève Corvain in die Kantonshauptstadt Lausanne (Reisezeit ca. 45 min).

Mit dem Auto über die Autobahn A1, um von der Deutschschweiz nach Lausanne zu kommen. Ebenfalls über die A1 erreicht man von Genf aus Lausanne. Um von der Deutschschweiz aus Vevey oder Montreux zu erreichen, ist ab Bern die A12 über Freiburg zu benützen. Dem Jurasüdfuss entlang führt die A5, allerdings ist sie noch nicht vollendet, so dass noch Lücken bestehen.

Mit der Bahn hat man von Zürich aus die Wahl, ob man über Bern-Freiburg oder dem Jurasüdfuss entlang über Biel-Neuenbug nach Lausanne reist. Beide Strecken haben die gleiche Reisezeit. Von Basel führt die schnellste Bahnverbindung über Delémont-Biel. Von Italien aus erreicht man Lausanne über Brig und die Rhônetallinie durchs Wallis. Zudem gibt es ab Lausanne, aber auch ab Genf und Neuchâtel TGVs nach Paris, der TGV von Lausanne her hält auch in Vallorbe.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Waadt liegt nicht am Meer, dafür ist sie über den Genfersee mit Frankreich verbunden. So ist es möglich einige Städte, welche an diesem See liegen, mit dem Schiff zu erreichen. Es gibt vier Fähren welche in einem regulären Fahrplan zu jeder Jahreszeit verkehren:

  • N1 Lausanne - Evian-les-Bains, Fahrpreis CHF 19.40
  • N2 Lausanne - Thonon-les-Bains, Fahrpreis CHF 32.-
  • N3 Nyon - Yvoire, Fahrpreis CHF 13.80
  • N4 Nyon - Chens-s-Léman CHF 12.60

Wenn man auf die Links klickt, kommt man direkt zum Fahrplan. Die Preise verstehen sich für die zweite Klasse, einfache Fahrt. Für weitere Fahrten auf dem Genfersee, Fahrpläne und Preise, hier der Link der CGN

Mobilität[Bearbeiten]

Das Strassennetz ist gut, zwischen den Städten meist sogar Autobahnen oder Autostrassen, im Jura und in den Alpen können enge und steile Strecken vorkommen.

Das Eisenbahnnetz ist gut und dicht ausgebaut, und mit den Buslinien vernetzt, so dass problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und ohne Auto der Kanton erkundet werden kann.

Für Velofahrer sind viele Strecken geeignet, allerdings ist zwischen dem Genfersee und dem Mitteland eine Höhenstufe zu überwinden. Auch der Jura und die Alpen eignen sich nur bedingt für Velotouren.

Auf dem Genfer- und Neuenburgersee verkehren Kurschiffe.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schloss Chillon
  • Das Schloss Chillon ist eines der bekanntesten Schweizer Schlösser und liegt im Genfersee in der Nähe von Montreux in der Waadt. Hier die Website zum Schloss Chillon. Das Schloss wurde erstmals 1150 erwähnt. Es gehörte den Savoyern, geriet aber in Vergessenheit und wurde erst von den Bernern "wiederentdeckt". Als die Waadt ein eigenständiger Kanton wurde, begannen Renovationsarbeiten, die bis heute andauern. Hier der Link zu den Preisen und Öffnungszeiten. Ein Eintritt für einen Erwachsenen kostet beispielsweise CHF 12.- und für ein Kind CHF 6.-.
Schloss St-Maire
Kathedrale von Lausanne
  • Das Schloss Grandson (Website nur auf Französisch) befindet sich am Neuenburgersee beim gleichnamigen Städtchen im Kanton Waadt. Was bei diesem Schloss ins Auge sticht, sind die fünf Türme. Erbaut wurde es 1050. Zusätzlich zum Schlossmuseum gibt es noch ein Oldtimer-Museum. Der Eintritt kostet für einen Erwachsenen CHF 12.- und für ein Kind CHF 5.-. Es gibt weitere Ermässigungen. Öffnungszeiten: Vom 1. April bis zum 31. Oktober täglich von 8.15 Uhr bis 18 Uhr. Vom 1. November bis zum 31. März schliesst es eine Stunde früher.
  • Das Schloss Nyon (Website nur auf Französisch) liegt erhöht über der Altstadt von Nyon und dem Genfersee. Es wurde Ende des 13. Jahrhunderts erbaut und gehörte zuerst den Savoyern, nachher den Bernern. Vom Schloss hat man einen tollen Ausblick auf die Stadt und den Genfersee. Das Schloss beherbergt ein historisches Museum und ein Porzellanmuseum und hat folgende Öffnungszeiten: November bis März von 14.00 - 17 Uhr und von April-Oktober von 10 Uhr - 17 Uhr. Am Montag jeweils geschlossen. Ausgenommen sind allgemeine Feiertage, welche auf einen Montag zu liegen kommen. Die Preise: Erwachsener: CHF 8.- und Kinder unter 16. Jahren sind gratis. Es gibt weitere Reduktionen.
  • Das Schloss Oron befindet sich in Oron-le-Châtel im Kanton Waadt. Es wurde vermutlich im 13. Jahrhundert erbaut. Es beherbergt ein Schlossmuseum mit einer Bibliothek. Es ist jedoch nur von April - September und nur samstags & sonntags von 14 Uhr-18 Uhr geöffnet. Die Eintrittspreise betragen CHF 9.- für Erwachsene und CHF 5.- für Kinder. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 021 907 90 51. Das Sekretariat ist montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8.30 Uhr-12 Uhr und von 13 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Adresse: Associaton pour la Conversation du Château d'Oron, Case postale 6, 1608 Oron-le-Châtel.
  • Das Schloss Aigle (Website nur auf Französisch) liegt im Rhonetal beim Städtchen Aigle in der Waadt. Ihr heutiges Aussehen datiert von 1475, als die Berner es umbauten und erweiterten. Heute beherbergt es ein Schlossmuseum und das Museum der Winzer und des Weines. Öffnungszeiten: Vom 19 März-30 Oktober täglich von 11 Uhr-18 Uhr. Eintrittspreise: Erwachsener CHF 11.-, Kinder CHF 5.-.
  • Das Schloss Yverdon liegt in Yverdon-les-Bains und beherbergt archäologische Funde, sowie Ägyptische Antiquitäten, aber auch Kunst aus der Region. Das Museum wurde bereits 1761 als solches eröffnet. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von Oktober bis Mai: 14-17 Uhr, von Juni bis September: 11-17 Uhr. Eintrittspreise: Erwachsene CHF 8.-, Kinder CHF 4.-. Neu kann man auch einen Schlossrundgang mit dem iPot machen.
  • Das Château (Schloss) de Maire steht mitten in Lausanne und hat eine bewegte Geschichte. Als Bischofsschloss erbaut, wurde es von den Bernern erobert und war eine Zeit lang Sitz der Waadtländischen Regierung. Heute beherbergt es ein Historisches Museum. Öffnungszeiten: Montag-Donnerstag von 11 Uhr - 18 Uhr und Freitag-Sonntag von 11 Uhr - 17 Uhr. Eintrittspreise: Erwachsene CHF 8.-, Kinder unter 16 Jahren sind gratis.
  • Die Kathedrale von Lausanne befindet sich in Lausanne und wurde in mehreren Etappen erbaut. Sie wurde im Stil der Gotik erbaut und ist eines der wichtigsten gotischen Bauwerke der Schweiz. Es werden Führungen angeboten. Weitere Informationen bitte der Website entnehmen. Die Öffnungszeiten sind unter dem Vermerk "Fahrplan" abgelegt. Auf der Website ist auch ersichtlich, wie man zu der Kathedrale kommt.
  • Das Kloster Romainmôtier wurde vom 990-1030 erbaut und ist eines der ältesten romanischen Bauten der Schweiz. Das Kloster steht in der Gemeinde Romainmôtier-Envy.
  • Die romanische Klosterkirche und das Kloster in Payerne ist der grösste romanische Bau der Schweiz und wurde zwischen 1040 und 1050 erbaut. Der Chor der Kirche ist 16 Meter hoch und das Mittelschiff 67 Meter lang. Vom Klostergebäude steht nur noch der Kapitalsaal. Darin befindet sich eine Ausstellung über romanische Bauten der Schweiz. Öffnungszeiten: Im Sommer täglich von 10-12 Uhr und von 14-18 Uhr. Im Winter schliesst es schon um 17 Uhr. Eintrittspreise: Erwachsener CHF 6.-, Kinder CHF 3.-.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Schiffahrten[Bearbeiten]

Kursschiffe auf dem Genfersee[Bearbeiten]

Der Genfersee bietet über das ganze Jahr Schiffsfahrten an. Betreiberin dieser Linien ist die CGN. Am meisten Schiffe fahren im Sommer. Mit dem Schiff hat man schöne Ausblicke auf viele wunderschöne Schlösser, Städte und Weinberge, so zum Beispiel das Lavaux. Eine Fahrt über den ganzen See von St-Gingolph bis nach Genf dauert 5h 40 min. Hierfür lohnt sich eine Tageskarte für CHF 60.- (2. Klasse).

Hier einige Fahrzeiten zwischen den Destinationen:

  • Lausanne Ouchy - Genf rund 4h, CHF 41.80
  • Lausanne Ouchy - Vevey 1h, CHF 19.40
  • Lausanne Ouchy - Chillon-Villneuve 1h 45 min., CHF 26.60
  • Lausanne Ouchy - Montreux 1h 20 min., CHF 24.80
  • Lausanne Ouchy - Nyon rund 2h, CHF 32.-
  • Genf - Nyon rund 1h 15 min., CHF 20.80

Die Preise verstehen sich für die 2. Klasse und sind für eine einfache Fahrt.

Kursschiffe auf dem Neuenburgersee & Murtensee[Bearbeiten]

Es gibt Linienschiffe, welche Neuenburg mit Estavayer-le-lac und Yverdon-les-Bains verbinden. Betreiberin ist die NAVIG, welche auch die Rundkursschiffe auf dem Murtensee betreibt.

Fahrzeiten:

  • Neuenburg - Estavayer-le-lac 1h 15 min., CHF 20.20
  • Neuenburg - Yverdon-les-Bains 2h 45 min., CHF 35.-
  • Yverdon-les-Bains - Estavayer-le-lac 1h 25 min., CHF 20.20
  • Rundfahrt Neuenburg-Estavayer-le-lac - Neuenburg 3h
  • Rundfahrt Estavayer-le-lac - Yverdon-les-Bains - Estavayer-le-lac 3h 15 min.
  • Rundfahrt auf dem Murtensee 1h 10 min., CHF 19.-

Die Preise verstehen sich 2.Klasse, einfache Fahrt.

Wichtig: Im Frühling und im Herbst wird auf dem Neuenburgersee nur die kleine Rundfahrt Neuenburg - Portalban - Neuenburg angeboten. Die Rundfahrt auf dem Murtensee wird dann nur freitags, samstags und sonntags angeboten.

Küche[Bearbeiten]

Als regionale Spezialität sind die Waadtländer Saucisson, eine deftige Wurst, die man im Wasser etwa 40-50 Minuten kocht, die Saucisson aux Choux, (Kohl- oder Kabiswurst), und der Papet-Vaudois zu erwähnen. Der Papet-Vaudois ist ein Lauch-Kartoffelpürée. Allgemein kann man sagen, dass die Waadtländer sehr gerne Lauch essen. Eine weitere schmackhafte Beilage sind die Pommes de terres au lard (Speckkartoffeln), dazu wird gerne Jambon à l'os (Beinschinken) serviert. Natürlich gibt es auch süsse Spezialitäten, wie die Bouchons vadois (dt. Waadtländische Flaschenkorken), das aus Biskuit besteht und eine Mandelpralinéfüllung hat. Etwas, dass in der ganzen Westschweiz gerne gegessen wird, sind Caracs, bestehend aus Mürbeteig mit einer Schokoladen-Rahm-Füllung. Eine Spezialität aus Goumoens ist der Gâteau de Goumoens, ein leckerer Kuchen, der mit Rahm gefüllt ist.

Die Waadt ist das zweitgrösste Weinbaugebiet der Schweiz, auf über 3800 Hektaren werden Weintrauben angebaut. Grosse Weinbaugebiete sind die La Côte, das Lauvaux, das Chablais, Das Gebiet zwischen Orbe und Yverdon am Neuenburgersee und Vully am Murtensee. Bei den Weissweinen wird meistens Chasselas ausgeschenkt, bei den Rotweinen Pinot-Noir, gefolgt von Gamay.

Natürlich gibt es im Waadtland auch viele Käsesorte, so der l'Etivaz, ein Käse aus dem Pauys-d'Enhaut. Zudem gibt es auch viele Weichkäsesorten. Der Tomme z.B. ist ein original waadtländischer Weichkäse, der ursprünglich aus dem Vallée de Joux stammt nun aber auch in anderen Regionen des Kantons hergestellt wird, und aus Rohmilch besteht.

Nachtleben[Bearbeiten]

In Lausanne gibt es ein vielfältiges Nachtleben mit zahlreichen Clubs, die erst in den frühen Morgenstunden schliessen. Auch in den Städten Yverdon-les-Bains oder z.b. auch Vevey finden sich einige gute Bars und Clubs. Für das Nachtleben von Lausanne sehen Sie bitte auf der Seite von Lausanne.

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Auch die angrenzenden Kantone haben interessante Orte:

Oder ab nach Frankreich?

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • www.vd.ch/ – Offizielle Webseite von Kanton Waadt
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg