Erioll world 2.svg
Gewählt zum Reiseziel des Monats „abseits der Touristenpfade“
Vollständiger Artikel

Payerne

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Payerne
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 9699, 9943 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Payerne ist eine schweizerische Stadt im Kanton Waadt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Klosterkiche von Payerne

Der deutsche Name Peterlingen wird heute für das Städtchen nicht mehr verwendet, allerhöchstens noch im Bezug auf die Abtei.

Zur Gemeinde gehören noch folgende Ortschaften; Corges, Etrabloz , Vers-chez-Perrin, Vers-chez-Savary und Les Invuardes.

In der Gegend wurden Funde aus der keltischen Zeit gemacht. So wurden in einem Grabhügel ein bronzebeschlagener Wagen und etruskische Goldringe gefunden. Während der Zeit der Römer wurde hier eine Villa errichtet, um welche herum eine Siedlung entstand. Der Bischof Marius von Lausanne gründete im Jahr 587 gemäss Überlieferung an dieser Stelle eine Kirche. Die erste verbürgte Erwähnung erfolgte aber erst 961. Seit dem 10. Jahrhundert ist die Geschichte Payernes eng mit der der Abtei von Payerne verknüpft. Im späten 10. und im 11. Jahrhundert wurde die Siedlung befestigt. Die Stadtrechte erhielt die Siedlung im 12. Jahrhundert. Mit der Eroberung der Waadt durch die Berner 1536 wurde das Kloster aufgelöst und das Gouvernement Payerne eingerichtet. Mit der Gründung des Kantons Waadt kam Payerne zu diesem und wurde Bezirkshauptort des gleichnamigen Bezirkes Payerne.

Vor den Toren Payernes befindet sich einer der wichtigsten Militärflugplätze der Schweiz.

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Das Städtchen befindet sich an der Kreuzung der Hauptstrasse Nummer 1 (Bern-Lausanne) und der Verbindungsstrasse Freiburg-Yverdon. Die Autobahn A1 (Bern-Yverdon) führt nördlich vorbei, und die Ausfahrt Payerne befindet sich rund 2 Kilometer ausserhalb des Zentrums.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Am Bahnhof Payerne treffen sich verschiedene Bahnlinien:

Auf allen Linien verkehren die Züge im Stundentakt, und es bestehen gute Umsteigemöglichkeiten zwischen den Linien. Aktuelle Fahrpläne gibt es bei den SBB.

Mobilität[Bearbeiten]

Die Feinverteilung des öffentlichen Verkehrs erfolgt mit Buslinien, die von Payerne nach Romont, Combremont-le-Petit und Chevroux fahren. Das Städtchen kann man gut zu Fuss besichtigen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Altstadtgasse von Payerne

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Die historische Altstadt bildet das Zentrum von Payerne. Von der Stadtbefestigung stehen noch vier Türme. Die Grand-Rue ist von prächtigen Bürgerhäusern mit Arkaden im Bernerstil gesäumt. Über die Seitengasse Rue de Blanchisseuses gelangt man zu den Resten der alten Ringmauer. Am Ende der Mauer steht die Tour de Barraud aus dem 14. Jahrhundert. Am Ende trifft die Grand Rue auf die Rue de Lausanne. Die Rue de Lausanne ist die wichtigste Einkaufsstrasse von Payerne. Es ist jedoch schade, dass ein grosser Teil der Altstadt nicht verkehrsberuhigt ist.
  • Mitten im Zentrum der Altstadt steht die ehemalige 1 Abteikirche Notre-Dame. Sie beherbergt das Grab der Königin Berta von Burgund und ist die grösste romanische Kirche der Schweiz. Erbaut wurde sie im 11. Jahrhundert. Während der Reformation wurde die Kirche als Kornspeicher missbraucht, jedoch wurde sie 1963 renoviert. Die Dimensionen des Baus sind imposant. Das Mittelschiff ist 67 Meter lang und der Chor 16 Meter hoch. Dank der doppelten Fensterreihe in der Apsis wirkt der Raum äusserst hell, was ungewöhnlich ist für Bauten dieser Zeit.
  • Die 2 reformierte Pfarrkirche (Temple). Sie wurde im 13.-17. Jahrhundert erbaut.
  • Das 3 Gerichtsgebäude, welches zwischen 1571 und 1572 erbaut wurde, besitzt im Gerichtssaal Renaissancemalereien zu verschiedenen Gerichtsthemen.
  • Die beiden Brunnen, Bannerträgerbrunnen und Brunnen der Serruriers, besitzen Figuren aus dem frühen 16. Jahrhundert.

Museen[Bearbeiten]

  • 4 Militärisches Fliegermuseum von Payerne (Musée de l'aviation militaire de Payerne)
    • Öffnungszeiten: Mi + Sa 13.30 - 17 Uhr.
    • Eintrittspreise: Erwachsene CHF 8.-, Kinder CHF 4.-.
  • Abteimuseum (Musée et Abbatiale)
    • Öffnungszeiten: Sommer Mi - So 10 - 12 14 - 18 Uhr, Winter Mi-So 10 - 12 14 - 17 Uhr, am 3. Sonntag im August geschlossen. Ostermontag, Pfingstmontag und 1. August geöffnet.
    • Eintrittspreise: Erwachsene CHF 8.-, Kinder CHF 4.-.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Payerneland - mit einem Outdoor-Kartingbahn und einem Seil-und Kletterpark für Gross und Klein ab 8 Jahren. Öffnungszeiten: Ganz verschieden. Für die Kartingbahn jedoch meist abends und für den Seilpark meist um 14 Uhr. Eintrittspreise:
    • Das Outdoor-Kartingbahn-Fahren ist eine teure Sache. Eine Einzelfahrt (10 Min.) kostet CHF 20.-. Mehr Preise unter diesem Link
    • Für den Kletterpark sind auf der Website (noch) keine Preise verfügbar.
  • 2 Freibad - Mit olympischem Becken, zwei Rutschen, neben dem 1 Campingplatz, Tel.: 026 660 43 22.
    • Öffnungszeiten: Mai-Mitte September täglich von 9-20 Uhr.
    • Eintrittspreise: CHF 6.-.

Einkaufen[Bearbeiten]

Im Städtchen liegen viele Läden, in denen man alle Sachen des täglichen Lebens einkaufen kann, dazu kommen ein paar gute Kleiderboutiquen. Die Haupteinkaufsstrasse ist die Rue de Lausanne. Es hat auch viele Läden an der Grand Rue und einige an der Rue du Temple.

  • Empfehlenswert ist das Warenhaus Manor im mittleren Preissegment. Dort hat es auch sehr schöne, modische Kleider. Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9-12 Uhr/13.30-18.30 Uhr. Sa: 9-17 Uhr durchgehend, So: geschlossen.
  • Ein spezieller Laden ist die Laiterie Payerneois von Payerne. Sie verkauft Spezialitäten aus Gruyères wie Doppelrahm und Greyerzer Käse. Adresse: Rue du Temple, vis-à-vis der Abteikirche, an der Strasse, welche vom Bahnhof in die Innenstadt führt. Tel.: 026 660 22 91.

Küche[Bearbeiten]

  • Café-Brasserie de la Poste - Gutbürgerliche Fleisch- und Fischküche, auch Vegetarisches. Angemessene Preise. Hauptspeise circa CHF 22.-, Getränke ab CHF 3.70.-. Adresse: Temple 8, 1530 Payerne. Reservationen: 026 660 64 31.
  • 1 Brasserie au Cerf (Traditionelles Café & Restaurant an der Ecke Grand Rue/Rue de Lausanne). Tel.: (0)26 660 27 46. Geöffnet: Öffnungszeiten Di-Sa: 7-17 Uhr. Preis: Fondue ab CHF 21.-.
  • Aux 1000 feuilles - Bäckerei/Konditorei mit Sandwiches, Salaten und Kuchen Mo & Mi-Fr: 6.30-18.30 Uhr, Sa/So 7-17 Uhr. Befindet sich in der Grand Rue. Tel.: 026 668 04 65.
  • Take-Away und ein Bistro gibt es in der Migros. Das Angebot ist eher klein, jedoch günstig, gut für Zwischendurch und auch etwas für das sehr kleine Portemonnaie. Die Migros befindet sich vis-à-vis vom oben genannten Restaurant, in der Strasse, welche vom Bahnhof in die Innenstadt führt.

Nachtleben[Bearbeiten]

Payerne hat kein typisches Nachtleben mit Clubs und Parties. Jedoch hat es einige Beizen & Restaurants, in denen sich manchmal auch die Jugend trifft. Wenn man des Französischen mächtig ist, findet man sicherlich Anschluss, sonst kann es ein wenig schwer werden. Clubs gibt es zum Beispiel in Lausanne, aber auch in Yverdon-les-Bains. Es ist auch üblich, dass man in Payerne, wie in der ganzen Romandie, vor einem Glas Wein sitzt und mit seinen Kollegen über irgendwelche Sachen diskutiert.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Bed & Breakfast Schweiz - Es gibt zwei Adressen in Payerne. Preise: CHF 40-50.- pro Person. Nur für vier Personen buchbar.
  • 2 Hôtel La Suite - gegenüber dem Bahnhof, Doppelzimmer mit Frühstück ab CHF 145.- bis CHF 195.-, Tel.: 026 660 56 21. Im Hotel ist auch ein Nachtclub integriert.

Eine Alternative sind die Jugendherbergen in der Nähe:

  • Jugendherberge Avenches - Mehrbettzimmer mit Frühstück ab CHF 33.50.-, es gibt auch Zweibettzimmer, mit dem Zug nur 10 Min. entfernt. Die Jugendherberge befindet sich 15 Min. vom Bahnhof entfernt in einem alten Waisenhaus. Tel.: 026 675 26 66.
  • Jugendherberge Fribourg - Mehrbettzimmer mit Frühstück CHF 32.-, eine halbe Stunde mit dem Zug entfernt. Die Jugendherberge befindet sich im alten Burgerspital. Tel.: 026 323 19 16.

Für Nichtmitglieder muss ein Zuschlag von CHF 5.- pro Nacht bezahlt werden!

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Avenches - Schönes Städtchen mit Schloss. Alte Römische Stadt mit dem alten römischen Amphitheater und dem Römermuseum.
  • Moudon - Historisches Städtchen, mit den "hängenden" Häusern und dem Château Grand-Air.
  • Estavayer-le-Lac - Sehenswertes Städtchen am Neuenburgersee, mit dem Schloss und dem Froschmuseum.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.