Reisethema
Artikelentwurf

Skigebiete in der Schweiz

Aus Wikivoyage
Reisethemen > Aktivitäten > Wintersport > Skigebiete > Skigebiete in der Schweiz
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Schweiz ist sehr bekannt für ihre Skigebiete. Die allermeisten liegen in den Schweizer Alpen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Schon Ende 19. Jahrhundert wurde in der Schweiz skigefahren, damals noch mit Holzskis. Mit der Entwicklung von Ski- und Sesselliften, Gondeln und Standseilbahnen wurden auch höhere Berge für die Touristen erschlossen. Zunächst war der Wintertourismus aber vor allem die Kur. Wer genug Geld hatte oder an Tuberkulose litt, konnte in die Kurhäuser im ganzen Schweizer Alpenraum gehen. Viele Kantone selbst hatten ihre eigenen Kurhotels.

Da sich immer weniger Leute teure Kurferien leisten können, mussten schon viele der Prachtbauten schliessen. Heute wird vermehrt auf entweder kleine aber feine Pensionen und Hotels oder aber auf trendige und trotzdem billige Hotels für Jugendliche gesetzt.

Heute wird immer mehr auf künstliche Beschneiung gesetzt, was einen hohen Wasser- und Energieverbrauch zur Folge hat. Deshalb gibt es Skigebiete, die sich zu einem Label für nur natürlichen Schnee zusammengeschlossen haben.

Eine Helmpflicht für Kinder gilt derzeit in der Schweiz nicht. Wegen der gegebenen Gefährdung sind Helme für Kinder aber unbedingt sinnvoll.

Skigebiete[Bearbeiten]

Graubünden[Bearbeiten]

Surselva[Bearbeiten]

Engadin[Bearbeiten]

Landwassertal[Bearbeiten]

Schanfigg[Bearbeiten]

Berner Oberland[Bearbeiten]

Wallis[Bearbeiten]

Waadt[Bearbeiten]

Innerschweiz[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Offentlicher Verkehr[Bearbeiten]

Zu vielen der Skiorte kommt man bequem mit den SBB oder der Rhätischen Bahn. Für einige, vor allem höher gelegene, Skigebiete und Dörfer muss man noch mit dem Bus fahren, oft sind es PostAutos.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Auto kommt man zwar ebenfalls auch zu vielen Skiorten, aber wegen Parkplatzmangel ist es empfehlenswert, mit dem öffentlichen Verkehr anzureisen. In einigen Orten ist sogar der motorisierte Verkehr verboten oder man kommt mit dem Auto gar nicht bis zum Dorf hin (z. B. Zermatt).

Strassenverhältnisse[Bearbeiten]

Strassenzustands- Informationen

Die Strassenverhältnisse im Winter, auf Pässen und in höher gelegenen Gebieten vom Herbst bis in den Frühling, sind oft recht prekär und für Ortsunkundige teilweise gefährlich. Winterreifen sind unerlässlich. Zu gewissen Zeiten gibt es auf vielen Pässen und sonstigen Strassen in höheren Lagen auch ein Kettenobligatorium. Das heisst, an allen Fahrzeugen ohne Allradantrieb müssen zwingend Schneeketten montiert werden.

Oft sind auch Pässe und Strassen gesperrt, wegen Lawinengefahr oder wegen zu viel Schnee. Hinweistafeln informieren meist schon frühzeitig über den Strassenzustand auf den Alpenpassstrassen, ebenfalls wird in den Verkehrsinformationen des Schweizer Radios SRF in den "Strassenzustandsmeldungen" über Pass-Schliessungen oder Kettenobligatorien informiert.

Die Polizei kontrolliert die Einhaltung der Vorschriften manchmal sehr genau und lässt nicht entsprechend ausgerüstete Automobilisten nicht passieren.

Wetterinformationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.