Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Scuol

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Scuol im Unterengadin
Scuol
KantonGraubünden
Einwohner2'376
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
Tourist-Info+41 (0)81 861 22 22
scuol.ch
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte der Schweiz
Reddot.svg
Scuol

Scuol ist eine Schweizer Gemeinde im Engadin am Inn im Kanton Graubünden.

Hintergrund[Bearbeiten]

Scuol besitzt eine Thermalquelle und ist daher als Kurort anerkannt.

Scuol hat sich im letzten Jahrhundert mehrmals umbenannt. Bis 1943 hiess die Gemeinde offiziell Schuls. Danach bis 1970 nannte man sie dann Bad Scuol/Schuls, seit 1970 nur noch Name Bad Scuol. Seit 1999 sogar nur noch Scuol.

Der Ort unterteilt sich in zwei Ortsteile, das Oberdorf (Scuol Sura) und das Unterdorf (Scuol Sot). Zur Gemeinde Scuol gehört auch die kleine Siedlung S-charl im Val S-charl. Diese ist im Winter nur mit Schlitten erreichbar (Sommer Postauto).

Anreise[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Landquart durchs Prättigau nach Klosters, dort kann man den Autoverlad durch den Vereinatunnel benutzen, oder im Sommer über Davos und den Flüelapass ins Engadin fahren. Von der Einmündung der Flüelapassstrasse bei Susch in die Hauptstrasse Nummer 27 sind es noch rund 20 Kilometer auf dieser ostwärts, der Verladebahnhof im Unterengadin befindet sich ebenfalls in Susch.

Von Österreich: Die Arlbergautobahn bei Landeck verlassen, dann über Pfunds und Martina.

Als wintersicher gelten die Zufahrten durch den Vereina-Tunnel (Autoverlad) oder den Arlberg-Autotunnel.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof Scuol-Tarasp ist der östliche Endpunkt der Engadinerlinie der RhB. Hier enden die Züge von Landquart durch den Vereinatunnel. Es sind von Zürich mit der Bahn 2 Stunden und 40 Minuten bis man in Scuol ist. Von hier starten einige Buslinien zur Erschliessung des Unterengadins und nach Landeck.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die spätgotische Kirche St. Georg wurde im Jahre 1516 erbaut, und befindet sich auf einem Felssporn oberhalb des Inns. Sie kann als das Wahrzeichen des Ortes bezeichnet werden.
  • Im Unterdorf finden sich einige sehr schöne alte Häuser und ein malerischer Dorfplatz.
  • Heimatmuseum Unterengadin
    Geöffnet von 15. Mai bis 31. Oktober, Führungen jeden Donnerstag, 16.00 Uhr.
  • Das Val S-charl, mit der Ortschaft und dem Museum Schmelzra S-charl welches über das ehemalige Blei- und Silberbergwerk Auskunft gibt.
  • Gurlainabrücke − Stahl-Hochbrücke von 1905

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Das Skigebiet Motta Naluns umfasst 12 Liftanlagen und rund 80 Kilometer Pisten.
  • Scuol ist auch in das 72 Kilometer lange Langlaufloipennetz des Unterengadin eingebunden.
  • Das Thermalbad Bogn Engiadina Scuol (sprich: Boin Endschadina Schkuol) lädt das ganze Jahr zum Verweilen und Entspannen ein.
    Öffnungszeiten: täglich 09 - 22 Uhr.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Scuol verfügt über zahlreiche Unterkünfte vom Privatzimmer über Bed&Breakfast und kleine Pensionen Hotels bis hin zum *****-Hotel.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • ENGADIN/Scuol Tourismus AG, Stradun, 7550 Scuol, Tel. 0041 (0)81-861 22 22, Fax 0041 (0)81-861 22 23

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg