Erioll world 2.svg
Gewählt zum Ziel des Monats
Brauchbarer Artikel

Zermatt

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zermatt
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Das Bergdorf Zermatt liegt am oberen Ende des Mattertals im schweizer Kanton Wallis, unweit der italienischen Grenze. Das Wahrzeichen ist das Matterhorn (4478 m ü.d.M.), er ist wohl der meistfotografierte Berg der Welt. Zermatt ist zugleich Ausgangs- oder Endpunkt des weltberühmten Glacier-Express, der über Brig-Glis, Andermatt und Chur bis nach Davos und St. Moritz verkehrt.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Walliser Ferienort Zermatt liegt auf einer Höhe von ca. 1'610 Metern über dem Meeresspiegel und zählt zu den nachhaltigsten Ferienorten in der Schweiz. Es ist eine Gemeinde, die zum Kanton Wallis gehört und an der Grenze zu Italien liegt. Zermatt liegt am Fusse des Matterhorns — des Berges, der als Wahrzeichen der Schweiz gilt. Zermatt ist umgeben von einem Drittel der 4000er der Alpen.

Geschichte[Bearbeiten]

Ausgrabungen bestätigen, dass bereits vor Christi Geburt in Zermatt eine Töpferindustrie bestanden hat. Jedoch war ein ganzjähriges Bewohnen hier damals noch nicht möglich. Über den Theodulpass führten bereits seit der Römerzeit wichtige Handelswege nach Italien, der heutige Weg nach Zermatt durch das Mattertal aus Visp, war zu dieser Zeit noch unpassierbar. Das erste Dokument, in dem Zermatt erwähnt wurde, mit seinem ursprünglichen Namen Pratobornum, stammt von 1280. Der heutige Name «zer Matt» wurde zum ersten Mal auf einer Landkarte von 1495 gefunden. Die Gegend um Zermatt stand unter der Oberhoheit des Bischofs von Sitten, welcher seine Rechte an verschiedene weltliche Herren übertrug oder verpachtete. Eine eigene Verfassung erhielt Zermatt am 21. Januar 1691.

Noch vor rund 150 Jahren war Zermatt noch ein bescheidenes Walliser Bergdorf, ein Wallfahrtsort für kühne Bergsteiger in der goldenen Zeit des Alpinismus. Heute jedoch ist das Dorf ein bedeutender und moderner Kurort mit internationalem Flair geworden. Im Jahre 1838 eröffnete der das erste Gasthaus mit drei Fremdenbetten unter dem Namen «Hotel Mont Cervie» (später Monte Rosa).

Am 14. Juli 1865 gelang den Engländern Edward Whymper, Charles Hudson, Lord Francis Douglas, Douglas Robert und Robert Hadow die Erstbesteigung des Matterhorns. Beim Abstieg stürzten Hadow mit Hudson, Douglas und dem Zermatter Bergführer Michel Croz wegen eines gerissenen Seils 400 m in die Tiefe und überlebten nicht. Dies war der Startschuss für den Aufstieg zum weltberühmten Touristenort.

1891 wurde die Bahnstrecke von Visp nach Zermatt der Brig-Glis-Visp-Zermatt-Bahn für den Sommerbetrieb eröffnet. 1898 wurde die Bahn auf den Gornergrat weitergeführt. Die Brig-Glis-Visp-Zermatt-Bahn nahm 1928 den Winterbetrieb auf, die Voraussetzung für die erste Wintersaison in Zermatt. Bereits 1944 besuchen erstmals mehr Gäste im Winter als im Sommer Zermatt. Beide Bahnen gehören heute der Matterhorn-Gotthard-Bahn an, die auch zusammen mit der Rhätischen Bahn den weltberühmten Glacier-Express betreibt.

Anreise[Bearbeiten]

Das "Matterhorn Terminal Täsch" ist ein lawinensicheres Parkhaus.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen internationalen Flughäfen sind Zürich, Basel, Genf und Mailand. Von diesen Flughäfen ist eine Weiterreise per Auto, öffentlichen Verkehr oder Helikopter möglich.

Eine individuelle spezielle Anreise kann mit der Air Zermatt durchgeführt werden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Anreise nach Zermatt ist am einfachsten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit der Bahn erreicht man unkompliziert Visp oder Brig-Glis, von wo aus die Matterhorn Gotthard Bahn nach Zermatt fährt. Zermatt kann auch mit dem Glacier Express erreicht werden. Zermatt ist in der Verbindung St Moritz / Davos – Zermatt der Start- oder Endpunkt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

In Zermatt sind Autos nicht zugelassen, die Anreise mit dem Auto ist nur bis Täsch, welches 5 km vor Zermatt liegt, gestattet. In Täsch können die Autos auf Parkplätzen und Parkhäuser abgestellt werden. Das 1 Grossparkhaus "Matterhorn Terminal Täsch" kostet für 1 Pkw 14.50 CHF pro Tag. Von einigen Parkplätzen verkehren Taxis von und nach Zermatt. Täsch ist des Weiteren mit Zermatt in 12 Minuten durch die Matterhorn Gotthard Bahn erreichbar, die im 20 Minuten Takt verkehrt. Eine Hin- und Rückfahrt von Täsch nach Zermatt mit dem ZermattShuttle beträgt zur Zeit (März 2014) 16.00 CHF.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Zermatt

Zermatt ist seit 1931 autofrei. Die Zufahrt für den Privatverkehr ist nur bis Täsch möglich, welches 5 km von Zermatt entfernt ist. Da Verbrennungsmotoren in Zermatt nicht erlaubt sind, wird die Mobilität in Zermatt mit Elektrofahrzeugen gewährleistet.

Die Elektrotaxis fahren mit einer Geschwindigkeit von 20 km/h. Folgende Taxiunternehmen finden sie in Zermatt: Taxi Bolero, Taxi Schaller, Maliki Taxi Zermatt, Taxi Firefly, Taxi 24, Taxi Imboden.

Es sind auch Elektrobusse im Einsatz. Diese Elektroortsbusse verkehren im 10 bis 12 Minuten Takt. Im Winter (1. November bis 30. Mai) können manche Strecken der Elektrobusse mit einem Ticket der Zermatter Bergbahnen gratis genutzt werden.

Nostalgiker können sich mit der Pferdekutsche durch die Winterlandschaft kutschieren lassen.

Die meisten Strecken Innerorts können mühelos zu Fuß zurückgelegt werden können.

Gornergratbahn[Bearbeiten]

Gornergrat: Aussichtsloge erster Klasse über Zermatt
Gornergratbahn mit Matterhorn

Der 1 Gornergrat befindet sich auf 3089 Höhenmeter und gehört zum Massiv des Monte Rosa. Das Panorama von der Aussichtsplattform am Ende der Bahn ist eines der schönsten der Schweiz: Monte Rosa Massiv mit dem höchsten Schweizer Berg (Dufourspitze auf 4'634 m ü.M.), mit Blick auf den zweitgrößten Gletscher der Alpen, dem Gornergletscher, sowie auf fast 30 4000er. Auf dem Gornergrat steht das höchstgelegene Hotel der Schweiz, das 3100 Kulmhotel Gornergrat, mit Restaurant, Sternwarte, Shopping-Mall. Im Winter kann man in einem ganz speziellen Hotel nächtigen, in Iglus, in warmen Schlafsäcken verpackt. Hot-Whirlpool, Schweizer Käse-Fondue und Glühwein inklusive.

Die Gornergratbahn, die von der Matterhorn-Gotthard-Bahn betrieben wird, ist die höchste im Freien angelegte Zahnradbahn Europas. Sie wurde 1898 in Betrieb genommen und bereits zu Beginn an war sie mit Drehstrom elekrifiziert. Sie wurde somit zur ersten elektrisch betriebenen Zahnradbahn der Schweiz. Sie startet am Zermatter Bahnhof, die Fahrt für die 9,3 Kilometer lange Strecke dauert 40 Minuten und fährt in der Hochsaison alle 20 Minuten. Am besten versucht man wegen der Aussicht auf das Matterhorn in Fahrtrichtung rechts einen Sitzplatz zu bekommen.

Auf der Rückfahrt kann man im Sommer an der Station Riffelalp aussteigen. Hier beginnt die kleine Riffelalptram, Europas höchstgelegene Trambahnlinie. Sie führt bei einer Streckenlänge von 675 m von der Bahnstation Riffelalp der Gornergrat-Bahn zum Hotel Riffelalp Resort. Die kleine, offene Bahn verkehrt zwischen Mitte Juni und Mitte Oktober von 11 bis 16 Uhr (Takt?).

Fahrpreise Gornergratbahn 2013: Zermatt - Gornergrat: einfach CHF 41,-; (34 €; Euro nur Richtpreise); Berg- und Talfahrt CHF 82,- (68,50 €); Kinder (6-16 Jahre im Sommer; 9-16 Jahre im Winter) 50 % Ermäßigung; vollständige Preisübersicht mit weiteren Ermäßigungen und Fahrplan siehe www.gornergratbahn.ch

Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Hauptattraktion ist das Matterhorn, welches von fast überall im Dorf sichtbar ist. Aber auch das Dorf selbst hat einige schöne Winkel, die bei einem geführten Dorfrundgang entdeckt werden können.

  • Englische Kirche
  • Bergsteigerfriedhof
  • Marktplatz mit dem Murmeltierbrunne und St. Mauritius-Kirche
  • Hinterdorfgasse
  • 2 Matterhorn Museum (Zermatlantis), Kirchplatz, 3920 Zermatt (Der Eingang liegt im Garten des Grand Hotels Zermatterhof beim Kirchplatz.). Tel.: +41 (0)27 967 41 00. Das Museum ist im Konzept als eine archäologische Ausgrabungsstätte angelegt, Die Museumsbesucher werden auf Stegen und Galerien und Treppen in das von Archäologen freigelegte Zermatt des 19. Jahrhunderts und mit 14 begehbaren Häusern (Zermatlantis) geführt Geöffnet: Sommeröffnungszeiten: Eine Woche nach Ostern bis 30. Juni sowie im Oktober täglich 14-18 Uhr, Juli bis September tägl. 11-18 Uhr. Preis: Eintrittspreise: Erwachsene 10 CHF (ca. 8 €), mit Swiss Pass, Swiss Flexi Pass und Swiss Youth Pass kostenlos.

Oberhalb des Museums liegt das Alpin Center, in dem man alle Informationen über Bergbahnen, Bergführer und Skikurse bekommt.

Matterhorn Glacier Paradise und Gletscherpalast[Bearbeiten]

Matterhorn - der Berg der Berge, gesehen vom Wanderweg Gornergrat Richtung Zermatt.

3 Kleines Matterhorn mit "Matterhorn Glacier Paradiese" mit der höchstgelegene Seilbahnstation Europas (3883 m ü.d.M.). Atemberaubendes Panorama auf italienische, französische und Schweizer Alpenriesen inklusive - und mit viel "Phantasie" am Horizont ist sogar das Mittelmeer zu erkennen. Der Mont Blanc, höchster Berg der Alpen, scheint zum Greifen nah. Hier oben kann man auch im Sommer Skifahren.

Hier oben ist auch der höchstgelegene Gletscher-Palast der Welt, der über 2 Personenaufzüge direkt von der Station Matterhorn glacier paradise erreicht werden kann. Man spazieren durch einen Eistunnel direkt in den Palast, der sich rund fünfzehn Meter unter der Gletscheroberfläche befindet. Den Rückweg kann man durch eine Gletscherspalte antreten.

Schwarzsee[Bearbeiten]

Der Schwarzsee liegt nördlich des Matterhorns auf einer Höhe von 2'583 m ü. M.

Der Schwarzsee ist ein Ausgangspunkt für eine Wanderung zur Hörnlihütte (Ausgangspunkt für die Matterhornbesteigung), die in etwa 2 Stunden erreichbar ist. Das Wasser des Schwarzsees ist kristallklar, die Spiegelung des Matterhorns ist ein äußerst beliebtes Fotomotiv. Am Ufer des Schwarzsees liegt idyllisch die Kapelle "Maria zum Schnee". Auf interaktiven Themenwegen über Geschichten rund um das Matterhorn sowie auf dem Matterhorn glacier trail erfährt man Interessantes über die bizarre Gletscherwelt.

Mit der Gondelbahn erreicht man Schwarzsee von Zermatt aus über Furi. Das Ticket für Hin- und Rückfahrt von Zermatt nach Schwarzsee kostet für einen Erwachsenen CHF 49.- und für ein Kind CHF 24.50. Eine andere Möglichkeit um rasant ins Tal zurück zu kommen ist die Fahrt mit dem Dirtscooter (Downhill Trottinett). Eine Übernachtung im Hotel Schwarzsee, welches mit derselben Gondelbahn erreicht werden kann, ist, mit Ausstieg bei der Haltestelle Klein-Matterhorn, möglich.

Sunnegga[Bearbeiten]

Besonders familienfreundlich eingerichtet ist das Alpgebiet Sunnegga auf 2'288 m ü.M. Von Zermatt gelangt man mit der unterirdischen Standseilbahn in nur 3 Minuten nach oben und hat von dort einen Ausblick auf das Matterhorn. In nur wenigen Minuten erreicht man den Murmeltier-Beobachtungsposten oder den kristallklaren Leisee.

Von Sunnegga und Blauherd starten diverse Spazier- und Themenwege, und es gibt auch einen Abenteuerspielplatz. Von der Talstation Sunnegga können Kickbike-Trottinettes inklusive Helm gemietet werden um damit über Tuftern nach Zermatt zu gelangen.

Rothorn[Bearbeiten]

Das Rothorn (3.100 m) ist ein mit Bahn erreichbarer Berggipfel.

Eine Besonderheit ist die Ausstellung „Peak Collection“ – rund um das Restaurant Rothorn. Es gibt Themenwege über Murmeltiere, alpine Flora und die Zermatter Bergwelt. Preis Zermatt-Rothorn hin und zurück: Erwachsener 66 CHF, Kind 33 CHF.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Hier sind nur Aktivitäten im Dorf beschrieben, für die Bergaktivitäten siehe Abschnitt Ausflüge.

Ganzes Jahr

Die Hallenbäder und Wellnessbereiche der meisten Hotels sind gegen Eintritt öffentlich zugänglich, teilweise ist aber eine Reservation erforderlich oder es sind bestimmte Besuchszeiten einzuhalten.

Billard und Tischfußball können unter anderem in der Country Bar gespielt werden.

Das Kino Vernissage ist ein Kunstwerk des Zermatter Künstlers Heinz Julen. Im Multifunktionsraum mit dem typischen Heinz Julen-Design und fahrbahren Kronleuchtern zeigen die Veranstalter aktuelle Blockbuster, Klassiker und regelmäßig Heimatfilme.

Eine etwas andere Art Zermatt zu erleben, ist der Besuch der Alpsennerei auf dem Stafel im Juli und August oder das ganze Jahr über die Horu Käserei im Dorf. Bei der Besichtigung der Produktionsstätten werden die Verfahrensweisen aufgezeigt und es besteht die Möglichkeit den ausgezeichneten Käse zu degustieren. An beiden Orten ist es möglich, Milchprodukte für den Heimbedarf zu kaufen.

Winter[Bearbeiten]

Eine der nettesten Unternehmungen ist die Fahrt mit dem Pferdeschlitten. Alle nicht Überprivilegierten, die nicht in einem der 5* Häuser residieren, können an der Bahnhofstrasse in das grüne Einergespann einsteigen.

Curling und Schlittschuh laufen ist gegen Eintritt bei der Sportarena Obere Matten möglich. Die Natur- und Kunsteisbahn in der Mitte des Dorfes bietet kostenloses Vergnügen auf dem Eis von Dezember bis Ende Februar. Hier treffen sich die jüngsten Eissportfans, um Eisprinzessin zu spielen oder im Eishockey gegeneinander anzutreten.

Indoor-Klettern ist im Winter an der Kletterwand in der Triftbachhalle möglich. Trockenübungen im Klettern an einer 7 m hohen und 140 Quadratmeter großen Wandfläche können ausprobiert werden.

Sommer[Bearbeiten]

Das Sportzentrum bietet zu dieser Jahreszeit Platz für Tennis, Fußball und andere Sportarten in seinen Hallen. Für Skater gibt es eine Halfpipe. Das Feld gegenüber vom Hotel Nicoletta wird als Fußballplatz genützt. Im Golf Club Matterhorn zwischen Täsch und Randa, können Sie mit Blick auf Breithorn und Klein Matterhorn auf einem 9-Loch-Golfplatz Typ "alpin Parkland" Golf spielen.

Wer lust auf ein Abenteuer hat, besucht den Forest Fun Park welcher für die ganze Familie und für alle Altersstufen geeignet ist. Gesichert an Seilen schreiten, schwingen und klettern Sie von Baum zu Baum.

Eine Dorfrundfahrt in der Kutsche ist natürlich auch ein Highlight.

regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Das Zermatt Unplugged ist ein Akustik-Festival im Herz der Schweizer Alpen, welches im April stattfindet. Auf der Zeltbühne, im Vernissage, auf Sunnegga und auf den New Talents Stages zelebrieren internationale Stars, Singer Songwriter und Newcomer den guten unverfälschten Sound.

Das Swiss Food Festival wird an einem Wochenende im August veranstaltet. Zermatter Spitzenköche bereiten an verschiedenen Stationen saisonale und regionale Köstlichkeiten zu. Schweizer und Walliser Produzenten bieten von Freitag bis Sonntag in der Bahnhofstrasse regionale Produkte zum Probieren und zum Kauf an.

Für Läufer gitb es den Zermatt Marathon, welcher mit dem Blick auf ein atemberaubendes Panorama unvergesslich bleibt.

Zum Zermatter Herbst mit seinen leuchtenden Farben gehört seit einigen Jahren das Zermatt Festival: Das Klassik- und Kunstfestival mit den Solisten und Ensembles der Berliner Philharmoniker. Eine Akademie, Film-Festival, zeitgenössische Kunst sowie künstlerische Angebote zum Mitmachen an exponierten und magischen Orten des Dorfes verwandeln den melancholischen Wanderer, der in dieser Jahreszeit Zermatt besonders gerne aufsucht, in einen künstlerisch Suchenden. Die Konzerte auf bis 2'222 m ü.M. sind damit ein einmaliges Erlebnis.

Für Schneesportbegeisterte führt die Schweizer Armee jedes zweite Jahr die legendäre Patrouille des Glaciers durch. Der «härteste Teamwettkampf der Welt» führt Patrouillen über 112 Leistungskilometer von Zermatt über Arolla nach Verbier.

Einkaufen[Bearbeiten]

In Zermatt findet man alles, was man für einen Aufenthalt in den Bergen benötigt. Dabei gibt es zahlreiche Sport- und Schuhgeschäfte, Apotheken, Lebensmittelgeschäfte sowie Bijouterien und Uhrengeschäfte. Die Geschäfte sind überall im Dorf aufzufinden. Jedoch findet man das ganze Angebot zentral am Bahnhofplatz und entlang der Bahnhofstrasse.

Vor allem in den Sport- und Schuhgeschäften stehen regelmäßig die aktuellsten Kollektionen bekannter Marken zur Verfügung. Diverse Bijouterien und Uhrengeschäfte bieten Produkte im Luxusbereich an, wie z.B. bekannte Uhrenmarken. An fast jeder Ecke findet man ein Souvenirgeschäft, in welchen man Geschenke und Souvenirs für jedes Budget findet.

Küche[Bearbeiten]

Das kulinarische Angebot ist extrem vielfältig. Lokale und Schweizer Spezialitäten kann man in fast jedem Restaurant geniessen. Besonders bekannt dafür ist das Restaurant Walliserkanne. Zermatt bietet aber auch für asiatische und italienische Küche eine große Auswahl. Sogar McDonald’s bietet sein Fast Food in einem alpinen Chalet an. An der Bahnhofstrasse findet man von der Pizza aus dem Holzofen bis hin zum Galadinner im 5* Haus alles was das Herz begehrt.

Nachtleben[Bearbeiten]

Vor allem was den Ausgang und das Nachtleben betrifft hat Zermatt einiges zu bieten. Schon am Pistenrand in den Après-Ski-Bars finden Partys bis in die späten Abendstunden statt. Im Dorf findet man für jeden Geschmack eine geeignete Lokalität. Auch hier bietet die Bahnhofstrasse diverse Ausgehmöglichkeiten wie z.B. die T-Bar, das Grampis und das Hotel Post mit seinen fünf Bars. Ein beliebter Treffpunkt ist das Papperlapub, welches direkt mit dem Club Schneewittchen im Untergeschoss verbunden ist. Um dorthin zu gelangen muss man nach dem Dorfplatz links abbiegen und die Brücke überqueren.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig zu Übernachten ist in Zermatt so gut wie unmöglich. Preisgünstige Logiermöglichkeiten bieten die Jugendherberge und das Matterhorn Hostel, wo man bereits ab 30 Franken übernachten kann. Diese sind jedoch nicht sehr zentral gelegen, aber gut erreichbar.

Zermatt bietet sonst eine große Auswahl an Hotels, welche sich im höheren Preissegment befinden. Es empfiehlt sich für während der Hauptsaison frühzeitig ein Zimmer zu reservieren, da die Hotels oft ausgebucht sind.

Wenn man nicht in Zermatt übernachten möchte, findet man im Mattertal viele Alternativen. Durch die Matterhorn-Gotthardbahn sind die Dörfer gut an den Öffentlichen Verkehr angebunden.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • In Zermatt gibt es verschiedene Gesundheitsangebote, so zum Beispiel Masseure, Beauty & Body, Yoga usw.
  • Die nächsten Spitäler von Zermatt sind in Visp, Pflanzettastrasse 8, CH-3930 Visp und Brig-Glis, Ueberlandstrasse 14, CH-3902 Brigbeide mit der Tel. +41 (0)27 970 33 33. Die Spitäler werden von Spital Wallisbetrieben.
  • Der flugbetriebene Rettungsdienst in Zermatt wird von Air Zermatt betrieben. Die Telefonnummer ist 144.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Für alle Online-Entdecker lohnt sich der Besuch der Webseite von Zermatt Tourismus. Hier findet man zahlreiche Informationen rund um Ausflüge, Ortspläne und Kontaktstellen. Zermatt Tourismus
  • Für Selbsterkunder sollte die erste Station in Zermatt auf jeden Fall das Büro von Zermatt Tourismus auf dem Bahnhofsplatz sein. Hier kann man sich mit Prospekten, Karten und allerlei sonstiger Informationen gratis eindecken. Kontaktadresse sowie Öffnungs- und Telefonzeiten finden Sie hier: Kontakt & Öffnungszeiten
  • Sollte man sein Ziel immer noch nicht finden, kann auch gerne bei den Einwohnern oder Geschäften nachgefragt werden.

Post[Bearbeiten]

In Zermatt befindet sich eine Poststelle an der Bahnhofstrasse 46. Der Schalter ist zu den normalen Öffnungszeiten bedient. Es steht ein Briefversand- sowie auch Einzahlungsservice zur Verfügung. Die genauen Öffnungszeiten können auf der Webseite der Schweizerischen Post eingesehen werden.

Internet[Bearbeiten]

Internet gibt an fast jeder Ecke. In manchen Hotels ist es für Gäste gratis, ansonsten ist die Rate etwa 12.- Franken pro Stunde. Etwas günstiger ist die Country Bar, wo man auch einen Drucker findet. Die große Ausnahme ist das Papperla Pub, welches einen gratis Internetcorner (meist besetzt) und gratis Wireless Lan (also Laptop mitnehmen) anbietet.

Ausflüge[Bearbeiten]

Zermatt ist die Basis für Ausflüge aller Art. So kann man hoch in den Bergen (3883 m.ü.M.) den höchstgelegenen Gletscherpalast der Welt besuchen. Bekannt und interessant zugleich ist auch die Gornerschlucht, welche sich nur 15 min. von Zermatt entfernt befindet.

Wandern und schnelleres

Um die Bergwelt zu erleben, muss man nicht zwingend zu Fuß unterwegs sein. Es gibt noch viele andere Möglichkeiten, wie zum Beispiel mit dem Mountainbike, der Gornergratbahn oder Gleitschirmflüge.

Wenn man aus der Luft möglichst viel sehen will, kann man bei Air Zermatt einen Helikopterrundflug buchen: Air Zermatt AG Heliport Zermatt, Postfach, CH-3920 Zermatt, Tel. +41 (0)27966 86 86, Fax +41 (0)27966 86 85, zermatt@air-zermatt.ch.

Bergsteigen

Die 38 Viertausender um Zermatt herum sind eine riesige Spielwiese für Bergsteiger. Das Gebiet sollte aber nur mit einem erfahrenen Bergsteiger erkundet werden.

Hochtouren, Mehrtagestouren und auch Klettertouren können in der ZERMATTERS Homebase an der Zermatter Bahnhofstrasse gebucht werden. Durchgeführt werden die meisten davon aber nur im Sommer.

Wintersport

Am populärsten ist da natürlich Skifahren und Snowboarden, was man in Zermatt übrigens 365 Tage im Jahr kann. Auf der Seite der Zermatter Bergbahnen findet man hierzu alle Informationen.

Für die, die es etwas langsamer angehen wollen, sind die Winterwanderwege und die Nordic Walking strecken mit Sicherheit ein Genuss.

Für Schlittler gibt es eine Track vom Gornergrat ins Tal mit hervorragender Aussicht auf das Matterhorn.

Um Zermatt bieten sich hervorragende Möglichkeiten für Heliskiing und Heliboarding. Nicht weniger als zehn Abfahrten im freien Gelände bietet die Air Zermatt, begleitet durch kundige Bergführer des Alpin-Centers. Die Königin heißt Tour Monte Rosa. Sie startet auf einer Höhe von 4'200 m und durchmisst eine Höhendifferenz von 2'600 m. Äschhorn mit verschiedenen Abfahrtsmöglichkeiten, Alphubeljoch und die Touren auf der italienischen Seite von Testa Grigia, Cervinia, dem Lysjoch über den Grenzgletscher und dem Tête de Valpelline.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg