Reiseroute
Artikelentwurf

Oder

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Oder
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte von Oder

Die Oder ist 866 km langer mitteleuropäischer Fluss der in Tschechien entspringt, dann durch Polen fließt und teilweise die Grenze zwischen Polen und Deutschland bildet. Sie fließt im Mündungsbereich durch das Stettiner Haff in die Ostsee.

Hintergrund[Bearbeiten]

Oderquelle

Flussverlauf[Bearbeiten]

Tschechien[Bearbeiten]

  • 1 Oderquelle liegt auf 634 m am Fidlův kopec (Fiedelhübel) im Odergebirge auf dem Truppenübungsplatz Libavá, etwa 20 Kilometer östlich von Olmütz in in Tschechien. Die Quelle ist ganzjährig, mit Ausnahme von Übungszeiten, von 1 Kozlov aus über den rot markierten Wanderweg erreichbar.
  • 3 Ostrava (Ostrau) - drittgrößte Stadt in Tschechien. Eine Industriestadt mit zahlreichen architektonischen und technischen Sehenswürdigkeiten.

Polen[Bearbeiten]

  • 4 Racibórz. Racibórz im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Racibórz in der Enzyklopädie Wikipedia Racibórz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRacibórz (Q25302) in der Datenbank Wikidata.
  • 5 Kędzierzyn-Koźle. Kędzierzyn-Koźle im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Kędzierzyn-Koźle in der Enzyklopädie Wikipedia Kędzierzyn-Koźle im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKędzierzyn-Koźle (Q605483) in der Datenbank Wikidata.
  • 6 Krapkowice. Krapkowice in der Enzyklopädie Wikipedia Krapkowice im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKrapkowice (Q983729) in der Datenbank Wikidata.
  • 7 Oppeln. Oppeln in der Enzyklopädie Wikipedia Oppeln im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOppeln (Q92212) in der Datenbank Wikidata.
  • 8 Brzeg. Brzeg in der Enzyklopädie Wikipedia Brzeg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBrzeg (Q214640) in der Datenbank Wikidata.
  • 9 Oława. Oława in der Enzyklopädie Wikipedia Oława im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOława (Q924049) in der Datenbank Wikidata.
  • 10 Jelcz-Laskowice. Jelcz-Laskowice in der Enzyklopädie Wikipedia Jelcz-Laskowice im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJelcz-Laskowice (Q1025302) in der Datenbank Wikidata.
  • 2 Gleiwitzer Kanal. Gleiwitzer Kanal in der Enzyklopädie Wikipedia Gleiwitzer Kanal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGleiwitzer Kanal (Q450876) in der Datenbank Wikidata.
  • 11 Breslau. Breslau in der Enzyklopädie Wikipedia Breslau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBreslau (Q1799) in der Datenbank Wikidata. - Die Stadt wurde nach der fast vollständigen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg mustergültig wieder aufgebaut und gilt heute als eine der schönsten Polens.
    • Die Oder ist in Breslau eine schiffbare Wasserstraße, wo Ausflugsschiffe auf den weit verzweigten Oderarmen fahren. Anlegestellen 1 Marina Topacz, 2 Kardynalska, 3 Zatoka Gondoli, 4 Przystań Zwierzyniecka, 5 Zoo
  • 12 Brzeg Dolny. Brzeg Dolny in der Enzyklopädie Wikipedia Brzeg Dolny im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBrzeg Dolny (Q995429) in der Datenbank Wikidata.
  • 13 Ścinawa. Ścinawa im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Ścinawa in der Enzyklopädie Wikipedia Ścinawa im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsŚcinawa (Q387095) in der Datenbank Wikidata.
  • 14 Szlichtyngowa. Szlichtyngowa in der Enzyklopädie Wikipedia Szlichtyngowa im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSzlichtyngowa (Q991866) in der Datenbank Wikidata.
  • 15 Głogów. Głogów im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Głogów in der Enzyklopädie Wikipedia Głogów im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGłogów (Q66013) in der Datenbank Wikidata.
  • 16 Bytom Odrzański. Bytom Odrzański in der Enzyklopädie Wikipedia Bytom Odrzański im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBytom Odrzański (Q987471) in der Datenbank Wikidata.
  • 17 Nowa Sól. Nowa Sól in der Enzyklopädie Wikipedia Nowa Sól im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNowa Sól (Q157190) in der Datenbank Wikidata.
  • 18 Krosno Odrzańskie. Krosno Odrzańskie im Reiseführer Wikivoyage in einer anderen Sprache Krosno Odrzańskie in der Enzyklopädie Wikipedia Krosno Odrzańskie im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKrosno Odrzańskie (Q148947) in der Datenbank Wikidata.

Polen und Deutschland[Bearbeiten]

Stettiner Haff und Mündungsarme[Bearbeiten]

Nordende der Swine
Delta am Haff-Ende der Swine

Am 31 Stettiner Haff. Stettiner Haff in der Enzyklopädie Wikipedia Stettiner Haff im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStettiner Haff (Q161385) in der Datenbank Wikidata. (Oderhaff)[Bearbeiten]

Am Peenestrom[Bearbeiten]

An der Swine[Bearbeiten]

An der Dziwna|[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.