Reiseroute
Artikelentwurf

Oder

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Oder
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dominsel in Breslau

Die Oder ist ein 866 km langer mitteleuropäischer Fluss, der in Tschechien entspringt, dann durch Polen fließt und teilweise die Grenze zwischen Polen und Deutschland bildet. In Polen fließt sie durch die Woiwodschaften Schlesien, Oppeln, Niederschlesien, Lebus und Westpommern. Sie fließt im Mündungsbereich durch das Stettiner Haff in die Ostsee.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Oder

Gemessen ab der Quelle, ist die Oder nicht der längste Quellfluss des Flusssystems. Die Warthe ist mit über 800 km Länge von der Quelle bis zum Zusammenfluss mit der Oder länger. Weitere Nebenflüsse sind die Olsa aus den Schlesischen Beskiden, die Glatzer Neiße aus dem Glatzer Schneegebirge, der Bartsch aus Großpolnischen Seenplatte, der Lohe aus dem Sudetenvorland, die Weide, der Katzbach aus dem Bober-Katzbach-Gebirge, der Bober aus dem Riesengebirge und die Lausitzer Neiße aus dem Isergebirge.

Flussverlauf[Bearbeiten]

Tschechien[Bearbeiten]

Oderquelle
  • 1 Oderquelle liegt auf 634 m am Fidlův kopec (Fiedelhübel) im Odergebirge auf dem Truppenübungsplatz Libavá, etwa 20 Kilometer östlich von Olmütz in in Tschechien. Die Quelle ist ganzjährig, mit Ausnahme von Übungszeiten, von 1 Kozlov aus über den rot markierten Wanderweg erreichbar.
  • 3 Ostrava (Ostrau) - drittgrößte Stadt in Tschechien. Eine Industriestadt mit zahlreichen architektonischen und technischen Sehenswürdigkeiten.

Polen[Bearbeiten]

Schlesien[Bearbeiten]

Oppeln[Bearbeiten]

Oder in Oppeln
  • 6 Kędzierzyn-Koźle Kędzierzyn-Koźle in der Enzyklopädie Wikipedia Kędzierzyn-Koźle im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKędzierzyn-Koźle (Q605483) in der Datenbank Wikidata
  • 2 Gleiwitzer Kanal Gleiwitzer Kanal in der Enzyklopädie Wikipedia Gleiwitzer Kanal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGleiwitzer Kanal (Q450876) in der Datenbank Wikidata
  • 7 Zdzieszowice Zdzieszowice in der Enzyklopädie Wikipedia Zdzieszowice im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsZdzieszowice (Q1002944) in der Datenbank Wikidata
  • 8 Krapkowice Krapkowice in der Enzyklopädie Wikipedia Krapkowice im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKrapkowice (Q983729) in der Datenbank Wikidata
  • 9 Oppeln Oppeln in der Enzyklopädie Wikipedia Oppeln im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOppeln (Q92212) in der Datenbank Wikidata
  • 10 Brzeg Brzeg in der Enzyklopädie Wikipedia Brzeg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBrzeg (Q214640) in der Datenbank Wikidata

Niederschlesien[Bearbeiten]

Oder in Breslau
  • 11 Oława Oława in der Enzyklopädie Wikipedia Oława im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOława (Q924049) in der Datenbank Wikidata
  • 12 Jelcz-Laskowice Jelcz-Laskowice in der Enzyklopädie Wikipedia Jelcz-Laskowice im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJelcz-Laskowice (Q1025302) in der Datenbank Wikidata
  • 13 Siechnice Siechnice in der Enzyklopädie Wikipedia Siechnice im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSiechnice (Q1765382) in der Datenbank Wikidata
  • 14 Breslau. Breslau in der Enzyklopädie Wikipedia Breslau im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBreslau (Q1799) in der Datenbank Wikidata. - Die Stadt wurde nach der fast vollständigen Zerstörung im Zweiten Weltkrieg mustergültig wieder aufgebaut und gilt heute als eine der schönsten Polens.
    • Die Oder ist in Breslau eine schiffbare Wasserstraße, wo Ausflugsschiffe auf den weit verzweigten Oderarmen fahren. Anlegestellen 1 Marina Topacz, 2 Kardynalska, 3 Zatoka Gondoli, 4 Przystań Zwierzyniecka, 5 Zoo
  • 15 Brzeg Dolny Brzeg Dolny in der Enzyklopädie Wikipedia Brzeg Dolny im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBrzeg Dolny (Q995429) in der Datenbank Wikidata
  • 16 Ścinawa Ścinawa in der Enzyklopädie Wikipedia Ścinawa im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsŚcinawa (Q387095) in der Datenbank Wikidata
  • 17 Szlichtyngowa Szlichtyngowa in der Enzyklopädie Wikipedia Szlichtyngowa im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSzlichtyngowa (Q991866) in der Datenbank Wikidata
  • 18 Głogów Głogów in der Enzyklopädie Wikipedia Głogów im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGłogów (Q66013) in der Datenbank Wikidata

Lebus[Bearbeiten]

Grenzfluss[Bearbeiten]
Oder in Stettin
  • 3 Oder-Spree-Kanal Oder-Spree-Kanal in der Enzyklopädie Wikipedia Oder-Spree-Kanal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOder-Spree-Kanal (Q445555) in der Datenbank Wikidata
  • 22 Eisenhüttenstadt Eisenhüttenstadt in der Enzyklopädie Wikipedia Eisenhüttenstadt im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEisenhüttenstadt (Q16106) in der Datenbank Wikidata
  • 23 Frankfurt (Oder) (IATA: ZFR) Frankfurt (Oder) in der Enzyklopädie Wikipedia Frankfurt (Oder) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFrankfurt (Oder) (Q4024) in der Datenbank Wikidata und gegenüber 24 Słubice Słubice in der Enzyklopädie Wikipedia Słubice im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSłubice (Q200709) in der Datenbank Wikidata
  • 25 Lebus Lebus in der Enzyklopädie Wikipedia Lebus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLebus (Q26362) in der Datenbank Wikidata
  • 26 Kostrzyn nad Odrą Kostrzyn nad Odrą in der Enzyklopädie Wikipedia Kostrzyn nad Odrą im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKostrzyn nad Odrą (Q156837) in der Datenbank Wikidata und 27 Küstrin-Kietz Küstrin-Kietz in der Enzyklopädie Wikipedia Küstrin-Kietz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKüstrin-Kietz (Q527653) in der Datenbank Wikidata

Westpommern[Bearbeiten]

  • 28 Cedynia Cedynia in der Enzyklopädie Wikipedia Cedynia im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCedynia (Q954143) in der Datenbank Wikidata
  • 4 Oder-Havel-Kanal Oder-Havel-Kanal in der Enzyklopädie Wikipedia Oder-Havel-Kanal im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOder-Havel-Kanal (Q695548) in der Datenbank Wikidata
  • 29 Schwedt/Oder Schwedt/Oder in der Enzyklopädie Wikipedia Schwedt/Oder im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchwedt/Oder (Q16008) in der Datenbank Wikidata
  • 30 Gartz (Oder) Gartz (Oder) in der Enzyklopädie Wikipedia Gartz (Oder) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGartz (Oder) (Q571998) in der Datenbank Wikidata
  • 31 Gryfino Gryfino in der Enzyklopädie Wikipedia Gryfino im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsGryfino (Q186441) in der Datenbank Wikidata
  • 32 Stettin Stettin in der Enzyklopädie Wikipedia Stettin im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStettin (Q393) in der Datenbank Wikidata
  • 33 Police (Woiwodschaft Westpommern) Police (Woiwodschaft Westpommern) in der Enzyklopädie Wikipedia Police (Woiwodschaft Westpommern) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPolice (Woiwodschaft Westpommern) (Q208022) in der Datenbank Wikidata

Stettiner Haff und Mündungsarme[Bearbeiten]

Nordende der Swine
Delta am Haff-Ende der Swine
Am 34 Stettiner Haff. Stettiner Haff in der Enzyklopädie Wikipedia Stettiner Haff im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsStettiner Haff (Q161385) in der Datenbank Wikidata. (Oderhaff) [Bearbeiten]
  • 35 Wolin (Stadt) Wolin (Stadt) in der Enzyklopädie Wikipedia Wolin (Stadt) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWolin (Stadt) (Q1862) in der Datenbank Wikidata
  • 36 Nowe Warpno Nowe Warpno in der Enzyklopädie Wikipedia Nowe Warpno im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNowe Warpno (Q337814) in der Datenbank Wikidata
  • 37 Ueckermünde Ueckermünde in der Enzyklopädie Wikipedia Ueckermünde im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsUeckermünde (Q506700) in der Datenbank Wikidata
Am Peenestrom[Bearbeiten]
  • 38 Usedom (Stadt) Usedom (Stadt) in der Enzyklopädie Wikipedia Usedom (Stadt) im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsUsedom (Stadt) (Q29076) in der Datenbank Wikidata
  • 39 Lassan Lassan in der Enzyklopädie Wikipedia Lassan im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLassan (Q426353) in der Datenbank Wikidata
  • 40 Wolgast Wolgast in der Enzyklopädie Wikipedia Wolgast im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWolgast (Q492543) in der Datenbank Wikidata
  • 41 Peenemünde Peenemünde in der Enzyklopädie Wikipedia Peenemünde im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPeenemünde (Q490398) in der Datenbank Wikidata
An der Swine[Bearbeiten]
  • 42 Świnoujście. Świnoujście in der Enzyklopädie Wikipedia Świnoujście im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsŚwinoujście (Q41599) in der Datenbank Wikidata. Swinemünde
An der Dziwna|[Bearbeiten]
  • 43 Kamień Pomorski Kamień Pomorski in der Enzyklopädie Wikipedia Kamień Pomorski im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsKamień Pomorski (Q161887) in der Datenbank Wikidata
  • 44 Dziwnów Dziwnów in der Enzyklopädie Wikipedia Dziwnów im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDziwnów (Q990830) in der Datenbank Wikidata

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wassersport (Hausboot, Kajak/Kanu), Ausflugsschiffe, Fahrradfahren, Wandern. Durch Kanäle ist sie mit der Elbe im Westen und der Weichsel (Bromberger Kanal) verbunden, was ein großes Revier zum Wasserwandern schafft.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.