Reisethema
Brauchbarer Artikel

Essen und Trinken in Tschechien

Aus Wikivoyage
Reisethemen > Essen und Trinken > Essen und Trinken in Europa > Essen und Trinken in Tschechien
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die traditionelle Küche in Tschechien, häufig wird sie auch Böhmische Küche genannt, ist mit den österreichischen und süddeutschen Küchen verwandt. Die Küche ist einfach und deftig, oft mit Braten, Sauerkraut, Klößen und einer leckere Sauce. Dem Fremden wird die Vielzahl der unterschiedlichen Beilagen, speziell die vielen Arten von Knödel (knedlíky), auffallen. Was sich auch von anderen Ländern unterscheidet, sind die genauen Gewichtsangaben auf den Speisekarten.

Vorspeisen - Předkrmy[Bearbeiten]

Vorspeisen sind oft identisch mit den Zwischenmahlzeiten oder Kleinigkeiten zum Bier - Chuťovky

Warme Vorspeisen - Předkrmy-teplé[Bearbeiten]

  • Grilovaná zelenina s jemným česnekovým přelivem, bylinkový toast - Gegrillte Gemüse mit Knoblauchsoβe, Kräutertoast
  • Grilovaná anglická slanina s čerstvým křenem - Gegrillter Speck mit frischem Meerrettich

Kalte Vorspeisen - Předkrmy-studené[Bearbeiten]

  • U nás nakládaný hermelín - Eingelegter Camembert mit Zwiebel, Knoblauch und Peperoni
  • Pikantní utopenec s cibulí a feferonkou - scharfe eingelegte Bockwurst mit Zwiebel und Peperoni

Suppen - polévka[Bearbeiten]

Es gibt viele deftige Suppen, die man auch als Hauptmahlzeit essen kann.

  • Kapustnica, zelná polévka, zelňačka – Sauerkrautsuppe
  • Dršťková polévka - Kuttel- oder Flecksuppe
  • Bramborová polévka - Kartoffelsuppe
  • Česneková polévka - Knoblauchsuppe, wird mit Brotcroutons und oft mit Käse gereicht
  • Kuřecí polévka s nudlemi - Hühnerbrühe mit Nudeln
  • Hovězí polévka s játrovými knedlíčky - Rindfleischsuppe mit Leberknödeln
  • Koprová polévka - Dillsuppe, wird mit saurer Milch hergestellt
  • Kulajda ist eine dicke Suppe aus Pilzen, Kartoffeln und saurer Sahne, die mit gekochtem Ei serviert wird.

Hauptgerichte[Bearbeiten]

Gulasch

Bei den Hauptgerichten dominieren Schweine- und Rindfleisch, aber man findet auch andere Fleischsorten auf den Speisekarten.

  • Smažený řízek - Paniertes Schnitzel, kann vom Schwein-, Kalb- oder Huhn sein, meist serviert mit Kartoffelbrei oder Kartoffelsalat. Ursprünglich keine tschechische Spezialität, aber erfreut sich großer Beliebtheit.
  • Guláš - Gulasch – ist inzwischen auch in Tschechien zu Hause und zählt zu den weit verbreiteten Gerichten in Restaurants und Bierstuben. Es wird mit Knödeln oder Brot serviert.

Schwein - Vepřové[Bearbeiten]

  • Vepřo-knedlo-zelo (knedlo-vepřo-zelo) - Schweinebraten-Knödel-Kraut ist das tschechische Nationalgericht schlechthin
  • Vepřová pečeně - Schweinsbraten
  • Pečené koleno - Schweinshaxe
  • Pečená žebrage - gegrillte Rippen

Rind - Hovězí[Bearbeiten]

  • Svíčková na Smetaně - Lendenbraten mit Sahnesauce mit einer sämigen Soße aus passiertem Gemüse, das vorher zum Fleischeinlegen diente.
  • Španělští ptáčci (Fleischvögel) - gefüllte Rinderroulade

Geflügel - Drůbeží maso[Bearbeiten]

  • Smažený kuřecí řízek - Paniertes Hühnerschnitzel
  • Pečená kachna - Gebratene Ente mit Kraut und Knödeln serviert
  • Pečená husa - Gebratene Gans mit Kraut und Knödeln serviert

Wildbret - Zvěřina[Bearbeiten]

  • Jelení medailonky na jalovci s brusinkovou omáčkou - Hirschmedaillons mit Wacholder Preiselbeersauce
  • Kančí medailonky se slaninou a bylinkami - Wildschweinmedaillons mit Speck und Kräutern

Fisch - Ryby[Bearbeiten]

Fischgerichte werden weniger häufig gegessen. Der berühmte Karpfen (kapr) ist das traditionelle Essen an Weihnachten, man findet ihn jedoch vereinzelt auch während des Jahres auf Speisekarten.

  • Pstruh - Forelle, smažený gebackene, roštů gegrillt
  • štiky - Hecht
  • Treska - Kabeljau
  • Losos - Lachs
  • Plody moře - Meeresfrüchte werden in besseren Restaurants serviert.
  • Makrela - Makrele wird gerne im Sommer im Feuer gegrillt.

Vegetarisch - Bezmasá jídla[Bearbeiten]

  • Smažený sýr - Panierter Käse – panierter, gebratener Hartkäse mit Kartoffelbrei oder Pommes Frites und einer Art Remoulade (tatarska omacka) serviert.
  • Smažený květák - frittierter Blumenkohl
  • Smažený žampióny - gebackene Pilzköpfe

Salat - Salát[Bearbeiten]

  • Šopský salát - beliebter Salat aus Tomaten, Paprika, Gurke und Balkankäse
  • Zelný salát s křenem - Kohlsalat mit Meerrettich

Vorspeisen, Zwischenmahlzeiten oder Kleinigkeiten zum Bier - Chuťovky[Bearbeiten]

  • Topinka ist eine Zwischenmahlzeit aus geröstetem und gewürztem Brot, häufig wird Tatar dazu gereicht.
  • Nakládaný hermelín ist in Öl mit Zwiebeln, Knoblauch, Paprika und Gewürzen eingelegter Camembert.
  • Utopenci (Ertrunkene) sind marinierte Würstchen mit Zwiebeln und Gewürzen.
  • Olomoucké tvarůžky, oder syrečky oder tvargle - Olmützer Quargel, ein Sauermilchkäse wie Harzer oder Handkäse.
  • Obložené chlebíčky sind kleine belegte Brotscheiben, wie Schnittchen als Zwischenmahlzeit
  • Tlačenka - Presswurst (Pressack) mit Zwiebeln und Essig

Imbiss[Bearbeiten]

Natürlich bekommt man in Tschechien Döner, Burger und Pizza, aber es gibt auch spezielle tschechische Imbissgerichte.

  • Bramboráčky - Kartoffelpuffer mit Sauerkraut
  • Bramborove spiraly - frittierte Kartoffelspiralen
  • smažený sýr - gebackener Käse mit Pommes
  • Parek v Rohlik - Würstchen in einem Hörnchen

Beilagen – Přílohy[Bearbeiten]

Knödel - knedlíky[Bearbeiten]

Knödel sind typisch, in vielen Variationen, Hefeknödel, Semmelknödel, Kartoffelknödel oder süße Rosinenknödel, oft sind sie auch mit Obst oder Fleisch gefüllt.

  • český knedlík oder Houskové knedlíky - Böhmische Knödel, aus einem Hefeteig mit Weizenmehl als Laib im Dampf oder in leicht siedendem Wasser gegart und zum Servieren in Scheiben geschitten.
  • Bramborové knedlíky - Kartoffelknödel in Scheiben
  • Chlupaté knedlíky - aus rohen geriebenen und zerkochten Kartoffeln hergestellte Kartoffelklöße, die nicht wie deutsche Klöße aussehen, eher von Spätzle bis Schupfnudeln
  • Žemlové knedlíky - Semmelknödel
  • Špekový knedlík - Speckknödel
  • Variace knedlíků - Knödel Variation

Kartoffeln[Bearbeiten]

  • Hranolky - Pommes Frittes
  • Bramborové lupínky - Kartoffelchips
  • Bramboráčky - Kartoffelpuffer aus geriebenen, rohen Kartoffeln, mit Majoran und Knoblauch, als Beilage zu Fleisch oder als eigenes Gericht, häufig auch als kleine Mahlzeit am Schnellimbiss
  • Pečené brambory ve slupce - Gebackene Kartoffeln in der Schale
  • Vařené brambory - Salzkartoffeln
  • Šťouchané brambory - Kartoffelpüree, Stampfkartoffeln
  • Bramborový salát - Kartoffelsalat gibt es in zwei Varianten, die Vollversion mit Wurst, Eiern, Gewürzgurken, Zwiebeln, angemacht mit Mayonnaise oder als Beilage nur mit Zwiebeln und Essig und Öl.

Gebäck[Bearbeiten]

Česká houska se solí a kmínem - Tschechische Brötchen mit Salz und Kümmel
  • Chléb - Brot
  • Pečivo – Gebäck, Brötchen
  • Rozpečená bageta s bylinkovým máslem - Geröstetes Baguette mit Kräuterbutter

Weitere Beilagen[Bearbeiten]

  • Rýže - Reis
  • Grilovaná zelenina - Gegrilltes Gemüse
  • Dušené zelí - Gedünstetes Kraut, bílé - weiß, oder červené - rot
  • Fazolové lusky s anglickou slaninou - Grüne Bohnen mit Speck
  • Kyselá okurka - Gurke
  • Miska oliv - Schale Oliven
  • Feferonky - Peperoni

Soßen und Dips[Bearbeiten]

  • Tatarská omáčka - Sauce Tartare, eine Art Remoulade
  • Kečup - Ketchup
  • Česnekovým dipem - Knoblauch-Dip
  • Křen - Meerrettich
  • Hořčice - Senf

Süßes[Bearbeiten]

Typisch sind Süßspeisen aus Hefeteig, es gibt Knödel aus Mehl-, Kartoffel- oder Quarkteig, verschieden gefüllt und in gesalzenem Wasser gekocht. Süße Gerichte werden nicht nur als Nachspeise Dezerty gegessen sondern auch als Hauptgericht.

Süße Knödel - Sladké knedlíky[Bearbeiten]

Sie werden als Hefe- oder Kartoffelknödel zubereitet und sind mit Obst (Erdbeeren, Aprikosen, Pflaumen) oder Powidl gefüllt. Serviert sie mit Mohn, geriebenem Quark, Nüssen und mit zerlassener Butter und häufig als Hauptgericht serviert.

  • Švestkové knedlíky - Zwetschgenknödel
  • Meruňkové knedlíky - Marillenknödel
  • Borůvkové knedlíky - Heidelbeerknödel
  • Povidlové knedlíky – Powidlknödel, mit Pflaumenmus (Powidl) gefüllte Knödel, oder Povidlové taštičky – Powidldatschgerl, gefüllte Teigtaschen.

Süßes Gebäck[Bearbeiten]

  • Buchtičky – Buchteln, gefüllte Teigstücke, z. B. Powidl- oder Mohnfüllung, sehen aus wie Dampfnudeln, werden jedoch gebacken, nicht in Dampf gegart.
  • Koláče - Kolatschen sind runde Hefeteigstücke, mit Quark, Pflaumenmus, Mohn oder Obststücken in der Mitte gefüllt und auf dem Blech gebacken..
  • Palačinky - Palatschinken sind dünne Eierpfannkuchen, gefüllt mit Marmelade džem oder Erdbeeren jahody
  • Pardubický perník - Pardubitzer Pfefferkuchen sind ein Honiggebäck, ähnlich wie Lebkuchen, werden auf jedem Jahrmarkt verkauft.
  • Štramberské uši - Stramberger Ohren sind Gebäck aus lebkuchenähnlichem Teig. Sie sind seit 2007 EU-weit geschützt.
  • Frgál – Golatschen mit dünnem Teigboden mit Quark gefüllt und mit Pflaumenmus, Mohn oder Marmelade verziert. Sie werden traditionell an Weihnachten oder Ostern gebacken
  • Jablečný závin - Apfelstrudel
  • Trdlo wird auch Trdelník genannt und ähnelt einem Baumkuchen. Die Spezialität aus Südböhmen hat die Form einer Walze, da es auf Stöcken gebacken wird. Das Hefegebäck wird oft warm angeboten, mit Zimtzucker, Schokosauce, Marmelade, Pflaumenmus oder mit Eis gefüllt.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Zmrzlinový pohár - Eisbecher
  • Über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt sind die Karlsbader Oblaten (Karlovarské oplatky). Diese werden traditionell gebacken aus zwei runden dünnen Waffelscheiben und einer Füllung in der Mitte. Mittlerweile werden nicht mehr nur Vanille-, Nuss- und Schokoladenfüllungen hergestellt.

Getränke - nápoje[Bearbeiten]

Autofahrer sollten beachten: in Tschechien herrscht absolutes Alkoholverbot am Steuer, null Promille.

Eines geht noch

Bier - pivo[Bearbeiten]

Im Schnitt 159 Liter des Gerstensaftes tranken die Tschechen im Jahr 2009. Dieser Wert wird in keinem anderen Land der Welt übertroffen. Dementsprechend hoch ist die Meinung der Tschechen über ihr Nationalgetränk. Viele meinen, dass sie das weltbeste Bier brauen, aber das ist und bleibt Geschmacksache. Es gibt noch mehr als 100 Brauereien in Böhmen und Mähren. Gebraut wird vor allem untergäriges Dunkles sowie Helles.

Beim Zuprosten stößt man die Gläser zunächst mit einem Na zdraví (Zum Wohl!) zusammen und setzt dann noch einmal kurz mit dem Glas auf den Tisch auf, bevor man den Schluck nimmt.

Nach Plzen und noch vor Prag liegt Ceske Budejovice (Budweis), wenn es ums Bier geht. Die staatliche Brauerei in Budweis muss sich international mit dem Brauriesen Anheuser-Busch streiten, wer in welchem Land sein Bier unter dem werbewirksamen Namen verkaufen darf. Das US-amerikanische Unternehmen besitzt über einen das böhmische Emigranten ebenfalls Rechte am Namen Budweiser.

černé pivo - dunkles Bier, Světlé pivo - helles Bier

Die Gradzahlen, die man beim Bier liest beziehen sich auf die Stammwürze: 10° Bier hat etwa 4 Volumenprozent Alkohol, 12° etwa fünf Prozent.

Biersorten

  • Světlé pivo - helles Bier, wie Staropramen, Samson, Budvar, Gambrinus, Starobrno
  • černé pivo - dunkles Bier, wie Krušovice, Regent, Purkmistr
  • Dvanáctka - stärkeres, würzigeres Bier mit 12 Grad
  • Desítka - leichtes Schankbier mit 10 Grad
  • Nealko (Pivo) - Alkoholfreies Bier

Biergrößen

Bestellt man ein malé pivo, bekommt man ein 0,3-Liter-Glas. Wenn man einfach ein Bier will sagt man jedno pivo oder velké pivo und bekommt einen halben Liter. In Gaststätten selten, aber auf Bierfestival gibt es zlatavý mok (goldenes Getränk) Einlitergläser, bzw. Maßkrüge.

Biere

  • Plzěnský prazdroj ist das berühmte Pilsener Urquell
  • Gambrinus aus Pilsen
  • Budvar (Budweiser ) aus der Stadt Budweis (České Budějovice)
  • Staropramen aus Prag
  • Starobrno aus Brünn
Beim Brauereifest der Pilsener Brauerei wir das Bier (25 Kc) in Plastikbechern mit hohen Pfand (50 Kc) ausgeschenkt. Das Festgelände ist dadurch sehr sauber und frei von Scherben

Bierfeste

Wein[Bearbeiten]

  • Bílá vína - Weißwein
  • Červená vína - Rotwein

Mischgetränke[Bearbeiten]

  • Bavorák (Bayer) ist der Kräuterlikör Fernet mit Tonic
  • Beton bestehend aus Becherovka und Tonic

Spirituosen[Bearbeiten]

  • Becherovka ist der berühmte Kräuterlikör aus Karlovy Vary (Karlsbad),

Alkoholfrei[Bearbeiten]

  • Minerálka - Mineralwasser
  • Pomerančový džus - Orangensaft
  • Jablečný džus - Apfelsaft
  • Čaj - Tee mit Zucker (cukr) und Zitrone (citrón)
  • Káva - Kaffee mit oder ohne Milch (mléko), in der billigsten Variante als turek (türkisch) - in der Tasse aufgegossen
  • Kofola - aus Vorwendezeiten stammender Softdrink und einheimische Konkurrenz (meist auch günstiger) zu Pepsi und Coca-Cola
  • Vinéa - Traubenlimonade

Zutaten[Bearbeiten]

Einkehren[Bearbeiten]

  • Ins restaurace geht man zum Essen
  • In einer hospoda (Gaststube) gibt es nur kleinere Gerichte
  • In einer pivnice (Bierhalle) maximal kalte Häppchen
  • In einem vycep (Ausschank) gibt es gar nichts zu essen, nur zu trinken

Restaurantketten[Bearbeiten]

Außer den weltweit vertretenen Fastfood-Ketten, die es natürlich auch in Tschechien gibt, gibt es auch lokale Ketten.

Hinweise[Bearbeiten]

  • Es kommt vor, dass das Personal das Trinkgeld selbst aufrundet.
  • In manchen Restaurants stellt der Ober einen Korb mit Brotscheiben auf den Tisch. Wenn man sich auch nur eine halbe Scheibe nimmt, wird der volle Preis für alle Brotscheiben abgerechnet.
  • Teilweise existiert ein ungewohntes System von Zuschlägen zur Speisen- und Getränkerechnung. So kostet oft nicht nur das Brot, sondern auch Ketchup, Mayonnaise , die weitverbreitete Tatarensoße und sogar der Senf einen kleinen Betrag extra, was es schwierig macht, die Korrektheit einer Rechnung zu kontrollieren. Andererseits gibt es auch Lokale, wo all das nichts extra kostet.
  • In einfacheren Lokalen - oft am Land - werden die Hauptspeisen ohne Beilagen auf der Speisekarte geführt. Beilagen sind extra zu bestellen (und natürlich auch zu bezahlen), wenn man nicht mit einer blanken Hauptspeise dastehen will. Beim Bestellen wird man aber i.d.R. darauf aufmerksam gemacht.

Kulinarischer Kalender[Bearbeiten]

Kulinarische Genüsse sind häufig saisonal. Obst und Gemüse sind schmackhafter wenn sie reif geerntet werden, auch Fleisch und Fisch unterliegen saisonalen Einflüssen. Zu jeder Jahreszeit werden Feste gefeiert, die den Genuss allgemein zum Thema haben oder bestimmte Nahrungsmittel in den Vordergrund stellen. Es gibt auch Trink- und Essgewohnheiten im Jahreslauf, die aus religiösen Traditionen, wie Fastenzeiten, entstanden sind.

Januar[Bearbeiten]

Februar[Bearbeiten]

März[Bearbeiten]

April[Bearbeiten]

Mai[Bearbeiten]

  • In Ivančice findet jedes Jahr in der zweiten Maihälfte das Spargefest statt.

Juni[Bearbeiten]

Juli[Bearbeiten]

August[Bearbeiten]

  • Mitte August ist das Bierfest der Familienbrauerei Chodovar in Chodová Planá
  • In Trebon wird Mitte August ein Fischfest veranstaltet, mit Karpfen und anderen Fischspezialitäten
  • Ende August ist das Bier-Referendum in Vrchlabí

September[Bearbeiten]

Oktober[Bearbeiten]

November[Bearbeiten]

Dezember[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Elmar Tannert und Martin Droschke: Bierland Pilsen. Brauereien und Sehenswürdigkeiten im Westen Böhmens. ars vivendi verlag, 2014, ISBN 978-3869134772, S. 220 (Deutsch).

Rezepte[Bearbeiten]

Wer Lust hat, auch einmal zuhause tschechische Küche zu genießen, der findet die entsprechenden Rezepte im Koch-Wiki unter Kategorie:Tschechische Küche. Viel Spaß beim Nachkochen.

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.