Brauchbarer Artikel

Essen und Trinken in Malta

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In Malta entstand im Laufe der Jahrhunderte aus den Einflüssen der mediterranen, orientalischen und zuletzt britischen Küche eine gelungene Kombination, die bekanntes und intressantes bietet. Beliebt sind Kanninchen und alles was das Meer bietet, voran die Goldmakrele. Es wird Bier getrunken, eigener Wein produziert und Kinnie ist die spezielle maltesische Limonade.

Vorspeisen[Bearbeiten]

  • Maltese Platter ist eine Vorspeisenplatte die sich von Restaurant zu Restaurant unterscheidet. Häufige Bestandteile sind Wurstscheiben, Ziegenkäse, Bigilla, getrockneten Tomaten, Kapern, Oliven, und Salat, Tomaten, Zwiebeln und vieles mehr. Dazu gibt es Brot oder Salzcracker.

Gerichte[Bearbeiten]

  • Bigilla ist eine Paste aus Bohnen und Knoblauch als Brotaufstrich. Weisse Bohnen werden mit Butter, Knoblauch, Salz, Pfeffer, und Petersilie zu einer Paste verarbeitet.
  • Torti werden die maltesischen Pasteten genannt. Es gibt sie mit unterschiedlichen Füllungen, traditionell werden mit Ricotta, Eiern und Petersilie gefüllt, aber auch mit Speck, Erbsen oder im Frühjahr mit Saubohnen.
  • Timpana sind Makkaroni mit Hackfleischsoße in einer Teigtasche. Sie werden manchmal mit Kalbshirn, Leber, gebratenen Auberginen, Béchamelsoße oder mit hart gekochten Eiern zubereitet.
  • Ravjul sind den Ravioli ähnlich, häufig sind sie mit gozitanischen Ġbejna (junger Schafs- oder Ziegenkäse) gefüllt. Dazu gibt es Tomatensoße.
  • Pastizzi sind gefüllte Blätterteigtaschen
  • Qassata sind gefüllte Törtchen. Qassatat Ta'l-Irkotta sind mit Ricottakäse gefüllt, Pizelli mit Erbsen, oder auch mit Spinat und Anchovies.
  • Ross fil-forn, (Reis aus dem Backofen) ist ein Reisgericht mit Soße aus Hackfleisch, Tomaten, Eiern, Safran, das langsam auf kleiner Flamme gegart wird
  • Hobz biz-zejt ist ein Sauerteigbrot, das mit Kombinationen von Zwiebeln, Kapern, Knoblauch, Oliven, Tomaten, Thunfisch, Minze oder Sardellen belegt und dann mit Olivenöl beträufelt wird.
  • Brungiel mimli sind Auberginen, die mit Fleisch, Oliven und Kapern gefüllt werden.
  • Kapunata ist ein geschmortes Gemüsegericht aus Tomaten, grünem Pfeffer, Auberginen und Knoblauch, ähnlich Ratatouille. Es wird als Beilage oder Vorspeise serviert.

Fleisch[Bearbeiten]

  • Fenek oder Fenek stuffat ist Kaninchen, gebacken, gebraten oder in Rotwein geschmort, immer mit viel Koblauch. Seit Jahrhunderten gilt Kaninchen auf den Inseln als Köstlichkeit.
  • Bragjoli ist eine Rinderroulade in Rotwein gegart und mit Schinken oder Speck, Ei, Oliven und Kräutern gefüllt.
  • Kirxa, Kutteln werden meist als Eintopf mit Gemüse serviert
  • Laħam taz-ziemel ist Pferdefleisch
  • Bebbux sind Schnecken mit in einer Knoblauchsoße
  • Fritturi tal-moħħ ist frittiertes Lamm- oder Kalbshirn mit Eiern, Knoblauch und Petersilie

Suppen und Eintöpfe[Bearbeiten]

  • Stuffat werden in Malta Eintöpfe genannt. Sie sind reichhaltig und basieren meist auf einer Tomatensoße. Für Fleischeintöpfe wird Schweinefleisch oder Kanninchen verwendet. Es gibt aber auch Oktopus-Eintopf, Stuffat tal Qarnit, aus Oktopus mit gekochtem Gemüse, Kartoffeln und Fenchel.
  • Soppa Tal-Armla (Witwensuppe) ist eine Bohnensuppe mit einem kleinen runder Gbejna (Käse aus Schaf- oder Ziegenmilch).
  • Minestra ist eine Gemüsesuppen
  • Soppa Tal–Quarha Hamra ist eine Kürbis-Suppe.

Fisch[Bearbeiten]

Am besten isst man den frisch gefangenen Fisch, Tintenfischringe und Shrimps werden oft tiefgefroren importiert, die kann man auch zu Hause essen. Die Goldmakrele (Coryphaena hippurus), Lampuki genannten gilt als Nationalfisch, der die 10 Cent Münze der ehemaligen maltesischen Lira schmückte. Die Fischersaison für Lampuki ist von Mitte August bis Ende Dezember. Im Fischerort Marsaxlokk findet man am Fischereihafen zahlreiche gute Fischrestaurants und jeden Sonntag findet dort der Fischmarkt statt.

  • Aljotta ist eine würzige Fischsuppe mit Knoblauch, Peperoni, Tomaten, Reis und gehackter Petersilie oder Majoran. Traditionell ein Sommergericht, es kam auf den Tisch, wenn früher die Fischer auf See hinaus fahren konnten.
  • Qarnita stuffat, auch Octopus Stew, ist ein Tintenfischragout, mit Zwiebeln, Oliven, Nüssen, Rosinen und Erbsen in einer Weißweinsoße.
  • Bei Sea Urchin Pasta handelt es sich um Nudeln mit Seeigel, oft mit Knoblauch in einer Tomatensoße.
  • Lampuki ist ein Auflauf mit Filet von der Goldmakrele, Spinat, Blumenkohl, Kastanien und Rosinen.
  • Cartoccio ist Filet oder ganzer Fisch, mit Zwiebeln, Tomaten, Kapern, Knoblauch, Zitrone und Weisswein in Folie gedünstet.
  • Bakkaljaw ist gesalzenen Stockfisch, er wird unter anderem als Eintopf, Frikassee oder Snifeg zubereitet

Süßes[Bearbeiten]

  • Kannoli sind dies frittierte Teigröllchen mit Schokolade, süßem Ricotta und kandierten Früchten, oder getrockneten Früchten und Nüssen gefüllt
  • Kwareżimal ist eine Art Lebkuchen, frisch zubereitet, süßer und weicher, wird aus Haselnüssen, Mandeln, Honig und maltesischen Gewürzen gemacht.
  • Qagħaq tal-għasel ist ein Gebäckring mit einer Füllung aus Honig und Mandel oder Rübensirup
  • Sfineg ta’ San Guzepp sind dies frittierte Teigbällchen, mit süßem Ricotta gefüllt und von Honig umhüllt.
  • Mqaret oder Imqaret sind mit einer dunklen Anis-Dattelmasse gefüllte, in Öl ausgebackene Teigtaschen.
  • Pudina tal-hobz ist ein Brotpudding mit Johannisbrotsirup
  • Prinjolata ist ein Karnevalskuchen aus Biskuit und kandierten Früchten.
  • Figolli sind ein mit Marzipan gefülltes und mit Zuckerguss überzogenes Mandelgebäck. Diese Spezialität gibt zur Osterzeit.
  • Sinizza sind ein süßes Gebäck, mit Ricotta und kandierten Früchten gefüllt
  • Torta tal-Marmurat ist ein Kuchen mit Mandelfüllung, Schokoladen- und Zuckerguss
  • Ħelwa tat-Tork ist eine Paste aus gesüßten, zerstoßenen Sesamsamen,
  • Qubbajt ist dem Türkischen Honig ähnlich. In den Geschmackssorten von Nuss bis Orange wird es wird von grossen Blöcken geschnitten.

Es wird in den Cafés auch eine große Auswahl an verschiedenen Kuchen angeboten.

Zutaten[Bearbeiten]

Brot[Bearbeiten]

Die Malteser sind stolz auf ihr Brot (Hobz). Es gibt noch viele kleine Bäckereien, die nach eigenem Rezepten zum Teil sogar noch in steinernen Holzöfen backen. Es handelt sich um traditionelles Brot, es wird ein Teil Teig vom Vortag, eine Art Sauerteig verwendet und dann dunkel ausgebacken. Es ist außen knusprig und innen locker. Das Brot wird bis zu dreimal am Tag gebacken und auch gekauft, um es dann frisch und warm genießen zu können.

  • Ftira ist ein runder, flacher Brotlaib mit einem miitigem Loch. Ftira wird mit Tomaten, Sardellen, Eiern oder Kapern belegt.
  • Hobs-biz-Zejt bedeutet Brot mit Öl. Es ist ein knuspriges Brot, bestrichen mit Öl und Tomaten oder Tomatenpüree, das mit Thunfisch, Oliven, Salat, Kapern oder auch noch mehr belegt wurde.

Käse[Bearbeiten]

  • Ġbejna, die Mehrzahl ist ġbejniet ist der bekannteste Käse aus Malta. Es handelt sich um einen kleinen Käse aus pasteurisierter oder frischer Schafs- oder Ziegenmilch. Er kann frisch gegessen werden, es gibt ihn aber auch mariniert, luftgetrocknet oder mit grobem Pfeffer bestreut. Mit dem Käse werden auch Ravioli und Pastizzi gefüllt

Getränke[Bearbeiten]

Wein[Bearbeiten]

Wein ist ein wesentlicher Bestandteil der maltesischen Kultur mit bereits über 2000 Jahren Erfahrung in der Weinproduktion. Einige der größeren Winzereien bieten Touren durch ihre Weinkeller an. Typische Rebsorten sind die rote Ġellewza oder die weiße Għirgentina. Wichtig ist, dass auf dem Etikett grown in Malta steht, nur dann kann man sicher sein, dass die Trauben auf maltesischen Boden geerntet wurden.

  • 1 Marsovin, Renfrew, Raħal Ġdid. Tel.: +356 2366 2445. bietet eine Tour durch den Weinkeller mit einer Weinprobe an. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • Meridiana ist ein kleineres Weingut. Weinkeller und Weinberge können besichtigt werden.
  • Delicata ist die am meisten ausgezeichnete Weinkellerei Maltas.

Bier[Bearbeiten]

Das beliebteste Bier auf der Insel ist Cisk, ein untergäriges Lagerbier. Es stammt von der Brauerei, Simonds Farsons Cisk, die weitere Biere und Getränke auf den Markt bringt.

Schnäpse und Liköre[Bearbeiten]

  • Limuncell ist dem italienischen Limoncello ähnlich und wird aus Limonen hergestellt.
  • Bajtra ist ein Likör aus den Früchten des Feigenkaktus mit 20 - 25% vol.
  • Tamakari ist ein Kräuterlikör

Alkoholfreie Getränke[Bearbeiten]

  • Kinnie ist ein kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk mit herben Geschmack, das auf Malta hergestellt wird. Die Hauptzutat sind ungeschälten Bitterorangen, außerdem Anis, Ginseng, Wermutkraut und weitere aromatische Kräuter.
  • Ruġġata ist ähnlich der italienischen Mandelmilch (Latte di Mandorla), eine geschmackliche Mischung aus Mandeln, Vanille und manchmal auch Nelken.
  • Maltesischen Kafè wird stark und aromatisch in einer kleinen Tasse serviert. Oft wird er auch mit Nelken und Rosenwasser versetzt.

Kulinarischer Kalender[Bearbeiten]

Kulinarische Genüsse sind häufig saisonal. Obst und Gemüse sind schmackhafter wenn sie reif geerntet werden, auch Fleisch und Fisch unterliegen saisonalen Einflüssen. Zu jeder Jahreszeit werden Feste gefeiert, die den Genuss allgemein zum Thema haben oder bestimmte Nahrungsmittel in den Vordergrund stellen. Es gibt auch Trink- und Essgewohnheiten im Jahreslauf, die aus religiösen Traditionen, wie Fastenzeiten, entstanden sind.

Januar[Bearbeiten]

Februar[Bearbeiten]

März[Bearbeiten]

April[Bearbeiten]

  • Das Festa Frawli, Erdbeerfest, findet Anfang April auf dem Dorfplatz vor der Pfarrkirche in Imġarr statt. Es gibt unzählige Produkte aus Erdbeeren, von Schokoladentorten und Kuchen, über Smoothies, Milchshake, Eiswaffeln, Pfannkuchen, Erdbeermarmeladen bis hin zu Erdbeerweinen,

Mai[Bearbeiten]

Juni[Bearbeiten]

Juli[Bearbeiten]

August[Bearbeiten]

  • L-Imnarja, ist das Fest von St. Peter und St. Paul am 29. Juni. In Buskett kann man an den Ständen traditionelle Köstlichkeiten probieren und einige Landwirte und kleinere Erzeuger bieten ihre Waren an.
  • Ab dem 15. August ist Fischersaison für Lampuki

September[Bearbeiten]

  • Lampuki-Saison

Oktober[Bearbeiten]

  • Lampuki-Saison
  • Beim Qormi Bread Festival feiern die Menschen von Qormi das Brot. Man kann zuschauen wie die Laibe vorbereitet und in traditionellen Holzöfen gebacken werden. Dann kann man das knusprige, warme Brot probieren.

November[Bearbeiten]

  • Lampuki-Saison

Dezember[Bearbeiten]

  • Lampuki-Saison

Literatur[Bearbeiten]

Rezepte[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.