Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Qormi

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ħal Qormi ist eine Stadt im Northern Harbour District auf Malta.

Qormi, Ħal Qormi, Città Pinto
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 16779 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

Ħal Qormi liegt etwas im Landesinnern, westlich des Grand Harbour. Die Stadt entwickelte sich in den letzten Jahrzehnten zu einem Wohngebiet und Dienstleistungszentrum und gehört zu den bevölkerungsreichsten Städten Maltas. Historisch waren hier die Ofenbauer und Bäcker beheimatet, die Malta mit Brot versorgten, so dass Qormi immer noch als "Backofen der Nation" bezeichnet wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Besiedlungsspuren resp. Gräber zeugen von der Besiedlung bereits in der Bronzezeit und unter den Phöniziern, ein Gotteshaus in Qormi wurde bereits im 15. Jhdt. erwähnt, somit gehört St. George zu den ältesten Pfarreien der Insel.

Unter dem Johanniterorden wurden dem Ort im Jahre 1734 vom langjährig regierenden Grossmeister Emanuel Pinto de Fonseca die Stadtrechte und der Ehrentitel "Città Pinto" verliehen, im Jahre 1772 wurde von Emanuel Pinto eine Loggia mit Bogengängen erbaut.

Die Stadt entwickelte sich als Zentrum von Maltas Bäckergewerbe, als Gebiet von Weinbau und -Kelterung und Viehzucht und bot in den Belagerungszeiten des Zweiten Weltkriegs zahlreichen Flüchtlingen aus der Region des massiv bombardierten Grand Harbour Zuflucht.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die meisten Reisenden gelangen per Flugzeug nach Malta, vom knapp 4 km entfernt gelegenen Flughafen "Malta International Airport" in Luqa gelangt man per Bus nach Qormi.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Vom Flughafen Luqa gelangt man mit den Expresslinien X4, X5 und Umsteigen im Busbahnhof von Valletta-Floriana und dann mit der Buslinie 62 nach Qormi, der Bus verkehrt weiter nach Siġġiewi.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf Malta existieren seit 1931 keine Eisenbahnverbindungen mehr.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Vom Grossraum Valetta wie auch vom Flughafen gelangt man auf der Hauptstrasse 8 (Triq Ħal Qormi), welche die Stadt im Nordosten tangiert, nach Qormi.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Qormi liegt im Landesinneren ohne direkten Meeranstoss, die Distanz zu den Fährhäfen und Marinas im Grand Harbour und Marsamxett Harbour im Grossraum Valletta ist gering.

Mobilität[Bearbeiten]

Lokal beweg man sich zu Fuss, die Buslinie 62 durchquert das Stadtgebiet und kann über einige Haltestellen benutzt werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • die 1 St. George's Parish Church Typ ist Gruppenbezeichnung San Gorg wurde an der Stelle einer bereits im 15. Jhdt. existierenden Kapelle errichtet. Um 1584/1610 wurde die neue Pfarrkirche erbaut, die Kuppel über dem grossen Kirchenschiff wurde dann erst unterr L. Gafà 1680/95 errichtet.
  • nach der Pestepidemie von 1813, welche in Qormi zahlreiche Opfer forderte, wurde eine Gedenksäule zu Ehren des Pestheiligen St. Sebastian am anderen Stadtende errichtet. Nachdem die Einwohnerzahl in den Bereich immer mehr angestiegen war, wurde die Pfarrei Saint Sebastian im Jahre 1936 unabhängig und ab 1946 die neue Pfarrkirche 2 St. Sebastian Parish Church Typ ist Gruppenbezeichnung erbaut, die dann 1986 definitiv geweiht werden konnte.
  • die 3 Victory Church Typ ist Gruppenbezeichnung (The Nativity of Our Lady Church) liegt am Triq Victorja.
  • die 4 Kappella ta' San Frangisk Typ ist Gruppenbezeichnung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Karfreitagsprozession

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Am Karfreitag werden an der Karfreitagsprozession grosse Heiligenstatuen durch die Stadt getragen
  • Das Fest des Stadtpatrons St. George wird am letzten Junisonntag und dasjenige des St. Sebastian am dritten Julisonntag wird mit Prozessionen und von den traditionellen maltesischen Band Clubs (Pinto Philharmonic Society (Is-Soċjetà Filarmonika Pinto, Banda San Sebastjan) in St. Sebastian, Filarmonica San Giorgio (Għaqda Mużikali San Ġorġ Martri) in St. George und Anici Band & Social Club (L-Għaqda Mużikali u Soċjali Aniċi) organisiert.
  • Beim Qormi Bread Festival feiern die Menschen das Brot. Man kann zuschauen wie die Laibe vorbereitet und in traditionellen Holzöfen gebacken werden. Dann kann man das knusprige, warme Brot probieren.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • vor Ort können Lebensmittel und Gegenstände des alltäglichen Bedarfs gekauft werden.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • das 1 Mater Dei University Hospital Typ ist Farbbezeichnung mit einer Notfallaufnahme liegt im nahen Msida.
  • das Qormi Health Centre an der Triq il-Vitorja dient als regionales Gesundheitszentrum den Bedürfnissen der Bevölkerung.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Qormi Post Office, 207, Triq il-Vitorja, Hal Qormi. Tel.: +356 2148 7893.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg